ffg

Beiträge zum Thema ffg

15 - Digitalisierung - wird die Covid19 Krise zur Installation der Bürgerüberwachung genutzt?
Was wurde aus dem Projekt - "Cell Broadcast“?

Solche Projekte müssen meiner Meinung nach "beobachtet" werden. Besonders wenn die zusätzlichen Mittel um weitere 21 Millionen Euro Steuergeld aufgestockt werden. Dies auch weil zwei ÖVP geführte Ministerien diese Projekt in Auftrag gegeben haben. Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) und Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort. Auf ein derartiges System hat sich die EU Ende 2018 unter österreichischem Vorsitz...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Herbert UNGER
Zufrieden: Felberbauer, Gewessler, List, Pseiner (v.l.)

Minister-Besuch bei Grazer Rad-Experten

Im Rahmen eines Graz-Besuchs schaute Infrastrukturministerin Leonore Gewessler auch beim jungen Technologieunternehmen Bike Citizens vorbei: Im Mittelpunkt des Treffens standen die zahlreichen Forschungsprojekte, für die Bike Citizens von der Ministerin und Klaus Pseiner, Geschäftsführer der FFG, mit dem FFG Spirit Preis 2020 ausgezeichnet wurden. Gesprochen wurde auch über die "Bike Citizens"-App die in zahlreichen Städten wie Frankfurt, Stuttgart oder Linz als offizielle Fahrrad-App im...

  • Stmk
  • Graz
  • Christoph Hofer
Arbeiten gerade an der Entwicklung eines Corona-Schnelltests: Eva Sigl und Andrea Heinzle von Qualizyme Diagnostics
3

Steirer-Unternehmen auf Anti-Corona-Mission

Weltweit wird derzeit auf Hochtouren geforscht und getestet, um das Coronavirus in den Griff zu bekommen. Dabei reicht die Bandbreite von möglichen Impfstoffen bis hin Tests, um die Krankheit zu diagnostizieren. Die Bundesregierung hat über die Österreichische Forschungsgesellschaft (FFG) in den vergangenen zwei Monaten einen Emergency-Call zur Erforschung von Covid-19 laufen gehabt, der die Förderung von Unternehmensprojekten und Klinischen Studien vorsieht. Von österreichweit 64 Anträgen...

  • Steiermark
  • Andrea Sittinger
Geben beim Tiroler Technologiebrunch in Alpbach 10 Mio. Euro-Finanzierung für die Alpine Quantum Technologies (AQT) GmbH bekannt und setzen für den Standort konsequent auf Technologietransfer - vlnr. Marcus Hofer (Standortagentur Tirol), Rektor Tilmann Märk (Universität Innsbruck), LRin Patrizia Zoller-Frischauf (Tiroler Landesregierung), Henrietta Egerth (FFG), Thomas Monz (AQT) und Eugen Stark (Industriellenvereinigung Tirol).

Quantenphysik
Quantencomputer soll bis 2022 auf dem Markt sein

TIROL. In Tirol wird weiter an der Entwicklung eines kommerziellen Quantencomputers gearbeitet. Im kommenden Jahr soll er präsentiert werden und bis 2022 produktreif sein. Finanzielle Unterstützung für die Entwicklung des Quantencomputers Vor rund zwei Jahren wurde die Alpine Quantum Technologies GmbH (AQT), ein Spin-off der Universität Innsbruck, durch die drei Quantenphysiker Rainer Blatt, Peter Zoller und Thomas Monz gegründet. AQT plant die Entwicklung und den Vertrieb eins kommerziellen...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Anzeige
Das Forschungsprojekt-Team (FH Hagenberg, FFG und hello again)
3

Forschung
FFG Förderung von siebenstelligen Datenanalyse-Projekt für hello again & FH Hagenberg

hello again startet mit der FH Hagenberg eine Forschungs- und Entwicklungszusammenarbeit im Bereich der Datenanalyse mit einem siebenstelligen Projektumfang. Ein Projekt für effiziente Kundenbindung, dass auch die FFG überzeugte und somit dieses Projekt mit einer Förderung unterstützt. NÖ (pa). Seit der Gründung von hello again im Jahr 2017 entwickelt der innovative Loyalty- Experte mit Sitz in Pasching bei Linz und Wien eine App-Lösung für Kundenbindung für kleine und mittlere...

  • St. Pölten
  • Marie-Theres Weiser
Über 50 Universitätslehrgänge und -kurse im Rahmen der universitären Weiterbildung an der Uni Innsbruck zur Verfügung.

Wissen für die Praxis
Weiterbildung für Unternehmen an der Uni Innsbruck

Neben den Studierenden profitieren auch Unternehmen und ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von den Angeboten der Universität Innsbruck. Mehr als 90 Unternehmen mit über 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wurden im Rahmen des FFG-Programms „Forschungskompetenzen für die Wirtschaft“ bereits in unterschiedlichen Projekten geschult. Die Österreichische Forschungsförderungsgemeinschaft (FFG) investiert im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung mit dem...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Universität Innsbruck
Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf: „Im Zusammenspiel zwischen innovativen Unternehmen und exzellenten Forscherinnen und Forschern der Hochschulen gelingt es Jahr für Jahr, mehr Förderungen zu erzielen und damit den Standort Tirol zu stärken.“
2

Forschung und Innovation
Tirol weiterhin auf der Überholspur

Die Förderstatistik der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) für Tirol liegt nun vor. Für Tirol ist ein positiver Trend zu erkennen. Rund 40 Millionen Euro an Forschungs- und Innovationsfördermitteln der FFG sind nach Tirol geflossen. „Ein Blick darauf zeigt, dass sich Tirol im Bereich Forschung und Innovation auf der Überholspur befindet“, betont Patrizia Zoller-Frischauf, Tiroler Wirtschaftslandesrätin. Im Vergleich zum Jahr 2016 sind die rund 40 Millionen Euro ein...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf addiert die diversen Förderungen, die 2016 in die Kufsteiner Unternehmen flossen.

Im Bezirk Kufstein "1.144 Arbeitsplätze gesichert"

Wirtschaftslandesrätin addiert Förderungen im Bezirk: Maßnahmen aus dem Wirtschaftsförderungsprogramm und Innovations- und Technologieförderung als Schwerpunkte. BEZIRK. „Im Jahr 2016 wurden im Bezirk Kufstein über 3,5 Millionen Euro an Wirtschaftsförderung für Unternehmen genehmigt“, erklärt Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf (VP). Damit konnten 256 Förderfälle positiv erledigt werden. Über 800.000 Euro an Darlehen für Innovation, Forschung und Entwicklung Schwerpunkte im...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
Die forschungsbegeisterten Schüler schlüpften selbst in die Laborkittel und ließen die Großen einmal zusehen
2

750 Schüler durften selbst forschen

LEOBEN. An die 750 Schülerinnen und Schüler im Alter von acht bis 14 Jahren waren von 2. bis 4. Mai 2017 bei den Projekttagen im Rahmen des Projekts "SCHOOL@MUL" an der Montanuniversität Leoben zu Gast. Mithilfe eines didaktisch speziell aufbereiteten Programms konnten sie in den Laboren und Werkhallen selbst Versuche durchführen und in die Welt der Wissenschaft eintauchen. Im Mittelpunkt standen dabei die Fachbereiche Metallurgie, Kunststofftechnik, Geologie/Aufbereitung und...

  • Stmk
  • Leoben
  • WOCHE Leoben
Verleihung des NEPTUN Wasserpreises OÖ 2017, v.l.n.r. HR DI G. Fenzl (OÖ Landesregierung), OÖ Landesrat KommR E. Podgorschek, Bürgermeister K. Feurhuber, Dr. S. Wanzenböck (Projektleitung „Wasserleben“, Universität Innsbruck), M. Ellmauer (Projektkoordination „Wasserleben“, Technologiezentrum Mondseeland)
5

Mondsee ist NEPTUN-Wassergemeinde 2017

Gleich zwei Auszeichnungen erhielt das FFG Talente regional-Projekt „Wasserleben“ im Rahmen des Weltwassertags 2017. Die Jury belohnte die bewusstseinsbildenden Projektaktivitäten im Mondseeland und ernannte Mondsee zur NEPTUN-Wassergemeinde 2017. Hofrat DI Gerhard Fenzl, Leiter der Abteilung Oberflächengewässerwirtschaft beim Amt der Oö. Landesregierung, strich bei der Preisverleihung in der Landwirtschaftskammer in Linz die Bedeutung des Projekts hervor: Österreich sei zwar nicht von...

  • Vöcklabruck
  • Sabine Wanzenböck
Wirtschaftslandesrat Michael Strugl, Forschungslandesrätin Doris Hummer und FFG-Geschäftsführerin Henrietta Egerth.

Forschungsförderung mit internationalem Touch

Im September startet die erste Ausschreibung aus dem strategischen Wirtschafts- und Forschungsprogramm "Innovatives Oberösterreich 2020". Für den ersten Call wurden zwei Themen mit besonderer strategischer Bedeutung für Oberösterreich definiert: "Digitale Fabrik" sowie "Automatisierung im Leichtbau". Ziel ist es laut Wirtschaftslandesrat Michael Strugl und Forschungslandesrätin Doris Hummer jeweils, Exzellenz in diesen Bereichen aufzubauen bzw. zu verstärken. Bei der Digitalen Fabrik geht es...

  • Oberösterreich
  • Oliver Koch
Forschung in der LKR-Versuchsgießanlage
2

LKR sichert sich Projekt für 5,3 Millionen Euro

RANSHOFEN. Das Projekt "Amoree" ist eins von elf sogenannten K-Projekten aus dem COMET-Programm der österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG). Mit dem COMET soll der Aufbau von Kompetenzzentren vorangetrieben werden, in denen Wirtschaft und Wissenschaft gemeinsam Forschen. Das Leichtmetallkompetenzzentrum Ranshofen (LKR) konnte sich nun dieses Projekt mit einem Gesamtvolumen von 5,3 Millionen Euro sichern. In den nächsten vier Jahren wird das LKR Produktionsprozesse und...

  • Braunau
  • Petra Höllbacher
Silvia Reischenböck

Auszeichnung für Praktikantin von AUDIO MOBIL

RANSHOFEN. Silvia Reischenböck, Praktikantin bei AUDIO MOBIL im Jahr 2012, wurde am 13. März von der Nationalen Förderstelle für wirtschaftliche Forschung (FFG) in Wien ausgezeichnet. Die 20-Jährige, die derzeit die HTL in Braunau besucht, gehörte zu den 20 Finalisten eines Talentwettbewerbs, der darauf abzielt, Schüler für Naturwissenschaft und Technik zu begeistern. 1533 Projekte wurden insgesamt eingereicht. Reischenböck entwickelte während ihres Praktikums bei AUDIO MOBIL in Ranshofen eine...

  • Braunau
  • Barbara Ebner
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.