Förderungen
Wofür die Gemeinden unser Geld ausgeben

Neun von 15 Gemeinden aus dem Bezirk Deutschlandsberg haben ihre Förderungen offengelegt.
5Bilder
  • Neun von 15 Gemeinden aus dem Bezirk Deutschlandsberg haben ihre Förderungen offengelegt.
  • Foto: Addendum/Statistik Austria
  • hochgeladen von Simon Michl

Wofür geben die Gemeinden unser Steuergeld aus? Man möchte meinen, dass diese Ausgaben in der Transparenzdatenbank des Bundesministeriums ersichtlich sind. Alle öffentlich finanzierten Geldleistungen sollen dort erfasst werden, um die Vergabe von Förderungen effizienter zu gestalten. Nur: Vor allem die Gemeinden machen ihre Ausgaben dort kaum transparent. Die Rechercheplattform Addendum hat darum im Vorjahr alle österreichischen Gemeinden angeschrieben und sie um Auskunft zu ihren Sport- und Kulturförderungen von 2015 bis 2017 gebeten.

So schneidet Deutschlandsberg ab

Daraus entstand eine Datenbank, die aktuell Zahlen von jenen 700 der 2.098 Gemeinden erhält, die auch eine Antwort geschickt haben. Fast die Hälfte aller Gemeinden hätten die Anfrage komplett ignoriert. Der Bezirk Deutschlandsberg schneidet da deutlich überdurchschnittlich ab: Von den 15 Gemeinden beantworteten neun Kommunen die Antworten zur Fördervergabe.

Stainz an der Spitze

Insgesamt wurde von Addendum über eine Milliarde Euro erfasst, mehr als die Hälfte davon stammt aus Wien. Pro Einwohner gaben aber drei Städte mehr als Wien (350 Euro pro Kopf) aus, darunter Graz (500 Euro). In Deutschlandsberg ist der Spitzenreiter Stainz mit 72 Euro Sport- und Kulturförderung pro Einwohner in der Gemeinde.


Der Großteil davon floss in die Sportförderung, wie auch bei den meisten anderen Gemeinden im Bezirk. Laut Addendum-Recherche geben Städte anteilsmäßig mehr für Kultur aus. Auch in Deutschlandsberg ist die Bezirkshauptstadt hier an der Spitze – und neben Pölfing-Brunn die einzige Gemeinde, in der die Sport- und Kulturförderung nahezu ausgeglichen ist. Wies ist die einzige Kommune, die mehr für Kultur als für Sport ausgab.



Österreichweit waren die mittleren Werte in der Sportförderung 1.100 Euro pro Einwohner, in der Kultur 1.500 Euro.

Die Top-Förderungsempfänger im Bezirk

Die starke Sportförderung im Bezirk wird vor allem deutlich, wenn man sich die Förderempfänger im Detail ansieht: Die WOCHE hat dafür die Top 30 in Deutschlandsberg herausgesucht und ihre Fördersummen von 2015 bis 2017 addiert.


21 von 30 sind dem Sport zuzurechnen. Vor allem Fußballklubs werden von ihren Gemeinden höher gefördert als andere Vereine. Österreichweit flossen nur knapp drei Prozent aller Förderungen an Privatpersonen, im Bezirk Deutschlandsberg dürfte diese Zahl noch niedriger sein.

Die genauen Förderungen aller antwortenden Gemeinden können Sie in der Transparenzdatenbank von Addendum einsehen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen