sdgs

Beiträge zum Thema sdgs

  2

Das Leben kann nicht verschoben werden
C-19 LifeResponse

Das Leben kann nicht verschoben werden ... Dieser Gedanke umkreist mich seit Tagen. Genauer, seit dem am 11. März 2020 durch die Corona-19 Virus verursachte und von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) erklärte COVID-19 Pandemie. Es handelt sich um ein Virus und eine weltweit ausgebreitete Gefahr, die in dieser Form noch nie so ganzheitlich in allen Weltstaaten und bei allen Regierungen (jew. in unterschiedlicher Ausmaß) zur Verordnung von COVID-19-Maßnahmen führte. Der Alltagsleben...

  • Wien
  • Landstraße
  • Tatjana Christelbauer

Green response to COVID-19. Kulturdiplomatie2020
ArtImpact: COVID-19

My Green response to COVID-19: vulnerable and interconnected 2020 Reflecting on challenges and global acts ever explored due to the current pandemic disaster: COVID-19 By no exception, no privilege for immunity, each individual on this planet is targeted as a potential victim. Once a desired opportunity, #stayathome# has become a rule. To prevent the further spread of the COVID-19 We are all asked to take responsibility and to act in accordance with local and global measures in...

  • Wien
  • Landstraße
  • Tatjana Christelbauer

"In der Liebe bleiben" Kulinarische Diplomatie zum Abschied
Nachhaltige Ernährung & Diversität – Schörl-Perlen und Traubenkernmehlbrötchen

Kulinarische Diplomatie ist eine Art der Kulturdiplomatie, in der sich die Akteure mit Vermittlungsformen von Werten, Traditionen und anderen nationalen Besonderheiten mittels kulinarischer Kreationen im Bereich internationaler Beziehungen, befassen. Diese Kreationen werden meistens nach traditionellen Rezepturen und aus regionalen Ressourcen zubereitet. Mittels kulinarischer Kreationen werden Botschaften vermittelt, welche unausgesprochen verstanden, oder auch missverstanden werden können,...

  • Wien
  • Landstraße
  • Tatjana Christelbauer
Erste Projektbesprechung im Marktgemeindeamt Thalheim – v.l.n.r.: Bürgermeister Andreas Stockinger, DI Sabine Wurzenberger (SPES Zukunftsakademie), Michael Heiß MBA (Marktgemeinde), Mag. Johannes Meinhart (Regionalmanagement OÖ) und DI Wolfgang Mader (SPES Zukunftsakademie)

Thalheim startet am 13. Februar 2020 offiziell einen Agenda 21-Prozess zur Erstellung eines Zukunftsprofils
Wer sich einbringt kann die Entwicklung der Marktgemeinde Thalheim wesentlich mitbestimmen!

THALHEIM. Am 13. Februar 2020, ab 19:00 Uhr, wird im Marktgemeindeamt Thalheim ein öffentlicher Informationsabend zum Bürgerbeteiligungsprojekt Agenda 21 stattfinden. Thalheim wird sich in den kommenden Monaten intensiv mit der Erstellung eines bindenden Zukunftsprofils für die Gemeinde auseinandersetzen und dabei Bürgerinnen und Bürger zu Wort kommen lassen. Der Gemeinderat der Marktgemeinde Thalheim arbeitet seit vielen Jahren engagiert daran, Thalheim zukunftsfähig zu gestalten und die...

  • Wels & Wels Land
  • Michael Heiß MBA
Die Stadtpolitik bekennt sich zum Klimaschutz.

Klimaschutz
Linzer Klima-Plan soll die Stadt retten

Linzer Klima-Plan sieht mehr Bäume, grünere Dächer sowie attraktiveren öffentlichen Verkehr vor. LINZ. Linz soll Klimahauptstadt Europas werden – so lautet das ambitionierte Ziel der Stadtpolitik. Mit der ersten Nachhaltigkeitserklärung samt Klima-Maßnahmenpaket soll dorthin ein erster großer Schritt getan werden. In der letzten Gemeinderatssitzung wurden alle Klima-Anträge gebündelt an den Stadtsenat verwiesen. Nach vierstündiger Klausur mit Vertretern aller Gemeinderat-Parteien wurde...

  • Linz
  • Andreas Baumgartner
  6

Vienna meets ... Rio de Janeiro: Árvore da Vida2030
Review on I Panamerican Modern Dance Congress in Rio de Janeiro 19th-23rd July 2019

Review on I Panamerican Modern Dance Congress in Rio de Janeiro 2019 organised by Ms. Andrea Raw Choreographical composition of  Ms.Tatjana Christlebauer and final performance of the students Árvore da Vida2030 in which the movement research and the process of composing was initiated by Talk sessions on United Nations Sustainable Development Goals, targeting specificly the gender roles and the process of transformation as a “shift of weights” have inspired participants and audiences for...

  • Wien
  • Landstraße
  • Tatjana Christelbauer
Glückliche holluanerInnen freuen sich über den TRIGOS Österreich 2019 für ihre Vision von einer besseren Welt. Große Begeisterung auch für die Mitnominierten: Hektar Nektar und Skrein* – Die Schmuckwerkstatt.
(v.l.n.r.): Andreas Schuc, Verkaufsleiter Industrie & Gewerbe, Stephan Holzhammer, Vertriebsleiter Industrie & Gewerbe, Markus Wendlinger, Geschäftsleitung Vertrieb & Service, Christiane Lohse, Bereichsleitung Marketing, Geschäftsführer Simon Meinschad, Marco Rupprich, Bereichsleiter Innovation und Christian Lueger, Verkaufsleiter Öffentliche Betriebe.
  2

Auszeichnung für holluworld
hollu in Zirl gewinnt den TRIGOS Österreich 2019

ZIRL. hollus Vision von einer besseren Welt – die nachhaltige holluworld – hat in der Kategorie „Vorbildliche Projekte“ den TRIGOS Österreich gewonnen: die renommierteste nationale Auszeichnung für verantwortungsvolles Wirtschaften. Nachhaltigkeitsbeispiele im hollu AlltagJeden Tag wird bei hollu in Zirl Papier gespart, wo möglich, das Licht ausgeschaltet, sobald man es nicht braucht, und an Rezepturen ohne Mikroplastik geforscht. Nur einige von vielen Nachhaltigkeitsbeispielen im hollu...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
IkuBi- Bildungspartnerschaften für Globale Ziele

IkuBi2030-Bildungsblog
Interkulturelle Bildung und Kulturvermittlung 2030 ab dem Elementarbereich. Öko-soziale Achtsamkeit als Schlüsselkompetenz, 17 Ziele als globaler Wertrahmen

Interkulturelle Bildung 2030: die Ansätze einer Bildungskultur- und Praxis nach UNESCO-Bildungskonzepten für nachhaltige und globale Bildung mittels Kunst und Kulturvermittlung im Elementarbereich wurde im November 2018 in einem elementarpädagogischen Modell präsentiert: Ikubi-Modell. Darin sind die Entwicklungsbausteine aus meiner 26 Jahre Praxis im interkulturellen Elementaren- und Erwachsenenbildungsbereich, Theorien und Konzepte, auf welche ich mich bei der Entwicklung von innovativen...

  • Wien
  • Landstraße
  • Tatjana Christelbauer

ArtImpact2030: connect&act
Kunst und Kulturvermittlung im Nachhaltigkeitsdikurs

ArtImpact2030:connect&act Kunst- und (interkulturelle)Vermittlung im Nachhaltigkeitsdiskurs ArtImpact 2030: Art & Intercultural Mediation in Sustainability Discourse. Mehrsprachigen Landschaften, GenderFriedenSicherheit Die Veranstaltung wurde Unterstützt bei der UNESCO via Promotion: https://en.unesco.org/interculturaldialogue/news/447 Veranstaltungsdatum: am 22.11.2018 um 10.30 im Haus der Vereinten Nationen /nachmittag im Kunst Haus Wien ArtImpact2030 wurde als...

  • Wien
  • Landstraße
  • Tatjana Christelbauer
  3

ACD-Partnerschaften für Globale Ziele: Fini Dance Festival in Villapiana/Italy

Report on visit of the Fini Dance Festival in Villapiana 2018 from ACD-president Tatjana Christelbauer: Civilian actors in motion, enjoying art with greater purpose at the Antonio Fini Dance Festival in Villapiana, Calabria/Italy with the motto: Civilian actors in motion for Sustainable Development Goals SDGs! I have been invited as a guest of honour to join the festival and to announce the ACD-Ambassador Award for Antonio Fini within the festival ceremony in Altomonte, Calabria/IT...

  • Wien
  • Landstraße
  • Tatjana Christelbauer
Gösser Braumeister Andreas Werner; Gabriela Maria Straka, Leitung Corporate Affairs & CSR bei der Brau Union Österreich; Peter Giffinger, respACT-Vizepräsident; André Martinuzzi, Leiter des Instituts für Nachhaltigkeitsmanagement an der Wirtschaftsuniversität Wien; Angelika Schöbinger-Trauner, respact
  2

Brau Union Österreich: Nachhaltigkeit ist unser Bier

In der "Grünen Brauerei Göß" wurde beim CSR-Sommerbrunch über Nachhaltigkeitsziele der Vereinen Nationen konferiert. LEOBEN. DIE Brau Union Österreich und respACT – Österreichs führende Unternehmensplattform zu Corporate Social Responsibility (CSR) und nachhaltiger Entwicklung – verfolgen ein gemeinsames Ziel: Das Nachhaltigkeitsprojekt der Vereinten Nationen – Sustainable Development Goals (SDGs)  – bekannter zu machen und deren Umsetzung voranzutreiben. Dafür nutzten sie den diesjährigen...

  • Stmk
  • Leoben
  • WOCHE Leoben
Unterstützt durch den Verein SOL und der engagierten Lehrerin Barbara Marti beschäftigen sich die Schüler der BAfEP Oberwart mit Nachhaltigkeit.
  12

BAfEP Oberwart: Mit 17 Zielen die Welt ein Stück besser machen

Das Projekt „17 Jahre – 17 Ziele“ wird von SOL in Kooperation mit der Bildungsanstalt für Elementarpädagogik (BAfEP) im Rahmen von „Make Europe Sustainable for All“ durchgeführt. OBERWART (kv). Keine Armut, Gesundheit und Wohlergehen, hochwertige Bildung, Geschlechtergleichheit, Klimaschutz und 12 weitere Ziele standen im Fokus an der BAfEP Oberwart. Nachhaltige Entwicklungsziele Die Schüler der 3b haben sich – motiviert durch ihre Lehrerin Barbara Marti – bereits seit einigen Wochen...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Karin Vorauer
  2

SOL-Symposium 2018 am 22. und 23. Juni im Südburgenland

WELT WEITer DENKEN. Nachhaltige UN-Entwicklungsziele für die Zivilgesellschaft. Alle an Nachhaltigkeit interessierte Menschen werden am 22. und 23. Juni 2018 in der Burg Schlaining auf ihre Kosten kommen. Zahlreiche Vorträge, Inputs, Arbeitskreise und vieles mehr versprechen zwei interessante Tage. Die globalen Ziele für Nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals – SDGs) wurden von tausenden ExpertInnen und der UNO definiert und sollen weltweit einen tiefgreifenden Wandel...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Wolfgang Krumm

EU Tag der Sprachen

"Sprachen sind unsere Stärke - Pippi Langstrumpf und die Sprachenvielfalt Europas" Die Veranstaltung zum Europäischen Tag der Sprachen findet statt im Haus der Europäischen Union in Wien am 26.09.2017 ab 16.00 Uhr: ein kunterbuntes Programm am Nachmittag aus kreativen Workshops für Kinder, Buchausstellung in 30 Sprachen und die Abendveranstaltung. Herzlich willkommen, die multilinguale Sprachenlandschaft Europas mit uns zu feiern! EU Tag der Sprachen, workshops, Ausstellung ...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Tatjana Christelbauer

Vienna meets ... Diplomacy on Stage: Europäische Kulturdiplomatie, zivilgesellschaftlichen im Kunst/Kulturbereich für die Europäische Integration und Sicherheit

ACD - Agency for Cultural Diplomacy Vienna meets... Veranstaltung zum Ersten Jahresjubiläum: Diplomacy on Stage: Europäische Kulturdiplomatie, zivilgesellschaftlichen Initiativen im Kunst/Kulturbereich für die Europäische Integration und Sicherheit“ Veranstaltungsdatum: 12. Mai 2017, Wiener Diplomatischen Akademie Favoritenstraße 15A, 1040 Wien Dauer: 18.00 - 21.00 Uhr Sprachen: deutsch, englisch (öffentliche Veranstaltung/ Anmeldung erforderlich: info@acdvienna.org)...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Tatjana Christelbauer

UmWELT gestalten. Wie verändern wir die Welt - und zwar nachhaltig?

Der Klimawandel führt uns vor Augen: So kann es nicht weitergehen! Unsere Wirtschaftsweise ist für unsere natürliche und soziale Umwelt untragbar. Die "Sustainable Development Goals" (SDGs) erkennen die Verwobenheit von sozialen und ökologischen Aspekten der globalen Problemlage an. Doch wo kann wer ansetzen, um die Welt gerecht und nachhaltig zu machen? Was kann jede/jeder von uns tun, wo müssen wir uns organisieren und was müssen wir auf politischer Ebene fordern? Bei der nächsten living...

  • Wien
  • Alsergrund
  • Laura Magenau
Die Jahre vor der Pension hat sich Vera T. wohl anders vorgestellt in Europa.https://www.youtube.com/watch?v=fuBHfdcSzDQ&feature=youtu.be
  7

Armut in Wien trotz 40Jahre Arbeit in Bulgarien

Heute habe ich die 63jährige Frau Vera kennengelernt. Zuerst ist sie mir aufgefallen, da sie bei regennasser Strasse im Plastiksack vor der Ägidiusapotheke saß. Gegenüber in der Brückenstrasse 5 gibt es eine Pfarre, von der die Auskunft kam, die Frau ist aus dem Ausland und sie wolle das so. Mir hat sie erzählt,sie habe 40Jahre in der Holzfabrik in Slimnica, soweit ich die Ortschaft verstanden habe,gearbeitet,habe aber erst ab 65 Jahren Pensionsanspruch und deswegen müsse sie jetzt noch so...

  • Wien
  • Mariahilf
  • stella witt

Junge Stimmen für Entwicklung - Entwicklungspolitische Tagung der Stadt Wien und Südwind

Mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung sind Menschen unter 25 Jahren. Viele davon leben in Ländern des Globalen Südens und sind von Armut betroffen. Um allen Jugendlichen auf der Welt eine bessere Zukunft bieten zu können, wurden im September 2015 die Nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen (Sustainable Development Goals, SDGs) beschlossen, bei denen weltweit verschiedene Jugendorganisationen Mitsprache hatten. Das Ergebnis sind die „17 Ziele für die Welt“, mit den Schwerpunkten...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Susanne Paschke
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.