Krematorium

Beiträge zum Thema Krematorium

Die Einfahrt zum Zentralfriedhof wurde teurer.
2 1

Zentralfriedhof
Einfahrtsgebühr wurde erhöht

Wer mit dem Auto auf das Gelände des Wiener Zentralfriedhofs möchte, muss seit Anfang des neuen Jahres mehr zahlen. SIMMERING. Seit 2014 gibt es bei allen Toren des Wiener Zentralfriedhofs und beim Krematorium Schrankanlagen. Autofahrern kostete die Einfahrt zum Zentralfriedhof bisher 3 Euro. Mit Beginn des neuen Jahres wurde der Preis nun auf 4 Euro erhöht. Gerade bei älteren Besuchern, die vorwiegend aufs Auto setzen, sorgt das für Ärger. Begründet wird der neue Preis damit, dass es bereits...

  • Wien
  • Simmering
  • Hannah Maier
Die Bestattung ist ein Thema, welches viele lieber umgehen. Doch der Tod gehört zum Leben, weiß man bei der Bestattung Kärnten. Die Feuerbestattung ist ein Teil dessen. Und Erschreckendes hat sie nicht an sich. Bei genauerer Betrachtung. Ein Lokalaugenschein.
8

Allerheiligen
Und der letzte Weg geht durch das Feuer

Für fast 80 Prozent aller Sterbefälle in Kärnten werden Feuerbestattungen gewählt. Durchgeführt werden diese in der Feuerhalle in Villach, beim Waldfriedhof. Es ist das einzige Krematorium in ganz Kärnten. VILLACH. Eigentlich ist das Gebäude recht unscheinbar, hellgrau von außen, eine von Weitem fast winzige Plakette "Markenzeichen Krematorium" ist an der Mauer befestigt. Beim Eingang steht ein Wagen der Bestattung Kärnten, zwei Männer mit Anzug steigen aus.  Neben Waldfriedhof Dass sich hier...

  • Kärnten
  • Villach
  • Alexandra Wrann
Auf dem Grundstück im Gewerbepark soll nun ein Teil einer großflächigen Photovoltaikanlage errichtet werden
4

Nach zahlreichen Protesten
Aus für "Krematorium-Pläne" in Deutschkreutz

Seit Jahren wird der Bau eines Krematoriums diskutiert, nun scheint fix, dass es nicht gebaut wird DEUTSCHKREUTZ (EP).  Bei der Bürgerbefragung im Spätherbst stellte die Betreiberfirma des Krematoriums – die Trauster GmbH aus Bayern – einen Rückzug vom Krematoriums-Projekt in Aussicht. Allerdings nur unter der Bedingung, dass dem Unternehmen die bisher entstandenen Kosten – also der Kauf des Grundstückes im Gewerbepark sowie diverse Planungskosten – ersetzt würden. Die Frist für einen Verkauf...

  • Bgld
  • Oberpullendorf
  • Eva Maria Plank
Leiter: Gregor Zaki ist Geschäftsführer der Bestattung Graz.
12

Feuerhalle Graz – "G'spür" für Menschen als Garant für Würde

Die Feuerhalle der Bestattung Graz bietet ein professionelles Umfeld und würdevolle  Verabschiedungen. Das Sterben gehört zum Leben, das ist seit Menschengedenken so. Was sich allerdings im Laufe der Zeit verändert hat, ist die bevorzugte Art der Bestattung. So hat sich die Anzahl der Kremationen in den vergangenen Jahren kontinuierlich gesteigert, heute liegt der Anteil der Einäscherungen in Graz bereits bei 75 Prozent. Führungen durch die Feuerhalle Graz erhalten im Regelfall...

  • Stmk
  • Graz
  • Stefan Haller
So soll das geplante Krematorium aussehen. Jetzt gibt es allerdings konkrete Ausstiegspläne.
12

Bürgerversammlung
Krematorium Deutschkreutz: ein Ausstieg ist möglich!

Bei der Bürgerversammlung im Vinatrium war das Krematorium wie erwartet Thema Nummer eins DEUTSCHKREUTZ (EP). Auf der Tagesordnung stand unter anderem der Neubau eines Gemeindezentrums, welches mitten im Ort entstehen soll. Allerdings interessierte dies die anwesenden Deutschkreutzer herzlich wenig, sie wollten die aktuellen Entwicklungen zum geplanten Krematorium diskutieren. Keine negativen Einflüsse "Die Firma Trauster GmbH hat für den geplanten Bau positive Sachverständigungsgutachten...

  • Bgld
  • Oberpullendorf
  • Eva Maria Plank
Eröffneten den Urnenfriedhof mit der Friedenstaube in Kies: Bgm. Manfred Komericky (Bildmitte) mit Geschäftsführern und  Eigentümern Walter Egger, Ewald Wolf, Andreas Waldher und Roman Macher.
13

Zeremonium Kalsdorf eröffnete Urnenfriedhof

Das Zeremonium in Kalsdorf hat jetzt auch einen Urnenfriedhof. Die 3.000 Quadratmeter große Anlage hinter der Feuerbestattung präsentiert sich als Friedenspark und nimmt Hinterbliebenen die Sorge um die Pflege der letzten Ruhestätte ihrer Angehörigen ab. Es sind neue Maßstäbe, die von den Eigentümern der privat geführten Feuerhalle gesetzt werden. Ziel der Unternehmensphilosophie ist die bestmögliche Unterstützung im Trauerfall und ein würdevolles Abschiednehmen. Der Urnenfriedhof ist als Wiese...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Edith Ertl
SPÖ, ÖVP und Bürgerinitiave fordern Bürgerbefragung.
2

Krematorium Deutschkreutz
Bürgerinitiative fordert Projekt-Stopp und will Bürgerbefragung

DEUTSCHKREUTZ (EP). Die Bürgerinitiative Blaufränkischland wehrt sich aus verschiedenen Gründen gegen ein Krematorium, so Sprecher Johannes Berger. "Wir befürchten zum einen Auswirkung auf den sanften Tourismus, denn wer sucht schon neben einem Krematorium Genuss und Erholung! Außerdem will niemand von den Weingärten auf einen 20 Meter hohen, rauchenden Schlot sehen." Es gebe 40 Kilometer entfernt eine Einäscherungsstätte, die nicht ausgelastet sei. "In Deutschkreutz gibt es jährlich etwa 50...

  • Bgld
  • Oberpullendorf
  • Eva Maria Plank
Einäscherungen werden immer beliebter
1 2

Krematorium Deutschkreutz
Nun doch keine Volksbefragung

Eine deutsche Firma will in Deutschkreutz das erste Krematorium im Burgenland bauen. Die Bürgerinitiative Blaufränkischland, SPÖ und ÖVP forderten eine Volksbefragung zum Projekt. DEUTSCHKREUTZ (EP). Bei der letzten Gemeinderatssitzung wurde ein Antrag dazu eingebracht. Die Befragung hätte am 6. Oktober über die Bühne gehen sollen, doch der Beschluss war nicht rechtmäßig und wurde nun aufgehoben. EinigkeitSo bald als möglich soll es nun ein Zusammentreffen mit  Vertretern der...

  • Bgld
  • Oberpullendorf
  • Eva Maria Plank
Dr. Ewald Wolf mit dem Logo des Zeremoniums, das auch den Urnenfriedhof schmücken wird.
3

Kalsdorf bekommt privaten Urnenfriedhof

Seit Inbetriebnahme vor zehn Monaten setzt das Zeremonium in Kalsdorf neue Maßstäbe in der Einäscherung. Eine der Prioritäten der privaten Betreiber ist es, sich so diskret wie möglich in das Ortsleben einzufügen. Jetzt erfolgen dazu weitere Investitionen und die Errichtung eines parkähnlichen Urnenfriedhofs. Der Trend geht zur Feuerbestattung. Um auch für Verabschiedungen mit einer großen Trauergemeinde gerüstet zu sein, wurden bereits die Parkplätze erweitert. Zudem überträgt bei großen...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Edith Ertl
Das Zeremonium Kalsdorf entspricht dem letzten Stand der Technik soll um einen Urnenfriedhof erweitert werden.
2 38

Zeremonium in Kalsdorf feierlich eröffnet

Seit Herbst des Vorjahres ist das Zeremonium in Kalsdorf in Betrieb, in einem feierlichen Festakt wurde es jetzt gesegnet. Der Trauer eine Würde, dem Verstorbenen Respekt und den Hinterbliebenen die Möglichkeit des Abschiednehmens zu geben, das alles gelingt den Betreibern des Kalsdorfer Zeremoniums unaufdringlich und kompetent. Mit einer Investitionssumme von rund 4 Mio. Euro bauten die Eigentümer Bestattung Kärnten GmbH und Dr. Ewald Wolf ein Krematorium, das in der Feuerbestattung neue...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Edith Ertl
Kamen zur Eröffnung: Stadtpfarrpropst Christian Leibnitz, Bürgermeister Klaus Steinberger, Michaela und Roman Wurzer, NR Ernst Gödl

In Nestelbach hat privates Krematorium eröffnet

Kürzlich fand die Eröffnung des Krematoriums „Alpha Feuerhalle“ in Nestelbach bei Graz statt. Die steigende Nachfrage nach Feuerbestattungen war Anlass für Michaela und Roman Wurzer aus Graz, neben ihrem Bestattungsunternehmen ein rein privat finanziertes Krematorium zu errichten. Die Alpha Feuerhalle wird auf dem Gelände in Nestelbach bei Graz zukünftig 365 Tage im Jahr die Feuerbestattung für Verstorbene aus der ganzen Steiermark und dem Südburgenland durchführen. Zur Eröffnung waren auch...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Alois Lipp
Besichtigung der Naturbestattung
1 7

Bestatter lud ins Krematorium

PINZGAU. Auf Einladung der Bestattung Kogler fuhren 48 interessierte Personen aus verschiedenen Pinzgauer Gemeinden auch heuer wieder zu einer Besichtigung des Krematoriums und einer Naturbestattung nach Salzburg. Bei einer Führung durch die hochmoderne Krematoriumsanlage und beim anschließenden Besuch des Kommunalfriedhofes mit seinen vielseitigen Anlagen wurden die verschiedenen Bestattungsmöglichkeiten und -formen ausführlich erklärt. Nach einem gemütlichen Mittagessen ging es weiter zu...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Gudrun Dürnberger
Die Mauer um den Innenteil des Krematoriums in Simmering ist eigentlich die Mauer um den Fasanengarten, der zu Schloss Neugebäude gehörte.
6

Schlossmauer

Wo: krematorium, Simmeringer Hauptstraße, 1110 Wien auf Karte anzeigen

  • Wien
  • Simmering
  • lieselotte fleck
2

Wo die Seele ihre Flügel spannt

Immer mehr beinhaltet der letzte Willen den Wunsch nach einer Feuerbestattung. Vor allem im urbanen Bereich geht der Trend zur Einäscherung, die ländlichen Gebiete ziehen nach. Jetzt wird in Kalsdorf ein Krematorium gebaut. Das „Zeremonium Kalsdorf“ entsteht auf einem Areal zwischen der Roto Frank und der Au auf Höhe der Umfahrungsstraße von Kalsdorf nach Fernitz. Die Bauarbeiten haben bereits begonnen, die Inbetriebnahme ist für Oktober geplant. Mehrheitseigentümer der privat geführten...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Edith Ertl
Jolanda Hofbauer  (58), hier mit Ehemann Edi und Hund Axel, lebt seit 30 Jahren in Germanns.

"Ich mache das Krematorium"

Jolanda Hofbauer: "Es war eigentlich zu erwarten, dass im ersten Moment große Aufregung herrschen wird." GERMANNS. "Ich werde ein Tierkrematorium für Haustiere machen. Und gerade darum, weil es in Niederösterreich bis jetzt kein Kleintierkrematorium gibt, wird es Zeit, den Tierfreunden die weiten Fahrten zu ersparen und ohne zusätzlichen Stress ihre vierbeinigen Freunde in Würde zu verabschieden. Das ist auch etwas, was viele nicht kennen", sagt Jolanda Hofbauer. Sie werde ganz sicher...

  • Horn
  • H. Schwameis
Mitglieder der Bürgerinitiative Niklasdorf bei ihrem Protest im Leobener Rathaus gegen das geplante Krematorium im Dezember 2017.

Krematorium der Pietät-Gruppe: Nachdenkphase über den Standort

Bürgermeister Kurt Wallner will ernsthaft alternative Standorte für ein Krematorium prüfen lassen. Nikladorf hat für ihn nicht mehr oberste Priorität. NIKLASDORF, LEOBEN. Zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit waren Repräsentanten der Bürgerinitiative Niklasdorf/Proleb im Leobener Rathaus "zu Gast". Beim stillen Protest gegen das in Niklasdorf geplante Krematorium anlässlich der Gemeinderatssitzung im Dezember des Vorjahres war die Stimmung recht aufgeheizt. Wesentlich entspannter hingegen...

  • Stmk
  • Leoben
  • Wolfgang Gaube
Dieter Freysing erkärte, wie die Verbrennung im Krematorium Innermanzing funktioniert.
8

Tag der offenen Tür im Krematorium

Einen Blick hinter die Kulissen bot das neu errichtete Krematorium am vergangenen Freitag im Gewerbepark Nord in Neustift-Innermanzing. NEUSTIFT-INNERMANZING (mh). Der Salzburger Firmeneigentümer Johannes Eckschlager betonte bei der Führung die hohen ökologischen Standards der privaten Einrichtung. Insgesamt gibt es nun drei Krematorien in Niederösterrreich. "Die Anlage ist die modernste in Österreich", informierte Geschäftsführer Herbert Klüber.

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Michael Holzmann
In Innermanzing wurde direkt neben der Westautobahn ein privat betriebenes Krematorium errichtet.

Krematorium nimmt diese Woche Betrieb auf

Die Einrichtung zur Feuerbestattung wird am Donnerstag in Innermanzing inoffiziell eröffnet. NEUSTIFT-INNERMANZING (mh). Bisher kam wenig Gegenliebe aus der Region, als bekannt wurde, dass Neustift-Innermanzings Bürgermeister Ernst Hochgerner (ÖVP) auf einem seiner Grundstücke Niederösterrreichs drittes Krematorium errichten lässt. Nun ist es so weit. Am Donnerstag wird die Feuerbestattungsanlage im Gewerbepark Nord direkt beim Kreisverkehr beim Autobahnzubringer Altlengbach inoffiziell...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Michael Holzmann
Ab Jänner 2018 soll das Krematorium in Nestelbach bei Graz einsatzbereit sein. Die Bauarbeiten befinden sich in der Endphase.

Feuerhalle in Nestelbach startet bald

Das erste private Krematorium der Steiermark geht im Jänner in Nestelbach bei Graz in Betrieb. Im Jänner 2016 hat die WOCHE bereits über eine mögliche Feuerhalle in Nestelbach bei Graz berichtet. Nun geht es für das Unternehmen Alpha Feuerhalle GmbH in die Zielgerade. "Der Bau in Nestelbach ist kurz vor der Fertigstellung", freut sich Geschäftsführer Roman Wurzer. Rund zweieinhalb Jahre hat es gedauert, bis die Projektierungsphase abgeschlossen war. Grund für die lange Phase der Planung waren...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Alois Lipp
Das Ansuchen in Wilhelmsburg betraf lediglich einen Tierfriedhof und keinen Krematorium.

Erratum: Tierfriedhof mit Annahme für Kremierung

WILHELMSBURG. Der Spatenstich für den Tierfriedhof hat sich verschoben (die Bezirksblätter berichteten). Wie jedoch jetzt durch Martin Lampl bekannt wurde, gab es Missverständnisse bei der Presseaussendung vom August 2017, denn in den ganzen fünf Jahren hätte er nie einen Antrag bezüglich eines Krematoriums gestellt. "Geplant ist ein Tierfriedhof mit der Annahme für eine Kremierung und nicht der Bau eines Krematoriums", stellt der Schlosstavernen-Wirt richtig. Wie im Artikel der Ausgabe 43...

  • St. Pölten
  • Bianca Werilly
Da sind mir beim Krematorium diese Blumen und ihr Schwärmer begegnet...es war fast noch Sommer.
3

Das war vor zehn Tagen

Wo: Feuerhalle Simmering, Simmeringer Hauptstraße 337, 1110 Wien auf Karte anzeigen

  • Wien
  • Simmering
  • lieselotte fleck
Der Evangelische Friedhof ist ein Teil des Zentralfriedhofs.
6 15 14

Auch der Zentralfriedhof zählt zu Wiens Sehenswürdigkeiten

Und weil ich heute so in Schwung bin, gibt's ausnahmsweise noch eine weitere Bildserie dazu zu den 'Merkwürdigkeiten' (wenn etwas früher als merkwürdig bezeichnet wurde, war das im Gegensatz zum heutigen Gebrauch eine Aufwertung, denn das war etwas, das des Merkens würdig oder wert war). Diesmal ist es eine kleine Friedhofswanderung

  • Wien
  • Simmering
  • lieselotte fleck
Der Leobener Stadtwerke-Direktor Ronald Schindler mit Robert Gschaidbauer (Stadtwerke Bruck/Mur) und Heinz Rumpold (Stadtwerke Trofaiach) v.l.
1 4

Niklasdorf: Bau eines Krematoriums ist geplant

In Niklasdorf soll ein Krematorium errichtet werden. Sechs obersteirische Stadtwerkeunternehmen haben sich zur "Feuerbestattung Pietät GmbH" zusammengeschlossen. NIKLASDORF. "Die Bevölkerung soll über unser Vorhaben Bescheid wissen", erklärte der Leobener Stadtwerke-Direktor Ronald Schindler, als er bei einem Pressegespräch im Niklasdorfer "Brücklwirt" die Pläne zur Errichtung eines Krematoriums präsentierte. Der Ort war bewusst gewählt, denn die Anlage zur Feuerbestattung soll in Niklasdorf...

  • Stmk
  • Leoben
  • Wolfgang Gaube

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.