Alltag

Beiträge zum Thema Alltag

Von links: Gerald Klade (Leiter Arbeitssicherheit), Gottfried Joham (Mondi Geschäftsführer) , Pfarrprovisor Christoph Kranicki und Klaus Arzberger (Mitarbeiter und Obmann der sozialen Dienste der Stadtpfarre Wolfsberg)

Wolfsberg
Tausend Euro für die Pfarre

Die Aktion "Schärfe deinen Blick" lieferte eine Spendensumme in Höhe von tausend Euro. WOLFSBERG, FRANTSCHACH-ST. GERTRAUD. Der Ausschuss für Soziale Dienste der Stadtpfarre Wolfsberg darf sich über eine beträchtliche Spendensumme freuen. Die Aktion "Schärfe deinen Blick" der Mondi Frantschach brachte einen Erlös in Höhe von tausend Euro. Scharfer Blick für SicherheitDurch die Aktion "Schärfe deinen Blick" wurden Mitarbeiter der Mondi Frantschach GmbH dazu animiert, Fotos von gefährlichen...

  • Kärnten
  • Wolfsberg
  • Simone Koller

Kommentar
Der Alltag, der kein Alltag ist

Betrachtet man den aktuellen Sommer und das Verhalten der Menschen, würde man kaum glauben, dass noch vor Kurzem eine Pandemie das ganze Land zum Stillstand gebracht hat. Das Kulturprogramm beginnt endlich wieder, Gastronomiebetriebe sind geöffnet und von fröhlichen Menschen im Gastgarten belebt. Der Urlaubstourismus kommt wieder in Fahrt, auch wenn man schon jetzt bemerkt, dass er und auch die Gäste ein bisschen anders als gewöhnlich sind. Dies sind alles wunderbare Nachrichten, jedoch...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Bettina Buchbauer

BUCH TIPP: Horst Schreiber – "Endzeit - Krieg und Alltag in Tirol 1945"
Krieg und Alltag in Tirol 1945

Ein umfassendes und vielschichtiges Bild zur letzten Phase der NS-Herrschaft in Tirol entwirft Horst Schreiber, Uni-Dozent für Zeitgeschichte und Leiter von erinnern.at Tirol. Es geht um die Attraktivität und das Grauen des Krieges, Leid und Trauer an der Heimatfront sowie das Kriegsende in den Bezirken. Der Autor zeigt, wie unterschiedlich Verfolgte und Befreite, Täter und Beteiligte, Frauen und Kinder diese Zeit erlebten. Universitätsverlag Wagner, 588 Seiten, 29,90 €

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher

TOP FIT 40+
Gesundheit, Fitness, Ernährung - Beitrag 1

Gesundheit, Fitness, Ernährung... drei Schlagwörter, die untrennbar miteinander verbunden sind. Insbesondere Menschen im Alter von 40+ sollten diese Begriffe nicht einfach mit einem Schulterzucken abtun.  Warum? Falsche Ernährung, Bewegungmangel, Schlafmangel gepaart mit einem altersbedingten Verlust der Skelettmuskulatur und einem Anstieg des Körperfettanteils können sich im Laufe der Jahre fatal auswirken. Deshalb möchte ich mit diesem Artikel all jene, die interessiert und motiviert...

  • Linz
  • Roland Wiednig
Bruschetta Pomodoro beim LieblingsItaliener
 1   5

Unser monatlicher PflichtTermin
MädelsTag beim LieblingsItaliener

Kulinarisch verwöhnen lassen - Abschalten vom Alltag - den Gedanken freien Lauf lassen - stundenlang plaudern - einfach eine schöne Zeit mit einander verbringen. Wir praktizieren es eigentlich schon seit Jahren - früher immer verbunden mit einer jeweils eineinhalbstündigen entspannenden Massage - seit unser Masseur in Pension ist, gibt es "nur mehr" den MädelsTag - mindestens einmal im Monat. Während des LockDowns durch die Krise war es nicht möglich - aber seither haben wir uns jetzt schon...

  • Neunkirchen
  • ChrisTina Maywald
Traudi Schwaiger und Josef Brandmüller wollen sich beim Pflegeteam 3 des Seniorenhauses Farmach in Saalfelden bedanken.
  2

Leserbrief
Wahre Helden des Alltags

In einem Leserbrief, der Bezug auf ein Kommentar in den Bezirksblättern vom 24./25. Juni nimmt, wollen Traudi Schwaiger aus Saalfelden und Josef Brandmüller aus Salzburg nochmals denen danken, die sie und ihre Familie in den letzten Wochen unterstützt haben. „Held*innen des Alltags“ Vor nicht allzu langer Zeit wurden Mitarbeiter*innen in Alten- und Pflegeheimen als „Held*innen des Alltags“ bezeichnet und ihnen wurde applaudiert. Inzwischen ist das in Vergessenheit geraten. Ich möchte nun...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Peter Weiss
 16  8   10

Über alltägliche Dinge..
wenn wir sie nicht hätten würden sie uns fehlen....

Die vielen Dinge und Gerätschaften, die uns im Alltag umgeben, ordnen sich ganz ihrer Funktion unter. Wenn sie gebraucht werden, benutzen wir sie, anschließend stellen wir sie weg bis zum nächsten Gebrauch Oft gehen wir achtlos an ihnen vorüber. Wir machen uns keine Gedanken, weil sie ja immer da sind. LG Kurt

  • Schwechat
  • Kurt Dvoran
Ein Selfie von Bürgermeister Weil in der Brucker Bücherei - mit Schutzmaske und Sicherheitsabstand

Zurück zur Normalität
Gewohnte Öffnungszeiten für Brucker Bücherei

BRUCK/LEITHA. Nach der Corona-Krise kehrt Schritt für Schritt der Alltag zurück. Die städtische Bücherei hat wieder zu den gewohnten Zeiten für die Brucker geöffnet. Bürgermeister Gerhard Weil besuchte die Bücherei und berichtet: „Ich freue mich, dass dieses Service mit dem notwendigen Abstand und Mundschutz wieder starten kann.“ Öffnungszeiten der Bücherei: Montag und Mittwoch 9 bis 12 Uhr und 14 bis 18 Uhr Freitag 9 bis 18 Uhr Samstag 9 bis 12 Uhr

  • Bruck an der Leitha
  • Christina Michalka
Dieser Schriftzug gehört der Vergangenheit an - ab jetzt heißt es wieder für ALLE : Zurück hinter die Schulbank!
  3

SCHULE
Schulstart an der VS Arzl

INNSBRUCK (sk). Endlich wieder zurück in die Schule - Nach langen Wochen des "distance learning"und "homeschooling" kehrt für Eltern, Schüler und Lehrpersonen wieder der Schulalltag zurück.  Mindestabstand zwischen den Schulbänken, Einhaltung der Hygienevorschriften und zahlreiche organisatorische Maßnahmen, die Liste der Umstrukturierungen damit dem ersten Schultag nach dem "Shutdown" nichts mehr im Weg steht, ist lang. Die Direktorin der VS Arzl, Andrea Schwerma, ist sich sicher, dass das...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Stephanie Kapferer
Die Telfer Kindergärten fahren den Betrieb langsam wieder hoch.
  3

Alltagsbetrieb in Sichtweite
Auch Kindergärten nähern sich Normalität

TELFS. Auch in den Telfer Kindergärten und Kinderkrippen will man sich dem Alltagbetrieb nun wieder „vorsichtig nähern“, informiert die zuständige Abteilungsleiterin im Gemeindeamt Daniela Faistenauer in einem Brief an die Eltern. Grundsätzlich stehe es jetzt wieder allen Eltern frei, die Kinder in die Betreuungseinrichtungen zu bringen, heißt es in dem Schreiben. Es bestehen noch RisikenIm Elternbrief wird aber auch darauf hingewiesen, dass trotz aller Sicherheitsmaßnahmen durchaus noch...

  • Tirol
  • Telfs
  • Nicolas Lair

Urlaub
Warum "Verreisen" alleine noch lange keine Auszeit ist

Die Sommerfrische daheim kann auch recht prickelnd sein. LUNGAU. Urlaub zu haben, bedeutet nicht automatisch verreisen zu müssen. Gerne wird das eine mit dem anderen ja in zwingender Symbiose betrachtet. Urlaub zu haben bedeutet doch im Kern vom beruflichen, einerseits zwar herausfordernden und kräftezerrenden und andererseits allerdings meist auch durchaus erfüllenden und bereichernden Alltag, eine Auszeit zu nehmen; eine Auszeit nehmen vom gewohnten Lebensalltag eben. In Urlaub zu fahren...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Peter J. Wieland
Die Menschen haben das Leben in Isolation langsam satt, wie eine Studie zeigt.
 2

Umfrage
Wunsch nach Normalität verdrängt Angst vor Krankheit

Die Meldung über eine weitere Lockerung der Corona-Maßnahmen ab Mai ist aus Sicht der Meinungsforschung gerade zum richtigen Zeitpunkt gekommen, denn die Disziplin könnte bröckeln. ÖSTERREICH. Der Wunsch nach Normalität bricht in der Bevölkerung immer stärker durch und verdrängt zunehmend die Angst vor Ansteckung, ergab eine Gallup-Befragung mit 1.000 Teilnehmern, die am Donnerstag veröffentlicht wurde. "Die Zustimmung der Bevölkerung zum Umgang der Regierung mit der Krise ist zwar nach...

  • Wien
  • Wieden
  • Maria Jelenko-Benedikt
 5  4

Wohin gehst du?

Leere Plätze, einsame Menschen, ist jetzt Schluss damit? Kehrt unser Alltag wieder zurück? Sehen wir bald unsere Lieben?  Fragen über Fragen! Eine Antwort gibt es: Es liegt zum Teil in unserer Hand! Gehen wir behutsam und besonnen mit den  wieder zurück gewonnenen Lebensgewohnheiten um und gefährden wir weder uns noch unsere Mitmenschen. Achten wir auf Ratschläge, es sind gut gemeinte.

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Heilgard Prinzinger
Psychotherapeutin Mag. Renée Lessing ist neben ihrer Tätigkeit am Universitätsklinikum Tulln auch auf der Beratungsstelle im Amtshaus Hernals aktiv.
  2

So meistern Sie die Corona-Krise
Psychotherapeutin Renée Lessing gibt Tipps für den Alltag

Renée Lessing ist Psychotherapeutin in Hernals und spricht im Interview mit der bz über die Auswirkungen der Coronakrise. Wie läuft eine Therapiesitzung in Zeiten von „Social Distancing“ ab? RENÉE LESSING: Zu 90 Prozent finden meine Beratungen telefonisch statt. Über Video wird weniger nachgefragt, ist das doch ein Einblick in die Räumlichkeiten und damit in die Intimsphäre der Patienten. Was löst die Coronakrise bei den Menschen aus? Angst und Unsicherheit. Viele wissen nicht, wie es...

  • Wien
  • Hernals
  • Michael J. Payer
Derzeit gibt es auch nicht das politische Leben im Gemeinderat.
  6

Innsbruck
Aus dem Alltag der Gemeinderatsmitglieder

INNSBRUCK. Innsbruck ist im Stillstand. Auch das politische Leben. Statt Stadtsenatssitzungen, Ausschüsse und Gemeinderat gilt aktuell das Notrecht. Welche Herausforderung stellt diese Situation für die Gemeinderatsmitglieder dar? Gibt es eine politische Kommunikation, wie sieht es mit der "Freizeit aus" und haben Sie eine Botschaft an die Bevölkerung? Das Stadtblatt hat die Innsbrucker Gemeinderäte eingeladen, einen kleinen Blick auf ihr aktuelles "Alltagsleben" zu geben. Uschi Schwarzl,...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Anzeige
Wilhering sBürgermeister Mario Mühlböck möchte sich bedanken.

Bürgermeister Mühlböck bedankt sich
Unser aller Respekt! vor den HELDINNEN UND HELDEN DIESER ZEIT.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Lebensmittelhandels, der Apotheken, Ärzteschaft, der Klinik Wilhering, das Pflegepersonal, die LenkerInnen des öffentlichen Verkehrs, der Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen und weitere die ich vielleicht hier nicht genannt habe, verdienen dieser Tage unsere Hochachtung. Sie erhalten die Grundversorgung und das tägliche Leben in Zeiten von CORONA aufrecht. In Wilhering gibt es viel Nachbarschaftshilfe und Ehrenamtliche bieten Hilfe an. Die...

  • Linz-Land
  • Oliver Wurz
Telefonate helfen vor allem älteren Menschen, um in Zeiten des Coronavirus nicht zu vereinsamen.

Wiener Hilfswerk Nachbarschaftszentren
Besorgungsdienst und Telefongespräche

Damit die Nachbarschaftshilfe und der Zusammenhalt auch in Krisenzeiten funktioniert, unterstützen die Wiener Hilfswerk Nachbarschaftszentren mit Besorgungs- und telefonischen Gesprächsdiensten. WIEN. Die zehn Wiener Hilfswerk Nachbarschaftszentren bieten ab sofort Unterstützung im Alltag an. Mit Besorgungsdiensten und Telefongesprächen stehen die Mitarbeiter mit Rat und Tat zur Seite.  Somit gewährleisten sie, dass ältere oder auch gefährdete Personen mit Lebensmitteln und notwendigen...

  • Wien
  • Sophie Brandl
Das Team der WOCHE Hartberg-Fürstenfeld will trotz Corona Krise weiterhin bei der Berichterstattung "näher dran" sein: dazu hoffen wir auf eure Unterstützung!
 3   7

Aufruf an unsere WOCHE-Leser
Wie bewältigt ihr euren "Corona-Alltag"?

Unter dem Motto "Abstand halten und trotzdem zusammenhalten" suchen wir eure  Vorschläge, Tipps, Fotos und Videos, wie ihr die Zeit daheim nutzt, euch ablenkt oder was euch aktuell bewegt. HARTBERG-FÜRSTENFELD. Trotz Home-Office - aufgrund der strikten Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Krise - will das Team der WOCHE Hartberg-Fürstenfeld weiterhin "näher dran bleiben". Da wir aber aus unseren "Heim-Büros" aber leider nicht zu euch kommen können, brauchen wir eure Unterstützung! Welche...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
  2

Leben mit Demenz
Demenzkrank - Was nun?

Was ist Demenz? Welche Symptome gibt es in den einzelnen Stadien? Und wie verändert sich der Alltag im Leben von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen? Kursleiterin Maria Gruber vom Roten Kreuz Salzburg gibt Ihnen wichtige Informationen in Bezug auf Kommunikation, Beschäftigung und soziale Kontakte; Selbsterfahrungsübungen und Unterstützungsangebote für Betroffene sowie gemeinsamer Austausch sind Teil der monatlichen Treffen. Information und Anmeldung bei Birgit Lintschinger unter...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Volkshochschule Lungau

BUCH TIPP: Tillmann Bendikowski – "Ein Jahr im Mittelalter - Essen und Feiern, Reisen und Kämpfen, Herrschen und Strafen, Glauben und Lieben"
Überraschende Einblicken in eine Epoche

Dieses faszinierende, illustrierte Buch hält den Alltag des Mittelalters fest, gewährt tiefe Einblicke in eine dunkle Zeit. Wie lebten die Menschen? Wie stand es um Gesundheit, Nahrung, Wohnen? Wovor hatten sie Angst? Der Autor gliedert das Buch in einen 12-Monats-Ablauf. C. Bertelsmann-Verlag, 448 Seiten, 28,80 € ISBN 978-3-570-10283-1

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Sr. Judit Nötstaller (li.) und Dekanatsleiterin Annemarie Sailer freuten sich über viele Frauen, die den Dekanatsfrauentag besuchten.
  10

Dekanatsfrauentag Zams
Dekanatsfrauentag im Zeichen der Alltags-Pilger

LANDECK (sica). Ob beim Jakobsweg oder im Alltag - "Dem Leben trauen, weil Gott es mit uns geht" war das Thema des diesjährigen Dekanatsfrauentages Zams am 6. November. Jährliches Highlight der katholischen FrauenbewegungDer Dekanatsfrauentag wird seit mehr als 30 Jahren organisiert um Frauen eine Möglichkeit zu bieten, zusammenzukommen, zu "ratschen" und sich einfach einmal Zeit für sich zu nehmen.  Den Auftakt des diesjährigen Dekanatsfrauentages machte ein Impulsvortrag über...

  • Tirol
  • Landeck
  • Carolin Siegele
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.