Jakobsweg

Beiträge zum Thema Jakobsweg

Eine sehr anstrengende Tagesetappe. Heute sind wir 8 Stunden bergab und bergauf marschiert.
 6   6

Tagebuch
Unsere Erlebnisse am Franziskusweg 1. Mai (2. Tag)

Mittwoch, 1. Mai (2. Tag) Wegstrecke: S. Ellero/ Passo della Consuma 1.300 Höhenmeter Eine sehr anstrengende Tagesetappe. Heute sind wir 8 Stunden bergab und bergauf marschiert. Bei den letzten Kilometern hatten unsere Fußsohlen schon sehr geschmerzt. Zudem zog ein starkes Gewitter mit Donner und Blitz heran, was unsere Schrittzahl dem Ende zu rasant nach oben trieb. Wir hatten die Privatunterkunft gerade noch erreicht, bevor es in Strömen zu schütten begann. Ja, „der gute Draht zu...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Erich Timischl
Hundsmüde lassen wir in Sant Ellero den 1. Tag nach dem Duschen mit Rotwein und traumhaftem Abendessen ausklingen.
 4   2

Tagebuch
Unsere Erlebnisse am Franziskusweg 30.4.2019 (1. Tag)

Dienstag, 30.4.2019 (1. Tag) Ankunft in Florenz, Wegstrecke nach S. Ellero 21 Km „Der Weg ist unser Ziel“, egal wie weit wir kommen. In der Früh mit dem Zug in Florenz angekommen, schlenderten wir den ganzen Vormittag durch die Stadt und besichtigten die Kathedrale. Ferner pilgerten wir zum offiziellen Startpunkt des Franziskusweges, Santa Croce, wo wir uns unseren ersten Stempel für den Pilgerpass abholten. Florenz bietet soviel Schönes und lädt oft ein, da und dort etwas länger zu...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Erich Timischl
Erich Timischl öffnet sein Tagebuch, in dem er den Franziskusweg, den er 2019 mit seiner Gattin Brigitte ging, beschreibt.
 1  4

Am Franziskusweg mit Erich und Brigitte Timischl

Ende April 2019 begaben sich Brigitte und Erich Timischl auf den Franziskusweg. Von Florenz bis Rom absolvierten die beiden Fernitz-Mellacher 560 Kilometer, und das meist bei äußerst widrigen Wetterbedingungen. „Es ist einer der schönsten italienischen Pilgerwege und führt von Sant' Ellero über Assisi nach Rom. Die Strecke ist mit Pfaden, Feld- und Waldwegen, steilen Bergen sowie wenig befahrenen Straßen und durch eine abwechslungsreiche Landschaft interessant. Über den toskanischen und...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Edith Ertl

Pilger besuchte die ASO Gleisdorf
Religionsunterricht einmal anders

Vor Kurzem besuchte der Pischelsdorfer Karl Almer die Schüler(innen) der 4. Klasse der ASO Gleisdorf. Gemeinsam mit der Religionslehrerin Monika Troppko durfte er den Religionsunterricht mitgestalten und von seinen Erlebnissen auf dem Jakobsweg berichten. Almer ist bekanntlich im Vorjahr in 105 Tagen die Strecke von 3.100 Kilometern von seinem Wohnhaus in Pischelsdorf nach Santiago de Compostela gepilgert. Die Schüler(innen) waren voll bei der Sache. Für Almer war es ein sehr schönes und...

  • Stmk
  • Weiz
  • Ulrich Gutmann
Bei einer Wanderung ist die Idee entstanden, mittlerweile wird seit zehn Jahren im Weinviertel gepilgert.
  8

Jubiläumsjahr
Zehn Jahre auf dem Jakobsweg

Eine Idee, die vor zehn Jahren beim Pilgern entstand, ist mittlerweile auch eine touristische Erfolgsgeschichte. WEINVIERTEL | BEZIRK KORNEUBURG. Mit ihm wurde ein Stück des einstigen Krakauer Weges ins dritte Jahrtausend gebracht. Er verbindet auf einer Strecke von 153 Kilometern Mikulov und Stift Göttweig sowie all die zahlreichen Orte dazwischen. Die Rede ist vom Jakobsweg Weinviertel. "Entstanden ist die Idee beim Pilgern in Spanien gemeinsam mit Edmund Freibauer und etwa 250 anderen",...

  • Korneuburg
  • Sandra Schütz
Reinhard Atteneder hat vor zehn Jahren das Weitwandern für sich entdeckt.
  5

Faszination Weitwandern
Freistädter (46) wandert einen Monat durch Jordanien

Am 28. Februar bricht Reinhard Atteneder erneut zu einer großen Reise auf. Vor zehn Jahren hat der Freistädter am Jakobsweg seine Begeisterung fürs Weitwandern entdeckt. Dieses Mal nimmt er den 700 Kilometer langen "Jordan-Trail" von der Grenze zu Syrien bis zum Roten Meer in Angriff. Alles, was er für seine Reise braucht, trägt er in seinem 20-Kilo-Rucksack bei sich.  FREISTADT. Unterwegs war Reinhard Atteneder schon immer viel. Im Zuge seiner Beschäftigung beim Bundesheer nahm der...

  • Freistadt
  • Elisabeth Klein
 1   99

Anton Moitzi lud zu seinem Vortrag über die Pilgerreise am Jakobsweg

Fotos: Michael Blinzer Rund 400 Freunde und Kunden ließen sich die Gelegenheit nicht nehmen, sozusagen aus erster Hand über die Sonnen- und Schattenseiten des Jakobsweges zu hören. Von einem solch Interesse zeigte sich auch Vortragender und Unternehmer Anton Moitzi - Geschäftsführer der Moitzi Torprofi GmbH in Knittelfeld - sichtlich berührt. Gemeinsam mit Alfred Kriegl gelang es ihm vergangenes Jahr den Jakobsweg und somit 858km in nur 23 Tagen zu bezwingen. Eine Reise die von...

  • Stmk
  • Murtal
  • Michael Blinzer
Wolfgang (l.) und Leonie Ertl mit Karl Almer (2.v.r.) und Vizebgm. Josef Heinrer (r.).

Spendenübergabe
Jakobswegpilger Karl Almer übergab Kulmland-Gutscheine

Der Pischelsdorfer Karl Almer ist im Vorjahr den 3.100 Kilometer langen Jakobsweg in 105 Tagen von Pischelsdorf bis Santiago de Compostela gewandert. Er hat jeden Tag in Wort und Bild dokumentiert und das Buch „Mein Jakobsweg nach Santiago de Compostela“ verfasst. Im Dezeber stellte er im Rahmen eines Diavortrages das Buch im überfüllten Pfarrsaal von Pischelsdorf vor. Den Großteil des Reingewinns aus diesem Vortrag stellte er für soziale Zwecke zur Verfügung. Kürzlich überreichte er im Beisein...

  • Stmk
  • Weiz
  • Beate Gutmann
Kurt Andorfer am Weg.

Katholisches Bildungswerk Aurach-Jochberg
Allein unterwegs am Jakobsweg

AURACH. Am 28. Jänner, 19.30 Uhr, findet im Pfarrhof Aurach die Veranstaltung "Camino im Winter" von und mit Kurt Andorfer statt. Veranstalter ist das kathol. Bildungswerk Aurach-Jochberg; Eintritt: freiwillige Spenden "Camino im Winter" ist ein unterhaltsamer, humorvoller und auch zum Nachdenken anregender Reisebericht (stimmungsvoller Multi-Media-Vortrag, Buchpräsentation, Lesung) über 3.365 Kilometer am Jakobsweg – zu Fuß, allein, im Winter, vom Salzkammergut über Bayern, die Schweiz...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler

1000 Kilometer Langsamkeit

(Puchinger ) 1000 langsame, individuelle Kilometer auf dem Camino - Zeit zum Nachdenken, Schauen und Verharren - unterwegs über die Pyrenaen, durch Navarra und La Rioja bis ins trockene Kastilien, über hohe Pässe ins galizische Santiago und ans „Ende der Welt“ am Kap Finisterre. Der berühmte Pilgerpfad ist voll mit Legenden, Sehenswürdigkeiten und schönen Landschaften. Die verfallende Einsiedelei, das stille Kloster, die stolze Stadt, die kleine Quelle oder auch der einsame Hirte am...

  • Baden
  • Gabriela Stockmann
Bilbao in Riesenbuchstaben
 13  8   38

Bilbao
Bilbao.....Stadt im Baskenland

Bilbao ist die größte Stadt des Baskenlandes. Das Image der Stadt hat sich in den letzten 20 Jahren radikal gewandelt. Wurde die Stadt noch bis in die 1990er Jahren als Industrieruine geschmäht, ist die schuldenfreie Stadt zur Ikone eines positiven Strukturwandels hin zu einer auf Kunst, Kultur, Kulinarik, und Sport orientierten metamorphosiert. Der Konflikt im Baskenland gehört ebenso der Vergangenheit an, da der inoffizielle Spruch "Los Bilbainos nacimos dónde nos de la gana" (Wir Bilbainos...

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Friederike Kerschbaum
Alexander Rüdiger auf dem Weinviertler Jakobsweg
 1   6

Rüdiger ging stempeln !

Nach seiner Premiere als Buchautor, kürzlich präsentierte der beliebte Showmaster ja in Wien sein Erstlingswerk "Taxi 1710 - Schnell, das Baby kommt", packte Alexander Rüdiger wieder einmal seinen Pilgerpass in den Rucksack, um für sein nun wirklich allerletztes Auftreten als 'Money Maker' noch einmal Kraft zu tanken. Der bereits auf allen großen Pilgerstrecken nach Santiago de Compostela erfahrene Pilger legte diesmal nur eine kurze Schaffenspause ein und startete mit seinem Freund Jörg...

  • Krems
  • Thomas Wolff
Blick auf die Neue Donau. Links sind die Wohnbauten von Kaisermühlen.
 16  11   6

Schönes Wien
Am Kaiserwasser

An diesem Tag war ich alleine unterwegs. Es zog mich wieder in die Nähe des VIC-Geländes, also zu der Gegend um das Vienna International Center. Mit der U 1 fuhr ich bis zur Station Donauinsel und ging entlang der Bahnstrecke weiter. Zuerst führte mich eine baustellenbedingte Umleitung über die Schüttaustraße in Richtung Kaiserwasser. Was ich dabei entdeckte, ist anhand der Fotos zu sehen.

  • Wien
  • Donaustadt
  • Poldi Lembcke
  3

40 Tage Unterwegs am Jakobsweg-Küstenweg
Ronald Gruber feierte die Premiere seines Films

Was braucht man im Leben wirklich? Mit diesem Untertitel zog Ronald Gruber aus Aich sein Publikum in den Bann, als er im vollem Klang Film Theater Schladming seinen Film "40 Tage Unterwegs am Jakobsweg-Küstenweg als Premiere vorstellte. Mit dem originalen Outfit und dem gepackten Rucksack pilgerte er authentisch auf die Bühne, erzählte seine Geschichte und das Publikum lauschte gespannt seinen Worten. "So und jetzt gehen wir gemeinsam los - 900 Kilometer am Küstenweg. Seht diesen Abend...

  • Stmk
  • Liezen
  • Ronald Gruber
Kurt Arndorfer schildert seine Erlebnisse.
  3

Groß Gerungs
Kurt Arndorfer erzählt von seiner Reise am Jakobsweg

GROSS GERUNGS. Der Autor und Pilger Kurt A. Andorfer stellt am 3. Oktober im Rathaussaal in Groß Gerungs seinen Reisebericht "Camino im Winter - Briefe an die Kinder" vor. Beginn ist um 20 Uhr. Mit Humor und Selbstironie nimmt Andorfer mit auf seine Reise am Jakobsweg vom oberösterreichischen Salzkammergut nach Santiago de Compostela, welche im Dezember 2015 begann. Sechs Monate lässt der Pilger sein bisheriges Leben hinter sich, um über Deutschland, Schweiz und Frankreich 3365 km nach Spanien...

  • Zwettl
  • Katrin Pilz
Anton Wagner ist völlig unerwartet verstorben. Vor seiner Pilgerreise ließ er sich noch medizinisch durchchecken.

St. Pölten
Anton Wagner beim Pilgern am Jakobsweg verstorben

Der Ratzersdorfer Gemeinderat Anton Wagner ist völlig überraschend während eines Abendessens in Cruz de Ferro gestorben. Sofort herbeigerufene Ärzte und Sanitäter konnten ihm nicht mehr helfen. ST. PÖLTEN (pw). "Er hat am Abend noch eine WhatsApp-Nachricht geschickt, dass sie in Cruz de Ferro gut angekommen sind und es jetzt nur mehr 250 Kilometer bis nach Santiago de Compostela sind", ist Vizebürgermeister Matthias Adl entsetzt. Die Rede ist von Gemeinderat Anton Wagner, der plötzlich und...

  • St. Pölten
  • Petra Weichhart
  13

Go4Jobs
Viele Blasen und "der Weg ist das Ziel"

BEZIRK SCHÄRDING (juk). In der Karwoche gingen fünf Teilnehmer der Produktionsschule "go4job" mit zwei Coaches einen Teil des Innviertler Jakobsweges. Am 17. April startete die Gruppe am Passauer Dom. Von dort aus ging es die ersten 25 Kilometer nach Neuhaus. Am nächsten Tag wanderte die Gruppe von Neuhaus in die Heimat Schärding. Dort gab es einen kurzen Zwischenstopp, um mit den Sponsoren des Projektes, dem Tourismusverband Schärding, der Raiffeisenbank Schärding und der Buchhandlung Heindl,...

  • Schärding
  • Judith Kunde
Bauhofleiter Helmut Fitz, Geschäftsführende Gemeinderätin Beate Berger, Bürgermeisterin Josefa Geiger

Sieghartskirchen
Gepflegter Teilabschnitt des Jakobsweges

SIEGHARTSKIRCHEN (pa). Seitdem der Jakobsweg-Teilabschnitt von Purkersdorf bis Göttweig neu beschildert wurde, begeht ein Team der Marktgemeinde Sieghartskirchen jährlich den Teilabschnitt in den Ortschaften der Gemeinde um diesen in Schuss zu halten. Durch Bürgermeisterin Josefa Geiger, Bauhofleiter Helmut Fitz und der zuständigen Geschäftsführenden Gemeinderätin Beate Berger wurde der Wegzustand sowie die Beschilderung kontrolliert und adaptiert. „Nun ist der Jakobsweg-Teilabschnitt in der...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
 1   4

OÖ-Premiere: Jakobsweg Livereportage im ALFA Steyrermühl/Laakirchen

Wer mehr als 2.000km auf verschiedenen Jakobswegen, wie der "Ruta del Norte", portugiesischer & weststeirischer Jakobsweg marschiert ist hat jede Menge zu erzählen. Und das macht  Herbert Hirschler, ein bekannter Musiktexter in der Schlager- und Volksmusikszene aus Niederösterreich äußerst unterhaltsam und kurzweilig. Davon konnten sich die Besucher seiner "Livereportage Jakobsweg XXL" letzten Freitag im gut gefüllten Saal des Veranstaltungszentrum ALFA in Steyrermühl/Laakirchen überzeugen....

  • Salzkammergut
  • Kurt Landertshammer
Viertes Frauenfrühstück im Rogner Bad Blumau: Das Team der KfB Bad Blumau mit Referentin Rosa Maria Ernst, Direktorin Melanie Franke und Ehrengästen.

Frauenfrühstück
Zahlreiche Frauen "pilgerten" ins Rogner Bad Blumau

BAD BLUMAU. Bereits zum vierten Mal fand in der Therme Bad Blumau ein Frauenfrühstück, organisiert von der Katholischen Frauenbewegung (KfB) Bad Blumau statt. "Geh in dich, wenn´ s dir nicht zu weit ist. Pilgerwege als Sinnbild für das Leben", lautete das Thema des Vortrags von Allgemeinmedizinerin und Pilgerin Rosa Maria Ernst, der bereits mehrere Male den Jakobsweg erwandert hat. Sie gab auf sehr berührende Weise ihre Erfahrungen als Bergbauerntochter, Hausärztin in Ottendorf und...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
Der ewige Pilger: Herbert Hirschler

Veranstaltung
Jakobsweg XXL mit Herbert Hirschler

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Wer mehr als 2.000 Kilometer auf verschiedensten Jakobswegen marschiert, der hat jede Menge zu erzählen. Laut dem Facebook-Forum für die portugiesischen Jakobswege, das alle Pilgerschaften genauestens aufzeichnet, ist Herbert Hirschler der erste deutschsprachiger Pilger, der die Variante an der Küste entlang von Lissabon nach Santiago de Compostela zur Gänze gepilgert ist. 2010 pilgerte Herbert Hirschler 1.100 Kilometer am nordspanischen Küstenweg, der "Ruta del Norte",...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Anzeige
 1   2

Kulturfahrt
Auf dem Slowenischen Jakobsweg

Pilgerhaft und wundersam wandern von Laibach auf den Lussariberg Einmal auf dem Jakobsweg gehen. Nichts einfacher als das! Und eine lange Anreise fällt auch weg. Denn der slowenische Jakobsweg ist unter pilgerfreudigen Wanderern noch immer ein echter Geheimtipp, obwohl seine Wurzeln bis ins Mittelalter zurückreichen. Von der Hauptstadt Laibach führt dieser durch die naturbelassenen Landschaften der Region Krain und des Nationalparks Triglav bis hinauf auf den italienischen Lussariberg, einem...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Regina Rauch-Krainer
  2

BUCH TIPP: Paulo Coelho – "Auf dem Jakobsweg"
Spirituelle Prüfungen und Strapazen

Das Buch „Auf dem Jakobsweg“ von Paulo Coelho erzählt von Abenteuern, spirituellen Prüfungen und Strapazen und hilft dabei, einen neuen Umgang mit sich selbst zu finden. Dieses Buch ist dem Thema der Veränderungen gewidmet – aus dem Brasilianischen übersetzt von Maralde Meyer-Minnemann. Das Werk entstand als Tagebuch seiner Pilgerreise nach Santiago de Compostela. Das beigelegte Notizbuch enthält Zitate. Diogenes Verlag, 369 Seiten, 15,50 € 978-3-257-26141-7

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Der Weg ist das Ziel: Ottendorfs Hausärztin Rosa Maria Ernst wanderte im vergangenen Herbst von Südfrankreich in vier Wochen am "Camino del Norte" mehr als 800 Kilometer entlang der Nordspanischen Küste bis nach Santiago de Compostela.
 1   10

Geschichten im Advent
Der Jakobsweg ist für sie ein Stück Lebensweg

OTTENDORF AN DER RITTSCHEIN. Advent bedeutet Ankunft. Die Ankunft Christi, die in der Nacht des 24. Dezember gefeiert wird. Jeder Ankunft geht aber ein Weg voraus. Und jeder Weg dauert. Ankunft braucht demnach auch Zeit. Das weiß auch Rosa Maria Ernst aus Ottendorf an der Rittschein. Die Ärztin für Allgemeinmedizin, die seit 13 Jahren ihre Praxis als Hausärztin in Ottendorf führt, macht sich mindestens einmal im Jahr auf den Weg, um sich auf Pilgerschaft zu begeben. Bereits mehrmals war sie...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.