Einigung

Beiträge zum Thema Einigung

Bei der Konferenz konnten sich die Länder in mehreren Punkten einig werden.
1

Flüchtlingsreferenten-Konferenz
Länder einigen sich in mehreren Punkten

Landesrätin Schaar nach der Konferenz der Landesflüchtlingsreferentinnen und -referenten: Es gab eine Einigung in einigen sehr wichtigen Punkten – Das Hauptthema "Erhöhung der Zuverdienstgrenze" wurde nicht entschieden, da den Ländern wesentliche Informationen vom Bund nicht vorab vorgelegt wurden. KÄRNTEN. Einige wichtige Punkte konnten heute, Dienstag, im Rahmen der Konferenz der Landesflüchtlingsreferentinnen und -referenten (FLÜRK) in Wien einstimmig beschlossen werden. Beim Punkt...

  • Kärnten
  • Sofia Grabuschnig
Aktion 3

Nach neun Workshops
Parkraumkonzept fast einhellig "adaptiert"

BADEN. Im Rahmen eines gemeinsamen Prozesses haben sich Vertreterinnen und Vertreter aller Gemeinderatsfraktionen mit dem Parkraum in der Stadt Baden beschäftigt. Herausgekommen ist schließlich - aus Sicht der NEOS - ein "Minimal-Kompromiss". Die Bürgerliste "Wir Badener" konnte die Einigung gar nicht mittragen. Die Neuerungen Hier ein Überblick über die wichtigsten Erleichterungen, auf die sich ÖVP, Grüne, SPÖ, NEOS und FPÖ einigen konnten. • In der „Grünen Zone“ (Parkzone) entfällt in Zukunft...

  • Baden
  • Gabriela Stockmann
Die Eisschützen-Turniere sollen jetzt wieder im Eisstadion in Hart stattfinden.

Nächste Einigung
Auch Turniere der Eisschützen wieder in Hart bei Graz

Nach der Einigung zwischen NHL Graz und der Gemeinde können jetzt auch die Eisschützen wieder zurück aufs Eis. HART BEI GRAZ. In der kommenden Saison werden die steirischen Eisstocksportler:innen wieder einige große, publikumswirksame Turniere im Eisstadion Hart bei Graz spielen. Das geht aus einer Aussendung der Gemeinde hervor. Laut dieser wurde jetzt ein attraktives Angebot von der Gemeinde mit den Eisschützen ausgehandelt. Neustart steht nichts mehr im Wege "Wir sind bereit, auf viel Geld...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Alois Lipp
Im Panhans soll der Kultur.Sommer stattfinden.
2

Rettung für Semmerings Kultur.Sommer
UPDATE – Kultur.Sommer heuer im Panhans statt im Südbahnhotel

"... völlig unerwartet ließ uns der neue Eigentümer des Südbahnhotels, Mag. Christian Zeller, heute (25. Jänner – Anm. d. Red.) ausrichten, dass er den Kultur.Sommer.Semmering schon 2022 nicht mehr beherbergen will", heißt es seitens der Geschäftsführung Kultur.Sommer.Semmering. Doch nun bahnt sich eine sehr gute Ersatz-Lösung an. Eine Begründung sei nicht bekannt gegeben worden. Nina Sengstschmid von Kultur.Sommer.Semmering: "Wir sind über diese Nachricht ebenso bestürzt wie verwundert....

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Vize-Bgm. Hubert Aufschnaiter, GR Micheal Riedhart sowie GR Markus Feiersinger verkünden die Vereinigung dreier bürgerlicher Lager. In Zukunft wird man gemeinsam als Wörgler Volkspartei auftreten.
4

Politik
Geeinte Wörgler VP will für Veränderung in der Stadt sorgen

Drei bürgerliche Lager haben sich zur Wörgler Volkspartei fusioniert und schicken Michael Riedhart ins Rennen für das Bürgermeisteramt.  WÖRGL. Bei der kommenden Gemeinderatswahl im Februar wird es mit dem Team Michael Riedhart wieder eine geeinte Wörgler Volkspartei geben. Michael Riedhart wird die Liste unter dem Motto "Wörgl bewegen" als Spitzen- und Bürgermeisterkandidat anführen. Derzeit gibt es im Gemeinderat mit der Bürgerliste Wörgler Volkspartei, der Jungen Wörgler Liste und dem Team...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Christoph Klausner
Keine Einigung über die Talabfahrt von der Nordkette, Budgetvorentscheidung im Finanzausschuss.
Video

Innsbrucker Polit-Ticker (Video)
3er-Talabfahrt ausstehend und Voranschlag und im Finanzausschuss

INNSBRUCK. Der Finanzausschuss stimmt über die Voranschlägen 2022 und 2023 ab, die Grünen erwarten die Zustimmung der SPÖ. Eine Einigung für die 3er-Talabahrt von der Nordkette wurde noch nicht erreicht. 3er-Talabfahrt „Nachdem Bürgermeister Georg Willi, dessen grüner Chefverhandler GR Thomas Schultze, wie auch der Geschäftsführer der Nordkettenbahnen Thomas Schroll es über Jahre hinweg nicht schaffen, die 65 Grundbesitzer ins Boot zu holen, damit die legendäre 3er-Talabfahrt von der Nordkette...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
DLH Geschäftsführer Christian Vogt und Bgm. Andreas Babler

Stadtgemeinde Traiskirchen einigt sich mit DLH
Logistikzentrum wird "sanfter"

Stadt Traiskirchen einigt sich mit Logistikentwickler DLH auf verkehrsberuhigendes und ökologisches Maßnahmenpaket TRAISKIRCHEN. Die Stadtgemeinde Traiskirchen konnte mit der Firmenleitung des geplanten Logistikentwickler DLH in Oeynhausen eine umfassende Einigung erzielen. Gemeinsam wurde ein detailliertes Maßnahmenpaket erarbeitet, das die Anrainer vor einem Anstieg an Schwerlastverkehrs und zusätzlicher Lärmbelästigung schützt: mit einem verbesserten Verkehrskonzept, erweiterten...

  • Baden
  • Gabriela Stockmann
Alles deutet aktuell auf eine Fortführung des Liftbetriebes auf der Koralpe hin.

Koralpe
Wintersportsaison 2021/22 scheint vorerst gerettet

Das Klima zwischen Pächter Dietmar Riegler und den Grundeigentümern scheint sich zu verbessern, es gebe "gute Gespräche". WOLFSBERG. Seit Dietmar Riegler, Inhaber der SW Koralpe und Eigentümer der vorhandenen Infrastruktur, im Juni dieses Jahres ankündigte, den Liftbetrieb auf der Koralpe aufgrund von geschäftlichen Differenzen zwischen ihm und der Eigentümerfirma IF Forst- und Gutsverwaltung (Alleingesellschafterin Ingrid Flick) einstellen zu wollen, bangten Wintersportbegeisterte, Skiclubs...

  • Kärnten
  • Lavanttal
  • Daniel Polsinger
Burgenländer können aufgrund der erzielten Einigung um 915 Euro im Jahr mit öffentlichen Verkehrsmitteln durch die gesamte Ostregion fahren – und damit um diesen Betrag auch nach Wien pendeln.
Aktion 2

Einigung beim Klimaticket
Pendeln von Burgenland nach Wien um 915 Euro im Jahr

Was am Mittwoch bereits inoffiziell bekannt geworden war, wurde am Donnerstagnachmittag offiziell kommuniziert: Das Klimaticket geht am 26. Oktober an den Start – mit dabei ist auch das Burgenland BURGENLAND/WIEN. Ab 26. Oktober können österreichweit alle öffentlichen Verkehrsmittel zum Preis von 1.095 Euro pro Jahr genutzt werden. Im Vorverkauf (Start am 1. Oktober) gibt es das Ticket schon um 949 Euro. Unter 26-Jährige, Senioren sowie Menschen mit Behinderung bezahlen 821 Euro für das Ticket...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Franz Tscheinig
Der ehemalige SPÖ-Bürgermeister der Stadt Salzburg, Heinz Schaden, einigte sich mit der Stadt auf einen Vergleich.

Einigung
Vergleich: Stadt und Ex-Bürgermeister Schaden einigten sich

Die Stadt Salzburg und der frühere Bürgermeister Heinz Schaden haben sich auf einen Vergleich geeinigt. SALZBURG. Die Stadt verlangte von ihrem ehemaligen Bürgermeister Heinz Schaden, der wegen der Übertragung von Zinstauschgeschäften im Swap-Prozess verurteilt wurde, die Anwalts- und Gutachterkosten in Höhe von über 500.000 Euro zurück.  Schaden muss 250.000 Euro zahlen Schaden hatte der Stadt zuletzt 200.000 Euro für einen Vergleich angeboten - die Verhandlungen blieben rund 1,5 Jahre ohne...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold
Das forKIDS Therapiezentrum in Kitzbühel kann weitergeführt werden.


forKIDS/Diakoniewerk
Lösung für forKIDS Therapiezentrum in Kitzbühel

Diakoniewerk führt forKIDS Therapiezentrum weiter und wird Partner für Therapiezentren in Tirol. KITZBÜHEL, TIROL. Das Diakoniewerk führt das forKIDS Therapiezentrum in Kitzbühel weiter und wird Partner für die Therapiezentren in Tirol. Mit dem Landesregierungsbeschluss vom 15. August zeichnete sich die Lösung für die Therapie-Versorgung für Kinder und Jugendliche mit Entwicklungsverzögerungen in Kitzbühel bzw. in Tirol ab. Demnach wird das Diakoniewerk im Auftrag von Land Tirol und ÖGK der...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Andres Bruil, Vorstand der EuroParcs Group kam nach Leutasch um eine gemeinsame Lösung mit der Gemeinde zu finden.

Campingplatz Leutasch
Europarcs um gute Lösung für Mobile-Homes bemüht

LEUTASCH. Der Nebel Rund um den Campingplatz Leutasch scheint sich zu lichten. Positive Gespräche zwischen Gemeinde und Europarcs lassen auf eine gütliche Lösung hoffen. Aufregung um Mobile-HomesDie Niederländische Firma Europarcs hat zum Jahreswechsel in Leutasch für Aufregung gesorgt. Ohne vorher mit der Gemeinde Absprache zu halten, wurden sogenannte "Mobile-Homes" am Campingplatz Leutasch aufgestellt. Das stieß bei Gemeinde und Land auf Unverständnis und Widerstand. Es wurde vermutet, dass...

  • Tirol
  • Telfs
  • Nicolas Lair
Skifahren und Snowboarden wird man auf der Koralpe voraussichtlich so bald nicht mehr können.

Keine Einigung erzielt
Aus für Skigebiet Koralpe

Dietmar Riegler, Inhaber der SW Koralpe, ließ mitteilen, dass die Skilifte auf der Koralpe nicht mehr in Betrieb gehen werden. WOLFSBERG. Skispaß auf der Koralpe, das gehört nun der Vergangenheit an. Zumindest ließ das Dietmar Riegler, Inhaber der SW Koralpe, über seine Anwaltskanzlei verlautbaren. Hintergrund ist, dass zwischen dem Betreiber SW Koralpe und den Grundstückseigentümern, der IF Forst- und Gutsverwaltungs GmbH (Alleingesellschafterin Ingrid Flick) keine Einigung hinsichtlich der...

  • Kärnten
  • Lavanttal
  • Daniel Polsinger
ÖGB Tirol: Zustimmung zu Homeoffice-Einigung.

Einigung für Homeoffice
Einigung der Sozialparnter bingt Homeoffice-Klarheit

ÖGB Kitzbühel: Homeoffice – Einigung der Sozialpartner bringt Klarheit für Arbeitnehmer. BEZIRK KITZBÜHEL. Der ÖGB Kitzbühel begrüßt die Einigung der Sozialpartner für einheitliche Homeoffice-Regelungen. „Die Möglichkeit von daheim aus arbeiten zu können, schätzen die meisten Kollegen als einen Gewinn an Freiheit, auch wenn nach einem Jahr Corona-Pandemie auch die Schattenseiten von Home-Office utage treten“, so Patrik Tirof, ÖGB-Regionalvorsitzender des Tiroler Unterlands. Freiwilligkeit und...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Bürgermeister Thomas Öfner und seine Gemeinderäte müssen sich mit drei schwierigen Bauprojekten beschäftigen. Gemeinsam mit der Firma EGLO Immobilien möchte man Lösungen finden.
8

Diskussionen um Bauprojekt
Streit über Wohnbau in Zirl spitzt sich zu

ZIRL. Die Gemeinde Zirl und die Firma EGLO haben in der Marktgemeinde gleich mehrere Hühnchen zu rupfen. Die Wohnanlage am Franz Seelos Weg und die Brücke samt großem Wohnprojekt am Schlossbach führten in den vergangenen Monaten vermehrt zu Diskussionen zwischen den beiden Parteien. Keine EinsichtDas Bauprojekt der Firma EGLO Immobilien am Franz-Seelos-Weg in Zirl sollte ein "Vorzeige-Projekt" sein. Mit der Gemeinde wurde vor Baubeginn ein Vertrag unterschrieben, der die Baufirma dazu...

  • Tirol
  • Telfs
  • Nicolas Lair
Josef Hechenberger freut sich über die Einigung auf EU-Ebene.

GAP-Einigung bringt Sicherheit

BEZIRK SCHWAZ (red). Schon im Vorfeld der Verhandlungen war klar, dass in der neuen Finanzperiode ein besonderes Augenmerk auf eine ökologische Weiterentwicklung der GAP gelegt werden würde. Wie diese ausschauen soll, war bis zur Einigung gestern Nacht allerdings noch offen. „Besonders erfreulich für unsere bereits sehr nachhaltig wirtschaftenden Betriebe ist, dass für die verpflichtende Öko-Regelung bei den Direktzahlungen in der Höhe von 20 Prozent, die ökologischen Maßnahmen in der zweiten...

  • Tirol
  • Schwaz
  • Florian Haun
Kampf ums Budget: Nagl (l.) und Eustacchio

Budgetfahrplan: Graz muss adaptieren

Gleich mit Ausbruch der Coronapandemie im März zeigte sich, dass das wirtschaftliche Rekordjahr 2019 im Haus Graz nicht wiederholt werden kann. Die Realität offenbart einen Ausfall wesentlicher Einnahmekomponenten und gleichzeitig unvermeidbare Mehrausgaben. Daher musste eine zweckmäßige Anpassung des Budgets erfolgen. Das Nachtragsbudget und der Budgetvoranschlag 2021 werden nun gemeinsam in der November-Sitzung des Gemeinderates abgehandelt. "Die Budgeterstellung in dieser herausfordernden...

  • Stmk
  • Graz
  • Christoph Hofer
Der Standort der alten und der neuen Donaubrücke Mauthausen.
2

Einigung
Neuer Standort für die Donaubrücke Mauthausen ist fix

Die Bundesländer Ober- und Niederösterreich haben sich auf den Standort für den Neubau einer Donaubrücke bei Mauthausen geeinigt. BEZIRK AMSTETTEN. Die neue Donaubrücke soll ca. 700 Meter flussabwärts der bestehenden Brücke mit je einer Fahrspur pro Fahrtrichtung und einem Radweg errichtet werden. Damit wird die sogenannte Ostvariante umgesetzt. Im Vergleich zur ebenfalls untersuchten Variante eines Neubaus am Standort der derzeitigen Donaubrücke bringe die Ostvariante nach einer erstellen...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Wegestreit in Kirchberg beigelegt.

Kirchberg - Tourismusverband
Weg nach Aschau ist wieder benützbar

Wander- und Radweg Richtung Aschau nach Einigung mit Grundstücksbesitzer wieder geöffnet. KIRCHBERG (niko). Nach intensiven Verhandlungen mit Grundstücksbesitzer Christian Krimbacher und Vertretern des Tourismusverbandes konnte eine vorübergehende Einigung im Wegestreit auf dem Wander- und Radweg Richtung Aschau erzielt werden. Krimbacher, selbst Touristiker und Barbesitzer, hatte Einsehen mit den Wünschen der Tourismusverantwortlichen und setzt mit der Wegöffnung ein Zeichen der Kooperation...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Die Bauarbeiten für das "Glamping Resort" am Pirkdorfer See konnten wieder aufgenommen werden.

"Glamping Resort" Pirkdorfer See
Behördlicher Baustopp wurde aufgehoben

Mitte Juli musste die bereits laufende Baustelle aufgrund mehrerer fehlender Genehmigungen von der Bezirkshauptmannschaft behördlich geschlossen werden. In einem einberufenen "Runden Tisch" konnte ein gemeinsamer Fahrplan festgelegt werden. FEISTRITZ OB BLEIBURG. Mitte Juli wurden die Bauarbeiten beim "Glamping Resort" am Pirkdorfer See behördlich gestoppt. Per Amtssiegel wurde die Versiegelung des Geländes ausgehängt. "Weil keine behördlichen Genehmigungen vorliegen, ist derzeit jegliches...

  • Kärnten
  • Völkermarkt
  • Kristina Orasche
Bei traumhaftem Wetter nutzten die ersten Radfahrer die neue Mur-Überfahrt via Puchsteg.
2

Neuer Puchsteg: Die ersten Radler überquerten die Mur

Was lange währt, wird endlich gut: Dieser Spruch trifft auf den Grazer Puchsteg zu, der nach seinem Neubau nun endlich für Radfahrer freigegeben wurde. Das Wetter meinte es jedenfalls sehr gut: Am heutigen Freitag strahlte nicht nur Bürgermeister Siegfried Nagl, sondern auch die Sonne. Auf die ersten Radfahrer musste man nicht lange warten: Bequem überquerten sie den neuen Steg, der nach den Verhandlungen mit der Familie Kovac (auf der Seifenfabrik-Seite) nun also für die Öffentlichkeit...

  • Stmk
  • Graz
  • Christoph Hofer
Von der Bahnübersetzung soll der Radweg entlang der Bundesstraße Richtung Landecker Bahnhof verlaufen.
8

Stadtgemeinde Landeck
Lösung mit den ÖBB für Radwegausbau Richtung Bahnhof

LANDECK (otko). Vizebgm. Thomas Hittler berichtete in der Gemeinderatssitzung den weiteren Ausbau des Radweges Richtung Landecker Bahnhof. Einigung beim Radwegausbau Trotz Corona-Krise laufen auch in der Stadtgemeinde Landeck die Verbreitungen für die Umsetzung wichtiger Projekte weiter. Eines davon ist der weitere Ausbau der Radwege. Vizebgm. Thomas Hittler, der bis zur Neuwahl eines Stadtchefs die Amtsgeschäfte führt, berichtete in der Gemeinderatssitzung am 2. Juli über die weitere...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
De Pisstenraupen können ihre Arbeit wieder aufnehmen.
2

Reuttener Seilbahnen
Am Hahnenkamm geht es weiter: Die Verträge sind unterschrieben

HÖFEN (rei). Das Seilbahnunternehmen und die Gemeinde Höfen konnten sich einigen. Die Hahnenkammbahn kann damit wieder den Betrieb aufnehmen.   Lange Verhandlungen Es dürfte eine Eingung in allerletzter Minute gewesen sein: Heute, Freitag, saßen sich die Vertreter der Reuttener Seilbahnen und der Gemeinde Höfen in Räumen der Bezirkshauptmannschft gegenüber, um Möglichkeiten zur Konfliktlösung zu finden. Rechtsanwälte waren dabei, ebenso Landtagspräsidentin Sonja Ledl-Rossmann, Bezirkshauptfrau...

  • Tirol
  • Reutte
  • Günther Reichel
Bürgermeister Rupert Dworak und Stadträtin Martina Klengl vor der Gemeinde-Wohnhausanlage Th. Körner-Hof.

Ternitz
Einigung im Theodor-Körner-Hof

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Jetzt wird die notwendige Balkon-Sanierung angepackt. (unger). Seit rund einem Jahr bemüht sich die für Gemeindewohnungen zuständige Stadträtin Martina Klengl, eine Einigung bei den Mietern der Wohnhausanlage Theodor-Körner-Hof zu erreichen, um die Balkone sanieren lassen zu können. Aufgrund der Empfehlung einer Ziviltechnikfirma hat sich die Stadtgemeinde entschlossen, eine Sanierung der Balkone durchzuführen. "Leider müssen bei derartigen Investitionen die Zustimmung aller...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.