Alles zum Thema Schulsozialarbeit

Beiträge zum Thema Schulsozialarbeit

Lokales
Christoph Artner (Herzogenburg), Thomas Vasku (Loosdorf), Gerda Bernauer (Verein Young) und Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig.

Erfolggeschichte im Bezirk Melk
Schulsozialarbeits-Verein "Young" feiert seine 20. Geburtstag

BEZIRK. Schüler, die gemobbt werden oder Gewalt in der Familie erleben, können sich abseits des Unterrichts an Schulsozialarbeiter wenden. Diese Möglichkeit wurde vor 20 Jahren erstmals vom Verein Young aus St. Pölten angeboten und ist seit damals sukzessive erweitert worden. Derzeit wird Schulsozialarbeit an 100 niederösterreichischen Schulen (im Bezirk Melk an fünf Schulen) angeboten, das sind acht Prozent aller Schulen. Zuletzt wurden pro Jahr 23.000 niederösterreichische Schüler mittels...

  • 13.03.19
Lokales
Bürgermeister Christoph Artner (Herzogenburg), Bürgermeister Thomas Vasku (Loosdorf), Gerda Bernauer (Verein Young) und Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig.

Herzogenburger Ortschef bei Schulsozialarbeit-Jubiläum

HERZOGENBURG. Schüler, die gemobbt werden oder Gewalt in der Familie erleben, können sich abseits des Unterrichts an Schulsozialarbeiter wenden. Diese Möglichkeit wurde vor zwanzig Jahren erstmals vom Verein Young in St. Pölten angeboten und ist seit damals sukzessive erweitert worden. Derzeit wird Schulsozialarbeit an 100 niederösterreichischen Schulen angeboten, das sind acht Prozent aller Schulen. Zuletzt wurden pro Jahr 23.000 niederösterreichische Schüler mittels Schulsozialarbeit...

  • 12.03.19
Lokales
v.l.n.r.: Bürgermeister Mag. (FH) Bernhard Kerndler, DSA Mag.a. (FH) Margot Müller (Geschäftsführung Young), DSA Mag.a. (FH) Gerda Bernauer (Geschäftsführung Young), Mag.a. (FH) Ramona Prankl (Young), Gemeinderat Gerhard Fuchs, Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig, Gemeinderat Herbert Füchsel, Direktorin OSR Ilse Hahn und Daniela Löb, BA (Young).

NNÖMS Krummnußbaum:
Landesrätin besuchte Verein für Schulsozialarbeit

„Schulsozialarbeit ist ein wichtiges präventives Angebot der Kinder- und Jugendhilfe“, betont die zuständige Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig. Das Land NÖ sei ständig bestrebt, das Angebot auszubauen. Seit 20 Jahren gibt es Schulsozialarbeit in Niederösterreich und seit September 2018 wird diese auch an der NNÖMS Krummnußbaum über den Verein „Young“ angeboten, der auf soziale Arbeit im Bildungsbereich spezialisiert ist. Direktorin Ilse Hahn hat die Landesrätin herzlich empfangen und...

  • 22.02.19
Lokales
Rudolf Stiff, Jakob Strauß, Klaus Innerwinkler, Simon Marin und Günther Kazianka (von links)
2 Bilder

Infoveranstaltung "Wir fürs Leben"
Startschuss von Gemeinden und Polizei gegen Drogen

Die Themen Sucht und Drogen haben mit 25 Drogentoten in Kärnten 2018 einen traurigen Höhepunkt erreicht. Als Gegenmaßnahme haben die 13 Gemeinden gemeinsam mit der Exekutive die Suchtpräventationsveranstaltung "Wir für's Leben" ins Leben gerufen. VÖLKERMARKT. Seit 6. September 2018 ist das Sicherheitsforum "Sucht" im Bezirk installiert, bei dem Polizei, Bezirkshauptmannschaft und Stadtgemeinde gemeinsam Maßnahmen gegen Drogenmissbrauch ergreifen. Ein solches Projekt ist in Kärnten...

  • 17.01.19
Politik
Neue Geschäftsführerin der Tiroler Kinder und Jugend GmbH – Petra Sansone übernimmt ab 1. Jänner 2019 die Leitung

Kinderschutz – Schuso – Turntable
Tiroler Kinder und Jugend GmbH bekommt neue Geschäftsführerin

TIROL. Ab 1. Jänner 2019 übernimmt Petra Sansone als neue Geschäftsführerin die Leitung der Tiroler Kinder und Jugend GmbH. Petra Sansone ist ist neue Geschäftsführerin der Tiroler Kinder und Jugend GmbHAb 1. Jänner 2019 übernimmt die Psychologin Petra Sansone die Geschäftsführung der Tiroler Kinder und Jugend GmbH. Sie konnte sich als bestqualifizierteste Bewerberin nach den Hearings durchsetzen. Sie hat Erfahrung und Ausbildungen in den Bereichen Schulpsychologie, Krisenintervention sowie...

  • 29.11.18
Lokales
782 Schüler in Linz nehmen das Angebot der Schulsozialarbeiter in Anspruch.

Schule
Schulsozialarbeit wird immer wichtiger

In zwei Dritteln der öffentlichen Pflichtschulen wird momentan Schulsozialarbeit vor Ort angeboten. So konnten im vergangenen Schuljahr fast 800 Schüler von diesem Angebot profitieren. Zwölf Mitarbeiter sind in der Schulsozialarbeit tätig. Sie begleiteten 782 Linzer Pflichtschüler, wovon 354 eine Volksschule, 331 eine Neue Mittelschule, neun ein Polytechnikum und 88 eine Sonderschule besuchen. Vor allem Buben (488) nahmen das Angebot in Anspruch. Vielfältige BehandlungsthemenDie Probleme...

  • 09.10.18
Lokales
v.li. Soziallandesrätin Gabriele Fischer, Silvia Rass-Schell, Vorständin der Abteilung Kinder- und Jugendhilfe, Karin Hüttemann, Geschäftsführerin der Tiroler Kinder und Jugend GmbH, Philipp Bechter, Fachbereichsleiter SCHUSO und Bildungslandesrätin Beate Palfrader

SCHUSO
10 Jahre Schulsozialarbeit in Tirol

TIROL/TELFS. Die Schulsozialarbeit, kurz SCHUSO, feierte kürzlich ihr 10-jähriges Bestehen. Aus dem Pilotprojekt in Imst ist mittlerweile eine fixe Institution mit 17 Schulstandorten geworden. Seit 2017 ist die SCHUSO auch an der Telfer Hauptschule tätig. Insgesamt gibt es in Tirol 30 MitarbeiterInnen, die durchgehend als Ansprechpartner zur Verfügung stehen.  Hilfe vor Ort Das Einsatzgebiet der SCHUSO ist vielfältig: sie helfen bei Problemen in der Schule oder Familie, selbstverletzenden...

  • 05.10.18
Lokales
Wir sollten uns alle die Frage stellen, ob dem Endergebnis der Schulsozialarbeit nicht eine negative Bilanz zu Grunde liegt, an der wir selbst etwas ändern sollten.

Kommentar: Nicht ganz positive Schlussrechnung der "SchuSo"

Die Schlussrechnung der Schulsozialarbeiter nach drei Jahren an der NMS Wörgl ist positiv. Die Betreuung der Jugendlichen durch die Schulsozialarbeit, kurz "SchuSo",  erfolgt mit Beratung und Workshops und findet, so zeigen es die Zahlen, großen Anklang. Mehr als die Hälfte aller Schüler und Schülerinnen nahmen Angebote der "SchuSo" in den drei Jahren in Wörgl in Anspruch. Im Schuljahr 2017/18 haben bis Anfang Juni 296 Schülerinnen und Schüler direkte Beratungen genutzt, wobei vor allem...

  • 19.09.18
  •  1
  •  1
Lokales
Sebastian Feiersinger (Jugendzentrum Zone), Klaus Ritzer, Christian Kovacevic mit den beiden Schulsozialarbeitern Anita Gmeiner und Waldemar Schubert sowie Philipp Bechter (v.l.).
4 Bilder

"SchuSo" zieht in Wörgl positive Bilanz

WÖRGL (bfl). Auf eine positive Bilanz blicken können die beiden Mitarbeiter der Schulsozialarbeit (kurz: "SchuSo") in der NMS Wörgl. Seit drei Jahren sind die Schulsozialarbeiter in Wörgl stationiert und konnten in dieser Zeit Jugendliche mit Beratung und Workshops rundum betreuen. Gleichzeitig arbeiten sie in einem Netzwerk mit anderen Einrichtungen zusammen – darunter auch das Jugendzentrum Zone, das heuer sein zehnjähriges Jubiläum feiert. Das Projekt "Schulsozialarbeit" gibt es im Land...

  • 17.09.18
Lokales
Erfreut: Landesrätin U. Lackner setzt sich für die Schüler ein.

Beschluss: Schulsozialarbeit weiterhin gesichert

Gute Nachrichten für die steirischen Schüler. Die Landesregierung hat kürzlich die Mittel für weitere drei Jahre Schulsozialarbeit in allen sieben steirischen Bildungsregionen beschlossen. „Damit bekommen Pflichtschüler auch weiterhin jedes Jahr rund 65.500 Stunden zusätzliche Unterstützung“, zeigt sich Bildungslandesrätin Ursula Lackner erfreut. Die Schulsozialarbeit soll dabei helfen, dass Schüler ihr individuelles Leben besser bewältigen können und in der Entwicklung ihrer Persönlichkeit...

  • 14.08.18
Lokales
Durch gemeinsame Projekte der Schulsozialarbeit konnte das Klassenklima gestärkt werden. (Symbolbild)

Schulsozialarbeit kriegt sehr gute Noten

Um eine stetige Weiterentwicklung und um immer am "Puls der Zeit" zu bleiben, wurde kürzlich eine Evaluation der SCHUSO durchgeführt. An den Neuen Mittelschulen in Kufstein, Wörgl und Rum wurden standardisierte Fragebögen über die Schulsozialarbeit ausgegeben und die Schulleitungen sowie die SchulsozialarbeiterInnen wurden interviewt. TIROL. Was bringt die Schulsozialarbeit den Schulen und wie wird sie von den SchülerInnen aufgenommen? Mögliche Probleme oder Verbesserungen erhofft man sich,...

  • 10.07.18
Gesundheit
SOFA, der  Verein für Schulsozialarbeit hat seinen Sitz in Seiersberg-Pirka.
3 Bilder

Schulsozialarbeit wird immer wichtiger

Die Anforderungen an Kinder und Jugendliche wachsen ständig. Trennung der Eltern, Patchwork-Zuwachs, Liebeskummer, Prüfungsängste, Mobbing und Gefahren, die im Internet lauern, setzen unserer Jugend zu. SOFA, der Verein für Schulsozialarbeit begleitet Schüler der NMS und PTS im Bezirk und ist jetzt erstmals auch in Volksschulen tätig. „Wir arbeiten direkt an den Schulen und begleiten Schüler beim Erwachsenwerden“, sagt SOFA-Projektleiterin Kerstin Weber. Ihr Team ist mitten im Geschehen in den...

  • 27.06.18
Lokales
Sigrid Schmid/ Schulsozialarbeiterin Young, Ilse Angerer-Ebersberger/Lehrerin, Monika Nikowitz /Schulleiterin
2 Bilder

„miteinander leben“: Workshop an der Volksschule Zwentendorf

ZWENTENDORF (red). Mit der 4a der Volksschule Zwentendorf nahmen zum zweiten Mal nach der Otto-Glöckel-Volksschule in St. Pölten die jüngsten SchülerInnen an einem der 20 Workshops teil, der anlässlich des bevorstehenden Jubiläums „20 Jahre Schulsozialarbeit“ vom Verein Young und dem Institut ko.m.m entwickelt wurde. Durchgeführt wurde der Workshop von Nicole Jünger gemeinsam mit Sigrid Schmid, der Schulsozialarbeiterin vor Ort (beide Verein Young) und in Anwesenheit der Klassenlehrerin Ilse...

  • 23.05.18
Politik
Elisabeth Asanger, Marion Schwab (vorne), Hermann Gruber, Helfried Blutsch, Cornelia Letschka, Marion Schneider, Anton Katzengruber (hinten)

Schulsozialarbeit fast flächendeckend in allen Pflichtschulen in Amstetten

Angebot wird auf weitere Schulstandorte in der Stadt Amstetten erweitert STADT AMSTETTEN. An den Mittelschul-Standorten Amstetten und Hausmening, der Polytechnischen Schule und Sonnenschule ist die Schulsozialarbeit bereits fixer Bestandteil des Schulalltages. Seit Schulbeginn gibt es diese auch in der Mittelschule Mauer. "Schulsozialarbeit unterstützt Schüler, Pädagogen und Eltern auf freiwilliger Basis“, erklärt Marion Schwab, Geschäftsführerin des Instituts "ko.m.m." (Konflikte...

  • 30.04.18
Lokales
Simone Tschreschnig steht Jugendlichen in Notlagen zur Seite

Sie ist als Sozialarbeiterin jeden Tag für die Schüler im Einsatz

Simone Tschreschnig ist als Sozialarbeiterin in einigen Schulen des Bezirkes tätig und berät die Schüler. VÖLKERMARKT. Am 20. März wird der Internationale Tag der Sozialen Arbeit gefeiert. Damit soll der tägliche Einsatz der zahlreichen Menschen, die in Sozialberufen tätig sind, gewürdigt werden. Eine davon ist Simone Tschreschnig. Sie ist als Sozialarbeiterin in Völkermarkt in der Volksschule, der Neuen Mittelschule, der Polytechnischen Schule und der Praxis-Hak tätig. Begleitung der...

  • 14.03.18
Lokales
Schulsozialarbeiterin Bettina Krondorfer im Gespräch mit dem Direktor der Neuen Mittelschule Melk, Manfred Neureiter.

Verein Young: "Schüler vertrauen uns alles an"

Drei Sozialschularbeiterinnen stehen an vier Schulen im Bezirk mit Rat und Tat zur Seite. BEZIRK. Gewalt, psychische Belastung aber auch Sexualität, diese Themen beschäftigt unsere Schüler oder sie sind sogar im schlimmsten Fall selbst involviert. Was man in Momenten wie diesen braucht, sind Menschen die einem zuhören und im Idealfall gleich eine Lösung anbieten. In den Neuen Mittelschulen Melk, Loosdorf (dort auch im ZIS und in der Volksschule) und Persenbeug bzw. in der Berufsschule Pöchlarn...

  • 20.02.18
Lokales
Der Schüler der Klasse 4 a/stehend: Gerda Bernauer, Geschäftsführerin Young; Klassenlehrerin Gabriele Schemmel; neben den SchülerIn: Kathrin Liebing,
  Schulsozialarbeiterin
2 Bilder

Workshop „miteinander leben“ an der Otto Glöckel Volksschule

ST. PÖLTEN (red). Mit einer vierten Klasse der Otto-Glöckel-Volksschule nahmen die bisher jüngsten Schüler an einem der 20 Workshops teil, der anlässlich des bevorstehenden Jubiläums „20 Jahre Schulsozialarbeit“ vom Verein Young und dem Institut ko.m.m entwickelt wurde. Durchgeführt wurde der Workshop von Workshopleiterin Nicole Jünger gemeinsam mit Kathrin Liebing, der Schulsozialarbeiterin vor Ort (beide Verein Young) und in Anwesenheit der Klassenlehrerin Gabriele Schemmel. 
Finanziert...

  • 25.01.18
Lokales
Das x-point Schulsozialarbeiter-Team steht Schülern, Eltern und Lehrkräften für Anliegen zur Verfügung.

x-point Schulsozialarbeit im Bezirk St. Pölten Land

BEZIRK (red). Der Verein Young bietet mit x-point Schulsozialarbeit eine Anlaufstelle für Kinder und Jugendliche in der Schule. Bei Bedarf können auch Eltern und Lehrer das Angebot nutzen. Der Auftrag und die Fachaufsicht erfolgt durch das Land Niederösterreich und gewährleistet ein kontinuierliches und kompetentes Angebot von x-point Schulsozialarbeit. Neu: Ab Februar in Neulengbach x-point Schulsozialarbeit ist im Bezirk St. Pölten Land an der VS und NMS Zwentendorf, NMS und Musikschule...

  • 23.01.18
Lokales
Die Leiterin der Kinder- und Jugendhilfe Anita Gruber (hinten links) mit den vier Schulsozialarbeiterinnen im Bezirk.

Ein Ohr für Kinder

"SuSA" berät Kinder und Eltern, wenn es Probleme gibt. Das Angebot ist kostenlos und freiwillig. BRAUNAU (penz). Wenn ein Kind Konflikte in der Schule hat, unter der Trennung der Eltern leidet oder durch andere Probleme belastet ist, dann ist SuSA der richtige Ansprechpartner. SuSA, ein präventives Angebot der Kinder- und Jugendhilfe, ist das Kürzel für Schule und Sozialarbeit. Haben Kinder Sorgen, wirkt sich dies oftmals auf ihr Verhalten aus. Schulsozialarbeiter stehen dann sowohl für...

  • 06.12.17
Lokales
Der Workshop am BG und BRG St. Pölten fand anlässlich des Jubiläums "20 Jahre Schulsozialarbeit in NÖ" statt.

"Konflikte miteinander meistern": Workshop am BG und BRG St. Pölten

ST. PÖLTEN (red). Vergangenen Freitag wurde der dreistündige Workshop „miteinander leben“ am BG und BRG St. Pölten vom Institut ko.m.m (Konflikte miteinander meistern) unter Anleitung von Marion Schneider und mit der für die Schule zuständigen Sozialarbeiterin, Marion Lorenz, durchgeführt. Jubiläum: 20 Jahre Schulsozialarbeit in NÖ Der Workshop wurde anlässlich des Jubiläums „20 Jahre Schulsozialarbeit in Niederösterreich“ vom Verein Young - Soziale Arbeit im Bildungsbereich und dem...

  • 22.11.17
Lokales

Schulsozialarbeit: Voller Erfolg in Neu-Rum

Die Schule ist ein zentraler Lebensbereich für Kinder und Jugendliche. So ist es auch kein Wunder, dass sich dort familiäre und soziale Probleme manifestieren. Die Schulsozialarbeit soll dabei Hilfe verschaffen, so dass derartige Probleme bewältigt werden können. TIROL. Auch an der Volksschule Neu-Rum wurde die Schulsozialarbeit eingeführt. Mit dem Motto "offen - freiwillig - vertraulich" bot die Schule seit April 2016 ein an Tiroler Volksschulen einzigartiges Angebot für alle Betroffenen. Die...

  • 02.11.17
Lokales
Dank an alle Akteure: Margot Müller, Reinfried Gänger, Irene Vasik, Bürgermeister Franz Zwicker, Rudolf Köstler, Gerda Bernauer, Renate Zeller,  Gabriele Pollreiß, Direktor Otto Schandl.

20 Jahre Schulsozialarbeit gefeiert

In der NNÖMS Herzogenburg fand die Auftaktveranstaltung zu den Feierlichkeiten statt. HERZOGENBURG (red). Kürzlich wurde im Rahmen der Auftaktveranstaltung zu den Feierlichkeiten zum 20-jährigen Bestehen der Schulsozialarbeit nach dem NÖ Modell von Reinfried Gänger, Leiter der Kinder- und Jugendhilfe NÖ und Landesschulinspektor Rudolf Köstler, allen Akteuren der NÖ Schulsozialarbeit in der NNÖMS und Musikmittelschule Herzogenburg für ihre wertvolle Arbeit gedankt. Workshop „miteinander...

  • 01.11.17
Lokales
Preisübergabe von Maria Scheibelhofer (li.) an Hermine Ohner.

Auszeichnung für soziales Engagement

Hermine Ohner aus Ludersdorf bei Gleisdorf hat sich der psychosozialen Unterstützung von Kindern und Jugendlichen verschrieben. Für ihre Tätigkeiten auf nationaler und internationaler Ebene wurde sie kürzlich in Graz mit dem „Walburga Scheibelhofer Award“ ausgezeichnet, der erstmals verliehen wurde. Sie ist diplomierte Sozialarbeiterin, diplomierte Lebens- und Sozialberaterin & systemische Supervisorin sowie Coach. Beruflich ist sie derzeit in Pischelsdorf als Schulsozialarbeiterin tätig....

  • 22.10.17
Lokales
Die Schulsozialarbeiter sind Anlaufstellen bei Problemen.

Verstärkte Nachfrage nach Schulsozialarbeit

Im Vorjahr wurden 791 Schülerinnen und Schüler betreut. Ziel ist es, Probleme frühzeitig zu erkennen und Lösungen zu bieten. Zwei Drittel der öffentlichen Pflichtschulen in Linz nehmen Schulsozialarbeit (SuSA) in Anspruch. Vor allem an den Volksschulen sind die zwölf Sozialarbeiter aus dem städtischen Geschäftsbereich Soziales, Jugend und Familie unterwegs. Die Anfragen aus den derzeit nicht betreuten Schulen nehmen jedoch zu. Ansprechpartner vor Ort Die Sozialarbeiter stehen als...

  • 13.09.17