Diakonie

Beiträge zum Thema Diakonie

Lokales
Das Team der Hospizbewegung Diakonie Wolfsberg

Wolfsberg
Helfer in trauernden Zeiten

Die Hospizbewegung Diakonie in Wolfsberg begleitet Leute die unheilbar krank sind oder einen schweren Verlust hinnehmen mussten. WOLFSBERG. Die Hospizbewegung der Diakonie in Wolfsberg setzt sich aus acht ehrenamtlichen Mitarbeitern zusammen, die Menschen im Zusammenhang mit dem Tod unterstützend zur Seite stehen. Individuelle Begleitung Das Team begleitet einerseits Personen, die selbst im Sterben liegen und andererseits betreuen sie die Angehörigen vor, während und nach einem...

  • 09.10.19
  •  2
Lokales
Mitarbeiter und Freunde: Robert Bozanic, Marija Kac, Marc Zechner und Gerald Gratzl, Elisabeth, die so gerne hier isst, mit Marjan Kac (v. links)
2 Bilder

Villach
"Westbahnhoffnung" bangt um Zukunft

Spendeneinnahmen sinken, Ausgaben steigen: Der Verein Westbahnhoffnung steht vor finanziellen Herausforderungen. Ob man weiter bestehen kann, ist derzeit ungewiss. Im kommenden Jahr wäre großes Jubiläum. VILLACH. Es ist Mittwoch, 12 Uhr. Der Saal ist dem Empfinden nach gut gefüllt, wenige Plätze sind noch frei. Das ist längst nicht immer so. "Heute ist es eher ruhig, gestern hatten wir mehr als vierzig Personen hier", erzählt Marjan Kac, der Chef hier. Währen des Gesprächs beobachtet er das...

  • 08.10.19
  •  1
Lokales
Im Museum im Haus Bethanien in Gallneukirchen wird von den Ausflüglern der Glaubenskirche Geschichte und Gegenwart des Diakoniewerks erforscht
12 Bilder

Glaubenskirche unterwegs
Ausflug zur Wiege der Diakonie

Das oberösterreichische Gallneukirchen mit seinem Diakoniewerk war heuer Ziel des Gemeindeausflugs der Simmeringer Glaubenskirche – eine Reise quasi zur Wiege der Diakonie Österreich und mit auffallenden Parallelen. Es ist eine bunte Mischung, die zeitig in der Früh von der Glaubenskirche in der Braunhubergasse in Richtung Gallneukirchen aufbricht – Menschen, die seit je in der evangelischen Pfarrgemeinde Simmering beheimatet sind. Menschen, die als Flüchtlinge gekommen sind. Menschen, die...

  • 21.09.19
  •  1
Lokales
 Karoline Moser-Nindl und Karl Schattauer-Lacher

Ausstellung
Wenn die Bewohner zu Künstlern werden

SALZBURG (red). Ein gemütlicher Treffpunkt für die – vor allem älteren Bewohner – der Wohnsiedlung in der Santnergasse war die „Diakonie Gneis“ schon von Anfang an. „Ein bisschen was fehlte“, fand Karl Schattauer-Lacher, selbst Besucher der Einrichtung und Bewohner zugleich. Sein Leben als Taucher, Maler und Fotograf hat er nun dazu genutzt, die Innenräume zu gestalten. Atemberaubende Unterwasseraufnahmen, vielfältige Acrybilder oder Fotos – vorwiegend von Tieren vom nahen Zoo Hellbrunn laden...

  • 10.09.19
Lokales
Übergabe durch: Dr. Zelmira Nickel, Berta Unterberger, Kunigunde Besser (Präsidentin der Soroptimistinnen), Can, Monika Gatt, Dr. Sylvia Weninger

Spende
Neue Mobilität durch Therapie-Dreirad

ZELL AM SEE. Der 19-jährige Can ist in ständiger Betreuung im Therapiezentrum Pinzgau der Diakonie im Dorf St. Anton. Durch eine großzügige Spende von Monika Gatt, Inhaberin von „Kosmetik Monika“ in Zell am See und dem Club der Soroptimistinnen in Zell am See, konnte für den jungen Mann ein wichtiges Therapie-Dreirad (Selbstbehalt 2.000 Euro) angeschafft werden. Seit Mai genießt Can genießt nun seine ungewohnte Mobilität, dank des Engagements des Clubs und Monika Gatt. Soroptimist...

  • 31.05.19
Lokales
Sybille Smolak (Mitte) mit Rektor Hubert Stotter, Bürgermeister Klaus Glanznig, Werkstättenleiterin Annemarie Holnsteiner, Soroptimist-Club-Präsidentin Johanna Sadounig und Klientinnen und Klienten aus den Werkstätten am Steinbruch

Treffen
30 Jahre Engagement in der Diakonie de La Tour

Sybille Smolak vom Soroptimist-Club-Villach wurde für ihr Engagement für die Diakonie de La Tour Treffen geehrt. Und in den "diakonischen Adelsstand“ erhoben. TREFFEN. Seit 30 Jahren engagiert sich Sybille Smolak vom Soroptimist-Club-Villach in Einrichtungen der Diakonie de La Tour in Treffen. Mehrmals im Monat kommt sie in die Beschäftigungswerkstätte am Steinbruch, einer Einrichtung für Menschen mit Behinderungen, um mit Klienten zu musizieren. Gemeinsam mit den Soroptimistinnen wurden...

  • 31.05.19
Lokales
Vom Ausbildungsort zur Flüchtlingsunterkunft: Ob es für das Bildungshaus eine Zukunft gibt, ist bislang noch ungewiss.
2 Bilder

Deutschfeistritz
Evangelisches Bildungshaus schließt

Die Nachricht kam zwar nicht überraschend, dafür sitzt der Schock noch tief: Das evangelische Bildungshaus in Deutschfeistritz muss mit Ende Juni schließen. Dabei hat der Ort eine bewegende Geschichte. Pfarrer i.R. Heinz Stroh sprach mit der WOCHE über die Zukunft des Hauses. Vorbild für Integrationsarbeit 25 Flüchtlinge, zum größten Teil Familien mit Kindern, wohnen zurzeit im evangelischen Bildungshaus. Platz wäre für 65 – und das ist auch der Grund, warum die Türen geschlossen werden....

  • 08.05.19
Lokales

Leichter Lernen Akademie besuchte das Rote Kreuz

Die Rot-Kreuz-Bezirksstelle Feldkirchen bekam kürzlich Besuch von der "Leichter Lernen Akademie" der Diakonie Waiern. Ausbildungsleiter Martin Katholnig und Rettungssanitäterin Edith Strutz führten die interessierten Besucher durchs Gebäude und erklärten die einzelnen Arbeiten des Roten Kreuzes. Die Präsentation eines Einsatzfahrzeuges samt Medizintechnik und sonstigen Materialien war natürlich der Höhepunkt. Es wurde dadurch ein kleiner Einblick von der Tätigkeit eines Sanitäters...

  • 06.05.19
Lokales
5 Bilder

Gottesdienstgestaltung der HLW Pinkafeld im Diakoniezentrum

Die Schüler/innen der 3HLWb gestalteten vor den Osterferien im Diakoniezentrum in Pinkafeld einen Gottesdienst mit Krankensalbung. Es machte den Schüler/innen große Freude zu sehen, wie begeistert viele der älteren, meist pflegebedürftigen Mitfeiernden über ihre Anwesenheit und ihr Singen, Beten und Musizieren waren. Eine Frau meinte: "So viele, schöne, fesche Mädchen!... Dass ihr euch für uns Zeit nehmt! Dass es so was noch gibt! ...." Die Schüler/innen schenkten den Menschen im...

  • 19.04.19
Lokales
Baustelle Staberweg: Tagesstruktur-Räumlichkeiten im vorderen Bereich, dahinter die Gebäude mit den fünf Wohngruppen
3 Bilder

Diakonie Waiern
Auf der Baustelle der Diakonie am Staberweg

In Waiern entsteht ein Wohnhaus samt Tagesbetreuung für Menschen im Autismus-Spektrum. WAIERN (chl). Am Staberweg in Waiern entsteht eine neue Einrichtung der Diakonie de La Tour für Menschen im Autismus-Spektrum. Gebaut wird das Projekt "Wohnhaus und Tagesstruktur am Staberweg": ein Wohnhaus mit kleinen Wohngruppen für bis zu vier Personen sowie ein Haus für die tagesstrukturierende Beschäftigung derselben. Im Mai des Vorjahres wurde mit dem Bau begonnen, Ende Juni wird offiziell...

  • 10.04.19
Lokales
2. April: Welt-Autismus-Tag mit einer Straßenaktion der Diakonie am Alten Platz in Klagenfurt, von 10 bis 15 Uhr

Autismus
Welt-Autismus-Tag: Was siehst du?

Infotag der Diakonie am Welt-Autismus-Tag am Alten Platz in Klagenfurt. KLAGENFURT. Am Dienstag, 2. April, ist Welt-Autismus-Tag. Zum vierten Mal möchte die Diakonie de La Tour mit einer Straßenaktion auf die Bedürfnisse von Menschen im Autismus-Spektrum, auf deren Wahrnehmungswelten und auf notwendige Unterstützungsmaßnahmen hinweisen. Experten und Expertinnen der Diakonie stehen von 10 bis 15 Uhr am Alten Platz für Gespräche zur Verfügung. Infos vor OrtInteressierte haben dabei die...

  • 01.04.19
  •  2
Lokales
Der Künstler Peter Scheiber mit der Abbildung eines weinenden Jesus, welche weltweit einzigartig ist.
44 Bilder

Vernissage von Peter Scheiber
Wie hat Jesus wirklich ausgesehen?

PRUTZ (das). Am vergangenen Freitag wurde die Fotoaustellung "Corpus Delicti- Corpus Christi" von Peter Scheiber im Kulturzentrum "Winkl" in Prutz feierlich eröffnet. Als Veranstalter zeichnete sich das Dekanat Prutz in Kooperation mit dem Kulturverein Prutz verantwortlich, in diese Rolle müsse er allerdings erst noch hineinwachsen, außerdem habe er keinerlei Vorbereitungsarbeiten tätigen müssen, wie Dekan Franz Hinterholzer betonte. Scheiber wurde im Jahr 2001 zum "ständigen Diakon...

  • 20.03.19
  •  1
Lokales
Im Gartenhof der Diakonie: Bernhard und Hermann Lorber mit Teamleiterin Christina Riedel-Nidetzky
9 Bilder

Down-Syndrom
Botschafter der Vielfalt des Lebens

Am 21. März ist Welt-Down-Syndrom-Tag. Die WOCHE traf den Betroffenen Berhard Lorber im Gartenhof der Diakonie. FELDKIRCHEN (chl). Der Name geht auf den englischen Arzt John Langdon Down zurück, Down-Syndrom ist keine Krankheit, sondern genetisch bedingt, kann und braucht daher nicht geheilt werden und tritt zufällig auf. Ein Botschafter der Vielfalt ist Bernhard Lorber aus Feldkirchen, er arbeitet im Bio-Zentrum Gartenhof der Diakonie de La Tour. Zum Treffen mit der WOCHE kommt er gerade...

  • 20.03.19
Wirtschaft
Das Projekt "A:Life 2019" startete kürzlich

Arbeitsmarkt-Projekt
Eine Chance für Asylberechtigte und die Wirtschaft

Arbeitsmarkt-Projekt "A:Life": neue Perspektiven für Menschen mit Fluchterfahrung und für die Kärntner Wirtschaft. KÄRNTEN (chl). Seit 2016 bietet das Arbeitsmarktprojekt "A:Life" geflüchteten Menschen die Chance auf eine nachhaltige Erwerbsintegration in Kärnten. Die Idee dazu stammt von der Infineon-Vorstandsvorsitzenden Sabine Herlitschka und beruht auf dem steigenden Bedarf nach Integration asylberechtigter Menschen. Aufbauend auf den bisherigen Erfahrungen wurde nun das Konzept um...

  • 19.03.19
Lokales
Mutter mit drei Kindern aus Oberösterreich genoss vier schöne Tage in der Lipizzanerheimat.

Bärnbach
Spontane Hilfe mit Vorbildwirkung

Elfi Fürnschuß, Besitzerin des Appartements-Haus Elfi in Bärnbach, stolperte vor kurzem über einen Zeitungsartikel, der sich mit Armut in Österreich beschäftigte. Sie beschloss, sich mit der Diakonie in Verbindung zu setzen, um bedürftigen Menschen etwas Gutes zu tun. Die Diakonie lotste eine oberösterreichische Alleinerzieherin mit drei kleinen Kindern für vier Tage nach Bärnbach, wo sie im Appartements-Haus Elfi kostenlos nächtigen konnten. Erstmals in einer Therme Aber damit nicht genug....

  • 21.02.19
Lokales
"Man sollte über ein verpflichtendes soziales Jahr diskutieren", meint Claudia Paulus.

Diakoniewerk Steiermark-Leiterin Claudia Paulus regt an: Wir sollten über ein Pflicht-Sozialjahr diskutieren!

Ein verpflichtendes Sozialjahr hätte für die Gemeinschaft und jeden Einzelnen nur Vorteile. Bundesheer oder Zivildienst? Das ist bei – tauglichen – jungen Männern die Frage. Genau diese Männer werden seit Jahren aber immer weniger. Die Zahl der tauglichen Wehrpflichtigen ist von 36.600 im Jahr 2010 auf 30.700 im Jahr 2018 gesunken. Damit geht auch die Zahl der Zivildiener zurück, die für viele Bereiche essenziell sind. Vor allem das Rettungswesen, die Behindertenhilfe, Sozialhilfe und die...

  • 20.02.19
Lokales
Ambulanz de La Tour in Villach zieht in die Nikolaigasse 39: Mit 1. Februar sind Alkohol- und Spielsuchtambulanz der Diakonie unter einem Dach vereint

Villach
Ambulanz de La Tour mit neuer Adresse

Ambulanz de La Tour der Diakonie siedelt. Nun in der Nikolaigasse. VILLACH. Die Ambulanz de La Tour der Diakonie siedelt wegen Umbauarbeiten mit 1. Februar aus dem LKH Villach an den neuen Standort in der Nikolaigasse 39. Personen mit Abhängigkeiten Das Angebot der Ambulanz de La Tour richtet sich an Personen mit Alkohol- oder Medikamentenabhängigkeiten und deren Angehörige. 700 Personen suchen im Schnitt jährlich die seit 1997 bestehende Ambulanz auf und werden hier medizinisch und...

  • 27.01.19
Lokales
2 Bilder

Datenschutz: DSGVO
Datenschutz geht jeden an

Am 8. Jänner ist Europäischer Datenschutztag. Wie geht es der Wirtschaft und Institutionen mit der neuen DSGVO? BEZIRK FELDKIRCHEN (chl). Von der in Mai 2018 in Kraft getretenen DSGVO sind alle Unternehmen und Institutionen, Vereine etc. betroffen, die Daten speichern. Dies bedeutet mehr Kontrolle über personenbezogene Daten und zugleich eine erweiterte Ausübung von Rechtsmitteln. Rechtzeitig vorbereitetDas international agierende Unternehmen Leeb-Balkone habe sich rechtzeitig auf die...

  • 23.01.19
Lokales
Helene Grafeneder und Hubert Keplinger präsentieren Geschenkideen mit sozialem Mehrwert aus der Lebenshilfe-Werkstätte St. Georgen/Gusen.
7 Bilder

Weihnachten
Geschenke, die Sinn machen

BEZIRK. Stressige Einkaufszentren, Online-Bestellungen, die womöglich nicht mehr rechtzeitig ankommen – der Geschenkekauf vor Weihnachten kann unangenehm sein. Dabei gibt es tolle Möglichkeiten, den Weihnachtseinkauf sinnvoll und kreativ zu gestalten – vielleicht sogar direkt im eigenen Wohnort. Am Weihnachtsmarkt der Lebenshilfe-Werkstätte St. Georgen/Gusen fanden die handgefertigten Produkte der Klienten viele Abnehmer. Ton- und Keramikprodukte sind immer noch in großer Auswahl vorhanden....

  • 11.12.18
Gedanken
Pfarrer Herbert Traxl (li.) dankte Diakon Johannes Schwemberger für sein Engagement.

Pfarrer Herbert Traxl gratulierte im Namen der Pfarrgemeinde
30 Jahre Diakon Johannes Schwemberger

ZAMS/SCHÖNWIES. Vor genau 30 Jahren am 3. Dezember 1988 wurde Johannes Schwemberger vom damaligen Bischof Reinhold Stecher in der Stadtparrkirche zum Diakon geweiht. Der gebürtige Jenbacher ist verheiratet und hat zwei Kinder. Seit September 2016 ist er auf eigenen Wunsch als Unterstützung im Seelsorgeraum Zams-Zamerberg-Schönwies als Diakon tätig. Pfarrer Herbert Traxl gratulierte ihm im Namen der Pfarrgemeinde.

  • 03.12.18
  •  1
  •  1
Lokales
Rektor Hubert Stotter überreichte Lisa Wohlgemuth (Zweite von links) und Elfriede Breitenhuber (rechts) den Adventkranz

Adventzeit
Adventkranz der Diakonie im WOCHE-Büro in Klagenfurt

KLAGENFURT. Am heutigen Sonntag brennt auf dem Adventkranz die erste Kerze. Den Adventkranz erfand die Diakonie im Jahr 1839. Er hatte so viele Kerzen, wie die Adventzeit Tage zählt. Diese Tradition führt die Diakonie fort: Rektor Hubert Stotter besuchte mit den Gartenbau-Anlehrlingen Fabienne Pirker und Ricardo Reichmann sowie den Betreuerinnen Sonja Kölich und Silke Watzenig die WOCHE in Klagenfurt und überreichte einen in der Diakonie-Gärtnerei in Treffen angefertigten Adventkranz mit 23...

  • 02.12.18
Lokales
Auch der kleine Tyler macht gute Fortschritte.

Seit zwei Jahren forKIDS Therapiezentrum

KITZBÜHEL. Vor zwei Jahren wurde das forKIDS Therapiezentrum in Kitzbühel eröffnet. Seither werden hier große Erfolge für die Kleinsten erzielt. In Kooperation mit dem Land Tirol und den Sozialversicherungsträgern startete das Diakoniewerk im November 2016 das neue Therapieangebot zur „Integrierten Versorgung von Kindern und Jugendlichen von 0 - 18 Jahren mit Entwicklungsverzögerungen und Auffälligkeiten im Bereich des Verhaltens“.  Die Angebote des Diakoniewerks sind speziell auf die...

  • 20.11.18
Lokales
Diakoniewerk Vorstandsvorsitzender Josef Scharinger, Paula Obenaus, Landeshauptmann-Stv. Heinrich Schellhorn, Superintendent Olivier Dantine, Diakoniewerk Salzburg Geschäftsführer Michael König.
2 Bilder

Inklusives Café
Kulinarium Salzburg feiert Geburtstag

SALZBURG. Freundlich und stolz serviert Paula Obenaus den Gästen Kaffee und Kuchen - diesmal im neuen Kowalski Café & Bistro im Quartier Riedenburg. Sie ist eine der engagierten Mitarbeiter des Kulinarium Salzburg, betrieben von der Diakonie, in dem Menschen mit Beeinträchtigung ihrer Arbeit nachgehen. "Inklusive Arbeitsplätze zu schaffen, ist ein Grundpfeiler des Diakoniewerks. Ziel ist, Menschen mit Behinderung an einem normalen Alltag teilhaben zu lassen, ihnen Perspektiven aufzuzeigen...

  • 15.11.18
Politik
Caritas-Direktor Johannes Dines, LHStv. Christian Stöckl und Michael König, Leiter des Diakoniewerks

Mangel an Pflegekräften
Land übernimmt künftig Schulgeld für Pflegekräfte

SALZBURG. Um den akuten Mangel an Pflegekräften entgegenzuwirken, startet das Land jetzt eine Ausbildungsoffensive: in den Schulen für Sozialbetreuungsberufe, die die Caritas und die Diakonie betreiben, wird das Land künftig das Schulgeld übernehmen. Dadurch erhoffe man sich, mehr junge Menschen für diesen Beruf gewinnen zu können. Zudem soll das Berufsbild ein neues, attraktives Image verpasst bekommen.  Schwerpunkt: Langzeitpflege Wie viele Pflegekräfte fehlen, lässt sich derzeit nicht...

  • 15.11.18
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.