Unsere Erde Tirol

Beiträge zum Thema Unsere Erde Tirol

Bestehende Schlachtstellen sollen in Tirol auf den neuesten Stand gebracht werden, um die Vermarktung und Verarbeitung von heimischem Fleisch in der Region zu forcieren.
5

Modellregion Landeck
Schulterschluss der Gemeinden für Schlachthof in Fließ

FLIEß, BEZIRK LANDECK (otko). Die Modellregion Landeck arbeitet an einem Projekt für eine gemeinsame Schlachtstätte in Fließ. Rund 2,3 Millionen Euro müssten investiert werden. Damit soll die regionale Wertschöpfung gestärkt werden. Land fördert regionale Projekte Die "Modellregion Landeck", eine Plattform zur Vermarktung landwirtschaftlicher Produkte, arbeitet derzeit an einem Projekt zur Sanierung und Modernisierung der regionalen Schlachtstelle in Fließ – die BEZIRKSBLÄTTER berichteten....

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
CLAR-Koordinatorin Elisabeth Steinlechner (links) und TVB-Geschäftsführerin Michaela Gasser-Mark freuen sich über den höchsten Förderzuschlag als "Clean Alpin Region".
5

Kaunertal Tourismus
Nachhaltiger Weg mit „Clean Alpine Region Kaunergrat”

KAUNERTAL. Unabhängig von der aktuellen schwierigen Situation im Tourismus verfolgt das Kaunertal konsequent seinen Weg als klimafreundliche Tourismusdestination. Vor kurzem bekam das hochalpine Tal den begehrten Zuschlag für das Förderprojekt Clean Alpine Region (CLAR) der Lebensraum Tirol Holding. Sieben Initiativen im Sinne einer nachhaltigen Gestaltung der Oberländer Tourismusregion werden bis Juni 2022 umgesetzt. Initiator und Projektträger ist Kaunertal Tourismus. Mit der Bestellung...

  • Tirol
  • Landeck
  • Carolin Siegele
Wenn wir Nachhaltigkeit und den Umweltschutz fest in unseren Alltag integrieren, sparen wir uns nicht nur eine Menge Geld an Stromkosten, sondern helfen auch dem Planeten
Video

Unsere Erde
Tipps für einen nachhaltigen Haushalt

TIROL. Die Bezirksblätter Tirol setzen das Jahr 2020 unter den Themenschwerpunkt „Unsere Erde“. In allen Printausgaben sowie auf meinbezirk.at berichten wir regelmäßig über die Themen Umwelt- und Klimaschutz, Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung. Dazu gibt es Tipps, wie auch Sie Ihr Privatleben nachhaltiger gestalten können. Nachhaltigkeit in den Alltag einbauenWenn wir Nachhaltigkeit und den Umweltschutz fest in unseren Alltag integrieren, sparen wir uns nicht nur eine Menge Geld an...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Alexander Schguanin
Koordinatorin der Repair-Café's in Tirol Michaela Brütz und Lokalmatador David Hechl beim neunten Repair-Café im Alten Widum Landeck.
Video 11

"Reparieren statt Wegwerfen"
Großer Andrang beim neunten Repair-Café im Alten Widum - mit VIDEO

LANDECK (sica). Bereits zum neunten Mal fand vergangenes Wochenende das beliebte Repair-Café im Alten Widum in Landeck statt, bei dem wieder von Textil bis Technik einige Sachen repariert werden und vor der Mülltonne gerettet werden konnten. Reparaturen von Bügeleisen bis HandtuchVergangenen Samstag wurde im Alten Widum in Landeck der Schraubenzieher geschwungen, die Nähmaschinen ratterten und gemeinsam wurde getüftelt, wenn eine Reparatur nicht auf Anhieb gelingen wollte.  "Hechl...

  • Tirol
  • Landeck
  • Carolin Siegele
Vor dem Drei-Käse-Hoch: Ortsobmann Martin Wagner (Landjugend Galtür), Frieda Eliskases-Lechner (HBLFA Tirol), Ortsleiterin Sophie Sonderegger (Landjugend Galtür) und Klaus Dillinger (HBLFA Tirol).
54

Regionalität
26. Almkäseolympiade in Galtür ohne Festakt

GALTÜR (otko). Ohne Publikum und Festivität wurde heuer die 26. Internationale Almkäseolympiade in Galtür durchgeführt. 206 Käse von 82 Almen wurden von der Jury bewertet. Käse-Prämierung ohne Öffentlichkeit Beim Kultfest der Regionalität im Galtürer Sport- und Kulturzentrum drängen sich jedes Jahr rund 3.000 Besucher. Bei der 26. Auflage der Internationalen Almkäseolympiade am vergangen Samstag bot sich coronabedingt hingegen ein anderes Bild. Vor der Tür tiefster Winter mit 30 Zentimeter...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Feierten das Jubiläum: Interimistische Stadtchef Vizebgm. Thomas Hittler, StR. Herbert Mayer, Vizebgm. Peter Vöhl, Frischemarkt-Obmann Thomas Weiskopf, LG-Obmann Mathias Weinseisen, Martin Winkler und Hannes Reinalter (v.l.).
1 Video 15

Regionalität
Landecker Frischemarkt feierte rundes Jubiläum – mit VIDEO

LANDECK (otko). Der Landecker Frischemarkt in der Begegnugszone ist eine Erfolgsgeschichte. Gerade in der aktuellen Situation ist Regionalität gefragt. Prominenz feierte Jubiläum Der wöchentliche Frischemarkt in der Malserstraße ist inzwischen eine fixe Institution. Am 16. September 2005 öffnete der Markt erstmals seine Pforten. Gestartet wurde damals mit zehn Marktständen, Mittlerweile hat sich die Anzahl mehr als verdoppelt und die Malserstraße wird mit Ständen ausgefüllt. Seit heuer...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Martin Schmid und seine Familie aus Perjen hatten den ersten Automaten in Tirol, der mit Produkten der eigenen Landwirtschaft befüllt ist.
7

Rund um die Uhr regional einkaufen
Familie Schmid aus Perjen als regionale Automaten-Pioniere

LANDECK (sica). Von 0 bis 24 Uhr regionale Produkte vom heimischen Bauern kaufen - regionale Automaten machen's möglich. Die Familie Schmid in Perjen war Vorreiter bei den Automaten, die mit Bauernprodukten befüllt sind. Tirolweit der erste AutomatDie ständige Abhängigkeit von der Lebensmittelindustrie, in der Bauern leben, veranlasste die Familie Schmid aus Perjen vor knapp zehn Jahren dazu, einen sogenannten Automat aufzustellen, der mit den Produkten der eigenen Landwirtschaft befüllt...

  • Tirol
  • Landeck
  • Carolin Siegele
In Roana's Milchhütte im Waidringer Ortszentrum kann man sich rund um die Uhr selbst bedienen.
8

Unsere Erde Tirol
Ganz einfach regional kaufen und genießen

Lokale bzw. regionale Ab-Hof-Einrichtungen helfen uns, gesund und nachhaltig einzukaufen. BEZIRK KITZBÜHEL (jos/niko). Neben Bauernmärkten und Hofläden (wir berichteten bereits) gibt es auch vermehrt Initiativen und Einrichtungen, um regionale und saisonale Lebensmittel rund um die Uhr anzubieten. Hier listen wir einige Beispiele dafür. So wurden etwa am Kössener Koasarahof Selbstbedienungshütten eingerichtet (die BEZIRKSBLÄTTER berichteten). Biobauer Toni Baldauf bietet sein Biogemüse...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Wer aufmerksam durch Kössen fährt, entdeckt in den Ortsteilen "Erlau" und "Bichlach" sowie in der Alleestraße die Kaisereier-Selbstbedienungshütten.
3

Unsere Erde/Interview
830 "Koasara-Hofdamen" legen für die Kössener

Stephanie Hörfarter und Lebenspartner Matthias Schwentner installierten drei Selbstbedienungshütten in der Kaiserwinkl-Gemeinde. BEZIRK KITZBÜHEL (jos). Während in früheren Zeiten Hofläden und Verkaufsstände in bäuerlichen Betrieben zu beliebten Adressen für Konsumenten zählten, verschwanden sie mit der Zeit immer mehr von der Bildfläche. Doch nun, vor allem unter den widrigen Umständen, die die Corona-Krise mit sich brachte, erleben diese Verkaufsmethoden ein regelrechtes Revival....

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Johanna Schweinester
Markus Kurz begleitet die Kunden im Rollstuhl.
4

Unsere Erde/Lebenshilfe
Naturtalent St. Johann ist Ort des Miteinanders

Mitte August eröffnete das Naturtalent in St. Johann. Mittlerweile haben alle im Team ihren Arbeitsplatz gefunden und erste Erfahrungen mit Kunden gesammelt. ST. JOHANN (jos). „Schönen guten Morgen“, begrüßt Markus Kurz die Kunden, meist schon bevor sie das neue Geschäft mit Bioprodukten in St. Johann betreten. Sein Rollstuhl ist gleichzeitig auch sein Arbeitsgerät. „Ich begleite mit meinem Rollstuhl die Kunden beim Einkauf und bringe die Waren zur Kasse“, beschreibt er seine Aufgabe. Dabei...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Johanna Schweinester
Bernhard und Isabella Stemberger mit ihren Kindern Johanna, Alexander und Sebastian.
4

Unsere Erde - Regionale Lebensmittelproduzenten
"Wir wollten den Versuch wagen"

Am Biohof Stemberger in St. Veit wird nicht nur regional produziert sondern auch direkt vermarktet. ST. VEIT (cs). Regionalität rückt gerade bei Lebensmitteln und erst recht seit Corona immer mehr in den Fokus der Konsumenten. Das können auch Bernhard und Isabella Stemberger vom Biohof Stemberger in St. Veit bestätigen. Sie haben den Hof im Jahre 2009 von Bernhards Eltern übernommen. Damals war die Rinderzucht die Basis der Bio-Landwirtschaft. In den letzten Jahren wurde der Hof ständig...

  • Tirol
  • Osttirol
  • Claudia Scheiber
Der Gasthof "Inntal" in Unterperfuss ist einer von drei "Bewusst-Tirol"-Gastrobetrieben in unserer Region.

Unsere Erde
Heimische Kost in "Bewusst-Tirol"-Betrieben

Das Projekt „Bewusst Tirol“ hat ein klares Ziel: Die Förderung des Einsatzes von heimischen Lebensmitteln in der Tiroler Hotellerie und Gastronomie und die Stärkung der Zusammenarbeit von Tourismus und Landwirtschaft. Gäste, aber auch Einheimische verbinden das Land Tirol mit schmackhaften, traditionellen Speisen aus heimischen Lebensmitteln. Genau hier setzt das Projekt „Bewusst Tirol“ an. Die ausgezeichneten „Bewusst Tirol“-Betriebe bieten ihren Gästen Schmankerln aus Tiroler Produkten...

  • Tirol
  • Westliches Mittelgebirge
  • Manfred Hassl
Die Pedibus-Aktion ist Teil der Europäischen Mobilitätswoche.
2

Europäische Mobilitätswoche
Kaunertal setzt mehrere Zeichen für umweltfreundliche Mobilität

BEZIRK LANDECK/KAUNERTAL (sica). Von 16. bis 22. September feiert Tirol die Europäische Mobilitätswoche. Im Bezirk Landeck setzt die Gemeinde Kaunertal mit vier Aktionen ein Zeichen für umweltfreundliche Mobilität. Einfallsreiche Aktionen Die Gemeinde Kaunertal legt sich dieses Jahr in der Europäischen Mobilitätswoche ins Zeug - Mit vier Aktionen, die eine Anregung für umweltfreundliche Mobilität sein sollen, sind vom Bürgermeister bis hin zu den Kindern vom Haus Pfiffikus alle beteiligt....

  • Tirol
  • Landeck
  • Carolin Siegele
"Das Bier von hier" ist der (Regionalitäts-)Slogan der Familienbrauerei Huber in St. Johann.
2

Unsere Erde Tirol
Regional und saisonal soll's sein - MIT UMFRAGE

Regionale Produzenten sollten bevorzugt werden - privat, aber auch in Unternehmen. BEZIRK KITZBÜHEL (niko). Regional, saisonal, biologisch – wenn's ums Essen (und Trinken) geht, sollte man daheim zugreifen. Egal ob es um Obst & Gemüse, Fleisch oder Käse geht oder auch um "härtere" Sachen wie Bier und Schnaps. Vor allem auf Produkte mit weiten Transportwegen sollte man vermeiden. Beim Fleisch heißt es: Weniger häufig und dafür besseres (heimisches) Fleisch essen. Und "bio" ist nicht "bio":...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Im Schlachthaus in Fließ wurden die Pläne bereits diskutiert.
3

Modellregion Landeck
Schlachtstätte in Fließ soll regionale Wertschöpfung sichern

FLIEß, BEZIRK LANDECK (otko). Mit dem Projekt Aus- und Umbau der Schlachtstätte Fließ soll auch künftig im Bezirk Landeck eine Schlachtmöglichkeit sichergestellt und somit ein wesentlicher Beitrag zur regionalen Wertschöpfung erhalten bleiben. Modellregion für Regionalität Vor zwei Jahren wurde der Startschuss für das Projekt Modellregion Landeck gegeben. In Bezirk Landeck trifft eine äußerst kleinstrukturierte und vom Nebenerwerb dominierte Landwirtschaft auf einen starken Tourismussektor...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Das Interesse bei den vergangenen Repair Cafés in Landeck war immer groß. Am 10. Oktober findet die Veranstaltung wieder im Alten Widum Landeck statt.
3

Reparieren statt wegwerfen
Repair Café startet in Landeck wieder durch

LANDECK. Nach der coronabedingten Pause wird bei den Tiroler Repair Cafés im Herbst wieder gemeinsam repariert. Im Oktober findet auch im Alten Widum in Landeck ein Repair Café statt, bei dem unter anderem Elektrogeräte repariert werden. Großer Anklang in den vergangenen JahrenBereits in den vergangenen Jahren fand im Alten Widum jährlich das Repair Café statt. Dank dem eingespielten Team an ehrenamtlichen MechanikerInnen und HelferInnen wurde die Veranstaltung immer wieder zu einem...

  • Tirol
  • Landeck
  • Carolin Siegele
Upcycling-Innovation aus den Alpen - 100 Prozent regionales Holz aus den Alpen steckt in den nachhaltig hergestellten Grill-Briketts des Tiroler Start-ups Mitgründer Benjamin Hupfauf (li.) und Marc Koch.
3

Regionales Waldhackgut wird zu Grillkohle
ALPENKOHLE aus der Fließerau als Upcycling Innovation

FLIEßERAU/TIROL. Für die Holzkohle, aus der die ALPENKOHLE Grillbriketts gefertigt werden, muss kein einziger Baum gefällt werden. Aus regionalem Waldhackgut wird beim innovativen Produkt zuerst Ökotstrom und dann Grillkohle. Innovatives Start-Up aus der FließerauWie aus regionalem Waldhackgut erst Ökostrom und dann Grillkohle wird, macht das innovative Start-up rund um Benjamin Hupfauf vor: Für die Holzkohle, aus der die hochwertigen ALPENKOHLE Grillbriketts gefertigt werden, muss nämlich...

  • Tirol
  • Landeck
  • Carolin Siegele
Die Mitarbeiter des ASFINAG-Streckendienstes entfernen den Müll neben und auf der Autobahn bzw. Schnellstraße.
2

Autobahnmeisterei St. Jakob
Im Einsatz für eine saubere Arlbergschnellstraße

ST. JAKOB (sica). 24 Mitarbeiter der Autobahnmeisterei St. Jakob sind ständig zusätzlich zu ihren anderen Aufgaben als Müllentsorger im Einsatz. Aufgrund des Reiseverkehrs ist die Strecke besonders im Herbst und im Frühjahr von illegal entsorgtem Müll am Straßenrand und auf Rastplätzen betroffen. Mehr Müll durch ReiseverkehrJedes Jahr fallen tausende Tonnen Müll auf den 56 ASFINAG-Rastplätzen und 87 Raststationen entlang der Autobahnen und Schnellstraßen an. Insgesamt waren es im Jahr 2019...

  • Tirol
  • Landeck
  • Carolin Siegele
Trotz Verbotsschilder (im Bild im Frödenegger Wald) werden Abfälle im Wald der Gemeindegutsagrargemeinschaft Kappl – See abgelagert.
8

Kappl / See
Ablagerungen von Abfällen im Wald als großes Ärgernis

KAPPL, SEE (otko). In den Wäldern der Gemeindegutsagrargemeinschaft Kappl – See werden künftig alle Ablagerungen von Abfällen angezeigt. Die Bürgermeister appellieren, den Wald vor Verunreinigungen zu verschonen. Der Wald ist kein Müllplatz Ablagerungen von Abfällen sorgen immer wieder für ein großes Ärgernis  – sei es entlang der Straßen, Parkplätzen, Gewässer oder im Wald. Der Müll muss dann zumeist auf Kosten der Allgemeinheit entsorgt werden. Gerade der Wald als Erholungs- und...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Ein echter Grillspezialist: Christian Pölzl ist Grilltrainer und Fleischseommelier.
3

Unsere Erde
Beim Grillen sollte nicht nur der Grill hochwertig sein

AUSSERFERN (rei). Chrisitan Pölzl steht gerne am Grill. Und er versteht etwas von der Materie, in mehrerer Hinsicht. Er ist Fleischsommelier und ausgebildeter Grillmeister, gemeinsam mit seiner Frau und deren Familie betreibt er im Lechtal einen Bauernhof, außerdem leitet seine Gattin den Bauernladen in Reutte, wo er selbst oft anzutreffen ist. Grillen und Grillqualität liegen ihm daher sehr am Herzen. Und was hat "so einer" zum Thema zu sagen? Sehr viel. Drei Dinge stechen da vielleicht...

  • Tirol
  • Reutte
  • Günther Reichel
Pontlatzkasere in Landeck: Hochwertige Lebensmittel aus der Region für Tirols Soldaten.
3

Regionale Lebensmittel
Bundesheer in der Landecker Pontlatzkaserne isst heimisch

LANDECK. Die Truppenküche des Österreichischen Bundesheers in der Landecker Pontlatzkaserne verwendet hochwertige Lebensmittel aus der Region. Dadurch wird in der Modellregion Landeck die regionale Wertschöpfung gesichert. Täglich hochwertige Produkte am Gaumen Seit einem Jahr bezieht die Truppenküche der Pontlatzkaserne in Landeck einen Teil der Lebensmittel direkt von Produzenten aus der Region Landeck. Den Rest kauft das Bundesheer, wie ansonsten üblich, über mittels Bundesverträge...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Ab auf den Grill mit regionalen uns saionalen Produkten! (Symbolbild)
3

Unsere Erde
Regionales auf den Grill!

BEZIRK LANDECK (sica). Für ein Grillfest bieten heimische Betriebe genügend Auswahl, um dabei regionale Produkte zu genießen. Ein kühles Getränk in der einen, die Grillzange zum Wenden in der anderen Hand und regionales Fleisch auf dem heißen Rost - Und schon steht der Grillparty nichts mehr im Wege! Die heimischen Steaks und Co. können dabei nicht nur geschmacklich mit argentinischen Rindern mithalten, man weiß wo das Fleisch herkommt und unterstützt die Landwirtschaft und Betriebe aus der...

  • Tirol
  • Landeck
  • Carolin Siegele
Obst, Gemüse und Backwaren kann man im Supermarkt lose oder auf dem Bauernmarkt direkt bei regionalen Erzeugern kaufen.

Umwelt
Plastik im Alltag vermeiden

Schon kleine Verhaltensänderungen im Alltag, können den Plastikverbrauch erheblich reduzieren. Die Bezirksblätter im Gespräch mit den Umweltberatern Andreas Larcher und Joachim Nübling. RUM. Rumer Bürger und Bürgerinnen produzieren im Durchschnitt 30 bis 40 Kilogramm reinen Plastikmüll im Jahr. Dabei gibt es einfache Mittel und Wege den Plastikverbrauch im Alltag zu reduzieren. Die Umweltberater Andreas Larcher und Joachim Nübling von der Marktgemeinde Rum geben praktische Tipps für Zuhause....

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Michael Kendlbacher
Bezirksbauernobmann von Landeck Elmar Monz, Bauernbundobmann LHStv. Josef Geisler, Grundbesitzer Stefan Gebhart mit Sohn Leo, Bauernbunddirektor BR Dr. Peter Raggl, Bauernbund-Bezirksgeschäftsführer Ing. Mag. (FH) Peter Frank, Albert Erhart vom Maschinenring und Peter Schlatter, Ortsbauernobmann von Fließ (v.li.)  beim Lokalaugenschein in Fließ.
12

Projekt "Grünlandverbesserung - klimafitte Wiesen"
Grünflächen nachhaltig auf Vordermann bringen

FLIEß/BEZIRK LANDECK (sica). Wetterextreme in den vergangenen Jahren haben zu nachhaltigen Trockenschäden und Mindererträgen auf Wiesen geführt. Das Projekt "Grünlandverbesserung" soll das Potenzial der Flächen wieder herstellen und auf kommende Klimaextreme vorbereiten. Langfristige Schäden durch Klimaextreme "Heuer sehen die Wiesen auf den ersten Blick eh ganz gut aus", erwähnt Ortsbauernobmann von Fließ, Peter Schlatter "In anderen Jahren leuchteten die Flächen schon rot vor...

  • Tirol
  • Landeck
  • Carolin Siegele

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.