Alles zum Thema Tempo

Beiträge zum Thema Tempo

Lokales
Verkehrsdiskussion im Gemeinderat.

St. Johann i. t.
Wo kann man in St. Johann Tempo reduzieren?

ST. JOHANN. Einen Antrag im Gemeinderat zum Thema Verkehrssicherheit stellten die Grünen St. Johanns. Sie fordern ein Verkehrskonzept, wobei berücksichtigt werden soll, wo es Möglichkeiten zur Geschwindigkeitsreduktionen auf Verkehrswegen im Gemeindegebiet gibt. GR Melle Strele zählte eine Reihe von Vorteilen auf (u. a. Lärmreduktion, weniger Feinstaub bzw. Schadstoffbelastungen, höhere Verkehrssicherheit). Gegen all diese Argumente könne man nichts einwenden, sieht Bgm. Stefan Seiwald das...

  • 27.02.19
Lokales
ROMANS CARTOON DER WOCHE: Das Tempo wird reduziert: Ab 1. Jänner gilt statt 50 der 40er (fast) im gesamten Telfer Ortsgebiet.

50er weiterhin auf Bundes- u. Landesstraße, 30er bleiben meist bestehen
Ab 1. Jänner Tempo 40 in Telfs

TELFS. Heuer wurde vom Telfer Gemeinderat ein Beschluss gefällt: Telfs führt ab 1. Jänner 2019 flächendeckend Tempo 40 im Ortsgebiet ein, es gibt aber einige Ausnahmen. Vor dem Beschluss wurden ein halbes Jahr lang Messungen durchgeführt, welche in einem Gutachten mündeten: Die generelle Geschwindigkeitsreduktion wird empfohlen. "Raser" in Telfs großes ThemaDie "Raser" waren bei sämtlichen Telfer Ortsteilgesprächen ein großes Thema, erklärt Bgm. Christian Härting. Telfs wird somit...

  • 26.12.18
Lokales

5 Fragen aus der Region
Kennst du die Antworten?

Welche Punsch-Kreation entwickelte das Seminar-Park-Hotel Hirschwang? Ab welchem Tempo wird laut Bürgermeister Herbert Osterbauer in Neunkirchen erst geblitzt? Wer spielt in der Weihnachtsgeschichte von teatro die "Fanny"? Wie heißt der Trial-Vizestaatsmeister aus Ternitz? Wie viele Weihnachtspackerl fahren nach Albanien?

  • 13.12.18
Lokales
Waltraud Haas-Toder (FPÖ) verurteilt das Budget-Sanieren mittels Radarstrafen.
2 Bilder

Hausgemachter Neunkirchen-Ärger
Widerstand gegen Radar regt sich

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Weil die Stadt Neunkirchen davon ausgeht, sie mit zwei Radarboxen gut eine Million Euro Strafgelder lukrieren kann, wurde die Anschaffung einer zweiten Box beschlossen (die Bezirksblätter berichteten). Der Unmut über diesen Schritt fand in den sozialen Netzwerken rasch Niederschlag. Da ist unter anderem von billiger Abzocke anstelle echter Sanierungsschritte für das Stadtbudget die Rede. Auch hagelt es Kritik, wonach – trotz riesiger Einnahmen aus bereits einer Radarbox –...

  • 09.12.18
  •  6
Lokales
Ein Ausreißer mit Tempo-Rekord 110 km/h wurde in der Schwenkgasse gemessen (Symbolbild).

Wien-Meidling
Rennstrecke Schwenkgasse?

Schnellfahrer bringen Gefahr in die kleine Gasse beim Tivoli. Nun werden erste Maßnahmen gesetzt: Überprüfungen durch Polizei und Tempoanzeiger. MEIDLING. Immer wieder berichten Anrainer, dass in der Schwenkgasse gerast wird. Die kleine Gasse ist zwar nicht sehr breit, aber sie geht schön bergab. Das ist einerseits gut: So bleibt die Strecke eine "Rodelstraße", sofern genug Schnee liegt. Der Nachteil daran: Es gibt immer wieder Autofahrer, die bergab rasen. Vor Kurzem wurde mit einem...

  • 03.12.18
Lokales
<f>Rasern geht's</f> in Neunkirchen an den Kragen.

Immense Strafgelder
Zweite Radarbox gegen die Raser

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Vor dem Radar sind alle Menschen gleich. Auch Neunkirchens ÖVP-Stadtchef Herbert Osterbauer wurde bereits in der Ramplacher-Straße geblitzt. Und er ist mit dieser Erfahrung nicht allein. In Summe kamen heuer Strafgelder aus Radarstrafen in der Höhe von rund 800.000 Euro zusammen. Grund genug für die Stadtgemeinde Neunkirchen, eine zweite Radarbox anzuschaffen. Vom "Abzocken" distanziert sich die Stadtregierung. Bei erlaubten 30 km/h sei eine Toleranz bis 43 km/h gegeben.

  • 02.12.18
  •  3
Lokales

10 Meter Zaun fehlen: Angst um Kinder bei Amstettner Spielplatz

STADT AMSTETTEN. Nachdem in der Negrellistraße beim Standort Kinderspielplatz die Müllsammelstelle verkleinert wurde fehlen im Zaun rund zehn Meter Einfriedung. Es besteht die Gefahr, dass Kinder unvermittelt auf die Straße laufen könnten. „Wir konnten auf die Gefahr dieser Lücke im Zaun hinweisen und es erfolgt nun eine Bepflanzung mit Hecken, damit die Kinder wieder gefahrlos spielen können", so ÖVP-Gemeindrat Michael Hofer. "Ich bedanke mich dabei auch beim Sportamt für das rasche und...

  • 16.11.18
Lokales

Zahl der Woche
3:45

BEZIRK NEUNKIRCHEN. So schnell wie Matthias Klaus war beim 26. Stadtlauf in Ternitz niemand. Er spulte die Distanz über 10 Kilometer in 37:29,7 Minuten herunter, was einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 3:45 pro Kilometer bedeutet. Schnellste Dame war Melanie Hinum (43:57,2 Minuten, 4:23 Durchschnitt).

  • 05.11.18
Lokales
Bezirksvorsteherin-Stellvertreterin Nikola Furtenbach an einer der Gefahrenzonen: Sie freut sich über die Einigung.

Verkehr
Margareten wird zur 30er Zone

Der Beschluss der Bezirksvertretung steht fest: Bis auf zwei Ausnahmen gilt im Bezirk die 30er-Grenze. Es begann mit einem Antrag der Grünen Margareten, der nun in der Bezirksvertretung beschlossen wurde. Noch heuer werden also alle Straßen Margaretens, bis auf die Hauptverkehrsträger, zu Tempo-30-Bereichen. Dabei handelt es sich um alle Straßen außer der Kreuzung zwischen Wiedner Hauptstraße und Matzleinsdorfer Platz und der B1, die an der Schönbrunner Straße/Redergasse/Rechte...

  • 29.10.18
  •  1
Lokales

Geschwindigkeitsübertretung
Autofahrer rast mit 338 km/h über die A1

BEZIRK AMSTETTEN/MELK. 280 km/h dürfte die durchschnittliche Geschwindigkeit gewesen sein, mit der ein 34-Jähriger St. Pöltner nachts auf der A1 auf seiner Fahrt von Melk nach Amstetten unterwegs war. So stoppte die Polizei den RaserUm eine Anhaltung des Lenkers durchführen zu können, musste von Polizisten einer Streife der Autobahnpolizeiinspektion Amstetten, auf der A1, im Bereich Oed, die Fahrgeschwindigkeit im Verkehr vor dem Raser reduziert werden, berichtet die Landespolizeidirektion....

  • 27.09.18
Lokales
Vorerst ist der Plan für die Fahrbahnverschwenkung gestrichen. Zu teuer. Eine alternative Lösung für die Ortseinfahrten sei aber in Arbeit.
3 Bilder

Für Verkehrssicherheit heißt es bitte warten

Raser gefährden Schüler in Loipersbach. Eine Raserbremse sollte her. Doch nun wurde diese Lösung verworfen. BEZIRK NEUNKIRCHEN. Im Mai vergangenen Jahres machten sich Natschbachs Volksvertreter von ÖVP, SPÖ und FPÖ für eine Lösung zum Wohle der Loipersbacher Schüler stark. Durch die Bank witterten die Mandatare eine Gefahr für Schüler, die an der Bushaltestelle an der Ortsstraße warten. Der gemeinsame Entschluss: eine Raserbremse soll her – etwa ein Fahrbahnteiler oder ein "Ohrwaschl", das...

  • 27.08.18
Politik
Symbolfoto

Tempo 140: Grenzwerte in Allhaming schon jetzt kritisch

Die Teststrecke für Tempo 140 in Oberösterreich könnte sich relativ rasch von selbst erledigt haben. OÖ. Als "absolut falsches Signal" übt Oberösterreichs Umwelt-Landesrat Rudi Anschober am Vortag des Starts von Tempo 140 erneut Kritik an den Plänen des Verkehrsministers. „Gerade in Zeiten von Hitzewellen und Dürre spürt jeder, dass wir uns bereits mitten in der Klimaveränderung befinden. Gerade jetzt bräuchte es mehr Tempo beim Ausbau der Öffis und des Klimaschutzes und nicht mehr Tempo auf...

  • 31.07.18
Lokales
Entlang des Plansees soll man derzeit nur 50 km/h fahren. Bald darf man nicht mehr schneller sein. Die neuen Schilder kommen bald.

Schilderwald wächst: 200 neue Verkehrszeichen kommen

AUSSERFERN (rei). Die Mitarbeiter des Baubezirksamtes in Reutte dürfen sich in nächster Zeit getrost "Schildermonteure" nennen. Denn diesbezüglich haben sie einiges zu tun. "Etwa 200 Schilder müssen wir aufstellen", erklärt Bauamtsleiter Wolfgang Haas. Betroffen sind nahezu alle Straßen, die bei Motorradfahrern besonders beliebt sind. Kaum eine Straße bleibt somit vor zusätzlichen Schildern "verschont". Es sind die Auswirkungen im Kampf gegen den zunehmenden Motorradverkehr, oder genauer...

  • 23.06.18
Lokales
Das Transitforum Tirol verlangt eine Einhaltung des Tempolimits bei Tag wie bei Nacht.
2 Bilder

Transitforum Tirol: rigorose Tempokontrollen für LKW, bei Tag wie bei Nacht

Der dringende Ersuch des Transitforums Tirol an die Abteilung Verkehrsrecht im Land Tirol, Herrn Bernhard Knapp, das Lkw-Tempolimit bei Nacht (60 km/h) wie auch bei Tag (80 km/h) rigoros zu kontrollieren und zu sanktionieren, wird bis heute nicht beantwortet. Mitglieder des Transitforums Tirol haben nachgemessen und haben festgestellt: "es werden weder die Tages- noch die Nachtgeschwindigkeit eingehalten." TIROL. Die Überschreitungen des festgelegten Tempolimits durch die Lkw führen immer...

  • 04.06.18
Lokales
Daumen hoch für 140 km/h: Tischlerei-Chef Günther Jandl begrüßt die angepeilte Erhöhung des Tempolimits auf Autobahnen.
3 Bilder

Mit 140 Sachen über die Autobahn

Idee des neuen Verkehrsministers scheidet Tullner Geister: Reaktionen und 'rasante' Zählung der Temposünder. BEZIRK/Ö (bt). Bald sollen wir auf gewissen Abschnitten mit 140 statt 130 Stundenkilometern über die Autobahn brettern, zumindest wenn es nach dem neuen Verkehrsminister Norbert Hofer (FPÖ) geht. Die Bezirksblätter haben Reaktionen eingefangen und zeigen in einem Test, dass auf der S5 Tempo 140 längst zur Realität geworden ist (Siehe zur Sache). Verkehr soll flüssiger...

  • 22.01.18
Lokales

Leserpost...

... zum Thema Höllental-Raser und Müll (...) Mit Interesse habe ich Ihren Kommentar gelesen und finde es auch gar nicht gut, dass es im Höllental Raser, Lärmbelästiger und Müllmenschen gibt. (...) Bevor man mit plakativen Vorwahl-Forderungen auftritt wäre es sinnvoller sich für die Überwachung und damit Einhaltung von bestehenden Gesetzen stark zu machen. Übermäßige Lärmentwicklung durch Motorradfahrer ist genauso verboten wie illegal Müll abzulagern. Vielleicht könnte man einmal ja die...

  • 27.09.17
Lokales
Bgm. Wolfgang Ruzicka, Schottwien vorm Zubau.
2 Bilder

Kurz & bündig

Nachrichten aus der Region knapp zusammengefasst. Hauptstraße, 2. Teil PAYERBACH. Zwischen Hotel Hübner und Feuerwehr wird die Hauptstraße erneuert. Alleine für die Nebenanlagen muss Payerbach  rund 700.000 Eurorechnen. Bauen für Altstoffe SCHOTTWIEN. Die Gemeinde errichtet beim neuen Bauhauf ein Altstoffsammelzentrum. Hier finden künftig Papiercontainer, Grünschnitt und eine Streubox Platz. Kostenpunkt: 70.000 Euro. Abfuhr für Grünen 50-er HÖLLENTAL. Die Grünen machen sich für ein 50...

  • 12.09.17
Lokales

Raser auf der S6 mit über 200 km/h geblitzt

Sieben Raser brausten der Exekutive in die Laserpistole. BEZIRK NEUNKIRCHEN (LPD). Die Landesverkehrsabteilung führte am 30. Juli auf der S6 im Gemeindegebiet von Grafenbach Abstands- und Geschwindigkeitsmessungen durch. Dabei wurde gleich von sieben Fahrzeuglenkern die erlaubte Höchstgeschwindigkeit erheblich überschritten. Sieben Mal über 180 km/h! Es wurden nach Abzug des vorgesehenen Toleranzwertes Geschwindigkeiten von 181 km/h, 182 km/h, 183 km/h, 185 km/h, 186 km/h, 196 km/h und der...

  • 31.07.17
  •  3
Lokales

Pole auf der Südautobahn mit 208 statt 100 Stundenkilometern erwischt

VELDEN. Da mussten die Polizisten vermutlich zwei Mal auf der Digitalenanzeige nachschauen! Am Sonntag erwischten sie auf der Südautobahn im Bereich Velden einen 29-jährigen polnischen PKW-Lenker, der in Fahrtrichtung Italien nicht mit den erlaubten 100 Stundenkilometern unterwegs war, sondern mit 208 km/h! Als Draufgabe stellte sich heraus, dass er Mann keinen Führerschein mitführte. Ob er überhaupt im Besitze einer gültigen Lenkberechtigung ist, wird derzeit erhoben. Geldstrafe,...

  • 12.06.17
Sport

Raab rast mit 192 km/h die Piste runter

Starkes Speedski-Finale für Daniel Raab in Andorra WAIDHOFEN/YBBS. Drei Speedski-Bewerbe standen zum Weltcup-Finale in Grandvalira, Andorra für den Union.Wyntersport-Racer Daniel Raab, der im Kader des ÖSV Speedskiteams fährt, am Programm. Dreimal landete er mit tollen Fahrten in den Top 15 der Speedski-Weltelite. Bei äußerst warmen Temperaturen um die 10 Grad galt es in Andorra drei Speedbewerbe in drei Tagen zu absolvieren. Bereits am 1. Tag gelang Daniel Raab mit beherzter Fahrt und...

  • 19.04.17
Lokales

Wildwechsel: So werden Unfälle vermieden

Wildtiere sind besonders im Frühling eine große Gefahr für Autofahrer. Im Straßenverkehr ist deswegen Vorsicht geboten. BEZIRK (penz). Besonders in den Frühlingstagen ist Vorsicht im Straßenverkehr geboten. Jetzt, wo die Tage wieder länger werden, wechselt das Wild wieder vermehrt die Straßen. Der Hauptverkehr fällt in die Dämmerung, wo viele Tiere aktiv werden. Besondere Vorsicht ist auf Straßen entlang von Waldstücken und vegetationsreichen Flächen geboten. Die Rehböcke suchen sich ihre...

  • 05.04.17