Verkehrsnetz

Beiträge zum Thema Verkehrsnetz

So wollen die Spitzenkandidaten das Floridsdorfer Verkehrsnetz verbessern.
10

Wien-Wahl Floridsdorf
Wie steht es um den Verkehr im 21. Bezirk?

Das planen die Spitzenkandidaten für das Verkehrsnetz im 21. Bezirk FLORIDSDORF. Wie steht es um die Öffis im Bezirk? Diese Ideen haben die Floridsdorfer Spitzenkandidaten. Georg Papai (SPÖ):„Eine Ausweitung bzw. Verbesserung des öffentlichen Verkehrs ist in vielen Bereichen nötig. Ich führe als Bezirksvorsteher laufend Gespräche mit den Wiener Linien, um deren Leistungsangebot dem Bedarf entsprechend zu verbessern. Darunter fallen Intervallverdichtungen und Linienerweiterungen. Gewünscht...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Sophie Brandl
So wollen die Spitzenkandidaten der Donaustadt das Verkehrsnetz verbessern.
1 9

Wien-Wahl Donaustadt
Wie steht es um den Verkehr im 22. Bezirk?

Das planen die Spitzenkandidaten für das Verkehrsnetz im 22. Bezirk DONAUSTADT. Wie steht es um die Öffis im Bezirk? Diese Ideen haben die Donaustädter Spitzenkandidaten. Ernst Nevrivy (SPÖ):„Trotz zweier U-Bahn-Linien braucht es einen weiteren Ausbau an Öffis im Bezirk, sowohl aufgrund der Flächengröße der Donaustadt als auch wegen des steigenden Bevölkerungswachstums. Geplant ist daher in den kommenden Jahren, das Busnetz weiter zu adaptieren und vor allem auch die Straßenbahnlinie 25...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Sophie Brandl
Die neuen Buslinien: präsentiert von Franz Dinhobl, Klaus Schneeberger, Ludwig Schleritzko und Wolfgang Schroll.

Öffis
Neuer Fahrplan für Buslinien in Wiener Neustadt

Ab 6. Juli verbinden die Stadtbusse Stadt und Region nach dem Motto "Stadt und Land mitanand" WIENER NEUSTADT/BEZIRK (mp). Bürgermeister Klaus Schneeberger konnte mit seinem Mobilitätsstadtrat Franz Dinhobl die Ergebnisse eines mehrjährigen Projektes präsentieren. Gemeinsam mit externen Beratern und Fahrgastumfragen wurden alle Linien des Verkehrsbetriebes einer Evaluierung unterzogen und letztlich neu aufgesetzt. Es wird statt der Linien A bis L die Linien 1 bis 10 plus 11, die den...

  • Wiener Neustadt
  • Mirjam Preineder
Land Steiermark investiert in regionale Wirtschaftsstandorte und die Sicherheit auf den Verkehrswegen.
1

Löwenanteil fließt in den Bezirk Weiz
Hohe Investitionen in das steirische Landesstraßennetz

Im über 5000 Kilometer langen steirischen Landesstraßennetz werden heuer rund 80 Bau- und Sanierungsarbeiten realisiert. Rund 70 der budgetierten 80 Millionen Euro fließen in Bauvorhaben im Bezirk Weiz. Stärkung des steirischen Wirtschafts und Beschäftigungsstandorts Durch Investitionen in das Straßennetz soll das Bundesland Steiermark als Wirtschafts- und Beschäftigungsstandort gefördert und weiterentwickelt werden: "Bei potentiellen Betriebsansiedelungen ist eine funktionierende...

  • Stmk
  • Weiz
  • Andreas Edl
Mittagspausen verbringt Peer auch gerne mal im Prater.

Mobilität
Bus oder Rad? Das ist hier die Frage

Welches Verkehrsmittel wählen? Stefanie Peer erforscht mobilitätsbezogene Entscheidungen. LEOPOLDSTADT. Seit Jahren findet man Wien in der Liste der lebenswertesten Städte. Verantwortlich dafür ist auch das gute öffentliche Verkehrsnetz. Stefanie Peer ist Assistenzprofessorin an der Wirtschaftsuniversität Wien. In ihrem Fachgebiet der Transportökonomie analysiert sie, wie sich Leute für eine Abfahrtszeit oder ein Verkehrsmittel entscheiden. Zu den wichtigsten Einflussfaktoren gehören...

  • Wien
  • Nicole Gretz-Blanckenstein
Das Linzer Verkehrsnetz soll bald flexibler werden.

Wird Linz bald staufrei?

Stadt und Land planen Großraumlösung für starken Verkehr in Linz um die Straßen zu entlasten. Kürzlich stellten Landesrat Günther Steinkellner (FPÖ) und Stadtrat Markus Hein (FPÖ) das neue Mobilitätsleitbild für die Region Linz vor. Konkret soll hier die Wahl der Verkehrsmöglichkeiten für die Bevölkerung optimiert und ausgebaut werden. Es sind drei Ziele und Grundsätze definiert worden, die dieses neue Mobilitätsleitbild festigen: erstens eine wahlfreie, flexible und sichere Mobilität für alle,...

  • Linz
  • Sophia Jelinek
Jugendgemeinderat Thomas Brunner und Bürgermeister Fritz Ofenauer mit der Unterschriftenliste.

Kein Halt in Markersdorf: Bürger müssen vier Stunden auf Zug warten

MARKERSDORF (red). Mit der jährlichen ÖBB Fahrplanänderung im Dezember 2017 trat eine wesentliche Verschlechterung für die Zugfahrer ab der Haltestelle Markersdorf/Pielach ein. Seitdem fährt zwischen 7.38 und 12.12 kein Zug mehr Richtung St. Pölten. Unterschriften wurden gesammelt Mitbürger, welche die ÖBB-Züge für Erledigungen oder Arztbesuche am späteren Vormittag in St. Pölten nutzen wollen, müssen sich auf lange Wartezeiten einstellen. Viele Geschäfte öffnen z.B. erst um 9 Uhr oder gar...

  • St. Pölten
  • Bianca Werilly
Umweltstadtrat Robert Laimer und Elvira Leitner von der FSG.

Ausbau des Nahverkehrs für Zentralraum

St. Pöltens Bewerbung für Kulturhauptstadt bietet auch neue Chancen für zusätzliche Investitionen. ST. PÖLTEN (red). „St. Pöltens Bewerbung für die Kulturhauptstadt Europas darf keinesfalls isoliert gesehen werden. Schon in den nächsten Monaten sind aufgrund der vielfältigen Vorarbeiten positive Auswirkungen und vielfältige Planungen über die Stadt, den Bezirk, ja über den NÖ Zentralraum hinaus zu erwarten und auch notwendig. Dies betrifft auch die Verkehrsinfrastruktur, insbesondere den...

  • St. Pölten
  • Bianca Werilly
Von Leitersdorf bis zum Kreisverkehr Bad Waltersdorf erfolgt ein kompletter Neubau der Fahrbahn und des Geh- und Radweges.
7

Straßenbauprojekte im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld

3,8 Millionen Euro fließen im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld in den Straßenbau. Die WOCHE weiß, wo in der Region in den nächsten Wochen kein Stein auf dem anderen bleibt. Jüngst fertiggestellt wurden die Linksabbieger-Spur bei der Baumschule Loidl in Kaindorf sowie die Sanierung der L443, Neudaubergstraße bis Badbrücke in Neudau. Doch an sieben weiteren Stellen des Straßennetzes im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld wird derzeit gebaut. Knapp vier Millionen Euro nehmen das Land Steiermark und die...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
Günther Steinkellner und Alois Schedl, Vorstandsdirektor der Asfinag

Asfinag veröffentlicht Baustellenpläne für 2017

Knapp 100 Millionen Euro wird 2017 von der Asfinag in Oberösterreichs Autobahnen und Schnellstraßen investiert. Bis zum Jahr 2022 sollen es etwa 780 Millionen Euro sein, die im Rahmen des 6-Jahres-Infrastrukturprogramm investiert werden sollen. Neben dem Brückenbau stehen die Tunnelsicherheit und der Sicherheitsausbau der bestehenden Autobahnen im Vordergrund. "Unsere Ziele sind mehr Verkehrssicherheit, Verkehrsentlastung und eine leistungsfähige Infrastruktur für den wichtigen...

  • Linz
  • Victoria Preining
Der Aufsichtsrat der Salzburg AG hat für das Jahr 2017 Investitionen in der Höhe von 141 Millionen Euro genehmigt, welche in die Bereiche erneuerbare Energien, Versorgungssicherheit, Stärkung des öffentlichen Verkehrs und in den Breitbandausbau fließen.

Salzburg AG plant 2017 Investitionen in Höhe von 141 Mio. Euro

Der Aufsichtsrat der Salzburg AG hat für das Jahr 2017 Investitionen in der Höhe von 141 Millionen Euro genehmigt, welche in die Bereiche erneuerbare Energien, Versorgungssicherheit, Stärkung des öffentlichen Verkehrs und in den Breitbandausbau fließen. SALZBURG (et). 86 Millionen Euro sind für den Netzausbau, Smart Meter Technologie, Telekommunikation und Breitbandausbau vorgesehen. Im Bereich Verkehr will die Salzburg AG im kommenden Jahr 13 Mio. Euro in den Obus in der Landeshauptstadt und...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Eileen Titze
Setzen sich für Busverbindungen in der Nacht ein: Die Jungen Grünen Steyr

Junge Grüne fordern: “Gute NachtBUSsi für Steyr”

Die Jungen Grünen Steyr setzen sich im Rahmen ihrer “Frei leben - Frei fahren”-Kampagne für gratis Öffis und den Ausbau der öffentlichen Verkehrsmittel ein. Jetzt fordern sie mit ihrer “Gute NachtBUSsi” - Aktion, ein Nachtbusnetz für Steyr. STEYR. Nachtbusse ermöglichen jungen Menschen ein sicheres und vor allem selbstbestimmtes Nachhausekommen. Zur Zeit fährt der letzte Bus in Steyr um 21:30 Uhr, vor den letzten Zügen und zu einer Uhrzeit zu der sich die meisten jungen Menschen erst auf den...

  • Steyr & Steyr Land
  • Lisa-Maria Auer
3

"Unser Verkehrssystem ist nicht kindgerecht"

BEZIRK. In den vergangenen zehn Jahren kamen 28 Kinder in ganz Oberösterreich ums Leben, die höchste Opferzahl war im Bezirk Vöcklabruck zu beklagen. Durch Verkehrsberuhigung, Maximaltempo 30 im Ortsgebiet, mehr sichere Gehwege zwischen Siedlungen und dem nächsten Ort sowie mehr Bahn- und Busverbindungen kann die Verkehrssicherheit von Kindern erhöht werden. Drei Kinder im Bezirk verunglückt "Wenn es um tödliche Kinderunfälle geht, kann nur eine Zahl das Ziel sein: Null", stellt...

  • Braunau
  • Lisa Penz
Die neue Routenführung der Öffis in Favoriten, Liesing und Simmering ab September 2017, wenn die U1 bis Oberlaa fährt.
4 2

Mehr Öffis für Favoriten und Liesing

Mit der U1-Verlängerung nach Oberlaa im September 2017 werden die Busse aufgewertet: Längere Betriebs-Zeiten und mehr Haltestellen. FAVORITEN. Im September 2017 wird die erste U1 bis nach Oberlaa fahren. Das Intervall zur Morgenspitze wird dann weiterhin 2,5 Minuten betragen, untertags 3,75 Minuten und 3 Minuten in der abendlichen Stoßzeit. Während der gesamten Betriebstzeit führt nur jeder zweite Zug nach Oberlaa. Die anderen U1-Fahrten enden in der Station Alaudagasse. Diese sollen in...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.