Schlägerung

Beiträge zum Thema Schlägerung

Lokales
3 Bilder

Lanser Kopf
Bäume weg, Gerüchte sprudeln

Der Lanser Kopf ist ein beliebtes Ausflugsziel. Seit kurzem fehlen hier ein paar Bäume. LANS (nais). Am Lanser Kopf findet zurzeit eine sogenannte „Schlägung“ statt, d. h. einige Bäume werden abgeschlagen. Das blieb nicht unbemerkt und die Aufregung war vor allem in den sozialen Medien groß. Weinende Emoticons und ein Schimpfen auf die Politik waren die Folge – doch was hinter der Schlägung steckt, ist weit weniger dramatisch, als die Facebook-Kommentare vermuten lassen. Substanzverwalter...

  • 19.09.19
Lokales
Kastanienallee im DoblhoffPark: 7 Bäume sind schon weg, weitere 21 müssen wegen Krankheit gefällt werden, die verblibenden 18 kränkeln und müssen weg, weil der Alleecharakter mit ihnen nicht aufrecht zu erhalten wäre.
2 Bilder

Umwelt
Doblhoffpark: Kastanien-Allee wird geschlägert

BADEN. Die Stadt Baden muss die 1993 ostseitig des Schlossparterres im Badener Doblhoffpark gepflanzte Kastanienallee auf Anordnung der BH Baden (zuständig, weil der Doblhoffpark als gesamter unter Denkmalschutz steht) roden. Grund: 21 Bäume sind mit dem Pilz „Phytophtora“ infiziert und von der bakteriellen Erkrankung „Pseudomonas“ sowie „Hallimasch-Pilzen“ befallen. Schon zuvor mussten 7 Bäume gerodet werden. Gerodet muss jedoch laut BH Baden die ganze Allee werden (insgesamt also 39 Bäume),...

  • 16.09.19
Lokales
4 Bilder

Baumschlägerung im Landhaushof
"Platane wurde sinnlos geschlägert"

"Klimawandel und Klimaschutz, gerade in Innenstädten ist für den Kärntner Landtag und seinem Präsidenten Reinhard Rohr (SPÖ) nur eine Worthülse. Die pumperlgesunde 60 Jahre alte Platane wurde sinnlos geschlägert. Ich habe versucht, den Landtagspräsidenten davon zu überzeugen, dass es durch ein Umdenken bei der Neugestaltung des Landhaushofes leicht möglich gewesen wäre die Platane zu erhalten. Leider vergeblich. In dem Fall nützt auch ein Ersatzbäumchen nichts. Glaubwürdigkeit in Punkto...

  • 25.06.19
Lokales
11 Bilder

Schlägerungen am Bisamberg
Traurige Bilder vom Bisamberg

Seit vergangener Woche gehen die Wogen in Wien und im Bezirk Korneuburg hoch. Der Baumbestand am Bisamberg wurde von der MA49, dem Land- und Forstbetrieb der Gemeinde Wien stark reduziert. Hunderte Bäume wurden geschlägert. Die Umweltinitiative LELOG kritisierte einerseits die zum Teil sehr großflächigen Schlägerungen und den ungünstigen Zeitpunkt der Arbeiten, die genau in die Brutzeit der meisten Vögel fallen.

  • 11.04.19
Lokales
5 Bilder

Diskussion um Schlägerungsarbeiten an der Bahntrasse

Der Kahlschlag auf GKB-Grund in Kresbach ist manchen Anrainern ein Dorn im Auge – die WOCHE fragte nach. Leserbrief von MMag. Tanja Blanck-Kremser aus Kresbach: "Derzeit ereignet sich entlang der Bahntrassen der GKB in Kresbach ein Musterbeispiel, wie man Naturschutz und Anlieger (Kunden) mit Füßen tritt. Jahrealter, lärmdämmender und biodiversitätsfördernder Baum- und Strauchbestand wird entlang der Trassen, mitten im Winter, wo für die ansässige Fauna (u.a. dem Artenschutz unterstehende...

  • 27.02.19
  •  1
  •  2
Lokales
Ein durch den Pilzbefall geschädigter Wurzelstock gibt dem Baum keinen Halt mehr.
2 Bilder

St. Pölten
Eschen müssen geschlägert werden

Pilzerkrankung macht Schlägerungen notwendig. ST. PÖLTEN. Der St. Pöltner Auwald östlich der Traisen zwischen der B1 und dem Stattersdorfer Steg ist nach dem trockenen Sommer und Herbst des Vorjahres massiv vom Eschensterben betroffen. Hierbei handelt es sich um eine Pilzerkrankung, bei der die Wurzelstöcke der Bäume absterben und der Baum sämtlichen Halt verliert. Umstürzende Bäume stellen eine erhebliche Gefahr für Erholungssuchende dar. Die Salzer Papier GmbH und die Stadt St. Pölten...

  • 17.01.19
Lokales
Ein vertrautes Bild in der Region: Allerorts lagern Stapel mit Käferholz bereit zum Abtransport.
2 Bilder

Bezirk Gmünd: Rasch weg mit dem Käferholz

Aber: Es ist zu viel Rundholz am Markt, gefällte Bäume werden oft erst Monate später abtransportiert. REGION. Unter der Trockenheit der letzten Jahre hat die Vitalität des Waldes schwer gelitten. Zusätzlich haben die überdurchschnittlich hohen Temperaturen im Vorjahr und in der laufenden Saison zu einer massenhaften Vermehrung der gefährlichen Borkenkäfer geführt. Von diesen beiden Faktoren sind besonders schwer das Wald- und Mühlviertel betroffen. Zu viel Holz am Markt Nun zeigt sich ein...

  • 20.06.18
Lokales

Trauer um alte Pappeln beim Stattersdorfer Steg

ST. PÖLTEN. "Ein trauriger Anblick, dieser Kahlschlag", meint Irmgard Schnederle. Im Bereich des Stattersdorfer Steges sieht es nun tatsächlich kahl aus. "Ich bin perplex. Wo sind die schönen Bäume hingekommen? Die haben nicht so ausgesehen, als hätten sie wegmüssen", wundert sich die St. Pöltnerin. "Diese Pappeln waren einfach zu alt. Sie wurden ständig von Baumsachverständigen untersucht, aber jetzt mussten wir sie einfach wegschneiden. Beim nächsten Sturm wäre sonst noch etwas passiert",...

  • 16.04.18
Lokales
Michael Weinmeier sägt zuerst eine Fallkerbe in den Stamm.
31 Bilder

Stadtwald: "Eschen fallen um wie Zündhölzer"

Das Eschentriebsterben stellt uns vor vollendete Tatsachen, aber in St. Pölten wird die Schonung des Waldes groß geschrieben. Die Bezirksblätter durften die Schlägerungsarbeiten im Stadtwald begleiten. ST. PÖLTEN (bt). "Baum fällt!", ruft Oskar Brunnlechner, als die 30-Meter-Esche langsam der Säge und den Hieben von Michael Weinmeier nachgibt. Der Baum neigt sich und landet schließlich lautstark auf dem Waldboden. Lukas Nemec hat das Szenario aus der Ferne beobachtet, um sicherzustellen, dass...

  • 16.04.18
Lokales
Eine Menge Schadholz wartet immer noch auf Abholung.
23 Bilder

Wann bitte wird das Holz weggeführt?

Monatelange Wartezeiten bis zum Abtransport resultierten aus dem enormen Aufkommen von „Käferholz“. Man tat, was man konnte. (kuli). Das Jahr 2017 war ein heftiges, zumindest für die Betriebe, deren Arbeit aus dem Fällen, Rücken und Verbringen von Waldbäumen besteht. Wegen des gebietsweise katastrophalen Befalls ursprünglich gesunder, älterer und sogar jüngerer Fichten durch Borkenkäfer mussten plötzlich ganze Waldparzellen auf behördliche Anordnung geschlägert werden. War man dann mit dem...

  • 09.04.18
Lokales

Baum fällt auf Auto: Mutter stirbt in Ferschnitz neben ihrem Sohn

30 Meter hohe Fichte drückt Dach ein und verletzt die Mutter des Fahrers tödlich. FERSCHNITZ. Mitarbeiter einer Schlägerungsfirma führten am Morgen des 21. März Baumschlägerungsarbeiten in Ferschnitz durch. "Die Landesstraße 95 dürfte im unmittelbaren Arbeitsbereich durch Mitarbeiter der Straßenmeisterei abgesichert und geregelt worden sein", heißt es seitens der Landespolizeidirektion. Mutter und Sohn im Auto unterwegs Zur selben Zeit lenkte ein 39- Jähriger aus dem Bezirk Amstetten einen...

  • 22.03.18
  •  1
Lokales
So kahl sieht es nun rund um das Schloss Goldegg aus
3 Bilder

Bäume rund um Schloss Goldegg sind weg

Baumfrevel oder begründete Schlägerung? Gutsverwalterin klärt auf GOLDEGG (bt). "Spaziergänger und auch Golfspieler mussten entsetzt feststellen, dass rund um das Schloss Goldegg und in den anschließenden Wäldern während der Wintermonate die Motorsägen gewütet haben. Ganze Waldstücke mit gesunden Bäumen wurden gerodet. Ist dieser Baumfrevel erlaubt?" Mit diesen Zeilen hat sich Familie Exinger aus St. Pölten in der vergangenen Woche entsetzt an die Redaktion der Bezirksblätter St. Pölten...

  • 20.03.18
Lokales
Dominic Hörlezeder, Andreas Kloimwieder, Dieter Stadlbauer, Herbert Schmid.

Warum in Amstetten Bäume jetzt verschwinden

STADT AMSTETTEN. Im Wald am steilen Hang oberhalb des Schülerwegs zwischen der Berggasse und der Villenstraße in Amstetten werden Bäume gefällt. Daher ist der Weg bis voraussichtlich 2. März gesperrt, ebenso ein Teil des angrenzenden Parkplatzes. „Die Sicherheit der Bürger, die diesen Weg benützen, erfordert dieses Vorgehen“, so Umweltstadtrat Dominic Hörlezeder. Es werden nicht die einzigen Bäume bleiben, die aus der Stadt verschwinden: Am Südhang bei der Krankenhauszufahrt sind eine Reihe...

  • 17.02.18
Lokales
Mahner und Warner: die Freunde der Bäume und Büsche in Klagenfurt die Multitalente/Künstler Del Vede & Centauri Alpha

Schlägerung der 23 Bäume war leider notwendig

Nach fachlicher Expertise der Abteilung Stadtgarten war es leider notwendig die Bäume zu fällen. Wenn Bäume krank geworden sind, müssen sie im städtischen Bereich aus Sicherheitsgründen gefällt werden. Am Beispiel Stauderplatz kann man mit eigenem Auge sehen, dass hier Gefahr in Verzug war und gehandelt werden musste. Selbstverständlich werden die Bäume aber durch prächtige neue ersetzt. Beim Stauderplatz werden sogar sieben neue Bäume gepflanzt. StR Frank Frey (via Facebook) ...

  • 08.02.18
  •  1
Lokales
Naturpark-Geschäftsführerin Gabriela Orosel und Naturpark-Förster Richard Redl bei einem der zu fällenden Bäume.
17 Bilder

Naturpark Purkersdorf plant Schlägerungsarbeiten

Naturpark Purkersdorf informiert über anstehende Schlägerungsarbeiten. PURKERSDORF. Im Naturpark Purkersdorf stehen Forstarbeiten an: An zwei Stellen, unweit des Sängerbrunnens, werden jeweils knapp 20 Bäume gefällt. Es handle sich dabei um Sicherungsmaßnahmen, erklären Naturpark-Geschäftsführerin Gabriela Orosel und Naturpark-Förster Richard Redl: "Wenn diese Bäume umfallen, fallen sie auf den Wanderweg." Faul, kahl, kaputt Der Lokalaugenschein der Bezirksblätter zeigt: Viele der Bäume...

  • 12.12.16
  •  1
Lokales
7 Bilder

Sulz: Kahlschlag mit schiefer Optik

SULZ. Wenn in der Gemeinde Sulz Holz geschlägert wird, ist die Bevölkerung grundsätzlich misstrauisch. Nach dem "Holzraub-Skandal", der die Gemeinde bis 2014 beschäftigte und mit dem Rücktritt des geschäftsführenden Gemeinderates Reinhard Mayer und des Bürgermeisters Franz Pirkner endete, wird den Waldbesitzern doppelt genau auf die Finger geschaut. Die Aufregung war daher groß, als vergangene Woche an der Straße von Niedersulz nach Nexing eine Fläche von knapp einem halben Hektar geschlägert...

  • 09.06.15
Lokales
Noch vor wenigen Tagen waren die Kastanienbäume am Leonharder Hauptplatz vorhanden.
6 Bilder

"Baumkrebs" rafft St. Leonhards Kastanien dahin

Wegen eines Bakterienbefalls musste die Gemeinde schleunigst sämtliche Kastanienbäume am Hauptlatz entfernen lassen. ST. LEONHARD/FORST (CR). "Unsere wunderschöne Kastanienallee am Hauptplatz musste leider zur Gänze gerodet werden", trauert St. Leonhards Bürgermeister Hans-Jürgen Resel um den optischen Blickfang in seinem Heimatort. BH ordnet Rodung an Eine Bakterienkrankheit mit dem lateinischen Namen "Pseudomonas syringa pv. aesculi", alias Baumkrebs, machte diesen Schritt unumgänglich....

  • 16.03.15
Lokales

Schlägerungsarbeiten entlang der Bahn

Borkenkäferbefall macht Schlägerungen im Berich Villach-Wollanig nötig. VILLACH. Die ÖBB führt derzeit im Bereich Villach-Wollanig umfangreiche Schlägerungsarbeiten durch. Dabei werden mehrere Fichten zwischen der Drau und den Bahngleisen gefällt, welche durch den Borkenkäfer in ihrer Standfestigkeit beeinträchtigt sind. Infolge von Witterungseinflüssen besteht die Gefahr, dass die Bäume umknicken und weitere Schäden an Infrastrukturanlagen verursachen können. Durch die Schlägerungen soll auch...

  • 03.02.15
Wirtschaft
Die Schlägerung für Nutzholzzwecke ist 2012 wieder angestiegen.

Trend zu weniger Energieholz

Die Produktion von Nutzholz hat im Burgenland zugenommen, jene von Energieholz erstmals seit mehreren Jahren abgenommen. Im Jahr 2012, für das die letzten verfügbaren Statistiken vorliegen, wurden laut Landwirtschaftskammer 50,92 % des Gesamteinschlages energetisch genutzt. Im Jahr 2011 waren es noch 54,64 %, im Jahr 2009 noch 51,8 %. 2005 betrug der Energieholzanteil erst rund 28 %.

  • 31.01.15
Lokales
Die Allee - noch als Ganzes - wie lange wird sie so noch zu bewundern sein?
9 Bilder

Ende einer (hohen) Allee?

Wohnprojekt Körösistraße / Fischergasse Gegenüber der Wohnhäuser Körösistraße 96 bis 98 wird aktuell wieder ein großes Wohnprojekt umgesetzt. Dieses Wohnprojekt grenzt mit seiner Vorderseite an die Fischergasse und mit der Rückseite an die Körösistraße. Was passiert mit der Allee? Bei dieser Rückseite befindet sich aktuell noch eine Allee, die dann aber in den nächsten Wochen, zumindest teilweise, beseitigt wird, sodass die neuen Bewohner der Wohnanlage- auch eine ordentliche Aussicht...

  • 03.06.14
Politik
"Wollen Sie, dass Ihnen so ein Baum auf den Kopf fällt? Wir nicht!" Mit diesem Bild erklärt der Naturpark Purkersdorf die Notwendigkeit der Arbeiten.
2 Bilder

Grüne starten Petition gegen Fällungen

PURKERSDORF. Waldfläche in der Größe eines durchschnittlichen Fußballfelds (etwa 8.000 m²) wird derzeit am Steilhang gegenüber des Wienerwaldbads "geerntet" (die Bezirksblätter haben berichtet). Nun haben Liste Baum&Grüne eine Petition gegen die Fällungen gestartet. "Schutz vor Profitdenkern!" "Diese Fällungen erfolgen, ohne dass auf die Schönheit der betroffenen Stadt-Landschaften Rücksicht genommen wird. Uns ist es aber ein Anliegen, unseren Nachkommen ein lebenswertes Ökosystem mit...

  • 18.03.14
  •  3
Lokales
Die Durchforstungsarbeiten im stadtnahen Auwald werden im Februar fortgesetzt.

Stadtnaher Auwald: Durchforstung geht weiter

KREMS. Im Februar werden die Durchforstungsarbeiten im der stadtnahen Au fortgesetzt, die betroffenen Areale sind zwischen Feuerwehrzentrale und Sporthalle sowie weiter östlich im Bereich des GAV-Pumpwerks Krems-Mündung auf Höhe Mitterau. „Der Stadt Krems ist es ein großes Anliegen, einerseits die Sicherheit zu gewährleisten und andererseits den Kremser Auwald mit seiner Artenvielfalt als Naherholungsgebiet für Kremser zu erhalten“, sagt StadträtinAlice Schopper. „Daher werden die...

  • 21.01.14
Lokales
Uneinigkeit: Während GR Wolfgang Kalchhauser durch die Fällung um die Idylle des Anwesens fürchtet, meint  Bürgermeister Josef Schmidl-Haberleitner das Ambiente werde betont.
4 Bilder

Neuer Wirbel um Hansen-Villa

Pressbaum im Zwiespalt: Gefällte Bäume am Grundstück der Hansen-Villa sorgen für Trubel bei Anrainern und Gemeinderäten. PRESSBAUM. Erneut sorgt die im Ortszentrum gelegene 2,3 Millionen Euro teure Hansen-Villa für Disput in der Stadtgemeinde Pressbaum: Kürzlich gefällte Bäume sorgen für geteilte Meinungen innerhalb des Gemeinderats und bei den Anrainern. Sicherheit und Licht "Anrainer haben sich beschwert dass die Bäume zu groß sind und es keinen guten Lichteinfall mehr gab", erklärt...

  • 17.01.14
  •  1
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.