Elektrofahrzeuge

Beiträge zum Thema Elektrofahrzeuge

Es gibt nun eine klare Strategie durch eine Kooperation zwischen den Kärntner Feuerwehren und Entsorgungsbetrieben, was die Entsorgung von E-Fahrzeugen betrifft.
1

E-Mobilität
Was passiert in Kärnten mit brennenden E-Fahrzeugen?

Es gibt nun eine klare Strategie durch eine Kooperation zwischen den Kärntner Feuerwehren und Entsorgungsbetrieben.  KÄRNTEN. Auf Kärntens Straßen tummeln sich immer mehr Elektro- und Hybrid-Fahrzeuge. Diese erkennt man an grünen Ziffern auf den Kennzeichentafeln. Neue Technologien bringen aber auch neue Gefahren mit sich, weiß Feuerwehr-Referent Daniel Fellner. Bei E-Fahrzeugen kann es zum Beispiel, wenn weitreichende mechanische Beschädigungen durch einen Unfall oder einen Brand passieren,...

  • Kärnten
  • Vanessa Pichler
Gerald Flaggl mit den leicht transportablen Seniorenfahrzeuge

Wolfsberg
Neues Sanitätshaus am Hohen Platz

Elektrofahrzeuge für Senioren können bereits getestet werden. Im September steht die Eröffnung bevor. WOLFSBERG. In der Johann-Offner-Straße laufen die Arbeiten an dem neuen Sanitätshaus auf Hochtouren. Neben diversen Utensilien rund um Pflege steht auch Elektromobilität im Fokus von Inhaber Gerald Flaggl. Fahrzeuge testenAb sofort können Elektromobile für Senioren getestet werden, wie der Betreiber erklärt: "Ich bringe die Fahrzeuge zu den Kunden, damit sie eine Probefahrt zu Hause...

  • Kärnten
  • Wolfsberg
  • Simone Koller

Schulung Elektrofahrzeuge

Alternative Antriebe, wie z.B. Elektrofahrzeuge, werden bei den Feuerwehren vermehrt zum Übungsthema. Wie lässt sich ein brennendes Elektroauto löschen? Welche Gefahren bestehen bei Hochvolt-Anlagen eines E-Autos? Diese und noch mehr Fragen wurden der ARBÖ-Schulung zu den Elektrofahrzeugen beantwortet. Die FF Poneggen, FF Aisting-Furth, FF Obenberg und FF Winden/Windegg nahmen an diesem interessanten Vortrag teil, um zukünftig bei Verkehrsunfällen oder PKW-Bränden vorsorglich und gewissenhaft...

  • Perg
  • Hanspeter Lechner
Beim Spatenstich für den neuen Firmenkomplex von "Dini Tech" im Wirtschaftspark von St. Stefan packten symbolisch alle an.

E-Mobilität
Ladeprobleme sind von gestern

"Dini Tech" wächst in St. Stefan und damit die Chance für die E-Mobilität. E-Autos überall laden, wo's Strom gibt – was illusorisch klingen mag, könnte längst Realität sein. Das Produkt gibt's am Markt, das Unternehmen "Dini Tech" in St. Stefan fertigt mobile Ladeeinheiten der Marke "NRGkick". Als Start-up klein begonnen ist Gründer Dietmar Niederl mittlerweile Weltmarktführer. Freilich, das Firmengebäude im Ortszentrum ist längst zu klein geworden, im neuen Komplex im Wirtschaftspark Nord...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Heimo Potzinger
Peter Tomko von der Autowelt Innsbruck Denzel-Unterberger übergab die beiden Elektrofahrzeuge dem TVB Olympiaregion Seefeld.

Olympiaregion Seefeld setzt auf Elektrofahrzeuge

SEEFELD. Seit kurzem machen zwei Hyundai Kona Elektrofahrzeuge von der Innsbrucker Autowelt Denzel-Unterberger den Fuhrpark des Tourismusverbandes Olympiaregion Seefeld komplett. Beide sind Vorreiter beim Thema Nachhaltigkeit. Das Fahren von Elektrofahrzeugen macht dank des enormen Drehmoments nicht nur Spaß, es ist aufgrund geringer Betriebskosten, Vorsteuerabzug und diverser Förderungen auch leistbar und am wichtigsten – es ist umweltfreundlich und absolut praxistauglich. „Die beiden rein...

  • Tirol
  • Telfs
  • Dee ri
Probesitzen im Ausstellungsraum: die Teilnehmer des Jahresabschlusstreffens der Jungen Wirtschaft Fürstenfeld bei Graf Carello in Nestelbach bei Ilz.
2

Bei Graf Carello
"Elektrisierender" Jahresabschluss der Jungen Wirtschaft

Das Jahresabschluss-Treffen führte Mitglieder der Jungen Wirtschaft Fürstenfeld zu Graf Carello nach Nestelbach bei Ilz. NESTELBACH/ILZ. Zum Jahresabschlusstreffen lud die Junge Wirtschaft Fürstenfeld, um Obmann Daniel Rechberger zu Graf Carello nach Nestelbach bei Ilz. Bei einer Betriebsbesichtigung lernten die rund 20 Teilnehmer den heimischen Elektrofahrzeug-Produzenten, der seit 45 Jahren seinen Standort in Nestelbach bei Ilz hat, nun von einer vollkommen neuen Seite kennen. „Bis jetzt...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
40

Energiesparen, erneuerbare Energie, Klimaschutz
Energie-Minimesse in Deutsch Kaltenbrunn

Auch der 2. Energietag in Deutsch Kaltenbrunn fühlt am Puls der Zeit. Die Aussteller gaben Lösungen für unsere Tage in Themen Mobilität, Klimatechnik und Energiesparen vor. Schon die Eröffnungsrednerin, Landtagspräsidentin Verena Dunst, stellte die Überschriften für die Gesprächsthemen mit den Ausstellern: "Klimaschutz, Energiewende, erneuerbare Energie, Photovoltaik, Windenergie, Speichermöglichkeiten und Förderungsvarianten seitens des Landes", Wasserstoff und Windkraft  betonend. "Auch die...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Peter Sattler
Ferlach lud zum E-Mobilitätstag
3

Ferlach
Das war der dritte E-Mobilitätstag

Tolles Programm und so einiges an E-Fahrzeugen zum Ausprobieren gab es beim E-Mobilitätstag in Ferlach. FERLACH. Heute fand bereits zum dritten Mal der E-Mobilitätstag am Hauptplatz in Ferlach statt. Probefahrten mit dem "feMobil" waren das Highlight. Der Renault Zoe kann von nun an über ein Online-Portal gebucht und genutzt werden. Dies ist das erste E-Carsharing Modell in der Region Rosental. Zum Testen standen Besuchern auch E-Autos, E-Räder und E-Scooter zur Verfügung. Mit der Aktion...

  • Kärnten
  • Klagenfurt Land
  • Sabrina Strutzmann
7

Elektrofahrzeuge
Die WAVE Austria 2018 rollte durch Mauterndorf

Die größte E-Mobil-Rallye der Welt machte im Biosphärenpark Station. MAUTERNDORF. Am 28. September 2018 wurde in Mauterndorf die "Wave Trophy" begrüßt, die nach eigenen Angaben größte E-Mobil-Rallye der Welt, Mehr als 100 E-Fahrzeuge und 200 Personen besuchten auf ihrer Fahrt surch Österreich den Biosphärenpark Salzburger Lungau. Die WAVE Trophy hat es sich zum Ziel gemacht aufzuzeigen, dass man mit E-Autos problemlos auch weitere Strecken überwinden kann.  Bisher gab es die Tour als...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Bezirksblätter Lungau
Außen gelb, innen grün: Die Post setzt bei ihrem Fuhrpark vermehrt auf elektrische Energie.

Die Post fährt ab auf Strom

Wie und wo die Post mit dem österreichweit größten Fuhrpark zusehends auf grüne Energie setzt. An und für sich kommt der Briefträger bekanntlich in Gelb, mit dem gelben Moped oder dem gelben Auto. Neuerdings steckt in diesen Fahrzeugen aber viel grüne Energie, denn die Post stellt zunehmend "unter Strom" zu. Dabei ist die Idee der E-Mobilität innerhalb des österreichischen Logistikunternehmens gar nicht mehr so neu, denn bereits zwischen 1913 und 1985 hatte die Österreichische Post E-Fahrzeuge...

  • Stmk
  • Liezen
  • Verena Riegler
Außen gelb, innen grün: Die Post setzt bei ihrem Fuhrpark vermehrt auf elektrische Energie.

Die Post fährt ab auf Strom

Wie und wo die Post mit dem österreichweit größten Fuhrpark zusehends auf grüne Energie setzt. An und für sich kommt der Briefträger bekanntlich in Gelb, mit dem gelben Moped oder dem gelben Auto. Neuerdings steckt in diesen Fahrzeugen aber viel grüne Energie, denn die Post stellt zunehmend "unter Strom" zu. Dabei ist die Idee der E-Mobilität innerhalb des österreichischen Logistikunternehmens gar nicht mehr so neu, denn bereits zwischen 1913 und 1985 hatte die Österreichische Post...

  • Stmk
  • Leoben
  • Verena Riegler

Kunstparker der Woche – beim Ternitzer Rathaus

Zeigen Sie mit den Bezirksblättern die schlechtesten Parkkünstler. BEZIRK NEUNKIRCHEN. Wer ärgert sich nicht darüber, wenn ein Autofahrer einen einparkt, zwei Parkplätze in Beschlag nimmt, oder mit dem Wagen zur Hälfte am Gehsteig parkt? Halten Sie den Kunstparkern des Bezirks den Spiegel vor. Wir drucken die Kunstparker (mit gepixelten Kennzeichen). Schicken Sie uns die Fotos mit kurzer Erklärung wo und wann der Kunstparker zugeschlagen hat an neunkirchen.red@bezirksblaetter.at – Kennwort:...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Der Bezirk Kitzbühel gilt als Spitzenreiter bei neu zugelassenen E-Autos.

Bezirk Kitzbühel war 2017 Tirols Spitzenreiter bei E-PKW

BEZIRK KITZBÜHEL (red.). Kitzbühel ist Tirols Bezirk mit dem höchsten E-Auto Anteil bei den Neuzulassungen, wie eine aktuelle VCÖ-Analyse zeigt. Im Vorjahr nahm die Zahl der neuzugelassenen E-Autos in Tirol um ein Drittel zu. 478 Pkw, die ausschließlich mit Strom fahren, wurden im Vorjahr in Tirol neu zugelassen, macht der VCÖ aufmerksam. Im Vergleich zum Jahr 2016 nahm die Zahl der neuzugelassenen E-Autos um 35 Prozent zu, gegenüber dem Jahr 2015 hat sich die Anzahl vervierfacht. Der Anteil...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Johanna Schweinester
TIWAG Vorstandsvorsitzender Erich Entstrasser, Landeshauptmann Günther Platter und Bergbahn AG-Vorsitzender Josef Burger bei der Eröffnung der Schnellladestation auf dem Parkplatz Wagstätt in Jochberg.
2

TIWAG eröffnet 1. Schnelladestation im Unterland

JOCHBERG (jos). Eines hat der Parkplatz der Wagstättbahn im beschaulichen Ort Jochberg vielen anderen voraus: Er hat nun eine Schnelladestation für Elektrofahrzeuge, die die TIWAG gemeinsam mit der Bergbahn Kitzbühel und dem Unternehmen SWARCO am 6. Dezember feierlich eröffnete. Generell baut die TIWAG ihre Lade-Infrastruktur für E-Autos kontinuierlich aus. Bis zum Jahresende soll die Anzahl der öffentlichen Stromtankstellen auf über 55 im ganzen Land steigen. "20 Weitere folgen im Jahr 2018",...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Johanna Schweinester
Die Unterberger-Geschäftsführer Josef Gruber, Gerald und Dieter Unterberger (v.l.) schenkten dem 500. BMW i-Käufer Patrick Martha (2. v.l.) von der Firma Kältepol Gaststätteneinrichter und Kältetechnik einen Wellness-Gutschein.

Unterberger Automobile knackt 500er-Marke bei Elektrofahrzeugen

KUFSTEIN (red). Unterberger Automobile konnte kürzlich das 500. Elektrofahrzeug der Marken BMW, Hyundai und Mitsubishi ausliefern. Damit feiert das Unternehmen seinen nachhaltigen Ansatz hinsichtlich der Elektromobilität. Gekauft hat das 500. Fahrzeug – ein BMW i3 – Patrick Martha von der Firma Kältepol Gaststätteneinrichter und Kältetechnik, der sich über ein Wellness-Wochenende freuen darf. Bereits seit 2010 sammelte Unterberger Automobile mit dem "Think!" und dem "Mitsubishi i-Miev"...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Im Vulkanland werden Elektroautos geteilt.

Beim Seebad Riegersburg Elektrofahrzeuge testen

„eautoteilen.at im Steirischen Vulkanland“ ist ein Kooperationsprojekt von Gemeinden und Betrieben im Steirischen Vulkanland, das mittlerweile mit dem "Energy Globe Styria Award 2017", dem "VCÖ Mobilitätspreis 2017" und dem "Vulkanland Innovationspreis 2017" ausgezeichnet wurde. Ein wesentlicher Teil des Projektes beschäftigt sich mit intelligenten Modellen für mietbare Elektroautos. Am Freitag, 27. Oktober wird „eautoteilen.at“ beim Seebad Riegersburg ab 10 Uhr präsentiert. Von 12 bis 16 Uhr...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • WOCHE Südoststeiermark
Knapp zwei Prozent der in Österreich neu zugelassenen Fahrzeuge im ersten Halbjahr 2017 fahren rein elektrisch.

Elektroautos auf der Überholspur?

Immer mehr Elektrofahrzeuge rollen auf den Straßen des Bezirks, doch ihr Anteil ist noch immer niedrig. BEZIRKE (fui). Insgesamt 3.571 rein elektrisch betriebene Fahrzeuge wurden im ersten Halbjahr 2017 in Österreich zugelassen. Gemessen an der Gesamtzahl der neu zugelassenen Fahrzeuge ist das ein Anteil von knapp zwei Prozent. Trotz dieses kleinen Anteils scheint ein regelrechter Hype um Elektroautos entstanden zu sein. Die BezirksRundschau hat sich umgehört, wie die Zukunft der...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Florian Uibner
BMW i3: Kundenauslieferung per Luftfracht.


Es obliegt dem Nutzer zu prüfen, ob Rechte Dritter an den Bildinhalten der beabsichtigten Nutzung des Bildmaterials entgegen stehen.

Mobilitätsmix: Wie öko ist die Elektromobilität?

OÖ/D. Für 2016 weist die Statistik Austria österreichweit 3.826 neu zugelassene reine Elektrofahrzeugen aus. Dabei lag im Bundesländer-Ranking Niederösterreich vor Oberösterreich. 2015 wurden 1.677 E-Fahrzeuge neu zugelassen, 2014 1.281. Im vergangenen Jahr waren damit 1,16 Prozent der 329.604 in Österreich neu zugelassenen Pkw vollelektrisch. Nicht als Zweitauto geeignet Geeignet sind Elektroautos laut Verkehrsclub Deutschland (VCD) weniger als Reiselimousinen, sondern eher als...

  • Motor & Mobilität
In Taiskirchen werden bei einer Wanderung lokale Lebensmittelproduzenten besucht.

Nachhaltigkeit sichtbar machen

22. Mai bis 9. Juni: Die "Aktionstage Nachhaltigkeit" bieten spannende Themen im Innviertel INNVIERTEL. "Menschen.Machen.Morgen": Unter diesem Motto stehen die diesjährigen "Aktionstage Nachhaltigkeit" vom 22. Mai bis 9. Juni. In ganz Oberösterreich werden dazu unterschiedliche Events veranstaltet. Auch im Innviertel wird etwas geboten: In Munderfing finden beispielsweise die "Mobilitätswochen" statt. Hier können von 15. Mai bis 9. Juni kostenlos diverse Elektrofahrzeuge getestet werden....

  • Braunau
  • Petra Höllbacher

Mit "Grüner Mobilität" in die Zukunft

Die Grünen Natters unter der Leitung von Ursula Perle laden zu einer Informationsveranstaltung unter dem Titel: Mit „Grüner Mobilität“ in die Zukunft"! Auf dem Programm stehen die Präsentation und Fachberatung von Elektrofahrzeugen und E-Bikes durch Martin Höfer aus Natters. Es besteht auch die Möglichkeit einer kurzen Probefahrt mit den Fahrzeugen. Fahrradchecks und kleinere Arbeiten an Fahrrädern werden kostenlos durchgeführt. Die Veranstaltung findet am Freitag, dem 28. April, in der Zeit...

  • Tirol
  • Westliches Mittelgebirge
  • Manfred Hassl
Auch die Stadtwerke Wörgl sind auf Tiroler Seite Projektpartner.
2

Land fördert Mobilitätsachse

Das Land Tirol unterstützt das Projekt "MultiModale Mobilitätsregion"mit 80.000 Euro. Ziel ist es Fahrten mit dem Auto auf Bus, Bahn, Rad oder gemeinsam nutzbare Elektroautos zuverlagern. BEZIRK (red/bfl). Eine grenzübergreifende Kooperation zwischen Gemeinden, Landkreisen und Stadtwerken in Oberbayern und im Tiroler Unterland fördert die Landesregierung auf Antrag von LH Günther Platter. Im Rahmen der EU-Regionalförderung Interreg zwischen Bayern und Österreich stellt das Land Tirol 80.000...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Umweltgemeinderat Robert Heiss und LAbg. Bürgermeister Alfred Riedl

Alfred Riedl: 29 Ladestationen für E-Autos "gute Basis, aber ausbaufähig"

Bezirk Tulln kann von attraktiven Förderungen für eMobilität profitieren BEZIRK TULLN (red). Mit 1. März trat die neue e-Mobilitätsförderung in Niederösterreich in Kraft, welche sich sowohl aus einer Bundesförderung als auch der attraktiven Anschlussförderung des Landes zusammensetzt. Um der eMobilität weiter zu ihrem Durchbruch zu verhelfen, wird neben der Anschaffung von Elektrofahrzeugen auch die Einrichtung von Ladestationen, sowohl im privaten als auch gewerblichen Bereich gefördert....

  • Tulln
  • Bettina Talkner
Schlüsselübergabe von VOWA-GF Erwin Cassar an Heimleiter Gotthard Kindl.
4

Mobile Dienste Völs setzen auf Elektromobilität

Zwei Elektrofahrzeuge sorgen für umweltfreundliche Einsätze auf kurzen Strecken im Ort! Mit den Schlagworten „Handeln und nicht Konzepte produzieren“ beschreibt Bürgermeister Erich Ruetz den Start der E-Mobilität bei den Völser Gemeindefahrzeugen. Seit vergangener Woche sind zwei Elektroautos für die mobilen Dienste in Völs im Einsatz. "Die mobilen Dienste werden vom Haus der Senioren organisiert. Da hier vorrangig Kurzstrecken gefahren werden, ist der Einsatz von Elektrofahrzeugen sinnvoll und...

  • Tirol
  • Westliches Mittelgebirge
  • Manfred Hassl
Präsentation des Konzepts „e-go“ auf dem Gelände der Firma Auer mit Jürgen Auer, Umweltgemeinderäte StR Albert Kisling und Dr. Thomas Höhrhan, Christian Braun, Direktor Christian Hager (Kremser Bank), Milad Emrani (KMW Immobilien), Bernd Grausenburger

Elektromobilität jetzt ausprobieren

Firmen haben ab sofort die Möglichkeit, Elektrofahrzeuge leihweise zu testen KREMS. Sind Elektrofahrzeuge als Firmenfahrzeuge tauglich? Interessierte Unternehmen können dies nun selbst herausfinden. Das innovative Umwelt-Konzept „e-go“ ging als Sieger des Ideenwettbewerbs der Klima – und Energiemodellregion Krems (KEM) hervor. Geschäftsführer Bernd Grausenburger ( „e-go“ der Firma „Friendly Energy“) erklärt die Idee: „Wir bieten Unternehmen die Möglichkeit, für einen bestimmten Zeitraum...

  • Krems
  • Doris Necker
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.