Automobilindustrie

Beiträge zum Thema Automobilindustrie

„Wir mussten in diesem Jahr die Kapazitäten anpassen, gehen aber davon aus, dass dieser Prozess abgeschlossen ist. Die Automobilindustrie zieht global wieder an“, sagt Stefan Engleder.
2

Wirtschaftsausblick der Firma Engel
„Wir sind gut vorbereitet“

Investition in Forschung und Entwicklung: Dem Jahr 2021 sieht Engel-Geschäftsführer Stefan Engleder optimistisch entgegen. ST. VALENTIN. Spritzgießmaschinen-Hersteller Engel hatte es im Jahr 2020 aufgrund der Corona-Pandemie nicht leicht. Schon vor der Krise waren die Marktvolumina in der Automobilindustrie zurückgegangen – zu spüren war dies vor allem im Werk St. Valentin. Seit dem Herbst 2019 wurden dort mehr als 200 Mitarbeiter abgebaut. „Wir mussten in diesem Jahr die Kapazitäten anpassen,...

  • Enns
  • Marlene Mitterbauer
Im Austausch mit der europäischen Automobil-Szene: Landesrat Christopher Drexler
2

Unser Bundesland ist Vorreiter
Steiermark übernimmt Führungsrolle in der Vernetzung der europäischen Auto-Industrie

Über 500 Veranstaltungen und Diskussionen sind im Rahmen der heurigen "Europäischen Woche der Regionen" über die Bühne gegangen, pandemiebedingt vorrangig online. Weit bemerkenswerter ist aber eine andere Tatsache: Denn die Steiermark hat in diesem Konzert eine der am meisten beachteten Diskussionen auf die Beine gestellt. Drexler, Hahn und Co. bringen Steirer in Pole-Position In seiner Funktion als Europalandesrat hatte Christopher Drexler als Vorsitzender der „Automotive Intergroup“...

  • Stmk
  • Graz
  • Roland Reischl
FCA stellt auf Atemschutzmasken-Produktion um.
2

Corona-Krise
Automobilhersteller und -zulieferer stellen Produktion um

In der Corona-Krise greifen sogar Automobilhersteller mit Rang und Namen zu ungewöhnlichen Maßnahmen. So wird zum Beispiel beim Automobilgiganten FCA (Fiat-Chrysler-Automobiles) auf Schutzmaskenproduktion umgestellt. Laut dem Internetportal www.absatzwirtschaft.de plant der Autohersteller eine seiner Fabriken in Asien zur Produktion von Atemschutzmasken umzurüsten. Die fertigen Masken werden laut FCA dann an medizinisches Personal weitergegeben oder besser gesagt gespendet. Auf den...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Günter Steininger

Damals 1926
Am laufenden Band – Steyr als „Detroit von Österreich“

Aus dem Archiv des Museum Arbeitswelt: Fließband-Produktion aus dem Jahr 1926 in den Steyr-Werken. STEYR. Nach dem ersten Weltkrieg setzten die Steyr-Werke auf hochpreisige Luxusautos, die ab 1926 am Fließband hergestellt wurden. Allerdings war der Markt für die teuren Automobile zu klein und dar Absatz zu gering, so dass Steyr als „Detroit von Österreich“ in der Zwischenkriegszeit eine Stadt mit hoher Arbeitslosigkeit wurde und auch blieb. (Quelle: Archiv Museum Arbeitswelt) Mehr zum Thema Die...

  • Steyr & Steyr Land
  • Lisa-Maria Auer
Die AMAG konnte ihren Umsatz im vergangenen Geschäftsjahr 2019 um rund vier Prozent steigern. Insgesamt konnte aber weniger Umsatz als 2018 gemacht werden.

Höherer Absatz, weniger Umsatz
Absatz bei AMAG um 4% gestiegen

Der Aluminiumverarbeiter AMAG konnte im vergangenen Geschäftsjahr 2019 einen Absatzanstieg von 4% verbuchen. Aufgrund von Preisrückgängen konnte aber insgesamt weniger Umsatz als im Jahr 2018 gemacht werden. RANSHOFEN. Die AMAG Austria Metall zog kürzlich Bilanz über das vergangenen Geschäftsjahr 2019. Fazit: Zwar wurde im Vorjahr mehr verkauft, der Umsatz hingegen wurde etwas weniger als 2018. Anstieg und FallDer Absatz stieg 2019 um vier Prozent und liegt nun bei 440.300 Tonnen. Das...

  • Braunau
  • Katharina Bernbacher
Der Hauptsitz der Firma in Marchtrenk.

Trotz angespannter Wirtschaftslage
Starlim legt auch 2019 zu

Obwohl die derzeitige Wirtschaftslage keinen großen Aufschwung verspricht, konnte der weltweit größte Verarbeiter von Flüssig-Silikon, die Firma starlim aus Marchtrenk, im letzten Jahr eine positive Umsatzentwicklung verzeichnen. Ermöglicht wurde dieser Erfolgskurs durch Zugewinn von Marktanteilen und Preiserhöhungen. MARCHTRENK. Das Jahr 2019 war für viele Unternehmen ein sehr turbulentes Jahr. Vor allem der Rückgang in der Automobilindustrie hinterlässt große Spuren. Auch die Firma starlim,...

  • Wels & Wels Land
  • Matthias Staudinger
Der Sprecher der Geschäftsführung der PHS, Hans Peter Schützinger, verkündet ein erfolgreiches Jahr für das Unternehmen.

Jahresrückblick
Porsche Holding setzt ihren Wachstumskurs 2019 fort

Trotz herausfordernder Rahmenbedingungen in diesem Jahr blickt die Porsche Holding Salzburg (PHS) auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2019 zurück. 2020 werden die Volkswagen Konzernmarken eine E-Mobilitätsoffensive starten. ÖSTERREICH. Kurz vor Jahresende präsentierte Hans Peter Schützinger, Sprecher der Geschäftsführung der PHS, die vorläufigen Absatzzahlen, die das Unternehmen in 29 Ländern der Welt erzielte. Obwohl sich die Automobilindustrie derzeit im Umbruch befindet, sei es durch...

  • Julia Schmidbaur
Boxmark-Leder wird einer strengen Qualitätsprüfung unterzogen.
2

Automobilindustrie
Boxmark zieht millionenschwere Großaufträge an Land

Neue Aufträge in dreistelliger Millionenhöhe lassen Boxmark optimistisch in die Zukunft schauen. Der Feldbacher Ledererzeuger erhielt Großaufträge aus der Automobilindustrie. Der Interieur-Spezialist freut sich dabei über Laufzeiten von sieben Jahren. Topmarken wie Porsche, BMW, VW und Audi beziehen das Leder und die Sitzbezüge für die Modelle Porsche Macan, BMW 8er, VW Tiguan und VW T7 sowie Audi e-tron (PPE) bei Boxmark. Beim ersten vollelektrischen 4-türigen Coupé von Audi mit unserem...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Heimo Potzinger
Der österreichische Standort in Wollsdorf und Haupsitz des Unternehmens.
4

Wollsdorf Leder reagiert mit neuen Innovationen

Wollsdorf Leder hat die Herausforderungen des Marktes angenommen und reagiert nun mit neuer Strategie und neuen Innovationen auf den immer stärker werdenden Preis- und Wettbewerbsdruck. Der Umsatz sei im letzten Jahr um rund 20 Prozent auf ca. 130, 5 Millionen Euro gesunken, betont Geschäftsführer Andreas Kindermann. Dennoch sei es dem Betrieb gelungen ein leicht positives Wirtschaftsergebnis zu erzielen. Maßnahmen und neue IdeenUm die Position als international führender Lederausstatter im...

  • Stmk
  • Weiz
  • Martina Rosenberger
2

Bei Magna in Graz
Massiver Jobabbau: 1.800 sollen Arbeit verlieren

Beim Automobilhersteller Magna in Graz (Steiermark) brodelt die Gerüchteküche: Laut Berichten sollen 1.800 Mitarbeiter ihren Job verlieren. Der Personalabbau soll vor allem Leiharbeiter treffen. Die Maßnahme sollte tunlichst nicht vor den Landtagswahlen am 24. November an die Öffentlichkeit gelangen.  "Man wolle sich nicht an Spekulationen beteiligen", heißt es seitens des Unternehmens. Fakt ist: Der austrokanadische Konzern scheint in die Krise zu schlittern - und das hat Folgen: Schon im...

  • Wien
  • Anna Richter-Trummer
Spannender Austausch: Friedrich Prinz und Jürgen Roth (r.)

Mobilitäts-Zukunft mit einigen Fragezeichen

Stanford-Professor auf Graz-Besuch: Friedrich Prinz sieht Chancen für die heimische Automobilindustrie. Von Elektromobilität bis zum autonomen Fahren: Die Frage, wie wir uns in naher und ferner Zukunft fortbewegen werden, konnte noch nicht beantwortet werden. Fix ist jedenfalls: "Es wird zu großen Veränderungen kommen." Das sagt niemand Geringerer als Friedrich Prinz, der an der amerikanischen Elite-Universität Stanford forscht und auf Einladung von Wirtschaftskammer Steiermark und...

  • Stmk
  • Graz
  • Christoph Hofer
CEO Thomas Krenn (2. v. l.) mit den neuen Lehrlingen und Gästen.
1

Stahl Judenburg
Neue Lehrlinge für "umkämpften Markt"

Stahl Judenburg hat bereits über 1.000 Lehrlinge ausgebildet und investiert in die hauseigene Lehrwerkstätte. JUDENBURG. „Die Führungskräfte von morgen“, nennt Stahl Judenburg-Geschäftsführer Thomas Krenn seine Lehrlinge. Davon hat das Unternehmen auf jeden Fall genug. Mit dem neuen Lehrgang wurden acht neue Fachkräfte aufgenommen. Insgesamt hat das Unternehmen nun den tausendsten Lehrling im Betrieb. Breite Basis „Die Lehrlingsausbildung bildet eine breite Basis im Unternehmen. Das ist unser...

  • Stmk
  • Murtal
  • Stefan Verderber
"3con" erweitert in Ebbs / Blick Richtung Norden auf den Zukunftsplan – von links: Bauabschnitt 6 (später geplant), der kommende Anbau an den Bestand, das Bestandsgebäude (grau-weiße Fassade), der zweite kommende neue Bauteil und ganz rechts das geplante Parkhaus.
13

22 Millionen Euro
"3con" erweitert wieder massiv im Ebbser Gewerbegebiet

Als Partner und Zulieferbetrieb der internationalen Automobilbranche ist "3con" aus Ebbs Weltmarktführer im Spezialistensektor und trumpft laufend mit Innovationen auf. Der neueste Streich ist eine vollautomatisierte "Nähmaschine", die bald zum Patent angemeldet sein wird. Mit einem 22 Millionen-Euro-Investment für mehrere neue Bauteile am Stammsitz in Ebbs bekennt sich das Unternehmen zum Standort Tirol und will mit Inbetriebnahme im September 2020 200 neue Arbeitsplätze schaffen. EBBS (nos)....

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
Unterzeichnung der Vereinbarung zur Vertriebskooperation in Tokyo.

AMAG geht Vertriebskooperation mit Japanern ein

RANSHOFEN, TOKYO. Am 8. Juli wurde in Tokyo eine Vereinbarung zur Zusammenarbeit in der Vermarktung der AMAG-Aluminiumwalzprodukte in der globalen Automobilindustrie unterzeichnet. Die Vertragspartner – AMAG Austria Metall AG, Marubeni-Itochu Steel Inc. und Marubeni Corporation – sind übereingekommen, die gemeinsamen Stärken vorerst am japanischen Markt zu bündeln. Die Vereinbarung sieht aber auch eine Ausweitung der Zusammenarbeit auf die wichtigen Märkte Europa, China, USA, Mexiko, Indien,...

  • Braunau
  • Barbara Ebner
Bei der Expertenkonferenz „Forschung Industrienah“ am FH OÖ Campus Hagenberg befasste sich Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner gemeinsam mit Experten der FH OÖ mit der Zukunft der Mobilität und der Automobilindustrie.
2

Expertenkonferenz Hagenberg
FH OÖ ist wichtiger Impulsgeber für zukunftsweisende Mobilität

Staus, Abgasbelastung und Verkehrsunfälle – wenn es nach den Forschern der FH OÖ geht, dann soll das bald der Vergangenheit angehören. Ihre Aktivitäten standen im Fokus der jährlich stattfindenden Expertenkonferenz am FH OÖ Campus Hagenberg, bei der rund 100 Gäste mit Experten über die Zukunft der Automobilindustrie diskutierten. HAGENBERG. „Industrienahe Forschung und Innovationen sind mehr denn je tragende Säulen für den Erfolg der oberösterreichischen Wirtschaft auf nationaler und...

  • Freistadt
  • Elisabeth Klein
Gerald Ruttensteiner, Geschäftsleiter der Raiffeisenbank Steyr, Walter Hattinger, Geschäftsführer der Meritor GmbH in Österreich, Joe Muscedere, Vice President Off-Highway Speciality & Defence bei Meritor, Bernd Kronberger, Geschäftsführer der Real-Treuhand Baulandentwicklung und Bauträger GmbH (v. l.).

Neu im Stadgut Steyr
Real-Treuhand errichtete Firmengebäude für US-Konzern Meritor

Meritor, ein weltweit agierender Zulieferer für die Automobilindustrie, hat  einen neuen Standort im Stadtgut Steyr eröffnet. Der dreistöckige Bürokomplex mit knapp 1.000 Quadratmetern und die rund 1.600 Quadratmeter große Produktionshalle wurde von der Real-Treuhand Immobilien, einer Tochtergesellschaft der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich, geplant und errichtet. STEYR. Der Meritor-Firmenstandort in Steyr ist das neueste Vorzeigeobjekt für einen modernen und technisch ausgereiften...

  • Steyr & Steyr Land
  • Lisa-Maria Auer
In das neue Werk in Mexiko, das auf rund 10.000 Quadratmetern Fläche entsteht, wurden 40 Millionen Euro investiert.
3

Wollsdorf Leder erobert die Welt

Mit einem neuen Produktionsstandort in Mexiko erschließt Wollsdorf Leder neue Märkte. Seit Jahrzehnten produziert die Firma "Wollsdorf Leder" hochwertige Lederprodukte für Betriebe auf der ganzen Welt. Vom Stammsitz der Lederfabrik und Gerberei in Wollsdorf aus werden Lederartikel in rund 30 verschiedene Länder exportiert. Vertriebsniederlassungen gibt es mittlerweile auch in Hongkong, China, Australien oder den USA. Obwohl Wollsdorf Leder mit der Erschließung des amerikanischen Marktes erst...

  • Stmk
  • Weiz
  • Martina Rosenberger
Christina Rami-Mark führt gemeinsam mit ihrem Vater Rudolf Mark die Geschäfte des erfolgreichen Unternehmens aus Spital/Pyhrn.

Christina Rami-Mark im Gespräch mit der BezirksRundschau
"Mit Zielen & Ehrgeiz ist sehr viel möglich"

SPITAL/PYHRN (sta). Die Mark Metallwarenfabrik GmbH ist weltweit führend in der Metallumformtechnik. Über 400 Mitarbeiter sind derzeit am Standort in Spital am Pyhrn beschäftigt. Gegründet wurde das Unternehmen vor fast 100 Jahren als Erzeuger von Metallteilen für die Schuhindustrie. "Heute kooperieren wir mit der Automobilindustrie, der Medizin- und Elektrotechnik, der Baubranche und vielen anderen", sagt dazu Christina Rami-Mark. Sie führt die Geschäfte gemeinsam mit ihrem Vater und...

  • Kirchdorf
  • Franz Staudinger
Der X1 ist das beliebteste Premium-Auto in Österreich
2

Autobranche
Trotz Rückgang glaubt BMW weiter an den Diesel

Die Skepsis gegenüber dem Diesel in Europa und die negativen Entwicklungen bei den PKW Neuzulassungen sind wie im letzten Jahr ausschlaggebend für den gesunkenen Umsatz bei BMW in der Höhe von 6,6 Milliarden Euro. ÖSTERREICH. BMW verzeichnet einen Rückgang beim Umsatz von Minus sechs Prozent. Dafür konnte sich das Unternehmen mit dem Modell BMW X1 den Thron der beliebtesten Premiummarke Österreichs sichern. Der Marktanteil beträgt nun 40 Prozent. Diesel kommt wiederWeiterhin glaubt BMW an die...

  • Adrian Langer
<Arbeiten und leben in Kalifornien: D. & J. Pokerschnig

Leben auf der sonnigen Seite: "Grüße nach Graz" mit Daniel und Jessica Pokerschnig

Von Graz aus in die weite Welt: Die WOCHE stellt in „Grüße nach Graz“ Grazer vor, die es quer über den Globus verschlagen hat. Daniel und Jessica Pokerschnig sind über den großen Teich gezogen. Name: Daniel und Jessica Pokerschnig Alter: jeweils 27 Wohnort: Huntington Beach Was machen Sie dort: Meine aktuelle Arbeit ist die Standortleitung eines steirischen Logistikunternehmens sowie die operative Unterstützung aller Niederlassungen entlang der kalifornischen Westküste. Meine Frau arbeitet im...

  • Stmk
  • Graz
  • Christoph Hofer
99

Automesse Ried im Innkreis
Oberösterreichs erste Neuwagenmesse startet von der Pole-Position in die 21. Runde

In Ried findet vom 01. Februar 2019 bis 03. Februar 2019 die erste Neuwagenmesse dieses Jahres in Oberösterreich statt. Für all diejenigen, die sich für Mobilität begeistern, ist ein Besuch der Automesse Pflicht. 3 Tage lang präsentieren führende Autohändler die Neuheiten der Branche und die Trends des Jahres auf dem Automarkt. Mit allen Sinnen lässt sich die Vielfalt an aktuellen Modellen erkunden. Zahlreiche Premieren und Highlights laden zum Kennenlernen, Staunen und Probesitzen ein und...

  • Ried
  • Patrik Dehner
Die TCG Unitech beschäftigt mehr als 1000 Mitarbeiter
2

Übernahme
TCG Unitech wird an Italiener verkauft

KIRCHDORF (sta). Die Gnutti Carlo Group erwirbt 100 Prozent der Geschäftsanteile des Kirchdorfer Unternehmens. Die Gnutti Carlo Group gilt als weltweit führendes Unternehmen bei der Entwicklung und Produktion hochpräziser Motorteile und Kraftstoff-Einspritzkompo-#+nenten für die Bauindustrie, Landwirtschaft, Marine sowie Druckguss-Komponenten aus Aluminium für die Automobilindustrie. Das Familienunternehmen wird in vierter Generation geführt und beschäftigt aktuell 2.500 Mitarbeiter auf...

  • Kirchdorf
  • Franz Staudinger

Von Waffenfabrik zu Automobil
Erst Waffen, später Autos produziert

STEYR. Anfang der 1930er-Jahre beruhte das Leben auf zwei Betrieben: den Steyr Werken, die im Krieg Waffen und nach dem Friedensschluss Autos produzierten und auf der Gummifabrik in Garsten, die aber geschlossen wurde. Betrachtet man die Beschäftigung in der Waffenfabrik ab 1869, den Steyr Werken ab 1926 & in Folge der Steyr-Daimler-Puch AG ab 1934, liegt diese 1925 bei 4340 Mitarbeitern. 1930 sind es knapp unter 2000. Ab 1940 zählt die AG 20.000 Mitarbeiter. 1944 sind es 40.000 Menschen, die...

  • Steyr & Steyr Land
  • Lisa-Maria Auer
Alpex Technologies hat im Milser Gewerbegebiet seinen Standort und beliefert Automobilhersteller in der ganzen Welt.

Milser Firma sahnt ab
Innovationspreis für Alpex

MILS. Alpex Technologies ist ein Unternehmen im Milser Gewerbegebiet mit 60 MitarbeiterInnen, die fleißig am Entwickeln sind. In der Kategorie "Konzepte mit Innovationspotential" konnte sich daher Alpex mit einer ihrer vorausschauenden Ideen durchsetzen. Mathis Toppmöller, einer der Verantwortlichen für Forschung und Entwicklung im Unternehmen, freut sich über den Preis der Wirtschaftskammer: "Es ist eine Bestätigung, dass wir am Puls der Zeit sind." Der Preis wurde für eine Entwicklung im...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Agnes Czingulszki (acz)

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.