Zivilschutzalarm

Beiträge zum Thema Zivilschutzalarm

Am Samstag, 3. Oktober 2020, findet der Zivilschutz-Probealarm statt.

FF Ried informiert
Zivilschutzalarm am 3. Oktober 2020

Wie die Feuerwehr Ried im Innkreis auf ihrer Homepage schreibt, findet am Samstag, 3. Oktober 2020, der alljährliche bundesweite Zivilschutz-Probealarm statt. BEZIRK RIED. Zwischen 12 und 12.45 Uhr werden nach dem Signal „Sirenenprobe“ die drei Zivilschutzsignale „Warnung“, „Alarm“ und „Entwarnung“ in ganz Österreich ausgestrahlt. Der Probealarm dient einerseits zur Überprüfung der technischen Einrichtungen des Warn- und Alarmsystems, andererseits soll die Bevölkerung mit diesen Signalen und...

  • Ried
  • Lisa Nagl

Samstag, 3. Oktober
Zivilschutz-Probealarm in ganz Österreich

Am Samstag, den 3. Oktober 2020, wird wieder ein bundesweiter Zivilschutz-Probealarm durchgeführt. STEYR, STEYR-LAND. Zwischen 12 und 12.45 Uhr werden nach dem Signal „Sirenenprobe“ (15 Sekunden Dauerton) die drei Zivilschutzsignale • „Warnung“ (drei Minuten Dauerton), • „Alarm“ (eine Minute an- und abschwellender Dauerton) und • „Entwarnung“ (eine Minute Dauerton) in ganz Österreich ausgestrahlt. Der Probealarm dient einerseits zur Überprüfung der technischen Einrichtungen...

  • Steyr & Steyr Land
  • Sandra Kaiser
1 1 4

Zivilschutz Graz-Umgebung
3. Oktober - Österreichweiter Zivilschutz-Probealarm

Die Bezirksstelle Graz-Umgebung des Steirischen Zivilschutzverbandes weißt darauf hin, dass am Samstag, dem 3. Oktober 2020 zwischen 12:00 und 12:45 Uhr, der Zivilschutz-Probealarm in ganz Österreich abgestrahlt wird. Die Signale werden von der Bundeswarnzentrale im Einsatz- und Krisenkoordinationscenter des Bundesministeriums für Inneres in Wien bzw. von der Landeswarnzentrale in Graz ausgelöst. Folgende Signale sind zu den angegebenen Zeiten zu hören: - 12.00 Uhr Sirenenprobe (15 sec.) -...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Peter Kirchengast
Der jährliche Probealarm findet heuer am Samstag, den 3. Oktober statt.
2

Sirenenprobe
Zivilschutz-Probealarm am 3. Oktober

TIROL. Der jährliche bundesweite Zivilschutz-Probealarm findet am Samstag, den 3. Oktober 2020 zwischen 12 und 12:45 Uhr statt. Dabei ertönen die vier Signale „Sirenenprobe“, „Warnung“, „Alarm“ und „Entwarnung“. Am 3. Oktober wird in ganz Tirol die Funktionsfähigkeit der Sirenen getestet. Aus den 963 Sirenen ertönen dabei die unterschiedlichen Warnsignale. Parallel dazu führt die TIWAG bei ihren Speicherkraftwerken den jährlichen Flutwellen-Probealarm durch. „Wenn die Sirene ertönt, ist...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Der Felsbrocken konnte heute abtransportiert werden, die Zivilschutzwarnung ist aufgehoben
4

Feld am See
"Wir haben es überstanden"

Erleichterung in Feld am See. Der bedrohliche Felsbrocken konnte abtransportiert werden. Zivilschutzalarm in Feld am See aufgehoben. FELD AM SEE. "Wir haben es überstanden", heißt es heute Nachmittag aus der Gemeinde Feld am See. Der bedrohliche Felsbrocken, der die Gemeinde bedrohte, wurde durch das Bundesheer gesichert aus dem Gefahrenbereich entfernt, der Zivilschutzalarm ist somit aufgehoben. "Alle Bürger von Feld am See dürfen wieder ihre Häuser betreten", lässt Feld am Sees...

  • Kärnten
  • Villach Land
  • Alexandra Wrann
Der Faaker See, das Wasser trat über die Ufer
1

Hochwasser in Finkenstein
Mehr als 300 Keller ausgepumpt

Fast alle Feuerwehren im Bezirk im Dauereinsatz. 300 Keller in Finkenstein abgepumpt. Rede von 100-jährigem Hochwasser.  FINKENSTEIN, FELD AM SEE. Fast alle Feuerwehren im Bezirk Villach Land seien seit Freitag "mehr oder weniger durchgehend im Einsatz", sagt Libert Pekoll, Bezirksfeuerwehrkommandant Villach Land. Von 57 Feuerwehren seien aktuell 45 im Einsatz.  Faaker See Hotspot seien die Ufergebiete des Faaker Sees. Inzwischen spricht man vor Ort von einem 100-jährigen Hochwasser....

  • Kärnten
  • Villach Land
  • Alexandra Wrann
10

Hochwasser und Muren in Villach Land
"Menschen stehen knietief im Wasser"

Im Bezirk Villach Land sorgt vor allem der Faaker See für Überflutungen. Häuser stehen unter Wasser, rund 1.000 Kameraden sind punktuell im Einsatz. In Feld am See ging zudem eine Mure ab, der Zivilschutzalarm bleibt weiter bestehen. Aktuell ist ein Hubschrauber im Einsatz. In Finkenstein Am schwersten betroffen im Bezirk Villach Land ist die Gemeinde Finkenstein, erzählt Bernd Riepan, Bezirkshauptmann Villach Land. Hier vor allem auch weil es am Faaker See aufgrund der extremen Einträge...

  • Kärnten
  • Villach Land
  • Alexandra Wrann
vlnr: Karl Luger (Loich), Heinz Enne (Schwarzenbach), Peter Stehlik (NÖZSV), Peter Bilek (Weinburg), Manuel Grünbichler (Rabenstein), Bürgermeister Ing. Kurt Wittmann, Elisabeth Hochleitner (Phyra), Arthur Vorderbrunner (Frankenfels), Martin Berger (Wilhelmsburg) und David Hollaus (Hofstetten-Grünau)

Zivilschutzverbandtage in Rabenstein
"Schutz der Menschen ist Ziel des Zivilschutzes"

Im September fand in Rabenstein die Herbstmitarbeitertagung der Ortsleiter und Stellvertreter des NÖ Zivilschutzverbandes für den Bereich der Pielachtalgemeinden statt. RABENSTEIN. "Der Schutz des Menschen ist vorrangiges Ziel des Zivilschutzes. Mit dem Zivilschutz möchte der Staat seinen Bürgern helfen, Katastrophen und Notsituationen bestmöglich zu bewältigen. Der Zivilschutz ist nicht nur ein Teil des österreichischen Sicherheitssystems sondern auch vor allem in unserer...

  • Pielachtal
  • Tanja Handlfinger
Bis zur Aufhebung der Straßensperre laufen die Aufräumarbeiten im Lavamünder Ortszentrum noch auf Hochtouren

Hochwasser in Kärnten
Lavamünd: Zivilschutzalarm ab 15 Uhr aufgehoben

Nach dem Hochwasser kehrt nun wieder Normalität in der Marktgemeinde Lavamünd ein. LAVAMÜND. Nach den bangen Tagen kann die Lavamünder Bevölkerung heute am Mittwoch endlich aufatmen: Um 15 Uhr wird der Zivilschutzalarm nach der angespannten Hochwasser-Situation der Drau aufgehoben. Evakuierte dürfen in Wohnungen zurück Damit ist auch die Lavamünder Bundesstraße (B 80) im Ortszentrum der Lavanttaler Marktgemeinde ab 15 Uhr wieder durchgehend passierbar. "Die Rückführung der evakuierten...

  • Kärnten
  • Wolfsberg
  • Petra Mörth
Soldaten des Jägerbataillon 26 arbeiten sich von Lainach (Bild) nach Winklern vor
2

Hochwasser und Unwetter in Kärnten
In den nächsten Tagen ist mit Rutschungen zu rechnen

Für die Pegelstände dürfte der ab morgen vorhergesagte Regen kein Problem sein, für die Hänge jedoch schon. Der Boden nimmt kaum mehr Wasser auf. Zivilschutzalarm für Lavamünd wird aufgehoben. Geld aus dem Katastrophenfonds des Bundes soll schnell fließen. KÄRNTEN. Heute traf sich der Landeskrisenstab erneut zur Lagebesprechung. Aktuell ist das Lesachtal immer noch von der Außenwelt abgeschnitten. Mitarbeiter von Kärnten-Netz versuchen, über Osttirol speziell nach Maria Luggau zu gelangen....

  • Kärnten
  • Vanessa Pichler
Die Einsätzkräfte rüsten sich für den prognostizierten Übertritt der Drau in der Nacht von Montag auf Dienstag
34

Hochwasser in Kärnten
Lavamünder rüsten sich für das Schlimmste

Zivilischutzalarm ausgelöst: Der Krisenstab rechnet mit dem Übertritt der Drau in der Nacht von Montag auf Dienstag. LAVAMÜND.  In Lavamünd laufen die Vorbereitungen für den prognostizierten Übertritt der Drau in der Nacht von Montag auf Dienstag auf Hochtouren. Aufgrund der zu erwarteten Wetterlage in den Abend- und Nachtstunden wurde am Montag um 15.15 Uhr über die Landesalarm- und Warnzentrale (LAWZ) Zivilschutzalarm ausgelöst. 65 Bewohner am Drauspitz evakuiert Der Alarm gelte als...

  • Kärnten
  • Wolfsberg
  • Petra Mörth
Zivilschutz-Fehlalarm blieb beinahe unbemerkt.

Fehlalarm und kaum einer hat es bemerkt

Am Dienstag, den 25. September, um 14.30 Uhr, kam es aufgrund eines technischen Defektes zur Auslösung des Zivilschutzalarmes in der Stadt Liezen. Die Bevölkerung wurde umgehend über Social Media und auf der Homepage des Bereichsfeuerwehrverbandes Liezen über den Fehlalarm informiert, Behörden und Medien via Aussendung sofort in Kenntnis gesetzt. Wenig Reaktionen Der Fall zeigt jedoch anschaulich, dass das Bewusstsein der Menschen, im Falle eines Zivilschutzalarms richtig zu handeln,...

  • Stmk
  • Liezen
  • Roland Schweiger

Wenig Reaktion auf Zivilschutzalarmsignal
Fehlverhalten nach Fehlalarm

Am Dienstag, den 25. September um 14.3 Uhr  kam es aufgrund eines technischen Defektes zur Auslösung des Zivilschutzalarmes in der Stadt Liezen. Die Bevölkerung wurde umgehend über Social Media und auf der Homepage des Bereichsfeuerwehrverbandes Liezen über den Fehlalarm informiert, Behörden und Medien via Aussendung sofort in Kenntnis gesetzt. Der Fall zeigt jedoch anschaulich, dass das Bewußtsein der Menschen, im Falle eines Zivilschutzalarm richtig zu handeln, leider nur sehr begrenzt...

  • Stmk
  • Liezen
  • Roland Schweiger
Teilweise wurden im Gemeindegebiet von Eisenkappel-Vellach ganze Straßen zerstört
2

Kameraden aus dem Lavanttal helfen bei Aufräumarbeiten in Eisenkappel

Nach dem Zivilschutzalarm wurde der Kat Zug fünf alarmiert. Auch 30 Kameraden aus dem Lavanttal waren mit dabei. LAVANTTAL. Der Föhnsturm "Yves" hat in der Gemeinde Eisenkappel-Vellach im Bezirk Völkermarkt in der vergangenen Woche große Schäden angerichtet. Der Zivilschutzalarm wurde ausgelöst. Um 5.14 Uhr wurde auch der Kat Zug fünf (Völkermarkt und Wolfsberg) alarmiert. 30 Kameraden im Einsatz "Insgesamt gehören 150 Kameraden aus dem Bezirk Wolfsberg zum Kat Zug fünf. Diese wurden von...

  • Kärnten
  • Wolfsberg
  • Kristina Orasche
16

Nach dem Sturm: So sieht es aktuell in Eisenkappel aus

Die Aufräumarbeiten nach dem Sturm in der Nacht auf Dienstag laufen derzeit in der ganzen Gemeinde auf Hochtouren. EISENKAPPEL-VELLACH. Abgedeckte Dächer, schwer beschädigte Häuser, gesperrte Straßen, zerstörte Wälder und Stromausfälle: Das ist eine kleine Bilanz des Sturmes, der in der Nacht auf Dienstag unter anderem in der Gemeinde Eisenkappel-Vellach große Schäden angerichtet hat. Dienstagfrüh wurde um 4.30 Uhr Zivilschutzalarm ausgelöst, die Einwohner wurden angehalten, die Häuser nicht zu...

  • Kärnten
  • Völkermarkt
  • Kristina Orasche
Schlimm: Das Föhnsturm-Einsatzgebiet Eisenkappel
1 2 22

Schlimmer Föhnsturm in Kärnten: Es wird aufgeräumt

Föhnsturm "Yves" richtete schlimme Schäden an - vor allem in Unterkärnten. Ein Überblick. KÄRNTEN. Abgedeckte und schwer beschädigte Dächer, Bäume über Straßen, verwüstete Wälder, massive Regenfälle, Stromausfälle: Das ist eine kleine Bilanz der Föhnsturm-Ereignisse von Montagabend und -nacht. Besonders betroffen sind die Bezirke Völkermarkt und Klagenfurt Land. In der Gemeinde Bad Eisenkappel galt ab 4.30 Uhr Zivilschutzalarm (mehr dazu hier - Link). WOCHE-Redakteurin Kristina Orasche saß in...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Vanessa Pichler
WOCHE-Redakteurin Kristina Orasche schreibt für die Bezirke Völkermarkt und Wolfsberg

UPDATE 12:40 Uhr: WOCHE-Redakteurin berichtet aus Vellach

WOCHE-Redakteurin Kristina Orasche berichtet aus ihrem Heimatort Vellach. UPDATE 12:40 Uhr: Mittlerweile hat sich unsere Redakteurin in Vellach ein wenig umsehen können. "So eine Zerstörung rundherum habe ich noch nie gesehen", ist Orasche betroffen. Nach wie vor gibt es keinen Strom, Handy und Internet funktionieren auch nicht. Trinkwasser bezieht Orasche aus einer privaten Quelle: "Wenn man den Wasserhahn aufdreht, kommt aber nur eine schwarze Suppe heraus." Anlaufstelle für Bürger Beim...

  • Kärnten
  • Völkermarkt
  • Simone Jäger
Sturmböen und Regenfälle haben in Eisenkappel-Vellach und Rechberg zu massiven Behinderungen geführt: Zivilschutzalarm wurde ausgelöst!

Zivilschutzalarm für Gemeinde Eisenkappel-Vellach ausgerufen

Sturmböen erfordern auch Assistenzeinsatz des Bundesheeres. BEZIRK. Schwere Sturmböen zogen in der Nacht auf heute über den Bezirk. Besonders schwer getroffen sind laut Auskunft der Bezirkshauptmannschaft die Gemeinde Eisenkappel-Vellach und die Orte Rechberg, Miklauzhof und Sonnegg. Umgestürzte Bäume und Stromleitungen haben Eisenkappel derzeit ganz von der Außenwelt abgeschnitten. Krisenstab tagt Der Krisenstab der Blaulichtorganisationen ist noch in der Nacht zusammengekommen. Für...

  • Kärnten
  • Völkermarkt
  • Simone Jäger
Landes-Vize Stephan Pernkopf und LAbg. Christoph Kainz, Bürgermeister in Pfaffstätten

Alle Sirenen im Bezirk Baden funktionieren einwandfrei

PERNKOPF/Kainz: „Sirenen im Bezirk haben Zivilschutzprobealarm bestanden“ Beim heutigen Zivilschutzprobealarm wurden die 102 Sirenen im Bezirk Baden auf ihre Funktionstüchtigkeit überprüft. „Alle Sirenen haben während der Aussendung der drei Zivilschutzsignale einwandfrei funktioniert. Damit ist gewährleistet, dass bei Gefahrensituationen die Menschen Kenntnis von der gegenwärtigen Gefahr erhalten“, betonen LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf und der Präsident des NÖ Zivilschutzverbandes...

  • Baden
  • Gabriela Stockmann
Hinhören ist angesagt: Im Notfall zählt jede Sekunde.

7. Oktober: Zivilschutz-Probealarm

Mehrmals werden die Sirenen heute, 7. Oktober 2017, auch im Bezirk Linz-Land aufheulen. Die Bevölkerung soll mit dem Probealarm mit der Bedeutung der Zivilschutzsignale vertraut gemacht werden. BEZIRK (nikl). Zwischen 12 und 12.45 Uhr werden nach dem Signal „Sirenenprobe“ die drei Zivilschutzsignale „Warnung“, „Alarm“ und „Entwarnung“ in ganz Österreich ausgestrahlt. Bevölkerung über die Gefahr informieren Der Probealarm dient einerseits zur Überprüfung der technischen Einrichtungen des...

  • Linz-Land
  • Klaus Niedermair
Der Kölnbreinspeicher ist recht voll. Die Dammkrone befindet sich derzeit 14 Zentimeter weiter im Tal als noch vor sechs Monaten
1 3

Probe-Alarm in 16 Gemeinden

Österreichweiter Zivilschutz-Probealarm am 7. Oktober. Auch Talsperrenwarnung für Kölnbreinsperre wird getestet. BEZIRK SPITTAL. Am Samstag, 7. Oktober, heulen von 12 bis 13 Uhr mittags die Sirenen. Ziel des österreichweiten Zivilschutz-Probealarms sei es, die technischen Einrichtungen des Alarm- und Warnsystems zu prüfen und der Bevölkerung das Kennenlernen der unterschiedlichen Sirenensignale zu ermöglichen. Der Zivilschutz-Probealarm wird einmal jährlich von der Bundeswarnzentrale im...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
AM 7. Oktober findet der jährliche Probealarm statt.

Probealarm - Am 7. Oktober gehen die Sirenen wieder los

Am Samstag, 7. Oktober findet zwischen 12 und 12:45 der jährliche - bundesweite Zivilschutz-Probealarm statt. TIROL. Am Samstag, 7. Oktober werden bundesweit wieder alle Sirenen getestet. Zu hören sind wieder alle vier Signale. Gleichzeitig führt die TIWAG auch den jährlichen Flutwellen-Probealarm durch. Tirolweiter Probealarm der 963 SirenenIn Tirol gibt es 963 Sirenen. Diese werden am 7. Oktober zwischen 12 und 12.45 Uhr getestet. Aber nicht nur die Sirenen werden getestet, auch die...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Am 1. Oktober heulen die Sirenen in ganz Kärnten

Zivilschutzprobealarm am 1. Oktober

In ganz Kärnten heulen am 1. Oktober, zwischen 12:00 und 12:45 Uhr wieder die Sirenen. Der Grund dafür ist der bundesweite Zivilschutzprobealarm der Bundeswarnzentrale. Dabei werden die technischen Einrichtungen des Alarm- und Warnsystems in ganz Kärnten geprüft und die Bevölkerung hat die Möglichkeit die unterschiedlichen Sirenensignale kennenzulernen. Die Sirenensignale Eingeleitet wird die Sirenenprobe von einem 15 Sekunden langen Ton. Danach folgt ein dreiminütiger gleichbleibender...

  • Kärnten
  • Sebastian Glabutschnig
Sirenenprobe am 1. Oktober in ganz Österreich.
2 3

Zivilschutz-Probealarm am 1. Oktober

Am 1. Oktober, heulen zwischen 12:00 und 12:45 Uhr über 8.000 Sirenen für die österreichweite Sirenenprobe. ÖSTERREICH/SALZBURG. Erst jüngst hat sich gezeigt, wie wichtig es ist, die Bedeutung der Zivilschutz-Signale zu kennen. Eine der wichtigsten Aufgaben des Katastrophenschutzes ist die rechtzeitige Alarmierung der Bevölkerung bei drohenden Gefahren aller Art. Alljährlich findet daher am 1. Samstag im Oktober in ganz Österreich einen Sireneprobe statt. So werden auch heuer zwischen 12:00...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Marlene Gappmayr
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.