Verbauung

Beiträge zum Thema Verbauung

Wer wird künftig im Amtshaus Floridsdorf den Ton angeben? Das entscheidet sich am 11. Oktober.

Wien-Wahl Floridsdorf
Floridsdorf steht vor der Wahl

Ein Rückblick auf die letzten fünf Jahre soll vor Augen führen, was sich im Bezirk getan hat und was nicht. FLORIDSDORF. Am Sonntag, 11. Oktober, ist es soweit: Wien wählt. Vor fünf Jahren lieferten sich Rot und Blau ein knappes Rennen im Bezirk. Jetzt ist es wieder Zeit für eine neue Legislaturperiode und ein Ende des Wahlkampfes ist in Sicht. Wahlkampf im Jahr 2015Bei der Bezirksvertretungswahl 2015 erreichte die SPÖ nur knapp den ersten Platz. "Das SP-Ergebnis ist furchtbar", las...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Sophie Brandl
Weitere Verbauungsmaßnahme in Kitzbühel.

Kitzbühel - Wildbachverbauung
Auch Köglerbach wird gezähmt

KITZBÜHEL (red.). Nach den großen Wildbachverbauungsmaßnahmen am Gänsbach und am Walsenbach sowie am Oberlauf des Ehrenbaches (wir berichteten jeweils) wurde heuer in Kitzbühel mit der Verbauung des letzten noch ungesicherten Teilstücks des Köglerbaches begonnen. Im Bereich Zephirau werden sechs Konsolidierungssperren in Beton mit seitlichen Leitwerken mit Vorgrundsicherung in Grobsteinschlichtungen errichtet. Zusammen mit den bereits bestehenden Gerinneregulierungen im Unterlauf, weiteren...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Wohnblöcke statt Grünraum: Im Villenviertel Oberkirchengasse/Sellnergasse ist ein großes Wohnbauprojekt geplant. Grüne, ÖVP und NEOS laufen dagegen Sturm.
2

Grüne, ÖVP und NEOS schlagen Alarm:
Wieder Wohnprojekt im Villenviertel von Bad Vöslau geplant

BAD VÖSLAU. Am 24. 9. ist um 19 Uhr Gemeinderatssitzung, coronabedingt im Kursalon. Nicht weit von dort (Oberkirchen-/Sellnerg.) ist ein Wohnprojekt geplant, das die Opposition aus Grünen/ÖVP/NEOS auf die Palme bringt. Was wird geplant?Der Bauwerber und Grundstückseigentümer, die Firma Grasl, möchte auf dem 11.500 m2-Areal 5 bis 6 viergeschoßige Wohnblöcke errichten. Es werden 100 Parkplätze benötigt. Davor will Grasl einen Architektenwettbewerb ausloben. Ein Teil des Baugrundes ist noch so...

  • Baden
  • Gabriela Stockmann
"Siedlungsgebiet soll Siedlungsgebiet bleiben", heißt es in der Strebersdorfer Straße von der Initiative Großjedlersdorf.
1

Strebersdorf
Siedlerverein will die Verbauung stoppen

Wenn es um Verbauungen wie in der Strebersdorfer Straße 48 geht, kommt es zu Unmut bei den Bewohnern. Sie fürchten um den Charme ihres Siedlungsgebiets. FLORIDSDORF. Dem Siedlerverein „An der Gerasdorfer und Strebersdorfer Straße“  reicht es. In der Strebersdorfer Straße 48 wird gebaut, worunter die Nachbarn leiden. Ihnen werde die Sicht und Sonne genommen, außerdem verliere das Siedlungsgebiet seinen Charme, sagen sie. Bezirksvorsteher Georg Papai (SPÖ) unterstützt die Forderung der...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Sophie Brandl
Jährlich wird eine Fläche in der Größe von Eisenstadt verbaut.
2

WWF-Studie
Bodenverbrauch gefährdet unsere Gesundheit

Der Bodenverbrauch in Österreich führt zu massiven gesundheitlichen Auswirkungen, die bis jetzt noch gar nicht ausreichend beleuchtet wurden, warnt die Umweltschutzorganisation WWF. Eine Zunahme von Hitzeinseln, Verkehrslärm und Naturgefahren seien die Folgen. ÖSTERREICH. Eigentlich hätte Österreich im Rahmen der Nachhaltigkeitsstrategie den täglichen Bodenverbrauch bis 2010 auf maximal 2,5 Hektar senken sollen. Tatsächlich ist die Verbauung zuletzt wieder gestiegen – und zwar fast um ein...

  • Adrian Langer
Lokalaugenschein bei der Mure im Pfundser Tschey: Bezirksbauernobmann Elmar Monz, LHStv. Josef Geisler und Bgm. Rupert Schuchter (v.l.).
2

Land plant Unterstützung
Mure im Pfundser Tschey soll verbaut werden

PFUNDS (otko). Drei Hektar Bergwiesen wurden in der Pfundser Tschey nach einem Murenabgang wieder rekultiviert. Eine Verbauung ist hier dringend nötig. Lokalaugenschein mit LHStv. Geisler Im Vorfeld der Segnung des Trinkwasserkraftwerks in Pfunds am 5. September besichtigte LHStv. Josef Geisler den Murenabgang in der Pfundser Tschey. Im vergangenen Jahr wurden dort drei Hektar Bergwiesen zerstört, die inzwischen von den Bauern wieder rekultiviert wurden. Begleitet wurde er dabei von...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Steht symbolisch für die rege Bautätigkeit der letzten Jahre in der Donaustadt: Die Seestadt Aspern.
8

Wien-Wahl 2020
Wie wird die Stadterweiterung in der Donaustadt verträglich?

Die Spitzenkandidaten für die Bezirksvertretung legen Konzepte für künftige Bauprojekte im Bezirk und die entsprechende Infrastruktur vor. DONAUSTADT. In den vergangenen Wochen hat die bz-Wiener Bezirkszeitung ihre Leserinnen und Leser aufgefordert, zu schreiben, welche Themen die Donaustadt vor der anstehenden Wien-Wahl bewegen. Besonders viele der Rückmeldungen haben sich mit dem Thema Neubauten und Versiegelung von Grünflächen beschäftigt. Nun nehmen die Spitzenkandidaten und...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Christine Bazalka
Im Stadtentwicklungsgebiet Neu Leopoldau sind die ersten fertigen Wohnungen bereits bezogen, 1.400 werden es insgesamt.
1 10

Wien-Wahl 2020
Wie können sich Neubauten gut in Floridsdorf einfügen?

Die Spitzenkandidaten für die Bezirksvertretung legen Konzepte für künftige Bauprojekte im Bezirk und die entsprechende Infrastruktur vor. FLORIDSDORF. In den vergangenen Wochen hat die bz-Wiener Bezirkszeitung ihre Leserinnen und Leser aufgefordert, zu schreiben, welche Themen Floridsdorf vor der anstehenden Wien-Wahl bewegen. Besonders viele der Rückmeldungen haben sich mit dem Thema Neubauten und Versiegelung von Grünflächen beschäftigt. Nun nehmen die Spitzenkandidaten und -kandidatinnen...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Christine Bazalka
Angelika Schima und Regina Schönleitner (v.l.) sind Teil der Bürgerinitiative zur Rettung des Postsportplatzes.
2

Petitionsausschuss im Rathaus
Am 10. September geht's um den Postsportplatz

Die Petition zur Rettung des Postsportplatzes wird am 10. September im Petitionsausschuss im Rathaus behandelt. HERNALS. Im Oktober 2019 hat sich die Bürgerinitiative "Zukunft Hernals" gebildet. Ihr Ziel ist es, "die geplante Verbauung des Postsportplatzes zu hinterfragen und zu durchleuchten", so die Anrainerinnen Angelika Schima und Regina Schönleitner. Gemeinsam hat man die Petition "Zukunft Hernals – Wir retten den Postsportplatz!" bei der Stadt eingebracht. Um im Petitionsausschuss...

  • Wien
  • Hernals
  • Mathias Kautzky
Mit dem Kärntner Seenratgeber: Ferdinand Vouk, Daniel Fellner und Elias Molitschnig (von links)

Kärntner Seenratgeber
Handbuch für Gemeinden zum Schutz der Seen

Bausünden an den Kärntner Seen in Zukunft vermeiden. Ein Handbuch zur Raumplanung soll den Gemeinden nun dabei helfen.  KÄRNTEN. In Velden stellte der Referent für Raumordnung, Landesrat Daniel Fellner, gemeinsam mit Veldens Bürgermeister Ferdinand Vouk und Elias Molitschnig, Experte für Baukultur in der Gemeinde-Abteilung des Landes, den Kärntner Seenratgeber vor. Die Raumplanungsabteilung des Landes und das Architektur Haus Kärnten haben 2018 einen Prozess begonnen, um der Verbauung der...

  • Kärnten
  • Vanessa Pichler
Dass das Donaufeld zum Stadtentwicklungsgebiet geworden ist, tut vielen Floridsdorferinnen und Floridsdorfern weh.
8 2

bz-Umfrage zur Wien-Wahl 2020
"Hört auf, Floridsdorf zu verbauen"

Wir haben gefragt, was die bz-Leserinnen und -Leser vor der Wahl am 11. Oktober bewegt, und sie haben sich zahlreich zu Wort gemeldet. Die Antworten zeigen, dass der Verlust von Grünflächen mit Sorge beobachtet wird und die Infrastruktur im Bezirk durch den starken Zuzug belastet scheint. FLORIDSDORF. Viele Floridsdorferinnen und Floridsdorfer haben in den letzten Wochen an die bz-Wiener Bezirkszeitung geschrieben. Zu unseren vier Fragen, die wir im Rahmen des Wahlkampfs an die...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Christine Bazalka
Immer mehr historische Gebäude sind von einem Abriss bedroht.

Kampf gegen die Bodenversiegelung in Graz

Vergangene Woche machte die KPÖ Graz auf die zunehmende Bodenversiegelung in der Murmetropole aufmerksam: Laut Stadtplanungssprecher Christian Sikora seien seit 2012 68 Hektar an unversiegeltem Boden verbaut worden. "Bei gleichbleibendem Trend werden bis 2050 zusätzliche Flächen im Ausmaß von 2,65 Quadratkilometern verbaut werden. Das entspricht in etwa der Größe der Bezirke Innere Stadt und St. Leonhard", so Klubobmann Manfred Eber. Wichtig sei auch der Grünraumerhalt. Dafür setzen sich immer...

  • Stmk
  • Graz
  • Christoph Hofer
Die Wien-Wahl steht vor der Tür. Jetzt sind die bz-Leser gefragt. Was bewegt Sie im Bezirk am meisten?
2 2

Wien Wahl
Gestalten Sie die Zukunft von Floridsdorf mit

Am 11. Oktober wird gewählt. Wir haben die Themen, die das Grätzel bewegen. Sie haben die Antworten. FLORIDSDORF. Floridsdorf ist einer der bevölkerungsreichsten Bezirke, bietet Erholungsraum an der Donau und ist bekannt für den Florido Tower. Der Bezirk verändert sich ständig. Wie sich Floridsdorf zukünftig entwickelt, entscheiden Sie am 11. Oktober. Dann ist es wieder Zeit für die Landtags- und Gemeinderatswahl in Wien. Die bz-Leser sind die Experten im Bezirk und wissen, welche...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Sophie Brandl
Die Wien-Wahl steht vor der Tür. Jetzt sind die bz-Leser gefragt! Was im Bezirk bewegt Sie am meisten?
1

Wien Wahl
Gestalten Sie die Zukunft der Donaustadt mit

Am 11. Oktober wird gewählt. Wir haben die Themen, die das Grätzel bewegen. Sie haben die Antworten. DONAUSTADT. Die Donaustadt hat nicht nur als Schauplatz von Kaisermühlen-Blues Kultstatus erlangt. Sie ist auch einer der bevölkerungsreichsten Bezirke Wiens und bietet viel Erholungsraum. Der Bezirk verändert sich ständig. Wie sich die Donaustadt zukünftig entwickeln wird, entscheiden Sie am 11. Oktober bei der Wiener Landtags- und Gemeinderatswahl. Die bz-Leser sind die Experten im...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Sophie Brandl
Ein geplanter Erhaltungsweg an der Sill sorgt seit Jahren für Diskussionen.

Hochwasserschutz
Stadtpläne stossen auf Ablehnung

INNSBRUCK. Seit 2013 gibt es die Initiative "Pro Hunoldstraße". Jetzt erheben Sie gegen das in der Kundmachung vom 22.6.2020 vorgebrachte Ansuchen um wasserrechtliche Bewilligung für die Erneuerung des Hochwasserschutzes an der Sill als Instandhaltungsmaßnahme auf der ortografisch rechten Uferseite zwischen Amraser Straße und Anzengruberstraße entsprechende Einwände. Lange Geschichte"Unsere Unterschriftenaktion gegen das "Zukunftsprojekt Sillpromenade" ist nun erfolgreich abgeschlossen. Mit...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Für die rege Bautätigkeit am Pöstlingberg waren nur wenige Umwidmungen notwendig.
1

Analyse
Kaum Umwidmungen, aber häufige Verdichtung auf Linzer Hausberg

Wie eine Analyse der städtebaulichen Entwicklung am Pöstlingberg zeigt, wurden in den letzten Jahren nur wenige Grünflächen umgewidmet. Für die rege und oft kritisierte Bautätigkeit gibt es eine andere Erklärung.   LINZ. Viel wurde in den letzten Wochen über eine zunehmende Verbauung des Pöstlingbergs diskutiert. Vizebürgermeister Markus Hein (FPÖ) hat die zuständigen Fachabteilungen PTU (Planung, Technik und Umwelt) und BBV (Bau- und Bezirksverwaltung) um eine Analyse der Lage gebeten. Das...

  • Linz
  • Christian Diabl
Start der Bauarbeiten Ende Mai 2020 im Längental.
3

Neue Bilder zeigen dramatische Naturzerstörung im Längental
WWF kritisiert "Verbauungswahn"

Die Verbauung des Tiroler Längentals ist gestartet: Das naturnahe Hochtal soll hinter einer 113 Meter hohen Staumauer untergehen – WWF kritisiert zerstörerischen Umgang mit der Natur für Tiroler Energiepläne. ÖTZTAL. Neue Fotos von Bauarbeiten im Längental zeigen die Folgen des geplanten Speichersees für das Kraftwerk Kühtai. Laut den Plänen der Tiroler Wasserkraft AG (TIWAG) soll ein einzigartiger Lebensraum hinter einer 113 Meter hohen Staumauer verschwinden. Rund 70 Hektar Natur werden...

  • Tirol
  • Imst
  • Clemens Perktold
Brixen wird schrittweise sicherer.

Brixen - Sicherheit
Brixener Lob für die Wildbachverbauung

BRIXEN. Die „intensivsten“ Baustellen im Ort seien jene der WLV (Wildbach- und Lawinenverbauung“, erläutert Bgm. Ernst Huber in seinem Rückblick auf 2019. „Ob am Brixenbach, Gugg-Gaux-Graben oder in Brixen erstmalig bei der Lawinenverbauung Jaggl-Lassl-Häusl, Die Gebietsbauleitung von Andreas Haas und seinen Mitarbeitern hat hat hier einiges weiter- und Brixen um vieles sicherer gemacht“, so Huber. Die Verbauungen am Brixenbach etwa hätten sich am 27./28. Juli 2019 als höchst notwendig...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Landesrat Josef Schwaiger und Referatsleiterin Yvonne Koller mit den aktuellen Zahlen.

Flächenfraß verringern
Aktuelle Trendumkehr beim Flächenverbrauch

Rund 1,5 Hektar Fläche werden jeden Tag im Land Salzburg verbaut. Doch die Neuwidmungen sind rückläufig. SALZBURG. Langsam, aber sicher schwinden freie Flächen, um Nahrung anzubauen oder Wohnraum zu schaffen. „Dichter zu bauen und vor allem weniger Boden zu verbrauchen, ist ein Gebot der Zeit", mahnt Landesrat Josef Schwaiger, der eine Trendumkehr beim Flächenverbrauch erkennt. Aktuelle Zahlen aus 2019 zeigen, dass weniger Grund und Boden verbraucht wird. Insgesamt wurden vergangenes Jahr...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl
Angelika Schima (Einbringerin der Petition) (l.) und  Regina Schönleitner beim Eingang zum Postsportplatz in Hernals.
2 3

Bürgerinitiave "Zukunft Hernals" startet Petition
Hernalser Unterschriften sollen den Postsportplatz retten

Mit einer Petition will die Bürgerinitiative "Zukunft Hernals" den Postsportplatz retten. HERNALS. Anrainer, Sportler und besorgte Bürger haben sich zur Bürgerinitiative "Zukunft Hernals" zusammengeschlossen. "Mitte Oktober hat sich unsere Gemeinschaft zusammengefunden. Wir wollen die geplante Verbauung des Postsportplatzes hinterfragen und durchleuchten", schildern die Anrainerinnen Angelika Schima und Regina Schönleitner. Die beiden Damen sind federführend an der Einbringung der...

  • Wien
  • Hernals
  • Michael J. Payer
Die "Scientists for Future" der BOKU nahmen am weltweiten Klimastreik teil.
1 1

Fridays For Future
Die BOKU ist beim weltweiten Klimastreik dabei

Eine Abordnung der Universität für Bodenkultur (BOKU) marschierte beim weltweiten Klimastreik mit. WÄHRING. Der vierte weltweite Klimastreik stand unter dem Motto "Raus aus den Fossilen. Rein in die Zukunft!" Rund 20.000 Teilnehmer trafen sich in der Krieau und marschierten von dort über die Zentrale der OMV bis zum Nachhaltigkeits-Ministerium. Mit dabei auch eine Abordnung der Universität für Bodenkultur (BOKU): Die "Scientists for Future" wurden vom „Zentrum für globalen Wandel und...

  • Wien
  • Währing
  • Mathias Kautzky
So soll das neue KaDeWe samt Hotel bald aussehen.
1 6 5

Mariahilfer Straße
So wird das neue Kaufhaus im alten Leiner aussehen

Der Architektenwettbewerb um den Neubau des alten Leiner-Gebäudes auf der Mahü ist beendet: Rem Koolhaas' niederländisches O.M.A.-Architekturbüro reichte das Siegerprojekt ein. NEUBAU. An der Ecke Mariahilfer Straße/Karl-Schweighofer-Gasse bleibt (fast) nichts, wie es war: Anstelle des alten Leiner-Gebäudes entsteht dort ein neues "Kaufhaus des Westens" (KaDeWe) mit angeschlossenem Hotel, Gastrobetrieben und einem riesigen Dachgarten mit mehr als 1.000 Quadratmetern. Vier Architekturbüros...

  • Wien
  • Neubau
  • Mathias Kautzky
Der Park des Sophienspitals soll bald verbaut werden.
2

Letzte Chance am Neubau
Führung durch das ehemalige Sophienspital

Der Park des ehemaligen Sophienspitals wird bald verbaut. Bei einer geführten Tour kann man das leer stehende Spital nun zum letzten Mal besichtigen. NEUBAU. Bereits 2015 wurde das Spital mit angeschlossenem Pflegeheim, physikalischer Therapiestation und Tageszentrum geschlossen. Aktuell läuft eine Ausschreibung für die geplante Verbauung des Komplexes mit Wohnungen. 1881 wurde das Spital eröffnetDas Sophienspital war benannt nach der Mutter von Kaiser Franz Joseph I. und wurde im Jahr...

  • Wien
  • Neubau
  • Mathias Kautzky
LR Josef Schwaiger, Gebhard Neumayer WLV, Bgm. Hannes Lerchbaumer
4

Murengefahr
Manlitzbach wird verbaut

UTTENDORF. Die Verwüstungen durch die riesige Mure in Uttendorf sind im Gedächtnis geblieben, der Manlitzbach hat nach starken Regenfällen innerhalb von nur 30 Minuten einen Schaden von 4,8 Millionen angerichtet. Abgesehen von dem hohen Sachschaden, waren auch Menschenleben gefährdet. Es ist daher ein wichtiger Augenblick für die Uttendorfer, als Landesrat Josef Schwaiger, Florian Rudolf-Miklau und Leonhard Krimpelstätter von der Wildbach- und Lawinenverbauung sowie Bürgermeister Hannes...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Gudrun Dürnberger

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.