Sprichwort

Beiträge zum Thema Sprichwort

Wirtschaft
Holz - Quelle vieler Sprichwörter und Redensarten.

Holz in Redensarten und Sprüchen
Holzauge, sei wachsam - oder: Der Holzkopf auf dem Holzweg

LANGENLOIS (mk) Wie wichtig das Holz in früheren Jahrhunderten für die Menschheit war, zeigt die Fülle von Sprüchen, Sprichworten und Redensarten, in denen das Wort Holz vorkommt - und die noch heute verwendet werden, obwohl die Herkunft manchmal gar nicht mehr so klar ist. Warum sagt man zum Beispiel: „Holzauge, sei wachsam“, wenn man jemanden zu besonderer Aufmerksamkeit auffordern möchte? Mindestens drei Deutungen werden angeboten: Der Ausdruck kann sich auf Holzkugeln beziehen, die auf...

  • 16.04.19
Lokales
Das Element "Holz" ist Inhalt vieler Sinnsprüche.
2 Bilder

Redewendungen rund ums Holz
Astrein auf dem Holzweg 'mal auf Holz geklopft...

Holzauge, sei wachsam & andere viel verwendete „hölzerne“ Weisheiten... (niko). Die Tradition des „auf Holz klopfen“ geht bis in die heidnische Zeit zurück, als man glaubte, die Götter würden in den Bäumen leben. Auf Holz zu klopfen war eine Möglichkeit, dem Gott zu huldigen und sich dessen Gunst zu versichern. Es gibt zwei Theorien, warum das Klopfen auf Holz hilft: Entweder verschreckt das Klopfen die bösen Geister oder die guten Geister werden damit herangerufen und bringen...

  • 11.03.19
Lokales

Lexikon des unnützen Wissens
Wie ein Auto ein Sprichwort erschaffen haben soll

Unlängst hat mich beim Radfahren ein Autofahrer überholt, der in einem "Opel" fuhr. Da ist mir natürlich sofort was eingefallen - nämlich, dass "Opel" ja schuld an der Geburt eines deutschen Sprichwortes gewesen sein. Es geht um den Spruch "Dasselbe in Grün". Der soll so entstanden sein: "Opel" war der erste deutsche Automobilbauer, der auf Fließbandproduktion umstellte. Erstes produziertes Auto war der "Opel 4 PS", der aufgrund seiner grünen Farbe im Volksmund "Opel Laubfrosch" genannt...

  • 23.11.18
Lokales

In den Sack stecken

Die alte Redensart: den anderen in den Sack stecken und das alte Sprichwort: Wer des anderen vermag, der steckt ihn in den Sack. (Nicht in den Hosensack!) Herkunft: Kaiser Maximilian II. hatte eine schöne Tochter namens Helena, um die sich ein spanischer Edelmann und der Grazer Ritter Eberhard Rauber bewarben. Der Kaiser versprach die Hand derselben dem, der sie erkämpfen würde. Beide Liebhaber erklärten sich einverstanden und nahmen die sonderbaren Bedingungen des Zweikampfes an. Beiden...

  • 18.09.18
  •  3
Freizeit

Moments & Thoughts Poems - Die eierlegende Wollmilchsau

Gedanken zur eierlegenden Wollmilchsau Vor langer Zeit schon Fabeltier verwunderlich im Aussehen hier, geflügelt Wort auch in Gebrauch gibt Fleisch und Milch und Wolle auch, dazu noch Eier obendrein ich glaub es kann's nicht wirklich sein, zur Wildheit ist jedoch verbannt mit Schaf und Huhn wohl kaum verwandt, gar furchterregend Hauer mächtig wirkt es jedoch auch ganz bedächtig, hat alle Vorzüge es meint zu einen alles wie es scheint, in unsrem Denken wünschten wir ach...

  • 04.04.18
  •  15
  •  22
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.