Alles zum Thema Kommune

Beiträge zum Thema Kommune

Lokales
Als Landesinnungsmeisterin hat sich Gabriele Machhammer in der steirischen Wirtschaftskammer einen Namen gemacht.
3 Bilder

Interessensvertretung
Optikerin mit Weitblick

Die frischgebackene Kommerzialrätin Gabriele Machhammer vertritt nicht nur ihre eigene Branche. Eine besondere Ehre wurde unlängst Gabriele Machhammer zuteil. Für ihre langjährige Arbeit in der Interessensvertretung der steirischen Wirtschaft bekam die Geschäftsführerin von Optik Köpfelsberger in Kindberg den Titel Kommerzialrätin verliehen. Die Landesinnungsmeisterin der Gesundheitsberufe setzt sich auch aktiv in der Kommune ein und eckt damit auch immer wieder einmal an. "Als Interessens-...

  • 14.02.19
Lokales
Johann Winkelmaier: "Wir haben im Gemeinderat und mit den Bürgern sehr kontroversielle Diskussionen geführt."

Fehring: Die Kaserne wird jetzt wieder mit Leben erfüllt

FEHRING. Nun ist es fix. Der Verein "Leben in Gemeinschaft" zieht mit seinen Mitgliedern in die aufgelassene Kaserne ein. Die Abstimmung im Gemeinderat fiel deutlicher aus als die vorangegangenen Diskussionen erwarten ließen. Lediglich Gemeinderat Thomas Heuberger (ÖVP) sollte letztlich den Beschluss nicht mittragen. Ursprünglich hatte Bürgermeister Johann Winkelmaier um jede einzelne Stimme "gebuhlt", war für den Beschluss doch eine Zweidrittelmehrheit notwendig (die WOCHE hat berichtet)....

  • 28.04.17
Lokales
Redaktionsleiter Heimo Potzinger

Auch Einkäufe bringen Erlöse

MEINUNG Während andere Gemeinden ihr Eigentum wie Familiensilber verscherbeln, um mit schwarzen Budgetzahlen parteipolitisches Kleingeld zu machen, kauft Fehring Liegenschaften. Das tut die Stadt nicht nur dann, wenn ihr ein Schnäppchen angetragen wird oder zugeflogen kommt, sondern außerdem, wenn die Kaufentscheidung insbesondere der Stadtentwicklung zuträglich ist (S. 4). Gleichzeitig hat die Gemeinde im Fall des Falles ihr Glück selbst in der Hand – sprich, sie kann die Prozesse zur...

  • 03.04.17
Lokales
28. August 2015: Die Soldaten marschierten im Gleichschritt raus aus der Hadik-Kaserne in Fehring – für immer. Wer zieht nun am ehemaligen Kasernengelände ein?

Fast kein G'riss um die Kaserne

Lediglich "Leben in Gemeinschaft" würde gerne in Fehring "einmarschieren". Was sich schon seit Längerem abzeichnet, dürfte bald schwarz auf weiß stehen. Den Entwurf des Pacht- und Optionsvertrages mit "Leben in Gemeinschaft" lässt Fehring gerade notariell überprüfen. Ist man sich einig, steht dem Einzug der Gruppe in die ehemalige Kaserne in Fehring wohl nichts mehr im Weg. Den finanziellen Grundstein für das erste generationsübergreifende Ökodorf in Österreich hätten die Mitglieder der...

  • 03.04.17
Lokales
153 Millionen Euro werden an Bauinvestitionen ausgelöst

Gemeinden als Investor und Innovationstreiber

Gemeinden wollen gemeinsam mit dem Land Arbeitsplätze schaffen, die Wirtschaft ankurbeln und Kärnten die digitale Überholspur bringen. Gemeinsam von Land und Gemeinden werden über die Kommunale Bauoffensive 153 Millionen Euro an Bauinvestitionen gelöst. „Die Kärntner Gemeinden sind starker Partner des Landes im Bemühen, alle Lebensbereiche der Kärntnerinnen und Kärntner zu verbessern. Davon profitieren vor allem die regionale Wirtschaft und der Arbeitsmarkt in Kärnten. Rund 2.000 Arbeitsplätze...

  • 02.02.17
  •  1
Wirtschaft
Gaby Schaunig, Christian Benger, Peter Stauber und Michael Maier zogen Bilanz

Kommunale Bauoffensive - Investitionsbereitschaft in Kärntner Gemeinden

36,7 Millionen Euro wurden seit 2013 für 600 kommunale Bauprojekte bereitgestellt Im Rahmen einer Pressekonferenz zogen heute Finanz- und Gemeindereferentin Gaby Schaunig, Tourismus- und Wirtschaftsreferent Christian Benger gemeinsam mit Gemeindebundpräsident Bürgermeister Peter Stauber (St. Andrä) und Bürgermeister Michael Maier (Radenthein) eine positive Bilanz über die Kommunale Bauoffensive (KBO). Die laufende Förderaktion ist darauf ausgerichtet, Bauvorhaben von Gemeinden bis zu einem...

  • 08.07.16
Politik
Der Bürgermeister von Preitenegg heißt Franz Kogler von der ÖVP

Nächste Gemeinderatssitzung in Preitenegg

Bürgermeister Franz Kogler (ÖVP) beruft für 12. April die nächste Gemeinderatssitzung in Preitenegg ein. PREITENEGG. Der Gemeinderat tagt in Preitenegg wieder am Dienstag, dem 12. April, um 19 Uhr, im Gemeindeamt Preitenegg. Wie alle anderen Gemeinderatssitzungen ist auch diese für die Bevölkerung öffentlich zugänglich. Wann: 12.04.2016 19:00:00 Wo: Gemeindeamt, Packer Bundesstraße, 9451 ...

  • 01.04.16
Wirtschaft

Neu im Verband der Kleinregion

SCHWARZATAL. Die "Kleinregion Schwarzatal" zählt seit 7. Oktober neun Mitgliedsgemeinden. Neu hinzugekommen ist Altendorf. Die bisherige Kleinregion bestand aus Bürg-Vöstenhof, Buchbach, Grafenbach-St. Valentin, Natschbach-Loipersbach, Neunkirchen, Ternitz, Wartmannstetten und Wimpassing.

  • 15.10.14
Wirtschaft

Untersuchung: Bei der Bonität liegen Tiroler Gemeinden österreichweit im Spitzenfeld

Insgesamt 47 von 250 untersuchten österreichischen Kommunen mit der höchsten Bonität sind Tiroler Gemeinden! Dieses Ergebnis brachte eine Untersuchung von „public-das Gemeindemagazin“ zutage. Dabei analysierten ExpertInnen des Zentrums für Verwaltungsforschung (KDZ) die Ertragskraft, die Eigenfinanzierungskraft, die Verschuldung und die finanzielle Leistungsfähigkeit der heimischen Gemeinden. „Der Grund für das gute Abschneiden unserer Gemeinden ist ihre effiziente Führung und die Sparsamkeit....

  • 18.07.12
Lokales

SPÖ, FPÖ, Grüne und Stadtliste schließen eine „Allianz für Gmunden“

„Unser gemeinsames Ziel ist Gmunden!“ Es ist in der oö Parteienlandschaft einzigartig, dass 4 unterschiedliche Parteien mit ihren Vertre-tern Christian Dickinger (SPÖ), Geri Grampelhuber (FPÖ), Otto Kienesberger (Grüne) und Her-bert Löcker (Stadtliste) Gegensätze und Konkurrenzdenken beiseite stellen und sich aktiv einem gemeinsamen Ziel widmen: „Gmunden braucht Fortschritt und Veränderung, Reformen und Bürgerbeteiligung“. Was wir wollen: • Sparsamer Umgang mit Steuergeldern, daher...

  • 27.06.12
Wirtschaft
2 Bilder

"Das Land braucht Infusionen"

Dinkhauser sieht für Finanzlage der Gemeinden schwarz Bei der Bezirkstour der Liste Fritz wurde die teils prekäre Finanzsituation der Imster Gemeinden unter die Lupe genommen. Neben den nicht gerade rosigen Gesamttiroler-Zahlen (806 Millionen Euro Gesamtschulden aller Gemeinden) zeigt auch der Blick auf den Bezirk Imst ein wenig ermutigendes Bild. Die Stadt Imst gilt mit 84 Prozent als "voll verschuldet, bzw. überschuldet". Auch die Gemeinden Obsteig, Stams (100 %) und Wenns fallen in diese...

  • 02.09.11
Politik
Schon wieder zu schnell: Raser sollen künftig achtzig Prozent der Strafe an die Gemeinde bezahlen müssen.

Radar: Geld für Gemeinden

Gesetzesänderung soll Kommunen ermächtigen, Raser künftig zur Kasse zu bitten Das Aufstellen stationärer Radarboxen in den Gemeinden soll bewilligt werden – achtzig Prozent der Einnahmen sind den Kommunalkassen zugedacht. BEZIRK TULLN. Derzeit wird an einer Änderung der Straßenverkehrsordnung gearbeitet, welche die Gemeinden befähigt, in Zukunft stationäre Radarboxen aufzustellen und von Schnellfahrern kassieren zu dürfen. Die Überwachung soll vor allem an Straßen mit besonderem Unfallrisiko...

  • 15.08.11
Politik
7 Bilder

Zukunftsängste der Kommunen

BürgermeisterInnen warnen vor Unfinanzierbarkeit WIENER NEUSTADT. Mit einer ungewöhnlichen Plakataktion startete das Kommunalpolitische Referat der SPÖ. Eine Kampagne, mit der BürgermeisterInnen unter der Führung von Bernhard Müller auf die prekäre finanzielle Situation der meisten Städte und Gemeinden aufmerksam machen wollen. So ließen sich Bernhard Müller (WN), Inge Posch-Gruska (Hirm), Rosemarie Schönpass (Ampflwang), Rupert Dworak (Ternitz) und Dr. Matthias Konrad (Leoben) als...

  • 07.02.11