Blinde

Beiträge zum Thema Blinde

Der Online-Redakteur an seinem Arbeitsplatz: Das Home-Office ist für den Favoritner Werner Kremser tägliche Routine.
5

Donaukurier aus Favoriten
Der Redakteur, der nichts sieht

Der Favoritner Werner Kremser veröffentlicht im "Donaukurier" über E-Mail Infos für Sehbehinderte und Blinde. FAVORITEN. Das Leben von Werner Kremser ist nicht einfach. So fürchtet er sich schon ein wenig vor dem U-Bahn-Bau. Denn dann heißt es für ihn, neue Wege auswendig zu lernen, denn der Favoritner ist blind. Wenn er nicht im Voraus von neuen Baustellen erfährt oder bei nicht angekündigten Umwegen der Öffis, landet er an Plätzen, die er nicht kennt. Dann hat er Probleme, wieder nach Hause...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
Fleißige Zivildiener unterstützen blinde und sehbehinderte Menschen, etwa durch Begleitdienste.

Blindenverband in Penzing
Weißer Stock und Armbinde

Der Blindenverband unterstützt seine sehbehinderten Mitglieder. Dazu werden Zivildiener gesucht. PENZING. Haben Sie gewusst, dass Blinde und sehbehinderte Menschen mit Postkästen oft die größten Probleme haben, ebenso mit E-Scootern, die auf dem Gehsteig abgestellt wurden? "Mit dem weißen Blindenstock kann man Postkästen gar nicht und Scooter nur schlecht erfühlen", weiß Martin Tree vom Blinden- und Sehbehindertenverband Wien, Niederösterreich und Burgenland (BSV) in der Hägelingasse 4–6. Die...

  • Wien
  • Penzing
  • Mathias Kautzky
Die Barrierefreiheit für reisende Blinde soll verbessert werden.

Projekt DANOVA
Barrierefreies Reisen für Blinde ermöglichen

Das länderübergreifende Projekt DANOVA will die Mobilität von blinden und sehbehinderten Menschen verbessern. (ÖSTERREICH). Selbständige Mobilität ist für blinde und sehbehinderte Personen nicht nur während der Corona-Krise ein besonders wichtiges Thema. Für viele Betroffene ist es schwierig oder manchmal sogar unmöglich, herkömmliche Transportmittel zu verwenden. Häufige Gründe sind ein fehlender gleichberechtigter Zugang zu visuellen bzw. schriftlichen Informationen, nicht adäquat geschultes...

  • Wien
  • Michael Leitner
Der Tennissport kann alle Grenzen überwinden: Die erfolgreichen Teilnehmer des Schnuppertages beim UTC Jennersdorf.

Grenzen überwinden
Tennis-Schnuppertag für Blinde und Sehbehinderte in Jennersdorf

JENNERSDORF. Der Tennisclub Jennersdorf veranstaltete mit dem Behindertensportverband einen Tennis-Schnuppertag für Blinde und Sehbehinderte.Die Einheiten dienten als Einführung in den Tennissport. Tennisspielen trotz Handicap "Es war eine sehr gelungene Veranstaltung, die uns die Augen öffnete und zeigte, welches Potenzial in einem steckt", so Obmann Jürgen Gumhold. "Größten Respekt den Teilnehmern, die gezeigt haben, dass ein Handicap kein Grund ist, etwas nicht zu machen." Uns wurde gezeigt...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Elisabeth Kloiber
Die Befürworter der Anwendung warben am Dienstag für mehr Nutzer, aber scheinen dabei Menschen mit Behinderungen übersehen zu haben.
1

Minderheit ausgeschlossen
Corona-App nicht barrierefrei

Die "Stopp Corona"-App scheint nicht barrierefrei zu sein und die größte Minderheit in Österreich von der Nutzung auszuschließen. Die Befürworter der Anwendung warben am Dienstag für mehr Nutzer, aber scheinen dabei Menschen mit Behinderungen übersehen zu haben. ÖSTERREICH. Menschen mit Behinderungen können die "Stopp Corona"-App oftmals nicht selbständig installieren und nutzen, selbst wenn sie wollten. Klaus Höckner, Vorstand der Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs und...

  • Ted Knops
Ralf und Kornelia Grundmann, GR Anna Werlberger und Bgm. Klaus Winkler beim taktilen Stadtplan.
11

Kitzbühel - tastbarer Stadtplan
Ertastbarer Stadtplan für Kitzbühel

Bessere Orientierung für blinde und sehbehinderte Menschen in der Stadt. KITZBÜHEL (niko). Seheingeschränkte und blinde Menschen können sich nun mit Hilfe eines ertastbaren bzw. taktilen Stadtplan im BH-Hof besser in der Stadt orientieren. Dieser wurde von Kornelia und Ralf Grundmann gestiftet. Sie beraten mit "gabana - Agentur für Barrierefreiheit" Kommunen, TVB und Betriebe (auch in der Region, Anm.). Der neue Stadtplan ermöglicht es Blinden und Sehbehinderten, Sehenswürdigkeiten und...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Die taktilen Reliefs machen Kunstwerke greifbar.
1 16

Kunst für Sehbehinderte
Barrierefrei ins Museum

Forscher eines Wiener Instituts machen Kunstwerke in Museen nun auch für Sehbehinderte zugänglich. WIEN. Die öffentlichen Museen Österreichs sind schon lange barrierefrei betretbar. Aber wie kann man Kunstwerke für Menschen mit Behinderungen zugänglich machen? Die Forscher des Wiener Forschungsinstituts VRVis (Zentrum für Virtual Reality und Visualisierung) haben in den letzten drei Jahren Methoden entwickelt, um etwa Gemälde auch für Blinde "sichtbar" zumachen - mittels Relieftechnik.  „Mit...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Mathias Kautzky
Blinde und sehende Kinder können gemeinsam Lego bauen und spielen.
1 10

Wiener Innovation
Lego-Anleitungen für Blinde

Das Österreichische Forschungsinstitut für Artificial Intelligence (OFAI) hilft blinden Kindern mit Lego. WIEN. Lego-Bausteine faszinieren Kinder und Erwachsene gleichermaßen. Ob die Kleinen Fantasiegebilde in Rot, Gelb, Blau und Grün bauen, Jugendliche mit technischen Details spielen oder Erwachsene die Londoner Tower Bridge nachbauen: Lego macht die Welt bunter und verständlicher. Damit auch blinde und seheingeschränkte Personen die Welt von Lego kennenlernen und die einzelnen Modelle...

  • Wien
  • Sabine Krammer
Kathi (m.) lacht und kuschelt gerne mit Mama Jutta (r.). Moki-Schwester Hermina (l.) hat einen guten Draht zu Kathi.
3 2

Pflege Moki-Wien
Ein erfülltes Leben trotz Behinderung

Eine Tochter mit Mehrfachbehinderung prägt Juttas Alltag. Doch seit Kurzem fehlt wichtige Unterstützung. Denn MOKI-Wien kann Kinder nur bis zum 18. Lebensjahr pflegen und betreuen. BRIGITTENAU. Kathi war ein fröhliches Baby. "Sie war mein Sonnenschein", erzählt Mama Jutta. Mit Down-Syndrom geboren, diagnostizierte man bei Kathi nach der Geburt einen schweren Herzfehler. Eine Operation am offenen Herzen folgte. Doch plötzlich bekam Kathi am ganzen Körper große Blasen – Diagnose: Lyell-Syndrom....

  • Wien
  • Brigittenau
  • Kathrin Klemm

Beratung und Service für Blinde und Sehschwache

TULLN (pa). Die Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs informiert Betroffene und Angehörige im Rahmen von regelmäßigen Bezirksgruppen-Treffen über kostenlose Beratungs- und Serviceleistungen für Menschen mit Sehbeeinträchtigungen. Wir bieten - Sozialrechtliche Beratung (z. B. Pflegegeld, Behindertenpass) - Hilfsmittelberatung (z. B. sprechende Uhren, Großtastentelefone) - Gratis-Zugang zur Hörbücherei - Kostengünstiger Verleih von Lesegeräten - Barrierefreies...

  • Tulln
  • Victoria Breitsprecher
Mit Akustikampeln fällt Sehbeinträchtigten das Überqueren der Straße leichter.

Mehr Sicherheit
Neue Blindenampel in Auwiesen

Zwei Schutzwege in Auwiesen werden mit Akustikampeln ausgestattet.  LINZ. Ab Montag, 10. Juni, gibt es in Linz eine neue Akustikampel sowie ein taktiles Leitsystem für blinde und sehbeeinträchtigte Menschen. An zwei Schutzwegen in der Auwiesenstraße/Gabesstraße entstehen akustische Querungshilfen, die bei Bedarf per Handfunksender aktiviert werden können. „Die Sicherheit von FußgängerInnen in Linz ist für mich ein wichtiges Thema. Insbesondere sehbeeinträchtigte Personen sollten deshalb bei...

  • Linz
  • Carina Köck
Bei herrlichem Sommerwetter fanden heuer die Blindenwanderungen im Bezirk Reutte statt.
5

41. Blindenwanderung des Lions-Clubs Reutte
Blinde und Sehende gemeinsam auf Wandertour

BEZIRK REUTTE (eha). Seit 40 Jahren organisiert der Lions-Club Reutte jährlich Blindenwanderungen im Bezirk. Von Christi Himmelfahrt bis zum 2. Juni 2019 fanden heuer die Wanderungen mit blinden und sehbehinderten Wanderfreunden aus allen Teilen Österreichs, aber auch aus Deutschland statt. Die erste Wanderung führte die Gruppe von Heiterwang über den Mühlbachweg zum „Fort Claudia“ mit Überquerung der Highline179. Dies war bei der Flut von Menschen eine sehr wackelige Angelegenheit. Nach dem...

  • Tirol
  • Reutte
  • Evelyn Hartman
Mit Unterstützung von seinen persönlichen Assistentinnen vom Verein "Schrittweise - Mobile Dienste" kommt Günter Mimra viel herum.
1 2

Blindenverbände im Bezirk
Als Blinder ist man nicht alleine

Der Brucker Blindenverband ringt um Mitglieder. In Mürzzuschlag ist die Lage entspannter. "Wenn du Disziplin hast, brauchst du weniger Geduld", lautet das Motto von Günter Mimra, Sprecher der Bezirksgruppe Bruck/Mur des steirischen Blindenverbandes. Disziplin hat der 1992 vollständig erblindete Schirmitzer in seinem Leben genug bewiesen, nimmt er doch alle Herausforderungen des alltäglichen Lebens sowie auch der Digitalisierung mit Gelassenheit an und versucht, sich stets weiterzubilden. "Auch...

  • Stmk
  • Mürztal
  • Bernhard Hofbauer
Leiterin Eva Oder begrüßt Musiker Heini Altbart beim Frühlingsfest im Blindenwohnheim.
10

Penzing
Frühlingsfest mit Heini Altbart

Im einzigen Blindenwohnheim Wiens wurde mit Musik von Heini Altbart der Frühling begrüßt. PENZING. Das laute Gelächter und die schwungvolle Musik waren weit über die Gartengrenzen des einzigen Blindenwohnheims in der Baumgartenstraße 69 zu hören. Bewohner, Pfleger und Angehörige feierten vergangene Woche das jährliche Frühlingsfest. Gutes Wetter mit viel Sonne ließ das heurige Fest im großen Garten des Blindenwohn- und Pflegeheims stattfinden. Fast alle 92 Bewohner und viele der 100 Mitarbeiter...

  • Wien
  • Penzing
  • Sabine Krammer
Das Smartphone kann dank Hilfsmitteln wie der Sprachsteuerung auch von blinden und sehbeeinträchtigten Personen genutzt werden.

sehensWert
Eingeschränktes Sehvermögen und trotzdem an den digitalen Median dran

TIROL. Das Projekt "sehensWert" stellte kürzlich die Thematik "Smartphone als Hilfsmittel" vor, im Zusammenhang mit einem eingeschränkten Sehvermögen. Besonders im Hinblick auf den Arbeitsplatz ist die Kompetenz mit digitalen Medien umgehen zu können, für blinde und sehbeeinträchtigte Personen sehr wichtig.  Das Projekt "sehensWert"Das Projekt für blinde und sehbeeinträchtigte Personen umfasst ein großes Beratungsangebot und sowie die Möglichkeit der Begleitung und Förderung. Auch das...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol

BUCH-TIPP: Constanze Hill – "Ich seh, ich seh, was du nicht siehst – denn ich bin blind"
Blind und trotzdem nicht unglücklich

Die Autorin Constanze Hill ist blind und moderiert bereits seit 20 Jahren Radiosendungen zum Thema Liebe und Beziehungen. Sie sagt: "Wenn ich noch einmal geboren werde, würde ich mir wünschen, wieder blind auf die Welt zu kommen." Wie sie zu dieser Erkenntnis gelangt ist, wird im Buch erklärt. Diese Einstellung ist für viele unverständlich, jedoch ist eine Welt ohne Sehen nicht wirklich "schlechter". Interessante Einblicke in ein anderes Leben. 
Ueberreuter-Sachbuch, 160 Seiten, 22,95 €

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher

Fertigstellung des taktilen Blindenleitsystems im Stadtzentrum

STADT AMSTETTEN. „Das nun fertiggestellte taktile Leitsystem führt vom Bahnhof über die Wiener Straße bis zur Burgfriedstraße, weiter über das Bezirksgericht und die Bezirkshauptmannschaft, zum Rathaus“, erklärt Dieter Stadlbauer, Leiter des Referates für Umwelt, Klima und kommunale Tiefbauten der Stadt Amstetten. „Für blinde Menschen sind diese Leitsysteme sehr wichtig, um sich im öffentlichen Raum alleine und selbstständig orientieren und fortbewegen zu können“, so Baustadtrat und...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Die Ampelanlage im Bereich der Himberger Straße.
2

Drei neue Blinden-Ampeln
Schwechat: Sicheres Überqueren der Straße gewährleistet

(Red.). Ampeln mit akustischen Signalen helfen Blinden und sehbehinderten Menschen, sich im Straßenverkehr zurechtzufinden. In Schwechat werden zu den bereits bestehenden Anlagen weitere Blinden-Ampeln montiert. Beschluss im Gemeinderat In Schwechat werden drei weitere Ampelanlagen mit Tonsignalen für Blinde ausgestattet (Brauhausstraße / Kreuzung Wiener Straße, Plankenwehrstraße / Kreuzung Wiener Straße, Brauhausstraße / Fußgängerampel auf Höhe Hort Rannersdorf). Die Tonsignale geben im...

  • Schwechat
  • Peter Zezula
Dr. Marco Bambach (Vorstand Blindeninstitut Würzburg), Christa Meier-Drave (Schwester); Michael Weis (Johann Wilhelm Klein-Akademie), Johannes Spielmann (Vorstand Blindeninstitut Würzburg), Hans Drave (Bruder), Thomas Dietziker (Baar/Schweiz), Wolfgang Drave, Doris Drave (v.l.)
3

Ehrung für Lebenswerk(e) im Einsatz für die Schwachen

Das deutsche Bundesverdienstkreuz für den Wahlgrieskirchner Wolfgang Drave würdigt seinen lebenslangen Einsatz im Bereich der Blindenpädagogik und -integration. "Als alter Sozialdemokrat hat man was gegen Medaillien und gegen das Bundesverdienstkreuz und ähnliches, es gibt aber ein Zitat das sagt: es sei denn man kriegt es selber." Wolfgang Drave hat den Blindenbildungsbereich in Deutschland maßgeblich beeinflusst. In den frühen 70er Jahren kam er als Lehrer zur Würzburger...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Wolfgang Kerbe

Wo sehschwache Menschen Beratung erhalten können

BADEN. Die Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs informiert im Rahmen von regelmäßigen Bezirksgruppen-Treffen über kostenlose Beratungsleistungen für Menschen mit Sehbeeinträchtigungen. Die Gemeinschaft bietet unter anderem auch sozialrechtliche Beratung, Hilfsmittelberatung, Gratis-Zugang zur Hörbücherei, über kostengünstigen Verleih von Lesegeräten und mehr: www.hilfsgemeinschaft.at. Die nächsten Termine für die Bezirksbruppe Baden: 11. September, 9. Oktober, 13....

  • Baden
  • Gabriela Stockmann

Harmonikaunterricht für Blinde und stark Sehbeeinträchtigte

BEZIRK KITZBÜHEL (jos). Josef Deisenberger ist nach fast 10 Jahren im Unterricht der Überzeugung, dass es für blinde oder fast blinde Menschen mit nahezu demselben Aufwand möglich ist, Harmonika zu erlernen und wagt es, dieses Instrumentalfach in jener spezifischen Form anzubieten. Vielleicht, besser gesagt mit Sicherheit, wird die Harmonika viel Freude und auch "Licht" in den Tag eines blinden Menschen bringen. Der Unterricht kann sowohl in wöchentlich geregelter Form stattfinden, als auch in...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Johanna Schweinester
2

Hautzendorf: Intelligente Schuhe als Augen

Ultraschallsensoren helfen Blinden Unebenheiten zu erkennen. Die Idee dazu kommt aus Mistelbach. HAUTZENDORF/WIEN. Angefangen hat alles, als HTL-Direktor Alfred Pohl seine Schüler vor die Aufgabe stellte, eine Idee für die Diplomarbeit zu präsentieren – aber eine Innovative, Sinnvolle, etwas das es noch nicht gibt. Kevin Pajestka stelle sich der Herausforderung. Inspiriert von einem körperlich beeinträchtigten Nachbarn entschied sich der heute 25-Jährige für ein Projekt über Hinderniserkennung...

  • Mistelbach
  • Karina Seidl-Deubner
Sylke und Ludwig Schneider (Inh. Cafe-Bar Die Schneiderei) mit Kurt Martinschitz
1

Behindertensport: Gold und Silber für Kurt Martinschitz

Behindertensport: Gold und Silber für Kurt Martinschitz Mit GOLD und SILBER beim Austrian Homeracing im akustischen Schießen, beim 32. DEZENTRALER Ö-CUP  FINALE für blinde und sehbehinderte in Salzburg, kehrte KURT MARTINSCHITZ nach Kärnten heim. In der Cafe-Bar Die Schneiderei in Klagenfurt wurde mit dem glücklichen Gewinner sein Sieg gebührend gefeiert. Nochmals herzlichen Glückwunsch vom ganzen Team! Wo: Cafe-Bar Die Schneiderei, Stauderpl. 8, 9020 Klagenfurt am Wu00f6rthersee auf Karte...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Roland Pössenbacher
Zum gemeinsamen Austausch: Frieda Schwarz, Regionalleiterin der Bezirksgruppe Hartberg-Fürstenfeld und Johann Kohlbacher, Obmann des Blinden- und Sehbehindertenverband Steiermark (3.v.r.) luden zum Informationstag in die Bezirkshauptmannschaft Hartberg-Fürstenfeld.

Betroffene gaben Information für mehr "Sichtbarkeit

Der Blinden- und Sehbehindertenverband lud zum Infonachmittag in die Bezirkshauptmannschaft Hartberg-Fürstenfeld. Etwa 40.000 Blinde- und Sehbehinderte Menschen gibt es derzeit in der Steiermark. "Viele Personen außerhalb der Städte wissen gar nicht, dass es eine gemeinnützige Organisation gibt, die sich für die Belange von visuell beeinträchtigten Personen einsetzt", so Johann Kohlbacher, Obmann des Blinden- und Sehbehindertenverband Steiermark. Mit seiner Zentrale in Graz unterstützt der...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.