Wartehäuschen

Beiträge zum Thema Wartehäuschen

Im Süden des Bezirks wurden mehrere Wartehäuschen mutwillig zerstört.
1

"Aus Langeweile gehandelt"
Beschädigung an Bushaltestellen: Täter gefasst

Ende März und Anfang April haben bislang unbekannte Täter eine Spur der Verwüstung durch einige Gemeinden in Graz-Umgebung und Leibnitz sowie Stadtteile von Graz gezogen. Konkret geht es um insgesamt 57 Sachbeschädigungen an Bushaltestellen, wo Glasscheiben zerstört wurden. Sogar die FPÖ schaltete sich ein: "Die Verantwortlichen sind schnellstmöglich zur Rechenschaft zu ziehen. Deshalb lobt die FPÖ-Feldkirchen eine Prämie in der Höhe von 1.000 Euro für zweckdienliche Hinweise, welche zur...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Nina Schemmerl
2 1 13

Archiv ...
Denkmalgeschütztes Objekt: Der Bahnhof Waldegg der Gutensteinerbahn

Der Bahnhof Waldegg der Gutensteinerbahn in Niederösterreich Denkmalgeschütztes Objekt 1886 errichtet, zweigeschoßiger Bau mit verbrettertem Dachgeschoß an der Gutensteinerbahn. 137 2754 Waldegg, Niederösterreich  - Österreich Archiv: Robert Rieger Fotos: © Robert Rieger Photography © Circus & Entertainment Pics by Robert Rieger

  • Wiener Neustadt
  • Robert Rieger
Die Bushaltestelle in Hohenkogl/Radling (Gde. Mitterdorf/R.) wurde neu gestaltet und wurde dadurch sicherer.

Neue Busbucht
Mehr in Sicherheit bei Bushaltestelle investiert

Um die bestehende Bushaltestelle in "Radling/Hohenkogel" an der B 72 in Fahrtrichtung Weiz vom Siedlungsgebiet Radlingweg zu erreichen, war es bisher notwendig, die Straße über drei Fahrspuren und einen bestehenden Fahrbahnteiler zu queren. Das gehört nun der Vergangenheit an, wie Landesverkehrsreferent LH- Stv. Anton Lang erklärt: "Die gegenständliche Haltestelle wurde lagemäßig neu situiert und ist nun über eine Querungshilfe erreichbar. Durch diese Querungshilfe wird ein Queren der B 72 in...

  • Stmk
  • Weiz
  • Josef Hofmüller
Aus einem VW Golf wurden die Schüsse in Feldkrichen/Graz abgefeuert.

Schüsse mit CO2-Waffe
Tatverdächtige ausgeforscht

Die Polizei hat jetzt zwei Tatverdächtige ausgeforscht. Die 17- und 18-Jährigen hantierten Anfang April folgenschwer mit CO2-Waffen. Einen schlechten Scherz haben sich Täter Anfang April 2021 erlaubt: Wie berichtet wurden quer durch Graz zahlreiche Glasscheiben bei Bushaltestellen mutwillig zerschossen. Insgesamt wurden mehr als 40 Tatorte identifiziert, die Schadenssumme ist bis heute nicht endgültig beziffert, sie dürfte mehrere zehntausend Euro betragen. Wer diese Tat begangen hat, ist...

  • Stmk
  • Graz
  • Lisa Ganglbaur
Zerstörungswut in und um Feldkirchen bei Graz.
3

Großraum Graz
Zahlreiche Wartehäuschen mutwillig zerstört

In der Marktgemeinde Feldkirchen bei Graz staunte man heute morgen nicht schlecht. Der Aprilscherz war allerdings kein lustiger. Unbekannte Täter haben in der Nacht mehrere Wartehäuschen mutwillig beschädigt. Die Glasscheiben, die eigentlich zum Schutz der Wartenden gedacht sind, wurden zerstört. Mehr als 20 Wartehäuschen betroffen Allein in der Kommune im Süden von Graz sind so insgesamt fünf Bus-Wartehäuschen zerstört worden. Laut Bürgermeister Erich Gosch, zieht sich die Spur der Verwüstung...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Alois Lipp

Schutz
Drei neue Buswartehäuschen in Bad Mühllacken errichtet

Nach längerem Bestreben wurde dem Wunsch der Marktgemeinde Feldkirchen entsprochen und drei neue Bushaltestellen bei der Ortseinfahrt in Bad Mühllacken errichtet. Dadurch wurde das Angebot für die öffentliche Mobilität ausgebaut. FELDKIRCHEN. In Bad Mühllacken wurde für die Linien 200 und 204 ein neues Buswartehäuschen aufgestellt, welches vor allem die Schüler vor Wind und Wetter schützt und beim Warten auf den Bus auch eine Sitzmöglichkeit bietet. Außerdem besteht die Möglichkeit, auch...

  • Urfahr-Umgebung
  • Veronika Mair
2

Schutz
Veitsdorfer Schüler haben nun ein Wartehäuschen

ALBERNDORF. 
„Nicht im Regen stehen gelassen“ werden ab sofort die Veitsdorfer Schüler. Die Gemeinde Alberndorf hat auf Wunsch der Eltern ein Haltestellenhäuschen in Veitsdorf errichtet, welches nun die Kinder vor Wind und Wetter schützt. Regionale Betriebe wurden mit der Anfertigung beauftragt. Auch die Holzfiguren „Emma und Paul“ haben sich von dem neuen Wartehäuschen in Veitsdorf einen Platz gesucht und sorgen mit ihrer Präsenz für mehr Sicherheit am Schulweg!

  • Urfahr-Umgebung
  • Veronika Mair

Damit Patienten nicht frieren müssen
Wartehäuschen vor Arztpraxis aufgestellt

Ein Weihnachtsstand wurde kurzerhand zum Wartehäuschen umfunktioniert. ST. PETER AM HART. Aufgrund der Covid-19-Situation kommt es in der Ordination von David Mayer in Bogenhofen immer wieder zu Wartezeiten. Deshalb müssen Patienten oft auch im Freien warten, damit die Ansteckungsgefahr im Wartezimmer so gering wie möglich gehalten werden kann. Doktor Mayer wandte sich deshalb an Robert Wimmer, den Bürgermeister von St. Peter am Hart, mit der Bitte um Unterstützung bei der Lösung dieses...

  • Braunau
  • Barbara Ebner
An der Station Dommyergasse wird bereits gearbeitet.

Hitzepol in Hietzing entschärft
Haltestelle Dommayergasse wird begrünt

Fahrgäste wissen, dass die Haltestelle Dommyergasse nicht der idealste Platz ist um auf die Straßenbahn zu warten. Vor allem im Sommer machte  die Hitze die Wartezeit oft unerträglich. Jetzt wird Abhilfe geschaffen. HIETZING. Besser spät als nie. An den letzten Tagen des Altweibersommers wurde wieder einer der Hitzepole unter denen die Hietzinger an heißen Tagen leiden entschärft. Das Wartehäuschen der Haltestelle Dommayergasse am Anna-Strauß-Platz wird begrünt. Die klima- und hitzefreundliche...

  • Wien
  • Hietzing
  • Ernst Georg Berger
Die Stadtblatt-Umfrage der Woche: Braucht Innsbruck mehr überdachte IVB-Haltestellen?

Umfrage
Braucht Innsbruck mehr überdachte Haltestellen?

INNSBRUCK. Der öffentliche Personennahverkehr soll attraktiv sein. Neben dem Preis und dem Fahrtakt ist auch das Warten auf den Bus und die Straßenbahn ein Thema. Daher folgende Frage bei unserer Stadtblatt-Umfrage: Weitere Nachrichten aus Innsbruck finden Sie hier

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Die Bänke bei der Station Anton-Bosch-Gasse stehen an engen Stellen unmittelbar unter den Fenstern von Anrainern.
2 4

Wartehäuschen fehlen
Bei der Buslinie 34A wird das Warten zur Qual

Bei der Autobuslinie 34A in Jedlesee müssen Fahrgäste im Winter ohne Wartehäuschen auskommen. FLORIDSDORF. Eine Busfahrt mit der Autobuslinie 34A ist wahrlich kein Honiglecken. Zunächst wartet man bei manchen Stationen ohne Schutz vor Wind und Wetter, muss bei anderen Stationen am engen Gehweg auf die Baumscheiben treten, um letztlich auf der desolaten Fahrbahn durchgerüttelt zu werden. Jetzt soll aber bei einigen Punkten Abhilfe geschaffen werden. Das Wartehäuschen bei der Station Jedleseer...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Sabine Krammer
Am Krautberg: Andreas Kern und Jürgen Wahl.
1 2

Buswartehäuschen sorgt für Ärger bei Amstettnern

STADT AMSTETTEN. Für Aufregung sorgt ein Buswartehäuschen am Krautberg in Amstetten. Fahrgäste würden wortwörtlich im Regen stehen gelassen, berichtet Jürgen Wahl (Liste Wahl) über Beschwerden aus der Bevölkerung. So soll u. a. nach einem Umbau der Dachvorsprung verkürzt worden sein, sodass sich die Benutzer nun mit Zeitungen gegen das Nasswerden schützen müssen, erklärt Wahl vor Ort. "Das Buswartehäuschen musste aus Sicherheitsgründen erneuert werden", heißt es auf Anfrage der BEZIRKSBLÄTTER...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
ÖVP Bezirkparteiobmann Stefan Trittner bei der Busstation Otto-Hötzl-Weg
2

Die Wiener Linien und ihre Wunschlisten
Drei Jahre Wartezeit für ein Wartehäuschen

In der Bezirksvertretungssitzung im Juni wurde ein ÖVP-Antrag auf Errichtung eines Wartehäuschens bei der 46A-Station Otto-Hötzl-Weg einstimmig angenommen. Die Antwort der Wiener Linien sorgt für Staunen: das Wartehäuschen soll aufgrund "einer langen Wunschliste" erst 2022 aufgestellt werden. OTTAKRING. Für ÖVP-Bezirkparteiobmann Stefan Trittner als Antragsteller ist die Wartezeit von drei Jahren schlichtweg "eine Frechheit": "Es ist bemerkenswert, dass man behauptet, der Bau eines...

  • Wien
  • Ottakring
  • Michael J. Payer
Das Neue Rathaus in Linz dient als Pilotmodell zur Gebäudebegrünung. Auch Parkplätze und Wartehäuschen sollen grüner werden.
2

Stadt Linz
Öffentliche Gebäude sollen grüner werden

SPÖ, FPÖ und Grüne wollen das Stadtklima verbessern und mehr natürliche Klimaanlagen in Linz. LINZ. Stadträtin Regina Fechter (SPÖ) will zusätzlich zum Linzer Rathaus auch Volkshäuser, Schulen, Kindergärten und andere städtische Gebäude begrünen. Damit soll ein positiver Beitrag zum Klima in Linz geleistet werden. Bis Dezember will die Stadt Linz alle rund 270 öffentlichen Gebäude in Linz prüfen. Neues Rathaus als PilotmodellDas Neue Rathaus steht als Pilotmodell für Projekte zur Fassaden- und...

  • Linz
  • Carina Köck
Stadträtin Ulla Mühl-Hittinger und Bürgermeister Fritz Quirgst.

Verbesserung
Neues Bus-Wartehäuschen

DEUTSCH-WAGRAM. In der Bahnhofstraße wurde ein neues Bus-Wartehäuschen für die vielen Schüler errichtet und die Bänke erneuert, sodass hier bereits alles für den Schulbeginn im Herbst vorbereitet ist. „Ein entsprechender Wetterschutz für alle Wartenden, besonders für die vielen Kinder und Jugendlichen, war hier dringend geboten und die Arbeiten wurden ausgezeichnet ausgeführt, sodass das neue Wartehäuschen auch sehr gut ins Stadtbild passt“, freuen sich Stadträtin Ulla Mühl-Hittinger und...

  • Gänserndorf
  • Thomas Pfeiffer
Von links nach rechts: Otto Schiel (Vizebgm. Grünbach a. Schneeberg), LAbg. Franz Rennhofer, Wibke Strahl-Naderer (Mobilitätsmanagerin Industrieviertel), Hubert Postiasi (Bgm. Pernitz), Manfred Dwornikowitsch (Mobilitätsbeauftragter Pernitz und Leiter AG Öffentlicher Verkehr im Schneebergland), Ernestine Sochurek (Regionsobfrau Gemeinsame Region Schneebergland, Bgm. Winzendorf-Muthmannsdorf), Uwe Mitter (Bgm. Muggendorf), Katharina Trettler (Vizebgm. Waldegg), Christian Wagner (Bgm. Rohr i. Gebirge), Florian Diertl (Bgm. Puchberg a. Schneeberg), Evelyne Schwarz-Eszmeister (Fa. Eszmeister).
(Bildrechte: NÖ.Regional.GmbH, Freigabe erteilt)

Erstes Schneebergland-Buswartehäuschen offiziell eröffnet

PERNITZ. Trotz Ferienzeit versammelten sich im Juli 2019 etliche politische Vertreterinnen und Vertreter der Gemeinsamen Region Schneebergland, um gemeinsam den Prototypen des Buswartehäuschens „Schneeberg-land-korb“ zu besichtigen. Stellvertretend für Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko eröffnete Landtagsabgeordneter Franz Rennhofer das erste Buswartehäuschen in Pernitz, dem in den nächsten Monaten weitere auch in den anderen Gemeinden folgen werden. „Trotz sparsamem Budgetkurs investiert...

  • Wiener Neustadt
  • Doris Simhofer
Mehr Sicherheit durch die Sanierung des Wartehäuschens in der Florianigasse.

Senioren
Mehr Sicherheit mit durchsichtigem Wartehäuschen

Mehr Sicherheit und Sauberkeit soll durch die Erneuerung des Wartehäuschens in der Florianigasse für alle JOsefstädter gewährleistet werden. JOSEFSTADT. Ein gemeinsamer Antrag des Seniorenbeirats zur Erneuerung des Wartehäuschens Florianigasse wurde nun einstimmig angenommen. Ziel: Das alte, verschmutzte und uneinsichtige Wartehäuschen wird durch ein modernes und transparentes ersetzt um so insbesondere den Josefstädter Senioren ein höheres Sicherheitsgefühl zu geben.  Ein besonderes Anliegen...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Larissa Reisenbauer
Andreas Vanek, Grüner Stadtrat von Groß-Enzersdorf

Verkehrssicherheit
Buswartehaus-Disput in Mühlleiten

MÜHLLEITEN. Das kleine Marchfelder Dorf ist Wartehaus-los, seit das alte Holzhäuschen vor dem Gasthaus Abraham abgetragen wurde. "Dem Wirten ist es gar nicht so unrecht, dass nun mehr Parkflächen vorhanden sind, aber viele andere und auch die Grünen fordern die Errichtung eines neuen Wartehäuschens", sagt der Grüne Verkehrsstadtrat Andy Vanek.  Auch der ehemalige Ortsvorsteher Karl Miskarik setzt sich vehement dafür ein, "damit wir und unsere Kinder nicht im Regen stehen müssen", während sich...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
F. Höck bat im Kössener Gemeindeamt immer wieder um ein Wartehäuschen.
2

Leserbrief
Vermisst Wartehäuschen an Haltestellen in Kössen

Leserbrief von F. Höck aus Niederndorf – vollumfänglich und ohne Bearbeitung durch die Redaktion. Seit sechs Jahren bin ich in Pension. Zwar habe ich nach wie vor ein Auto zur Verfügung, da ich aber ein umweltbewusster Mensch bin, nutze ich seit Pensionsantritt meist die öffentlichen Verkehrsmittel um von A nach B zu kommen. Das Tirol - Ticket ist, meiner Ansicht nach, ein vom Land geförderter Schritt in die richtige Richtung: Öffis statt Auto. Ich nutze hauptsächlich die Verbindung zwischen...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
Die Lehrlinge mit Bgm. Franz Weinberger und  Baumeister Josef Feichtinger.

Wartehäuschen für Kinder gefertigt

ALTHEIM. Eine schöne Geste der Firma WIEHAG in Altheim: Im Rahmen des 16. Altheimer Christkindlmarktes bauten die Zimmererlehrlinge der Firma ein Schulbus-Wartehäuschen für die Kinder aus der Ortschaft Wolfegg. Baumeister Josef Feichtinger übergab beim Christkindlmarkt das Wartehäuschen an Bürgermeister Franz Weinberger.

  • Braunau
  • Barbara Ebner

Täter gesucht: Zwei Männer nach Vandalenakt auf der Flucht

Sie beiden sollen eine Glascheibe einer Wartehütte zerschlagen und dadurch einen im Häuschen sitzenden Obdachlosen verletzt haben. LINZ. Die Polizei bittet um Mithilfe. Gesucht werden zwei Männer – südländisch aussehend. Die beiden sind zwischen 20 und 25 Jahre alt, etwa 170 groß, trugen dunkle Jacken, einer eine kurze und der andere eine lange Hose.  Bislang verlief die Fahnung negativ. Hinweise bitte an die Polizei. Gesternnacht, am 14. September, um 23.15 Uhr sollen die beiden Männer in der...

  • Linz
  • Petra Höllbacher
5

ABZ-Schüler bauten ihre eigene Wartehäuschen

HAGENBERG. „Bauen mit Rundholz und Kantholz“ war der Inhalt eines einwöchigen Holzbauseminars im Agrarbildungszentrum Hagenberg. In Kooperation mit der Gemeinde Hagenberg bauten die Schüler im praktischen Teil zwei Wartehäuser in Kantholzbauweise, die nun an der Zufahrt zur Schule aufgestellt werden. Neben diesen Projekten wurde auch mit Rundholz gearbeitet. Außerdem standen Expertenvorträge und Exkursionen zu innovativen Holzbauten in der Region auf dem Programm. Durch dieses Intensivseminar...

  • Freistadt
  • Roland Wolf
Hans Stefan Hintner (3. von links) und Gerhard Wannenmacher (5. von links) mit Arbeitern der ausführenden Firmen sowie Vertretern der HTL Mödling bei der modernisierten Bushaltestelle vor der HTL Mödling.

Fahrgastinfos in Echtzeit

BEZIRK MÖDLING. Mödling verfügt über ein gut ausgebautes Bus-Netz, das die einzelnen Stadtteile miteinander verbindet. Um das Netz attraktiver zu machen, und so mehr Leute zum Umstieg auf die Öffis zu bewegen, wird auch laufend in Verbesserungen investiert. Bei der Bus-Haltestelle vor der HTL Mödling, einer der größten Stationen in Mödling, wurde jetzt ein weiterer Schritt zur Qualitätssteigerung gemacht. Neben neuen Wartehäuschen wurde eine dynamische Fahrgast-Information installiert. Diese...

  • Mödling
  • Rainer Hirss

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.