Alles zum Thema Ortsreportage

Beiträge zum Thema Ortsreportage

Bauen & Wohnen

Alland: Idylle mit modernem Antlitz

Alland, die Metropole des Schwechattales, entwickelte sich in den letzten Jahren aus einem kleinen, verschlafenen Ort zu einer leistungsfähigen, modernen Gemeinde, die trotzdem ihren ländlichen Charakter erhalten hat. Ein Markt im ursprünglichen Sinn ist nicht nur ein Ort, wo Kleinhandel und Geschäfte betrieben werden, ein Markt ist vielmehr auch ein Ort der Kommunikation, der Auseinandersetzung, manchmal ein Ort des Tratsches und des Miteinander-Streitens, aber auch der Versöhnung. Genau so...

  • 13.03.13
Lokales
Freude bei der Übergabe der Spende für die Lebenshilfe Bischofshofen: (v.l.) Bgm. RegR Jakob Rohrmoser, Komm.-Rat. Dieter E. Schaffer (Präsident des Chorverbandes Salzburg), Zoltan Szücs (Leiter der Lebenshilfe Bischofshofen), Beatrix Hinterhofer (Chorverband Salzburg)

„Beatlemania“ für Lebenshilfe

BISCHOFSHOFEN. Mitte Jänner 2013 fand der Chorworkshop „Beatlemania“ unter der künstlerischen Leitung von Jonny Pinter von der Vocal Akademie Wien in Bischofshofen statt. Rund hundert Teilnehmerinnen und Teilnahme begaben sich auf die Spuren der legendären Songs der englischen Popband und waren begeistert. Veranstalter des Workshops war der Chorverband Salzburg unter der Leitung von Präsident Dieter E. Schaffer in Zusammenarbeit mit den Bezirkschorleitern im Pongau. Unterstützt wurde die...

  • 12.03.13
Bauen & Wohnen
Bau des Unholzrechens in Pöllerbach als Rückhaltemaßnahme.
5 Bilder

Alland vor der Flut schützen

Fast sieben Millionen Euro werden investiert, um das Zentrum von Alland hochwasser-sicher zu machen. ALLAND. Man erinnert sich entlang der Schwechat nur ungern an die katastrophalen Hochwässer der Jahre 1997 und 2002. Damals kam es zu schwerwiegenden Überflutungen mitten im Ort Alland. Brücken und Ufermauern waren einsturzgefährdet. Ausgehend von diesen Katastrophen wurde ein Gefahrenzonenplan erarbeitet. Dieser belegt die große Gefährdung durch Hochwässer mit einer bis zu 30 m breiten Roten...

  • 06.03.13
Bauen & Wohnen
4 Bilder

Zwei "Native Speaker" zu Besuch in Alland

ALLAND. Ende Jänner erhielten die Schüler/innen der 4. Klassen an der Neuen Mittelschule Alland Besuch von zwei englischen und einem amerikanischen „Native Speaker“. Die Kids wurden animiert, ihre Englischkenntnisse praktisch in den Themenbereichen „Umwelt“ und „New York City“ anzuwenden. Die Kinder bekamen auch Informationen über die Heimat der Native Speakers. (Manchester, Portsmouth, Kansas City). Englisch und Informatik waren schon bisher Schwerpunkte der Hauptschule Alland. Dieses Projekt...

  • 06.03.13
Lokales

Übernachten in Alland

ALLAND. Neben Wanderwegen und schönen Sehenswürdigkeiten bietet Alland auch elf Beherbergungsbetriebe mit 136 Gästebetten für jeden Geschmack - vom Urlaub am Bauernhof bis zum 4 Sternehotel und Gourmettempel Hanner.

  • 06.03.13
Bauen & Wohnen

Sehenswertes in und um Alland

ALLAND. Wer kennt sie nicht die einzigartige Allander Tropfsteinhöhle, die von April bis Oktober zu besichtigen ist. Wer weiß nicht vom Karmelkloster in Mayerling, wo sich die Tragödie des Kronprinzen Rudolf und der Baronesse Mary Vetsera abspielte - ein bedeutendes Ereignis in der österreichischen Geschichte. Freunde des Reitsports werden die zwölf Reithöfe in der Gemeinde schätzen. Freunde der Botanik finden Außergewöhnliches in der Kakteensammlung in Groisbach.

  • 06.03.13
Lokales
Bild von der Eröffnung des Radweges von Baden nach Sattelbach

Unterwegs mit dem Radl

Der Radweg Helenental bietet Pedalrittern Ausflugsvergnügen pur, durch herrliche Natur. ALLAND. Die Gemeinden Alland und Heiligenkreuz, das Land Niederösterreich und die Stadt Baden errichteten gemeinsam den Radweg Helenental errichtet, der von Baden bis Sattelbach führt. Die offizielle Eröffnung des letzten Teilstückes zwischen Cholerakapelle und Krainerhüttensiedlung fand 2011 statt. Im Jahr 2002 gründeten die Gemeinden Alland, Baden und Heiligenkreuz eine ARGE zur Projektierung eines neuen...

  • 06.03.13
Bauen & Wohnen
3 Bilder

Tropfsteinhöhle: ein Juwel im Wanderparadies Alland

Die Marktgemeinde Alland bietet den in die Natur strömenden Menschen auf rund 70 Kilometern Wanderwegen ein landschaftlich abwechslungsreiches Betätigungsfeld. Im dichten Wienerwald laden viele Rundwanderwege zu abwechslungsreichen Wanderungen ein. Ein Juwel inmitten dieses "Paradieses" stellt die Allander Tropfsteinhöhle dar. Von Ostern bis Ende Oktober ist sie an Samstagen, Sonn- und Feiertagen von 10 - 17 Uhr geöffnet, in den Sommermonaten Juli und August wochentags von 13 bis 17 Uhr. Für...

  • 06.03.13
Lokales
Vom Markt über die Dächer nach St. Gertrauden gesehen
16 Bilder

Wie ich Mauterndorf sehe

Mauterndorf im Lungau, mit einer Seehöhe von 1120 Metern ü. d. Meer, liegt an der früheren Römerstraße, die von Süden kommend einst am Platz wo heute die Burg steht, einen Wachturm mit Tor aufwies und wo Maut für das Passieren des Tores eingehoben wurde. Im Ort selbst wurden Nachweise für diese Straße gefunden und auch andere Zeugnisse der langen Geschichte Mauterndorfs, die zu sehen sind, so bei einem Ende der Fleischerbrücke. Mauterndorf hat eine Hauptkirche, sowie zwei Filialkirchen im...

  • 17.02.13
  •  9
Lokales
Seit dem Jahr 1987 ist Gerhard Payer Bürgermeister von Hart bei Graz.
2 Bilder

Hart, aber sehr herzlich

Die Gemeinde Hart bei Graz kann auf eine interessante Entstehungsgeschichte zurückblicken. HART BEI GRAZ. Wussten Sie, dass die Gemeinde Hart bei Graz früher den Namen Hart bei St. Peter trug? Dieses Faktum und noch einiges mehr gibt die Entstehungsgeschichte der aus Siedlungen eines ausgedehnten Weinbaugebietes entstandenen Gemeinde preis. Der Name leitet sich von hart (früher: großer Wald) ab, ist aber erst seit 1608 schriftlich überliefert. Die Gemeinde wurde nach Aufhebung der...

  • 31.01.13
Lokales
Das Schloss mit der Kirche ist neben der idyllischen Landschaft der Blickfang in Weinburg.
2 Bilder

Weinburg sieht gestärkt in Zukunft

Familienfreundliche Gemeinde zieht es zu den Nachbarn in den Westen. Erst im Vorjahr hat die Gemeinde Weinburg am Saßbach ihr 800-jähriges Jubiläum zelebriert. Von der stolzen Geschichte zeugt unter anderem das Schloss mit seiner Kirche, das auf einer Anhöhe über der idyllischen Landschaft thront und auch auf der Jubiläumsbriefmarke zu bewundern ist. Die Zukunft der rund 1.100 Seelen liegt im Bezirk Leibnitz. Im Rahmen der Gemeindefusion kooperiert man künftig mit Sankt Nikolai ob Draßling und...

  • 29.01.13
Lokales
3 Bilder

Gemeinde mit der Note "Sehr Gut"

Zerlach ist eine Wohngemeinde mit bestbewerteten Gemeindefinanzen. "Wir haben in letzter Zeit viel Geld eingegraben", schmunzelt Bürgermeister Franz Löffler. Er meint damit den in den letzten Jahren forcierten Kanalbau und keinen verschwenderischen Gemeindehaushalt. Etwa zwei Drittel des Kanals sind jetzt fertig. Und was den Haushalt angeht, wurde in den beiden vergangenen Jahren jeweils ein Überschuss von etwa einer halben Million Euro erwirtschaftet. Bei einem Haushaltstest erhielt die...

  • 28.11.12
Lokales
Ein wahrer Hingucker: Die Edelstahltraube bereichert die Optik des Ortskerns.

Gemeinde mit starker Identität

St. Peter am Ottersbach sieht mit der Traube in eine fruchtbare Zukunft. "Wir wollen unsere Identität wahren", lautet die klare Marschroute von Reinhold Ebner, Bürgermeister von St. Peter am Ottersbach, der einwohnerspezifisch größten Gemeinde im Bezirk Radkersburg. Schmuckstück des Ortskerns ist die heuer in Kooperation mit dem Tourismusverband installierte 2,5 Meter hohe Edelstahltraube. Im Frühjahr des kommenden Jahres wird die Ortserneuerung in Perbersdorf, heißt der Ausbau im...

  • 27.11.12
Lokales
Das BG Gloggnitz ist bald leer. Die Stadt hat Interesse am Kauf.

Bezirksgericht: Stadt in Startlöchern

Das Gloggnitzer Bezirksgericht wird geschlossen. Das ist fix (die BB berichteten). Bürgermeisterin Irene Gölles will die Chance am Schopf packen, um für die Stadt günstig in den Besitz einer brauchbaren Immobilie zu kommen. Gölles: "Wenn das Gericht zum Verkauf steht, ist das ja eine direkte Aufforderung an die Gemeinde das zu kaufen." Wie man es verwerten könnte, darüber herrscht noch Schweigen. Aber in Anbetracht der angespannten Parksituation bei der Schule wäre vielleicht ein Parkhaus...

  • 12.11.12
Lokales

15 Gratulationen sind ganz normal

Jede Gemeinde verteilt zu Anlässen und Jubiläen Geschenkkörbe an Mitbürger. Da bildet auch Gloggnitz keine Ausnahme. Stadtchefin Irene Gölles: "Durchschnittlich haben wir jeden Monat 15 Gratulationen." Dabei sind die Gratulationen heiß umstritten. Einige jammern von wegen Verstoß gegen den Datenschutz, wenn Gemeinden sich zu runden Geburtstagen mit Geschenkkörben einstellen. "Die Leute in Gloggnitz mögen das. Und eine Stadt-Delegation kommt ja auch nur ab dem 80. Geburtstag und ab der Goldenen...

  • 12.11.12
Lokales
Bürgermeisterin Irene Gölles vor der Wohnstraße vor der Schule, die ständig zugeparkt wird.
2 Bilder

Auto-Chaos: Experte am Zug

Vor der Volks- und Hauptschule wird erbarmungslos zugeparkt. Die Stadt konsultiert nun Verkehrsexperten. Zu den Stoßzeiten – kurz vor Schulbeginn und zu Unterrichtsende – wird die Gloggnitzer Schulgasse immer gnadenlos zugeparkt. Die Gloggnitzer Grünen fordern daher eine "autofreie Schulgasse" (die BB berichteten). Und damit stehen sie nicht alleine. Auch WfG-Bürgermeisterin Irene Gölles ist das Auto-Chaos im Schulbereich ein Dorn im Auge. Parkverbot nach Lust und Laune? "Es existierte hier...

  • 12.11.12
Lokales
5 Bilder

Spannendes Motto zu Martini

MARKT ST. MARTIN. Auch nach 14 Jahren Martini-Markt sind die Sankt Martiner nicht müde geworden und haben sich für die heurigen Martini-Feierlichkeiten am 11.11. ein spannendes Motto überlegt. Die Naturparkgemeinde besinnt sich im wahrsten Sinne des Wortes auf Ihre Wurzeln und stellt Martini 2012 unter das Motto: „Wald – vom Nutzen bis zur Erholung“. Der St. Martiner Tourismusverband will mit diesem Martini-Motto nicht nur den Wald näher bringen, sondern mit vielen interessanten Programmpunkten...

  • 02.11.12
Lokales
Hausmannstätten geht als "Gesunde Gemeinde" mit gutem Beispiel voran.

Bewegung ist Trumpf

HAUSMANNSTÄTTEN. In Österreich gibt es immer mehr "Gesunde Gemeinden" - diese unterstützen und stärken das Gesundheitsbewusstsein ihrer Bevölkerung und bemühen sich um die Schaffung gesundheitsfördernder Lebensbedingungen in ihrer Gemeinde. Sportliche Gemeinde Auch Hausmannstätten bietet seinen Bürgern zahlreiche "gesunde" Aktivitäten. So wird beispielsweise bereits seit Ende September wöchentlich ein Ballett-Kindertanz im Pfarrsaal angeboten. Für alle Kinder und Jugendlichen, die lieber...

  • 04.10.12
Bauen & Wohnen

Gmoa baut Post um: Neustart: 1. Oktober

Wimpassing übernimmt die Post Wimpassing samt Personal und erweitert das Angebot. Gut Ding braucht Weile – ein Spruch, der beim Verhandeln über die Zukunft der Post Wimpassing gewiss zutrifft. SPÖ-Bürgermeister Walter Jeitler spricht "von entsprechend langen Verhandlungen bezüglich der Übernahme der Postpartnerschaft durch die Markgemeinde". Seit Juli Post-Besitzer Nachdem alle ordentlichen Rechtsmittel gegen die Schließung der Postfiliale Wimpassing als eigenbetriebene Postfiliale...

  • 27.08.12
Lokales

Vorbereitungen für Landesgartenschau laufen

BAD ISCHL. Vielerorts wird derzeit schon gebaut – so etwa entlang der Bad ischler Esplanade. Über acht Millionen Euro werden insgesamt vom Land Oberösterreich und der Gemeinde in das Projekt investiert. Der Kaiserpark, der Kurpark, der Lenneepark und die Esplanade werden umgebaut und neu gestaltet. Als Verbindungsglied zwischen den einzelnen Parks soll eine eigens gestaltete "Stadtrunde" dienen. In den einzelnen städtischen Parks wird es verschiedene "Garten-Schwerpunkte" geben – der Kurpark...

  • 08.08.12
Lokales

Selbstständig seit 1912

Antiesenhofen zählt mit seinen 1150 Einwohnern zu den sehr lebenswerten Gemeinden. ANTIESENHOFEN. Am Inn gelegen, zählt die seit 1912 selbstständige Gemeinde Antiesenhofen zu den lebenswerten Gemeinden im Bezirk. Das Naturschutzgebiet am unteren Inn ist die Heimat vieler seltener Tier- und Pflanzenarten. Nicht nur die landschaftlichen Vorzüge machen Antiesenhofen so lebenswert: Ein Kindergarten und eine vierklassige Volksschule sowie das interessante Angebot in der Pfarr- und...

  • 27.06.12
Lokales
Die Gemeinde Murfeld hat ca. 70 Betriebe, Landwirtschaft, sanften Tourismus an der Mur und eine gute Infrastruktur. 	Fotos: WOCHE
3 Bilder

Vielfältiges Leben an der Mur

Gemeinde Murfeld punktet mit guter Verkehrsanbindung und Natur an der Mur Mit Kindergarten, Volksschule und einigen Nahversorgern haben wir eine gute Struktur für eine Wohngemeinde“, ist Bürgermeister August Wonisch aus Murfeld überzeugt. „In den letzten 20 Jahren sind bei uns etwa 20 Bauplätze aufgeschlossen worden“, verweist Gerd Klapsch im Gemeindeamt auch auf eine konstante Bevölkerungsentwicklung. Dazu ist die Gemeinde mit den Ortschaften Weitersfeld, Lichendorf, Ober- und...

  • 29.05.12