Stadtteilzentren zittern um die Weiterführung

Kämpfen für die Stadtteilzentren: Elisabeth Hufnagl (vorne Mitte) und ihre Kollegen wollen den Fortbestand sichern.
  • Kämpfen für die Stadtteilzentren: Elisabeth Hufnagl (vorne Mitte) und ihre Kollegen wollen den Fortbestand sichern.
  • Foto: Arbeitskreis Stadtteilzentrum
  • hochgeladen von Martina Maros-Goller

Eine Förderungsmisere gefährdet die Existenz der Stadtteilzentren. Politik stellt bald neues Konzept vor.

"Wir stehen vor dem Aus und können mit dieser enormen Kürzung unsere Arbeit nicht fortführen", erzählen Elisabeth Hufnagl vom Stadtteilzentrum Triester und ihre Kollegen von anderen Stadtteil- und Nachbarschaftszentren. "Unsere langjährige Aufbauarbeit ist dadurch enorm gefährdet. Wir sind erste Anlaufstelle bei Sorgen und Fragen der Bürger und bieten niederschwellige Angebote", erzählen die Vertreter, die nun den "Arbeitskreis Stadtteilarbeit" gegründet haben, weiter.
Bürgermeister-Stellvertreter Mario Eustacchio will ein neues Konzept zur Stadtteilarbeit präsentieren, das die politisch gewählten Bezirksvorsteher stärker einbinden soll. "Wir zeichnen uns gerade durch überparteiliche Tätigkeiten aus", ist den "Stadtteilarbeitern" ihre Unabhängigkeit wichtig. Im Büro von Mario Eustacchio verweist man auf das neue Konzept, dessen Vorstellung schon bald erfolgen soll. "Dann werden die Vertreter der Stadtteilzentren selbstverständlich eingeladen werden", meint Eustacchios Pressesprecherin Jasmin Hans. Das soll jedenfalls noch im März der Fall sein.

Newsletter Anmeldung!

2 Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen