Kommunalsteuer

Beiträge zum Thema Kommunalsteuer

Trotz Corona-Krise: Die Gemeinde Zams erzielte 2020 einen Überschuss von  208.000 Euro.
5

Jahresrechnung 2020
Zams schloss Corona-Jahr mit einem Überschuss ab

ZAMS (otko). Trotz schwieriger finanzieller Rahmenbedingungen konnte die Gemeinde Zams einen Überschuss von 208.000 Euro erzielen. Die Jahresrechnung 2020 wurde vom Gemeinderat einstimmig genehmigt. Leichter Anstieg bei der Kommunalsteuer in Zams Dem Zammer Gemeinderat, der coronabedingt im Kultursaal tagte, konnte Bgm. Siegmund Geiger (ÖVP) am 3. Mai eine durchaus erfreuliche Jahresrechnung für das Jahr 2020 vorlegen. Das Corona-Jahr hat aber dennoch in den Zammer Gemeindefinanzen auch einige...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Im Rathaus Deutschlandsberg ist der Rechnungsabschluss 2020 mit den Stimmen der SPÖ und ÖVP beschlossen worden.
3

Rechnungsabschluss der Stadtgemeinde
Schwarze Null als Ziel für Deutschlandsberg

Die Corona-Krise hat der Stadtgemeinde Deutschlandsberg ein Minus von 3 Mio. Euro beschert, ersichtlich im Rechnungsabschluss 2020.  DEUTSCHLANDSBERG. Bei der letzten Gemeinderatssitzung der Stadtgemeinde Deutschlandsberg ist der Rechnungsabschluss 2020 mit den Stimmen von ÖVP und SPÖ beschlossen worden, die Vertreter der FPÖ waren nicht anwesend, Grüne/Bürgerliste und KPÖ haben dagegen gestimmt.  „Einerseits ist der Rechenabschluss der Endbericht vieler Projekte, die von mir im letzten Jahr...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Susanne Veronik
Auch die Gemeinde Galtür spürt als Tourismusort finanziell den Totalausfall der Wintersaison.
4

Jahresrechnung 2020
Galtür schloss das Corona-Jahr mit Überschuss ab

GALTÜR (otko). Die Gemeinde Galtür spürt die finanziellen Auswirkungen der Corona-Krise. Die Jahresrechnung wurde vom Gemeinderat einstimmig beschlossen. Budget 2021 wird so nicht einzuhalten sein Wie die anderen großen Tourismusorte im Bezirk Landeck spürt auch die Gemeinde Galtür die finanziellen Auswirkungen der Corona-Krise. "Wir sind heuer vorsichtig unterwegs. Das Budget 2021, das im Dezember vom Gemeinderat einstimmig beschlossen wurde, wird so wohl nicht einzuhalten sein. Durch den...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Die Steuereinnahmen der Deutschlandsberger Gemeinden nahmen in den letzten Jahren immer zu – das hat sich in der Corona-Krise geändert.

Steuerkraft-Kopfquote
Die Deutschlandsberger Gemeindekassen wuchsen 2019 noch ein (letztes) Mal an

BEZIRK DEUTSCHLANDSBERG. Wenn Kommunalsteuer und Ertragsanteile hereinkommen, freuen sich die Gemeindekassen. Beides wird als Folge der Corona-Krise weniger werden. Es sind die Haupteinnahmequellen der Gemeinden: 2019 machten die Ertragsanteile (Teile der Bundessteuern) durchschnittlich zwei Drittel der Steuereinnahmen aus, die Kommunalsteuer (von Unternehmen pro Arbeitnehmer gezahlt) ein Viertel. Lannach klar vorneIm Bezirk Deutschlandsberg nahmen die Steuereinnahmen von 2017 bis 2019 in allen...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Simon Michl
Der Landecker Gemeinderat votierte mehrheitlich für die Jahresrechnung 2020  – die vier SPÖ-Mandatare stimmten dagegen.
5

Jahresrechnung 2020
Stadt Landeck verzeichnete im Corona-Jahr einen Abgang

LANDECK (otko). Die Jahresrechnung 2020 wurde mehrheitlich beschlossen – die SPÖ stimmte dagegen. Ein Abgang von 55.000 Euro wurde erzielt. Der Schuldenstand sank. Corona-Krise hinterließ Spuren in Stadtfinanzen Dem Landecker Gemeinderat, der coronabedingt im Stadtsaal tagte, konnte Finanzreferent Bgm. Herbert Mayer am 25. März durchwachsene Zahlen zur Jahresrechnung 2020 vorlegen. Das Corona-Jahr hat auch tiefe Spuren in den Stadtfinanzen hinterlassen. Vor allem bei den Ertragsanteilen, bei...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Durchschnittlich verdient man im Bezirk Deutschlandsberg mit am besten in der Steiermark.
2

Einkommen
In Deutschlandsberg verdient Mann und Frau überdurchschnittlich

Extreme Steigerung in den letzten 20 Jahren: Das durchschnittliche Einkommen im Bezirk Deutschlandsberg liegt über dem Durchschnitt. Trotzdem gibt es bei Frauen und Männern noch deutliche Unterschiede. BEZIRK DEUTSCHLANDSBERG. Die neueste Einkommensstatistik beweist: Der durchschnittliche jährliche Bruttojahresbezug einer unselbständig tätigen Person ist im Bezirk Deutschlandsberg weiterhin hoch. 34.495 Euro brutto hat man als Unselbstständiger im Jahr 2019 durchschnittlich verdient, das...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Simon Michl
Bgm. Helmut Ladner: "Momentan fahren wir auf Sicht und warten ab, was bis zum Jahresende passiert."
5

Kappler Budget beschlossen
Bgm. Ladner: "Wenn man arbeitet, braucht man auch Geld"

KAPPL (otko). Die Gemeinde Kappl konnte heuer kein ausgeglichenes Budget vorlegen. Im Finanzierungshaushalt klafft ein Loch von 581.000 Euro. Trotz Sparmaßnahmen sollen aber notwendige Projekte umgesetzt werden. Corona-Krise deutlich zu spüren Die Tourismusgemeinden im Bezirk Landeck bekommen die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise nun deutlich zu spüren. "Durch den Totalausfall der Wintersaison haben wir große Rückgänge bei der Kommunalsteuer zu verzeichnen. Dazu kommen noch die...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Bgm. Anton Mallaun legte sein bereits 32. Budget vor: "Wir werden heuer geplante und notwendige Investitionen geringer veranschlagen bzw. auf mehrere Jahre aufteilen."
4

Budget für 2021 beschlossen
Gemeinde See legt ausgeglichenen Haushalt vor

SEE (otko). Die Gemeinde See schaltet heuer bei den Investitionen einen Gang zurück. Für das Projekt Neubau Feuerwehrhalle laufen derzeit noch die Verhandlungen mit einem Grundeigentümer. Budget einstimmig beschlossen Das Erstellen eines Budgets in Zeiten von Corona ist durchaus nicht einfach. Trotzdem konnte die Gemeinde See einen ausgeglichenen Voranschlag für 2021 vorlegen. Im Finanzierungshaushalt sind Einnahmen und Ausgaben von 4,49 Millionen Euro geplant. Im Ergebnishaushalt sind Erträge...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Prutzer Bgm. Heinz Kofler: "Nur Projekte, die halbwegs gefördert sind, können wir umsetzen – mehr geht heuer nicht."
4

Budget beschlossen
Bgm. Kofler: "Nur das Notwendigste wird in Prutz gemacht"

PRUTZ (otko). Der Gemeinderat segnete den Voranschlag 2021 einstimmig ab. Trotz Sparmaßnahmen investiert die Gemeinde Prutz in die Infrastruktur. Rückgang bei den Einnahmen Auch in den Gemeindefinanzen ist die Corona-Krise mit all ihren wirtschaftlichen Auswirkungen deutlich zu spüren. "Uns fehlen zwischen 250.00 und 300.000 Euro. Obwohl das Land versucht hat einiges abzufedern, gibt es doch einen großen Rückgang bei Kommunalsteuer. Das Jahr 2020 ist haarscharf an einer mittleren Katastrophe...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Vizebürgermeister Johannes Anzengruber und Wirtschaftsbund Bezirksobmann LA Mario Gerber sind über geringen Rückgang bei der Kommunalsteuer erleichtert.

Kommunalsteuer
Trotz Corona nur leichter Rückgang

INNSBRUCK. Gegenüber 2019 sind die Kommunalsteuereinnahmen in der Landeshauptstadt um rund 6,5% gesunken. Dieser Rückgang ist aber weit geringer als die Erwartungen. Unterstützungsmaßnahmen der Stadt Innsbruck für die ansässigen Unternehmen für das schwierige Jahr 2021 werden gefordert. RückgangDer Innsbrucker Wirtschaftsbund zeigt sich erfreut über den nur leichten Rückgang bei den Kommunalsteuereinnahmen. Dies zeige, dass die Unternehmerschaft trotz Krise Arbeitsplätze gesichert hat. Für...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
3-Millionen-Euro-Projekt: Das alte Gemeindehaus soll heuer thermisch saniert, adaptiert und barrierefrei erschlossen werden.
6

Budget beschlossen
Ischgl investiert trotz Krise in die Infrastruktur

ISCHGL (otko). Der Gemeinderat segnete den Voranschlag 2021 einstimmig ab. Investiert wird in die Sanierung des alten Gemeindehauses und die Adaptierung des Recyclinghofes. Einnahmen gehen zurück Die Corona-Pandemie mit all ihren wirtschaftlichen und finanziellen Auswirkungen macht auch vor den Gemeinden im Bezirk Landeck nicht Halt. Besonders die großen Tourismusorte sind vom Lockdown und der fehlenden Wintersaison betroffen. Auch in der Gemeinde Ischgl sind die fetten Jahre, wo die...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp

Meine Meinung
Die Gemeinden hoffen auf Unterstützung

Die Budgetvoranschläge unserer Gemeinden für das Jahr 2021 sprechen eine deutliche Sprache. Es wird zwar weiterhin kräftig investiert, allerdings könnten diverse Vorhaben auf Eis gelegt werden, sollte sich die Situation um Corona weiterhin zuspitzen und massive Ausfälle bei BZ-Mitteln und Ertragsanteilen nach sich ziehen. Die große Hoffnung liegt auf den Bundesmitteln, die für die laufende Gebarung genutzt werden können. Zu befürchten ist aber, dass das Geld in den Folgejahren von den Gemeinden...

  • Stmk
  • Voitsberg
  • Harald Almer
Mutiger Vorstoß: Bürgermeister Stephan Oswald fordert Neuverteilung der Kommunalsteuer ein.
1 6

Wirtschaftliche Sorgen
Finanzgipfel für steirische Gemeinden gefordert

Es war eine (weitere) Initialzündung für eine brisante Debatte: Der südweststeirische Bürgermeister Stephan Oswald (St. Stefan/Stainz) hatte in einem offenen Brief an Städte- und Gemeindebund sowie an hochrangige Politiker auf seine prekäre Situation aufmerksam gemacht – und gleich einen Lösungsansatz mitgeliefert. Seine Anregung in Kurzform: Man möge doch erstens in der Raumordnung darüber nachdenken, in welchen Gemeinden es Sinn mache, dass sich Industrie- und Gewerbebetriebe ansiedeln. Und...

  • Stmk
  • Graz
  • Roland Reischl
Die SPÖ-Bürgermeister im Bezirk Braunau schlagen aufgrund der finanziellen Gemeindesituationen Alarm. 
v.l.n.r.: Andreas Stuhlberger, Gabriele Knauseder, Friedrich Schwarzenhofer, Erich Rippl, Manfred Emersberger, Gerhard Berger, Gerner Horst, Hannes Prillhofer.

SPÖ Bezirk Braunau
Erstellung des Gemeindebudgets als große Herausforderung

Die SPÖ-Bürgermeister im Bezirk Braunau schlagen Alarm: Aufgrund der Corona-Krise steuern zahlreiche Gemeinden auf ein finanzielles Fiasko zu.  BEZIRK BRAUNAU. In den Gemeinden im Bezirk Braunau werden momentan die Budgets für das kommende Jahr 2021 erstellt. Das Fazit ist dabei kein erfreuliches: Wegen einbrechender Finanzmittel, vor allem bedingt durch fehlende Kommunalabgaben und Ertragsanteile des Bundes aufgrund der Corona-Krise, schlittern immer mehr Gemeinden und Städte in ein...

  • Braunau
  • Katharina Bernbacher

Kirchberg
Rund 400.000 Euro weniger in der Gemeinde-Kasse

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Das Coronavirus wirkt sich auf die Kassen in den Gemeinden aus. Nachdem Ternitz bereits erklärte, dass der Stadt rund 1 Mio. € fehlen werden, legt Kirchbergs Bürgermeister Willibald Fuchs die Karten auf den Tisch. "Wir werden von 1,4 Millionen Euro auf etwa 1 Million Euro runter fallen", so Fuchs. Der ÖVP-Ortschef denkt daran, Kredite aufzunehmen, um Projekte dennoch umsetzen zu können: "Es gibt Pflichtausgaben und Sachen, die man machen möchte." Aber auch sparen sei...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Der Ternitzer Bürgermeister Rupert Dworak (SPÖ).

Bezirk Neunkirchen
Kurz & bündig

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Nachrichten aus der Region knapp zusammengefasst. Drei Millionen Euro TERNITZ. Die Stadtgemeinde rechnet trotz Coronakrise mit rund 3 Millionen Euro Einnahmen aus Kommunalsteuern. "Bei den Bundesertragsteilen fehlt uns aber weit über 1 Million Euro", so Stadtchef Rupert Dworak. 40 neue Bauplätze GRÜNBACH. Wohnen in Grünbach ist beliebt. Laut Bürgermeister Peter Steinwender gibt es viele Anfragen von Häuslbauern. Dem trägt die SGN nun Rechnung und sorgt für 40 Bauplätze....

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Budgeterfolg trotz geringerer Einnahmen.

Nachtragsvoranschlag 2020
Vöcklabrucker Budget ist ausgeglichen

Nachtragsvoranschlag 2020: Die Stadt Vöcklabruck wird trotz Corona nicht zur Abgangsgemeinde. VÖCKLABRUCK. "Mit dem Voranschlag 2020 war die Stadt auf einem guten Weg", schildert Bürgermeister Herbert Brunsteiner die Entwicklung. Gesamtinvestitionen von über 3,6 Millionen Euro werden fällig: Alleine die Errichtung des Schulcampus wird das Budget in den nächsten beiden Jahren mit 17,2 Millionen Euro belasten. Die begonnenen Wasser- und Kanalvorhaben sind fertigzustellen. Für die...

  • Vöcklabruck
  • Jürgen Pouget
Verschuldungsgrad der Tiroler Gemeinden im Jahr 2019: 23 Gemeinden im Bezirk Landeck liegen unter 50 Prozent.
3

Gemeindefinanzbericht 2019
Leichter Anstieg bei den Gemeindeschulden im Bezirk Landeck

BEZIRK LANDECK (otko). Die Schulden der 30 Gemeinden im Bezirk Landeck sind im Jahr 2019 auf 120,8 Millionen Euro gestiegen. Kommunen investieren weiterhin in die Infrastruktur. 23 Gemeinden liegen unter 50 Prozent Die Corona-Krise geht auch an den Gemeinden nicht spurlos vorbei. Gerade bei den Finanzen spüren die Kommunen einen deutlichen Druck, da Einnahmen wegfallen und gleichzeitig die Ausgaben steigen. Wie es bei den 30 Kommunen im Bezirk Landeck vor der aktuellen Krise ausgesehen hat,...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Tirols Gemeinden sind durch das Coronavirus stark betroffen. Aus diesem Grund fordert die FPÖ Tirol eine Aussetzung der Landesumlage bis Ende 2021. Diesbezüglich gibt es einen Antrag im Tiroler Landtag.

Gemeindefinanzen
FPÖ Tirol: Aussetzung der Landesumlage bis Ende 2021 gefordert

TIROL. Tirols Gemeinden sind durch das Coronavirus stark betroffen. Aus diesem Grund fordert die FPÖ Tirol eine Aussetzung der Landesumlage bis Ende 2021. Diesbezüglich gibt es einen Antrag im Tiroler Landtag. Verschlechterung der Finanzlage der Tiroler Gemeinden Kürzlich erschien der jährliche Finanzbericht der Tiroler Gemeinden. In Bezug auf die finanzielle Lage der Tiroler Gemeinden weist FPÖ- Landesparteiobmann KO LAbg. Markus Abwerzger darauf hin, dass sich die Finanzlage der Tiroler...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol

Kommentar
Politgeplänkel um Gemeindehilfen

Derzeit stehen die Gemeinden im Mittelpunkt der politischen Diskussion – und das zu Recht. Bis zu 2 Milliarden Euro könnten heuer an kommunalen Einnahmen verloren gehen, hat das Zentrum für Verwaltungsforschung berechnet. Die Bundesregierung hat mit einem 1 Milliarden Euro schweren Gemeinde-Hilfspaket reagiert. Dieses sieht im Kern vor, dass der Bund 50 Prozent der Kosten für Investitionsprojekte übernimmt. Für die 171 Gemeinden im Burgenland sind das insgesamt rund 31 Millionen Euro. Das ist...

  • Burgenland
  • Christian Uchann
Sabine Promberger, Dieter Helms, Elisabeth Feichtinger, Thomas Avbelj, Markus Siller und Fritz Feichtinger.

SPÖ fordert Unterstützung
Gemeinden geraten in finanzielle Schieflage

Gemeinden geraten aufgrund der Corona-Pandemie oftmals in eine dramatische finanzielle Situation. SALZKAMMERGUT. Die Gemeinden erbringen viele Leistungen für die Bürger: Schulen, Spitäler, Kindergärten, Feuerwehren, Trinkwasserversorgung, Straßenbau, Kanalbau und Kanalsanierung, öffentlicher Verkehr, Radwege, Pflege, Müllentsorgung, Schwimmbäder oder Aufträge für lokale Wirtschaft. Viele dieser Leistungen sind aufgrund der geringeren Einnahmen der Gemeinden, etwa durch die Kommunalsteuer, in...

  • Salzkammergut
  • Kerstin Müller
Im wohl modernsten Rathaus des Bezirks sitzt die Lannacher Gemeindeführung.
2

Gemeinderatswahl 2020
Lannach: Ein Ortskaiser zieht in seinen sechsten Wahlkampf – trotz Anklage

Mit Spannung wird die Gemeinderatswahl in Lannach erwartet: Wird die Anklage der Staatsanwaltschaft Bürgermeister Josef Niggas schaden? LANNACH. Wenn es um den längstdienenden Bürgermeister im Bezirk geht, kann man auch zeitlich etwas ausholen: Bis 1995 war Lannach noch eine mehrheitlich rote Gemeinde – zum Bürgermeister wurde damals aber ein junger Kandidat namens Josef Niggas von der ÖVP gewählt. Der konnte noch im gleichen Jahr die Markterhebung Lannachs entgegennehmen, fünf Jahre später...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Simon Michl
Jahresrechnung einstimmig beschlossen: Die Gemeinde Zams erzielte 2019 einen Überschuss von 600.131 Euro.

Jahresrechnung 2019
Enger werdender Spielraum

ZAMS (sica). Die Jahresrechnung 2019 der Gemeinde Zams wurde einstimmig genehmigt.Trotz einem Überschuss von knapp 600.000 Euro ist sich der Gemeinderat einig, dass der finanzielle Spielraum immer kleiner wird. Bürgermeister Siegmund Geiger (ÖVP) präsentierte die Jahresrechnung 2019. "Einerseits ist der Überschuss von rund 600.000 Euro positiv zu erwähnen, andererseits zeigt die Jahresrechnung auch, dass der finanzielle Spielraum der Gemeinde immer kleiner wird. Zum ersten Mal gibt es keinen...

  • Tirol
  • Landeck
  • Carolin Siegele
Gemeindebund Präsident Alfred Riedl geht davon aus, dass Österreichs Gemeinden heuer zwei Milliarden euro fehlen werden. Der Bund schießt im Gemeindepaket nun eine Milliarde zu. "Wenn die zweite Milliarde fehlt, dann wird es manches Projekt vielleicht doch nicht geben", so Riedl.
2

Gemeindebund-Präsident Riedl
"Wenn die zweite Milliarde fehlt, wird es manches Projekt nicht geben"

Eine Milliarde Euro fließen vom Bund an die heimischen Städte und Gemeinden, wie die Regierung am Montag verkündete. Das sogenannte Gemeindepaket ist zweckgewidmet und darf nur für neue oder geplante Projekte verwendet werden. Ohne kurzfristige Hilfsmaßnahmen fehle den Gemeinden jedoch das Geld, um zu investieren, kritisierte die SPÖ. Der Präsident des Österreichischen Gemeindebunds, Alfred Riedl, spricht im Interview mit den RMA von einem "beachtlichen" Gemeindepaket, dass es in dieser Form...

  • Julia Schmidbaur

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.