Obdach
Der offensive Umgang mit der Krise

In Obdach gibt es viel Lob für den Umgang mit der Krise.
2Bilder
  • In Obdach gibt es viel Lob für den Umgang mit der Krise.
  • Foto: Mandl
  • hochgeladen von Stefan Verderber

In Obdach gibt es fünf bestätigte Corona-Fälle - die Gemeinde kommuniziert offen und bietet gleichzeitig Hilfe an.

OBDACH. Viel Lob erntet derzeit die Marktgemeinde Obdach für ihren offenen Umgang mit der Corona-Krise. In der Gemeinde sind mittlerweile fünf Personen nach einer Familienfeier positiv auf das Virus getestet worden. Gleich im Anschluss wurden seitens der Behörde alle notwendigen Maßnahmen getroffen. Die Gemeinde hat - ungewohnt - offen darüber informiert.

Täglich Neuigkeiten

Bereits vergangene Woche wurde das erste Infoblatt über alle Kanäle der Gemeinde ausgespielt. Seitdem gab es täglich Neuigkeiten inklusive Bürgermeisterbrief, der an alle Haushalte ging. "Wir haben lange überlegt, was in dieser Situation das Beste ist", erklärt Bürgermeister Peter Bacher. "Ab einem gewissen Zeitpunkt hat es bereits so viele Gerüchte gegeben, dass wir von uns aus handeln wollten", sagt er.

Einkaufsservice

Neben den täglichen Updates wurde sofort ein Einkaufsservice mit den örtlichen Geschäften auf die Beine gestellt. Zudem können an ältere Personen Medikamente zugestellt werden. Wichtige Infos über Hausärzte, den Kindergarten oder die Seniorenresidenz wurden sofort an die Bürger weitergeleitet. "Wir wollten einfach kein Theater, sondern Ruhe in den Ort bringen", erklärt der Bürgermeister.

Vorbild

Im Gemeindeamt selbst wurde der Parteienverkehr eingestellt. Bis auf dringende Anlässe gibt es keinen Zugang. Bacher: "Wir wollten auch für unsere Betriebe ein Vorbild sein und sind sehr dankbar, wenn die Menschen die empfohlenen Maßnahmen jetzt auch umsetzen." Das Zusammenspiel der Gemeinde mit den örtlichen Unternehmen und ehrenamtlichen Helfern sei jedenfalls hervorragend.

Unterstützung

Die Herausforderungen für die Gemeinde seien aber noch nicht beendet: "Die größte Herausforderung ist der Umgang mit der Situation allgemein", sagt Bacher. Informieren und rechtzeitig Maßnahmen setzen steht nach wie vor auf der Tagesordnung. "Und natürlich unterstützen wir die betroffene Familie mit aller Kraft", verspricht der Bürgermeister.

Update

Über die letzten zwei bestätigten Fälle wurde seitens der Gemeinde am Mittwoch informiert (die Gesamtzahl hat sich damit auf fünf erhöht). Die betroffenen Personen haben sich zu diesem Zeitpunkt seit Tagen in Quarantäne befunden. Das bestätigt auch die Bezirkshauptmannschaft Murtal. "Deshalb muss man sich jetzt keine Sorgen machen", beruhigt Bürgermeister Peter Bacher. Er appelliert an die Bürger, die Vorgaben der Regierung einzuhalten.

In Obdach gibt es viel Lob für den Umgang mit der Krise.
Bürgermeister Peter Bacher.
Autor:

Stefan Verderber aus Murtal

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen