Asylquartier

Beiträge zum Thema Asylquartier

3 4 6

Coronazeit
Das Erstaufnahmezentrum Traiskirchen vor den Feiertagen stark überbelegt

Das Erstaufnahmezentrum in Traiskirchen 13.12.2020 Kurz vor Weihnachten ist das Heim wieder einmal übervoll. Zum wiederholten Mal ist das Asyllager in Traiskirchen (Bezirk Baden) stark überbelegt -  in Coronazeiten umso problematischer. ( Trauriger Höhepunkt war das Jahr 2015 mit knapp 5000 im und um das Asyllager) "Im Asyllager sind derzeit rund 900 Insassen, sie bewegen sich auf die 1.000 zu. Das ist unter Einbeziehung der Pandemie ein bereits sehr kritischer Wert", so ein Insider . Das Lager...

  • Baden
  • Robert Rieger
Bgm. Hans Unger kritisiert die fehlende Kommunikation bezüglich Einquartierung Covid19-Infizierter Asylwerber in Aschau.

Aschau
Bürgermeister kritisiert fehlende Information wegen Asylwerber

ASCHAU. Am 31. Oktober kamen zwischen 16 und 23 Uhr sieben Asylwerber in ein ehemaliges Quartier in Aschau. Besorgte Anrainer informierten den Bürgermeister, der davor keinerlei Informationen erhielt. "Das ist keine akzeptable Vorgehensweise des Landes. Ich wurde als Bürgermeister vorab nicht informiert. Erst über Nachfrage bei BH und Polizei erfuhr ich, dass es sich um Asylwerber handelt, die positiv auf Covid-19 getestet wurden und in Aschau unter abgesondert in Quarantäne gestellt wurden....

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michael Strini
Bauzaun mit Stacheldraht.

Direktvergabe
Teures Nachspiel des Drasenhofner Asylquatiers

DRASENHOFEN. Stacheldraht, Secutitys statt Betreuer und Wachhunde, die sicher nicht zum Kuscheln gedacht waren. Die Bilder der Unterkunft für unbegleitete minderjährige Asylwerber in Drasenhofen zu Beginn der Adventszeit 2018 lösten sehr unterschiedliche Reaktionen hervor. Die Kinder- und Jugendanwaltschaft Niederösterreich sah die 20 Jugendlichen nicht altersadäquat untergebracht und schloss die Einrichtung auch gleich wieder. Direktvergabe Nun gerät der politische Verantwortliche Landesrat...

  • Mistelbach
  • Karina Seidl-Deubner
Asylwerber müssten dann aus Gesundheitsgründen auf mehrere Standorte aufgeteilt werden. Albel will Quartier unter Quarantäne stellen
1 1

Coronavirus Villach
Asyl-Quartier Langauen wird bezugsfertig gemacht

Öffnung Asyl-Quartier Langauen geplant. Villachs Bürgermeister Günther Albel wird Quarantäne für gesamtes Quartier anordnen. VILLACH. Nach Informationen des Villacher Bürgermeisters Günther Albel fährt das Innenministerium das ungenutzte Asylquartier Langauen in den kommenden Tagen hoch. Es wird bezugsfertig gemacht für den Fall, dass es in anderen Quartieren zu Corona-Infektionen kommt. Asylwerber müssten aufgeteilt werden  Asylwerber müssten dann aus Gesundheitsgründen auf mehrere...

  • Kärnten
  • Villach
  • Alexandra Wrann
Die Diskussion um ein Asylquartier in der ehemaligen Leobener Baumax-Halle ist wieder voll entbrannt.

Bürgermeister Wallner: Leobener Baumax-Halle ist als Asylquartier völlig ungeeignet

Im Zeichen der Coronakrise sorgt die angebliche Wiederinbetriebnahme der Leobener Baumax-Halle als Asylquartier für Aufregung. LEOBEN. Die Baumax-Halle in Leoben-Lerchenfeld wird – wie berichtet – für eine etwaige Aufnahme von Asylwerbern vorbereitet. Diese Arbeiten sollen bis 15. April abgeschlossen sein, hat der Leobener Bürgermeister Kurt Wallner in einem Gespräch mit Verantwortlichen vor Ort erfahren. Bereits nach Bekanntwerden dieses Vorhabens, vom Bundesministerium wurde die Unterbringung...

  • Stmk
  • Leoben
  • Wolfgang Gaube
Spitals Bürgermeister Reinhard Reisinger wurde gestern vom Ministerium informiert.
2

Steinhaus
Das Haus am Semmering wird für Asylwerber reaktiviert

Nachdem in Traiskirchen aufgrund von zwei Coronafällen ein Aufnahmestopp herrscht, soll das Haus Semmering im Ortsteil Steinhaus in Spital am Semmering als Asylquartier reaktiviert werden. "Ich habe gestern einen Anruf vom Ministerium dahingehend erhalten. Ab Anfang April soll das Quartier wieder bewohnt werden", so Bürgermeister Reinhard Reisinger. Wie viele Menschen in Spital untergebracht werden, konnten die Verantwortlichen dem Bürgermeister noch nicht sagen. "Mir wurde nur versichert, dass...

  • Stmk
  • Mürztal
  • Bernhard Hofbauer
Das Asylquartier in Schüttdorf

Mordfall Zell am See
Betreuer sprechen über das Opfer und den Tatverdächtigen

ZELL AM SEE.  Nach Bekanntwerden des Mordes an einem 19-Jährigen Afghanen haben die Bezirksblätter mit einem ehemaligen Betreuer und einer Helferin gesprochen, die sowohl das Opfer als auch den mutmaßlichen Täter gut gekannt haben. Beide Personen wollen aus verständlichen Gründen anonym bleiben, sind der Redaktion aber persönlich bekannt.  Elisabeth M. und Stefan B. (*Namen von der Redaktion geändert) sind sehr betroffen, sie können kaum fassen was passiert ist. Der Leichnam von Z. wurde vor...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Gudrun Dürnberger

Asylwerber attackierte Betreuerin mit Faustschlägen

Ein 17-jähriger Asylwerber bedrohte seine Betreuerin mit dem Umbringen und attackierte sie in seiner Unterkunft im Bezirk Perg. BEZIRK PERG. Ein 17-jähriger Asylwerber, der bereits Ende Dezember 2018 aus seiner Unterkunft im Bezirk Urfahr-Umgebung verwiesen wurde und dann im Bezirk Perg Unterkunft fand, bedrohte am 2. Jänner seine Betreuerin mit dem Umbringen. Auslöser der Tat war laut Polizei, dass der 17-Jährige die Auszahlung seines Taggeldes forderte und die Betreuerin dem nicht sofort...

  • Perg
  • Helene Leonhardsberger
3

Kritik an Asylquartier
Helferin prangert Missstände an: Unterkunftgeber dementiert energisch

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Furchtbare Zustände sollen in einem Flüchtlingsquartier herrschen. Laut einer Helferin würden Flüchtlinge keine Getränke bekommen und es würde zu scharf gekocht. "Was für Kinder problematisch ist", erzählte die Dame. Am 8. November eskalierte die Situation. Sogar die Polizei wurde gerufen. "Da nahm der Wirt den Leuten die Lebensmittel weg, die sie in den Zimmern gelagert hatte", erzählt die Frau. Mäusebefall in den Zimmern Weil Flüchtlinge Lebensmittel in den Zimmern...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Das Asylquartier Steinacherhaus in Goldegg beherbergt nach wie vor Flüchtlinge.

Vier Asylquartiere im Pongau geschlossen

Derzeit sind 3.200 Asylwerbende im Bundesland Salzburg untergebracht. Das ist ein Rückgang von 20 Prozent. Der Salzburger Asylreport 2017 weist im abgelaufenen Jahr einen stark sinkenden Trend bei der Unterbringung von Asylwerbenden aus. Parallel zu diesem Trend wurden salzburgweit 33 Grundversorgungsquartiere mit knapp 600 Plätzen geschlossen. Unter den geschlossenen Quartieren sind auch vier aus dem Pongauer. Geschlossen wurden das Quartier St. Johann Grubhöhe, Radstadt Felsenhof, das...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Julia Hettegger
Informationsgespräch gut besucht: Der Saal im Gasthof "Gesslbauer" war an diesem Abend bis auf den letzten Platz besetzt.
2

Asylquartier bleibt so, wie es ist

Das Quartier des Bundes in Steinhaus wird vorerst keine Rückkehreinrichtung, sagt Minister Doskozil. Seit dem Herbst 2014 gibt es in Steinhaus am Semmering im einstigen Drei-Sterne-Hotel "Haus am Semmering" ein Asylquartier. Der Vertrag wurde mit den Hotelbetreibern auf 15 Jahre abgeschlossen. Ende August wurde bekannt, dass das Asylquartier, in dem zuletzt hauptsächlich Asylantenfamilien untergebracht waren, zu einer Rückkehreinrichtung umfunktioniert werden soll. Eine Einrichtung, in der...

  • Stmk
  • Mürztal
  • Angelina Koidl
Die Polizei sprach ein Betretungsverbot gegen den mutmaßlichen Täter aus.

Körperverletzung im Asylquartier St. Veit

In den Mittagsstunden des 19. August 2017 soll es in einer Asylunterkunft in St. Veit zu einer Körperverletzung gekommen sein. Ein 22-jähriger pakistanischer Staatsangehöriger soll einem 27-jährigen pakistanischen Staatsangehörigen aufgrund einer vorangegangenen Streitigkeit mehrmals mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben. Um eine eigene Verletzung vorzutäuschen habe sich der 22-jährige Asylwerber anschließend selbst ein Glas gegen den Kopf geschlagen haben, heißt es in der Polizeimeldung....

  • Salzburg
  • Pongau
  • Julia Hettegger

Asylwerber helfen in Kössen bei Neophyten-Bekämpfung

KÖSSEN. Wie schon im Vorjahr ist der Biologe Franz Goller im Sommer bei der Gemeinde Kössen angestellt, um den Kampf gegen die Neophyten (japanischer Staudenknöterich, drüsiges Springkraut) zu koordinieren. "Die Gemeinde wird auch von Asylwerben unterstützt. Dabei gibt es nun eine Notlösung. Seit der Schließung der Unterkunft im Brennerwirt durch die TSD in Abstimmung mit dem Land (aus wirtschaftlichen Gründen, Anm.) fahren die Asylwerber, die nun in St. Johann wohnen, mit dem Bus nach Kössen....

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Udo Puschnig ist in Kärnten für die Flüchtlinge zuständig

Asylquartiere: Hundert Plätze frei

Privatverzugsrichtline wurde geändert, Quartiergeber tragen unternehmerisches Risiko. BEZIRK SPITTAL (ven). Große Diskussionen ranken sich derzeit um Asylwerberquartiere und die neue Privatverzugsrichtlinie. In Oberkärnten sind von 300 Plätzen rund hundert frei, Quartiergeber tragen dabei unternehmerisches Risiko. Mit Bescheid in Wohnung Die Privatverzugsrichtlinie wurde geändert, ab sofort haben nur mehr diejenigen mit gültigem Asylbescheid die Möglichkeit, in eine Privatwohnung zu siedeln....

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Das ehemalige Asylquartier in Lendorf steht erneut zum Verkauf
2

Asylantenheim in Lendorf ist geschlossen

Betreiber-Ehepaar kündigte Vertrag mit Land, Haus steht nun zum Verkauf. LENDORF (ven). Gab es im Herbst 2014 noch großen Wirbel um das Asylwerberquartier im Lendorfer Ortssteil St. Peter in Holz, so ist nun endgültig Ruhe eingekehrt. Das Asylheim wurde nämlich aufgelassen, das Haus steht zum Verkauf. Vertrag gekündigt Laut Bürgermeisterin Marika Lagger-Pöllinger habe der Besitzer den Vertrag mit dem Land Ende Jänner gekündigt. Davor gab es noch einen Vorfall einer Auseinandersetzung mit...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Landesrat Rudi Anschober beim Besuch im Asylquartier Mauerkirchen mit einem schwerbehinderten sechsjährigen Mädchen aus Syrien.
1

Anschober zu Besuch im Asylquartier Mauerkirchen für Menschen mit Beeinträchtigung

MAUERKIRCHEN. Aufgrund der vorhandenen Zahl an Asylwerbern mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen bietet das Grundversorgungsquartier des Diakoniewerks in Mauerkirchen seit 1. November 2016 zehn bis zwölf Plätze für Menschen mit erhöhtem Betreuungsbedarf an. Insgesamt bietet das Quartier 30 Plätze für Wohnen im Rahmen der Grundversorgung. So ist es möglich, dass Familien gemeinsam mit ihren beeinträchtigten Verwandten hier Schutz finden können. Bei einem Besuch machte sich Landesrat Rudi...

  • Braunau
  • Barbara Ebner
2

Stadt Salzburg - das war der März 2016

Im März 2016 waren im Stadtblatt Salzburg viele spannenden Berichte zu lesen - einen Auszug finden Sie anbei: Protestdemonstration gegen Asylquartier Anrainer in der Straniakstraße demonstrierten gegen Großquartiere für Asylwerber. Foto: Neumayr SALZBURG. Zwei Großquartiere für Asylwerber, weniger als zwei Kilometer voneinander entfernt – das sei zu viel für Salzburg-Kasern und Bergheim, so der Tenor zahlreicher Anrainer. Bereits Ende März sollten 246 Asylwerber in die zum Großquartier...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Marlene Gappmayr
Des Flüchtlingsdienst der Diakonie betreibt in der ehemaligen Neulengbacher Kaserne ein Flüchtlingshaus.
1

Leserbrief zu "Medikamenten-Müll beim Flüchtlingsquartier"

Leserin Birgit Höllriegl aus Neulengbach über das Flüchtlingshaus der Diakonie. Ich möchte gerne einmal sagen, was ich vom Flüchtlingsheim und dessen Führung halte. Ich wohne in derselben Straße und meine tägliche Hunderunde führt mich direkt an der alten Kaserne vorbei. Seit diese zum Flüchtlingsheim umgebaut wurde, hatte ich noch kein einziges Mal ein ungutes Gefühl, wenn ich dort vorbeigegangen bin, und ich gehe alleine und in der Dunkelheit. Es ist weder laut noch schmutzig. Im Gegenteil,...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Michael Holzmann
Gebrauchte Spritzen und Tabletten fanden sich laut Diakonie nicht unter den Fundstücken.
2

Medikamenten-Müll beim Flüchtlingsquartier: Panikmache nicht angebracht

Die Diakonie wehrt sich gegen die Drogenmüll-Vorwürfe der FPÖ Neulengbach beim Flüchtlingshaus. NEULENGBACH (mh). Massive Vorwürfe gegen das Flüchtlingshaus der Diakonie in der Garnisonstraße erhebt FPÖ-Stadtparteiobmann Peter Matzel. In der vergangenen Woche sollen in der Nähe des Asylquartiers neben Bunt- und Weißglas-Containern leere Dosen der Ersatzdroge Methadon und benutzte Spritzen gefunden worden sein. Weiters berichtet Matzel von einem Flüchtling, der zusammengebrochen sein und dabei...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Michael Holzmann
Birgit Bircher und Stefan Niederreiter vom Roten Kreuz Salzburg präsentieren eine der neuen Wohnungen für Asylanten im Flussbauhof.

Selbstständig leben im Flussbauhof Anif

Mitte August ziehen die ersten Flüchtlinge in den "Flussbauhof" ANIF (eve). Das Projekt „Flussbauhof“ schafft ein Zuhause und Lebensraum für 240 schutzsuchende Flüchtlinge. Im Laufe des August sollen die ersten Asylanten, die davor in Abtenau untergebracht waren, einziehen. 24 Stunden werden sich Betreuer des Roten Kreuz und der Caritas um die jungen Männer im Alter von 18 bis 25 kümmern. „Es sind alle bereits gut integriert und sehr flott im Deutsch lernen. Sie freuen sich irrsinnig darauf...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Evelyn Baier
Die ehemalige Welser Frauenklinik soll zukünftig ein Asylquartier werden. Lehner und Rabl setzen sich weiter zur Wehr.

Asylfrage noch offen

Reichlich Diskussionsstoff bietet die mögliche Asylunterkunft in der ehemaligen Frauenklinik. WELS (nl). Einen Verhandlungserfolg feierten Bürgermeister Andreas Rabl und Stadtrat Peter Lehner nach den Gesprächen mit den Innenministerium-Mitarbeitern. Das Asylquartier zur Unterbringung von 450 Asylwerbern am Kasernengelände kommt nicht. Jetzt stehe die ehemalige Frauenklinik in der Linzerstraße im Fokus. Sie soll Schwerpunktdienst- und Bundesbetreuungsstelle werden. "In der...

  • Wels & Wels Land
  • Nina Leitner
Ein Erstaufnahmezentrum in der ehemaligen Welser Frauenklinik stößt bei der Stadt weiter auf Widerstand.

Kein Asylquartier am Kasernengelände

Asylunterkunft in ehemaliger psychiatrischer Klinik stößt bei Stadt Wels weiter auf heftigen Widerstand. WELS. Über Einladung des Bundesministeriums für Inneres fand am Montag, 20. Juni im Innenministerium ein gemeinsamer Gesprächstermin mit Vertretern des Ministeriums sowie Bürgermeister Andreas Rabl und Stadtrat Peter Lehner statt. Dabei wurde die weitere Vorgehensweise hinsichtlich der in Planung stehenden Asylquartiere besprochen. Ursprünglich hatte das Ministerium die Unterbringung von 450...

  • Wels & Wels Land
  • Philip Herzog
Der Pensionist Norbert Zwatz vor seinem Flüchtlingsquartier in Landfriedstetten.

Landfriedstetten: "Hütet euch vor Trägerfirmen"

Norbert Zwatz stellte seine Wohnungen zur Verfügung und sitzt nun auf 20.000 Euro Schaden. LANDFRIEDSTETTEN. Er liebt die Gesellschaft und hat eine offene Tür für bedürftige Menschen. Norbert Zwatz vermietet schon seit einigen Jahren seine Wohnungen in Landfriedstetten, zuerst an Mietnomaden und nun an Asylwerber. Dass es bei Letzteren nun zu Problemen kam, lag aber nicht an den Flüchtlingen. Angebot an das Land "Nachdem ich Schwierigkeiten mit Mietnomaden hatte, suchte ich nach einer anderen...

  • Melk
  • Daniel Butter
Diözesanbischof Manfred Scheuer, OÖ Hilfswerk-Geschäftsführerin Viktoria Tischler und Obmann Wolfgang Hattmannsdorfer (von links).

"Aufgeheizter Stimmung mit Zusammenhalt begegnen"

Der Linzer Bischof Manfred Scheuer und OÖ Hilfswerk-Obmann Wolfgang Hattmannsdorfer zeigen sich bestürzt über Brandstiftung in Altenfelden. Beim ersten Arbeitsgespräch des OÖ Hilfswerk-Obmanns Wolfgang Hattmannsdorfer mit dem neuen Diözesanbischof Manfred Scheuer stand die Brandstiftung im Asylheim in Altenfelden im Mittelpunkt. Scheuer und Hattmannsdorfer verurteilten den Anschlag und zeigten sich bestürzt: „Die Ereignisse der vergangenen Wochen haben zu einer starken Polarisierung innerhalb...

  • Linz
  • Nina Meißl

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.