Windmühlen

Beiträge zum Thema Windmühlen

Freizeit
3 Bilder

Nostalgic Moments and Thoughts - Die Windmühlensammlung :-))

Aus Sammlerin von Delfter Keramik, konnte ich über viele Jahre auf diversen Flohmärkten an keiner dieser kleinen weiß blauen Windmühlen vorbeigehen. Einige der ganz kleinen sind Salz & Pfefferstreuer. Viele sind original mit Delfts haindpainted gemarkt und verfügen sogar über ein Spielwerk mit der bekannten Melodie "Tulpen aus Amsterdam" :-)) Nun sind meine Stellflächen auf den Oberkästchen in meiner Küche allerdings voll, ich konnte schon längere Zeit auch keine mehr entdecken -...

  • 23.05.18
  •  11
  •  15
Reisen
2 Bilder

Bezirkszeitung auf Reisen

Mit der Bezirkszeitung zu den hölländischen Windmühlen. Es gibt sie noch und sie arbeiten auch noch. Windmühlen mit denen das Wasser weggeschöpft wird.

  • 05.05.17
  •  2
  •  2
Lokales
2 Bilder

Orts-Chefs kämpfen wie "Don Quijote"

Kritik an Fahrplan: Hippersdorfer Kinder am "Abstellgleis" BEZIRK. Offenbar werden Versprechen nicht immer eingehalten – und das müssen nun Schulkinder büßen. Der Hilferuf von Evelyn Kaleschek landet in der Redaktion: "Unsere Kinder kommen von der Schule nicht mehr nach Hause, weil die ÖBB die kleinen Haltestellen aufgelassen hat", so die Mutter verzweifelt. Kinder, die um 12 Uhr in Absdorf ankommen, haben keinen Bus, der sie nach Hause bringt. Kommen die Schüler um 14.08 in Absdorf an, haben...

  • 16.12.15
Reisen
Windmühlen , bei einer sahen wir das sie sogar bewohnt wird.
33 Bilder

Mit dem Schiff und Rad durch Nordholland und Friesland

Die Provinz Nordholland ist von drei Seiten von Wasser umgeben, sie liegt auf einer Halbinsel zwischen Nordsee, Watten und Ijsselmeer. Einen Tag verbrachten wir auf der westfriesischen Insel Texel. Sie ist die größte westfriesische Insel. Die Provinz Friesland hat eine einzigartige Seenlandschaft, Flüsse und Kanäle und die Ruhe und Weite der Landschaft ist ein Paradies für Radfahrer. Mit dem Schiff fuhren wir von Hafen zu Hafen , dann wurden die Räder ausgeladen und wir hatten meistens drei...

  • 13.05.14
  •  24
  •  29
Lokales

Schöne Tage in Amsterdam und Lisse(Keukenhof)

Eine wunderbare Reise liegt hinter uns. Wir waren in Amsterdam,dort hatten wir eine sehr informative Stadtrundfahrt,sehr viele Fahrräder waren in Betrieb und viele junge Menschen unterwegs. Autos sahen wir eher wenige denn in der Innenstadt war alles so eng.Sehr schöne Häuser konnte man sehen auch einige recht schmale Häuser das stammt noch aus der Zeit dass Miete nach Breite des Hauses berechnet wurde.Auch gibt es hier keine Keller die Amsterdamer haben dafür schön ausgebaute Dachböden....

  • 09.04.14
  •  2
  •  4
Lokales

Kunstwerk in Staatz wird erweitert

Vis a vis des Staatzer Berges wurde vor kurzem am Schlichtenberg das neue Kunstwerk – die "Windskulptur" eröffnet. Der Bildhauer Jani Jan J. hatte auf der Spitze des Staatzer Schlichtenberges eine über drei Meter hohe Skulptur geschaffen, die sich auf der höchsten Stelle des Schlichtenberges als Kontrapunkt zum Staatzer Berg versteht und an die Energieform der damaligen Zeit anspielt. Auf der Skulptur befindet sich eine im Wind drehbare Metallskulptur vom Hörersdorfer Schlossermeister...

  • 30.07.13
Leute
Viertelfestival Geschäftsführer Stephan Gartner, Franz Hiller, Komponist Daniel Muck, Bildhauer Jani Jan J., Johann Rossak, Projektleiterin Ingrid Fröschl-Wendt und Bürgermeister Leopold Muck vor der Skulptur „Snatch zu the past“.
2 Bilder

Windmühlen in der Brandungszone

Ein Fest des Windes auf dem Staatzer Schlichtenberg Auf die Spuren der vielen Facetten des Windes und seiner Bedeutung für den Menschen seit Jahrhunderten begab sich das Viertelfestival Projekt „Windmühlen in der Brandungszone“ vergangenen Samstag in Staatz. Dabei wurde auch die Skulptur „Snatch to the past“ von Jani Jan J. eröffnet und das Stück „Aura“ vom jungen Komponisten Daniel Muck uraufgeführt, die dieses Kunstwerk in Töne umsetzte. Schauplatz des Festes war der Schlichtenberg, ein...

  • 24.07.13
Lokales

Windmühlen in der Brandungszone

Ein Fest rund um die Kraft des Windes Das Weinviertel gehört zu den windreichsten landstrichen NÖs. Noch vor hundert Jahren waren auf den Hügeln des Weinviertels Windmühlen zu sehen. Wind, dosiert durch Metallrohre geblasen, ergibt herrliche Musik, und Windräder treibt er mit kostenloser Energie an. In Zeiten globaler Energiekrisen wird das Thema Windenergie immer bedeutender – vor allem angesichts des vom Staatzer Berg aus gut erkennbaren AKW Dukovany. Was wäre, wenn Windräder den...

  • 09.07.13
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.