Corona-Schnelltests
Apotheken arbeiten auf Hochtouren

3Bilder

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Apotheken in unserem Bezirk sind durch Schnelltestungen vor Ort und die Vergabe der gratis Wohnzimmer-Tests seit Montag sehr gefordert. Vielerlorts sind diese Wohnzimmertests bereits vergriffen.

BEZIRK DEUTSCHLANDSBERG. Gerade in Zeiten der Corona-Krise sind die Teams in den örtlichen Apotheken besonders gefordert, um auf die sich ständig ändernden Umstände entsprechend zu reagieren, sei es bei der Beschaffung von Desinfektionsmitteln, FFP2-Masken sowie Grippe-Impfungen.
Jetzt folgt die nächste Challenge: Seit 1. März gibt es in den Apotheken Gratis-Wohnzimmertests, das heißt, jeder und jede Sozialversicherte ab einem Alter von 15 Jahren sollte mit der e-card pro Monat eine Packung mit je fünf Covid-19-Antigentests für zu Hause in einer Apotheke abholen können. Das vergangenen Wochenende und der Montag waren daher für die Teams in den Apotheken im Bezirk wiederum sehr turbulent, da diese Wohnzimmertests erst entsprechend abgepackt werden mussten….

In Zahlen

Für jede Apotheke sind somit 2.000 Tests für 400 Kundschaften vorgesehen. Allerdings werde man laut Apothekerkammer wegen Lieferverzögerungen nicht sofort alle versorgen können. Diese Wohnzimmer-Tests gelten nicht als Eintrittstests sondern vielmehr zur Selbstkontrolle. Die Nachfrage ist in den Apotheken groß, vielfach waren die Gratis-Wohnzimmertests gestern bzw. heute vergriffen, Nachschub ist zugesichert.

Die Antigen-Schnelltests werden in vier Apotheken im Bezirk Deutschlandsberg durchgeführt.
  • Die Antigen-Schnelltests werden in vier Apotheken im Bezirk Deutschlandsberg durchgeführt.
  • Foto: Markus Spitzauer
  • hochgeladen von Susanne Veronik

Eine Challenge in den Apotheken

Kostenlose Antigen-Schnelltests, die auch als Zutrittstest Gültigkeit haben, bieten derzeit im Bezirk Deutschlandbserg die Lebensart Apotheke Lannach (im Foyer der Steinhalle), die Pureté Apotheke St. Stefan ob Stainz und die Apotheken in Wies und in Stainz. Testungen in Apotheken können nur gegen telefonische Voranmeldung und nach Vorlage der e-card durchgeführt werden.
Doch wie geht es den Apotheken damit? Wir haben nachgefragt:
Bereits seit Dezember 2020 werden in der Apotheke Wies Antigen-Schnelltest durchgeführt. "Anfangs war die Zahl überschaubar, da die Tests kostenpflichtig waren. Seit diese gratis sind, haben wir über 1000 Tests durchgeführt. Am 23. Dezember und am ersten Tag der Einführung der Gratistests waren es am meisten Tests pro Tag, also etwas mehr als 100", blickt Apothekerin und Konzessionärin Monika Scholler zurück.
Inzwischen sind in der Apotheke Wies drei Mitarbeiter nur mit der Durchführung der Tests eingeteilt, außerdem ist das ganze Team mit den Terminanfragen beschäftigt. "Es gibt sehr viele Menschen, die mit der elektronischen Anmeldung auf oesterreich-testet.at nicht zurechtkommen", erklärt dazu Scholler und ergänzt: "Die Stimmung ist sehr gut, die Leute sind diszipliniert und kommen meist pünktlich. Viele sind sehr dankbar, dass sie sich bei uns testen lassen können."
Anfangs war man in der Apotheke Wies noch etwas überfordert, weil es in den umliegenden Gemeinden noch keine Testmöglichkeiten gegeben hat und sehr viele Leute aus Eibiswald, Schwanberg und anderen Ortschaften in die Apotheke Wies als einzige Anlaufstelle neben der Koralmhalle gekommen sind.
Scholler": Wir wurden regelrecht beschimpft wenn wir keine freien Termine mehr hatten. Wir haben allerdings selbst erst am Freitag, den 12. Februar um 9 Uhr per e-mail erfahren, dass wir ab Montag, den 15. Februar, Gratis-Tests anbieten sollen! Also wiederum sehr kurzfristig."

"Mittlerweile hat sich alles eingependelt und normalerweise findet sich für jeden ein Termin."
Monika Scholler, Konzessionärin Apotheke Wies

Auch die gratis-Wohnzimmertests, die über das Wochenende von den Mitarbeitern erst entsprechend verpackt werden mussten, sind bereits heute, also am zweiten Tag der Vergabe, in der Apotheke Wies komplett vergriffen, die nächste Tranche ist für morgen angesagt.

Mehr als 1100 Personen in Stainz getestet

Eine ähnliche Stimmung beschreibt uns Angelika Bischof, Leiterin der Apotheke Stainz:
Auch in Stainz sind drei Mitarbeiter abwechselnd von früh am Morgen bis am Abend und das von Montag bis Freitag Mittag beinahe durchgehend für die Schnelltestungen im Einsatz.
Angelika Bischof: "Wir haben bereits über 1100 Personen getestet. Wir testen pro Tag 80 bis hundert Personen und sind bis Ende Ende März bereits so gut wie ausgebucht."

Im Dauereinsatz in der Apotheke Stainz: Angelika Bischof und Stefan Weber
  • Im Dauereinsatz in der Apotheke Stainz: Angelika Bischof und Stefan Weber
  • Foto: Langmann
  • hochgeladen von Susanne Veronik

Dankbar ist die Apothekerin der Marktgemeinde Stainz für die Installation einer eigenen Teststraße mit getrenntem Eingang zur Apotheke sowie für die personelle Unterstützung durch Gemeindebedienstete, um den bürokratischen Aufwand meistern zu können.
Die Gratis-Wohnzimmertests sind in der Apotheke Stainz übrigens ebenfalls seit heute vergriffen, Nachschub ist für die nächsten Tage zugesagt.

"Die Menschen, die sich bei uns testen lassen, sind überaus diszipliniert und dankbar für diese Dienstleistung und wir sind deshalb gerne im Dauereinsatz, weil die Wertschätzung der zu testenden Personen uns sehr motiviert.
Wir bleiben da!"
Angelika Bischof. Leiterin der Apotheke Stainz

Auch die Christophorus-Apotheke in Deutschlandsberg gleich gegenüber der Koralmhalle bietet jetzt Antigen-Schnelltestungen an.

In den Teststationen

Übrigens: Von 22. Februar bis inklusive 27. Februar wurden an 25 Standorten seitens des Landes Steiermark sowie mit den seit 19.2.2021 in Betrieb genommenen Testbussen insgesamt 152.672 Antigen-Schnelltests durchgeführt, 436 Tests fielen positiv aus.

Bei den Testungen in den beiden großen Stationen im Bezirk herrscht ebenfalls großer Betrieb: 
In der Koralmhalle in der Bezirksstadt Deutschlandsberg wurden von 22. Februar bis inklusive 27. Februar 5.638 Testungen durchgeführt, davon waren 15 positiv.
An der Teststation im Festsaal Eibiswald sind im selben Zeitraum 1.784 Testungen erfolgt, davon waren fünf positiv.

Dieser Artikel könnte Sie ebenfalls interessieren:

Neue Teststation bleibt dauerhaft in Eibiswald


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
3 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen