Grätzloase

Beiträge zum Thema Grätzloase

Sonja Schmidt und Bernhard Herzog freuen sich über den neuen Grätzl-Platz in der Freytaggasse.

Verweilzone in Floridsdorf
Neue Grätzeloase in der Freytaggasse

Die Freytaggasse soll mit einer neuen Grätzeloase um ein Stück attraktiver werden. FLORIDSDORF. Derzeit ist zwar noch nichts von der grünen Oase zu sehen, doch es wird. Statt grauem Asphalt und gesichtslosem Hinterhof-Charakter wird ein weiterer Platz mit Bänken, einem Trinkbrunnen und viel Grün zum Verweilen in die Freytagsgasse einladen. Bei letzterem sind neue Bäume und ein bepflanzter Bereich geplant. "Wir wollen den Bezirkskern weiter verschönern und investieren laufend in Grünräume und...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Sophie Brandl
Von der Straße lockt das Grün der "Grätzloase" – auf der anderen Seite laden Sitzecken zum Entspannen und Plaudern ein.
2

Temporäre Freifläche
Eine "Grätzloase" verschönert den Floridsdorfer Spitz

Studierende der Technischen Universität bringen mit ihrem Projekt "Flo und Du" Leben in den öffentlichen Raum in Floridsdorf. FLORIDSDORF. Mit einem Hydranten hat alles begonnen. "Für unser Raumplanungsstudium an der TU sollten wir einen Teil von Floridsdorf analysieren und städtebaulich verbessern", erzählt Lisa Hollmann. Gemeinsam mit drei weiteren Studierenden war sie deshalb im 21. Bezirk auf Erkundungstour, als sie auf ein paar Mädchen stießen, die gerade einen Hydranten bemalten. "Da ist...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Christine Bazalka
Der stadteinwärts gelegene Beginn der "fahrradfreundlichen Straße" auf der Hasnerstraße beim Lerchenfelder Gürtel.
1 1 18

Fahrradfreundliche Straße
"Nachtreten" auf der Hasnerstraße

Bereits 2012 wurde die Hasnerstraße in Ottakring zur ersten fahrradfreundlichen Straße Österreichs. Die Strecke zwischen dem Lerchenfelder Gürtel und der Vorortelinie, sowie der U3 Endstelle beim Bahnhof Ottakring wurde "verkehrsberuhigt", also mit Einschränkungen für den Kraftfahrzeugverkehr versehen. An sechs Stellen wurde die Durchfahrt für alle anderen Fahrzeuge mittels Abbiegege- und verboten, sowie Sackgassen-Regelungen, Fahrverboten und Poller-Sperren verunmöglicht. Bis auf die beiden...

  • Wien
  • Ottakring
  • Otta Kringer
Die Anrainer wünschen sich in der Brigittagasse eine Begrünung und Verkehrsberuhigung.
7 3

Brigittenau
Keine Ruhe in der Brigittagasse?

Anrainer wünschen sich eine Verkehrsberuhigung und Begrünung. Der Bezirksvorsteher nimmt dazu Stellung. Rund 500 Meter misst die Brigittagasse, die den Nordwestbahnhof mit dem Brigittaplatz samt dem Bezirksamt und damit die Peripherie des Bezirks mit seinem Zentrum verbindet. Darum wird die unscheinbare Gasse von Autofahrern gern als Schleichweg genutzt. "Rund 16.000 Autos wurden innerhalb von 14 Tagen in der Brigittagasse gezählt", erklärt Anrainerin Anna T. "Mit mehr als 1.000 Autos pro Tag...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Mathias Kautzky
3

Agenda Favoriten
Gemeinsam gegen Hitze, Staub und Trockenheit in Favoriten

Die Auswirkungen des Klimawandels sind in der Stadt durch Hitze, Staub und Trockenheit besonders spürbar. Gerade das Herz Favoritens ist in den heißen Sommermonaten einer zunehmenden Belastung durch die steigendenden Temperaturen ausgesetzt. Umso wichtiger ist es aktiv dagegen zu steuern und Begrünungsmaßnahmen zu fördern. Daher liegt der Fokus der Agenda Favoriten in den kommenden Jahren auf der Anpassung des öffentlichen Raums an den Klimawandel. Gemeinsam möchten wir Ideen für grünere,...

  • Wien
  • Favoriten
  • Agenda Favoriten
Die Grätzloase lies sich auch Bezirksvorsteherin-Stellvertreterin Barbara Neuroth (r.) nicht entgehen.

Wieden
Der Bezirk sucht neue Grätzloasen

Anrainer haben jetzt die Möglichkeit, den Bezirk mitzugestalten. WIEDEN. Vor dem Verein der Burgenländischen Kroaten "Hrvatski Centar" in der Schwindgasse befindet sich im Sommer eine kleine grüne Oase. Diese lädt die Bewohner des Bezirks zum gemütlichen Beisammensein und gemeinsamen Garteln ein. Eigene Ideen verwirklichen Entstanden ist der Treffpunkt im Zuge der Aktion "Grätzloase". Kreative Aktionen, die den Bezirk schöner, entspannter oder kommunikativer machen, werden gefördert und in...

  • Wien
  • Wieden
  • Barbara Schuster
Michaela Lichtblau (Mitte, mit einem schwarzen und einen rosa Schuh) bietet jeden Samstag gratis ihr Zumba-Training am Hofferplatz an.
2 16

Ottakring: Fit mit heißen Rhythmen am Hofferplatz

Michaela Lichtblau lädt jeden Samstag zum Zumba auf den Hofferplatz. OTTAKRING. Zugegeben: Ganz einfach ist es nicht, Arme und Beine zu flotter Musik zu koordinieren – aber es macht jede Menge Spaß. Zumba-Trainerin Michaela Lichtblau empfiehlt, es langsam angehen zu lassen: "Ich zeige jeden Schritt vor, allerdings gleich zur Musik, sonst ist es langweilig." Anfänger lässt sie nicht hängen: "Wer zum ersten Mal dabei ist, soll einmal auf die Armbewegungen vergessen und einfach nur mit den...

  • Wien
  • Ottakring
  • Sabine Ivankovits
Das neue Parklet vor der Goldschlagstraße 172
3

Goldschlagstraße: Tausche Parkplatz mit Grätzlgarten

Ein neuer sozialer Treffpunkt am Parkplatz? Das "Open-Air-Wohnzimmer" vor der Zentrale des Fernsehsenders Okto in der Goldschlagstraße wurde eröffnet. Ein kleiner Park für alle, das sollte es sein, eine Art "Open-Air-Wohnzimmer". Darum wurde von der Bürgerinitiative "Lebenswertes Matznerviertel" eine Idee geboren: Die Parkfläche vor der Zentrale des Fernsehsenders Okto in der Goldschlagstraße sollte umgewidmet und zur Erholungsfläche werden. Eine Kooperation zwischen der Bürgerinitiative...

  • Wien
  • Penzing
  • Noël Gaar
Platz für alle
2 7

Wohnzimmer am Uhlplatz

Im Grätzl rund um den Uhlplatz sind viele Menschen unterwegs, von der U-Bahn oder der Josefstädter Straße kommend. Die Pfarre Breitenfeld mit ihren Pfarrgruppen, ein Kindergarten, ein Lokal, eine Kunstgalerie, diverse Betriebe und eine Pfadfindergruppe sind hier beheimatet. Hinter der Kirche ist ein freier Platz – sogar mit einem Flugdach, aber eine einladende Sitzgelegenheit gibt es weit und breit nicht. Ein urbaner Raum ohne Möglichkeit sich aufzuhalten – das kann doch nicht sein – oder?...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Agenda Josefstadt
Ein echter Dschungel ist in der Adamsgasse entstanden: Susanna Gruber fungiert als die Hüterin der Pflanzen.
10

Ein grüner Fleck in der grauen Stadtwüste

Der Grätzelgarten in der Adamsgasse verschönert nicht nur das Stadtbild, jeder kann dort auch selber ernten. LANDSTRASSE. Tomaten, Bohnen, Kräuter, Pfefferoni und sogar Erdbeeren gedeihen in der Adamsgasse. Und das Beste? Ernten darf, wer mag. Der Adamsgarten ist öffentlich. Dennoch gibt es eine Hüterin der Grätzeloase: Susanna Gruber, engagierte Anrainerin und Initiatorin des grünen Flecks in der Stadtwüste. „Als ich nach Wien gezogen bin, war gar nichts grün. Deshalb hab ich angefangen,...

  • Wien
  • Landstraße
  • Ernst Miesgang

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.