Gemeinwohl

Beiträge zum Thema Gemeinwohl

2

FORUM ETHIK & WIRTSCHAFT - Kooperation mit Mitbewerbern
Ist Kooperation die Lösung?

Corona hat unser Wirtschaftssystem ordentlich auf die Probe gestellt. Schwächen sind zu Tage getreten, Stärken haben sich bewährt. Die GWÖ Vorarlberg, seit 2015 als eigenständiger Verein tätig, organisiert seit 2019 regelmäßig Vorträge im Rahmen ihrer Veranstaltungsreihe „FORUM ETHIK & WIRTSCHAFT um erfolgreiche Projekte vor den Vorhang zu holen. Immer steht das Thema Ethik in der Wirtschaft im Mittelpunkt. War es letztes Jahr das Thema Fairtrade und heuer im Mai das Thema Nachhaltiger Einkauf,...

  • Vorarlberg
  • Feldkirch
  • Verein zur Förderung der GWÖ Vorarlberg
Da sein für Menschen, die schon älter sind oder vielleicht weniger soziale Kontakte haben: Gerade in der Covid-Pandemie eine Aufgabe des Roten Kreuzes, die an Bedeutung gewinnt und von freiwilligen MitarbeiterInnen geleistet wird.
2

Rotes Kreuz Tirol
Bis zu 1.000 Freiwillige gesucht

TIROL. Bereits 6.000 TirolerInnen engagieren sich ehrenamtlich beim Roten Kreuz Tirol. Sie helfen damit Menschen in unterschiedlichen Notlagen und tragen zur Aufrechterhaltung des Gemeinwohles bei. Jetzt bedarf es dem Roten Kreuz an Unterstützung von bis zu 1.000 weiteren freiwilligen MitarbeiterInnen. Es fehlt an FreiwilligenWer sich beim Roten Kreuz Tirol ehrenamtlich beteiligt, den erwartet ein breites Aufgabenspektrum. Sei es Krankentransport, Notfallrettung, Katastrophenhilfe oder Aushilfe...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Die drei Vorstandsmitglieder der Sparkasse Imst Privatstiftung, Dr. Christopher Fink, der Vorsitzende Franz Raich sowie Mario Kometer, freuen sich auf viele spannende Projekte aus dem Tiroler Oberland.
2

40.000 Euro
Sparkasse Imst vergibt Förderpreis für Initiativen in Sachen Gemeinwohl

BEZIRK LANDECK. Die Sparkasse Imst Privatstiftung vergibt auch heuer wieder einen Förderpreis. Auch 2021 stehen 40.000 Euro für Initiativen bereit, die für eine lebenswerte Zukunft in den Bezirken Imst und Landeck arbeiten. Wertvolle Projekte für Menschen im Oberland Seit 2016 unterstützt die Sparkasse Imst jedes Jahr gemeinnützige Vorhaben im Tiroler Oberland. Bislang erhielten bereits 23 Projekte eine Zuwendung. „Zu jedem verantwortungsvollen Wirtschaften gehört es auch, der Gesellschaft...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Die Gemeinwohl-Ökonomie zeichnete zehn neue Betriebe aus.

Gemeinwohl
Gemeinwohl-Ökonomie zeichnet 10 neue Betriebe aus

TIROL. Kürzlich kam es zur Mitgliederversammlung der Gemeinwohl-Ökonomie Tirol. Dabei wurden 10 neue gemeinwohl-bilanzierte Betriebe in Tirol ausgezeichnet. Neuigkeiten gibt es auch vereinsintern. Neben der Auszeichnung der frisch bilanzierten Unternehmen wurde ein neues, 13-köpfiges Koordinationsteam gewählt. Welche Betriebe wurden ausgezeichnet?Federführend aktiv in der Kufsteiner Bilanzierungsgruppe war Birgit Pristauz, Bezirksvertreterin der GWÖ Tirol und Inhaberin des Bichlbäck in...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Machen sehr viel für die Kultur in Weiz. Erwin Eggenreich, Angela Kahr, Oswin Donnerer, Georg Köhler und Johann König.

Spielstätten Weiz
Gemeinwohlbilanz der letzten acht Jahre

Seit über 8 Jahren wird versucht gemeinwohlorientierte Werte in den Weizer Spielstätten und in der Programmumsetzung nach vorne zu stellen. Kürzlich wurde der neue Gemeinwohlbericht mit einer extern auditierten Bilanz fertig. Die Gemeinwohlbilanz ist die einzige Bilanzierungsform, die werteorientiertes Arbeiten sichtbar und überprüfbar macht und die als Ergänzung zur Finanzbilanz die Arbeit eines Unternehmens erst vollständig transparent macht. Kunden, Lieferanten und Mitarbeiter schätzen...

  • Stmk
  • Weiz
  • Josef Hofmüller
Rund 50 Betriebe gehören in Salzburg zur GWÖ.
4

Gemeinwohl-Ökonomie
"Neue" Wirtschaft punktet mit Werten

Die Gemeinwohl-Ökonomie versucht seit 10 Jahren Betriebe transparenter zu machen, um das bestehende Wirtschaftssystem weiterzuentwickeln. Auf diesem Weg konnte man auch im Pinzgau schon einige Anhänger gewinnen, die nun für eine Tour durch den Gau zusammenkamen. PINZGAU. Vor 10 Jahren schuf der Publizist Christian Felber die Basis der Gemeinwohl-Ökonomie (GWÖ). Ziel dieser ist es, das finanzorientierte Wirtschaftssystem weiterzuentwickeln in ein Modell, das einen respektvollen Umgang, soziale...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Peter Weiss
Forum Gemeinwohl Paznaun: Obfrau Stv. Markus Noppeney, Hannah Noppeney, Obfrau Kerstin Maly, Lisi Narr, Markus Zangerl, Moni Noppeney und Sarah Bullock (v.l.).
3

Neuer Verein
Forum will das Gemeinwohl im Paznaun fördern

SEE, PAZNAUN (otko). Der neue Verein setzt sich für das Gemeinwohl auf regionaler und lokaler Ebene ein. Das "Forum Gemeinwohl Paznaun" steht für alle Ideen offen. Geplant sind auch Veranstaltungen. Plattform für Ideen Mit einer erfolgreichen Müllsammelaktion in See am 27. Juni trat der neue Verein "Forum Gemeinwohl Paznaun" erstmals an eine breite Öffentlichkeit. "Wir sind ein eingetragener Verein, der sich für das Gemeinwohl auf regionaler und lokaler Ebene einsetzt. Dabei sind wir politisch...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Beispiel eines Gemeinschaftsgarten in Pischelsdorf am Kulm (Weiz, Steiermark).
4

Unsere Erde
Gemeinsam nutzen, statt allein besitzen

Zwei Forscherinnen der Fachhochschule Salzburg beschäftigen sich mit Commons (dt. Gemeingütern) als Ergänzung zum "grünen Wirtschaftswachstum".  SALZBURG. "Aktuelle Umstände wie die Klimakrise oder die Corona-Pandemie machen andere Denkmuster möglich und nötig", sagen Christine Vallaster, Professorin an der Fachhochschule Salzburg (FH) sowie fachliche Leiterin der Weiterbildung Kreislaufwirtschaft und Cornelia Huis, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt CE Responsible im Fachbereich...

  • Salzburg
  • Julia Hettegger
Mit nur 20 Jahren war Marion Herzog eine der jüngsten bei der Polizei.
2

Frauen 2020
Eine steile Karriere bei der Polizei

Viele Frauen beweisen uns im Alltag, dass es so etwas wie ein "schwächeres Geschlecht" nicht gibt. Sie kämpfen entschlossen für die Gesellschaft und das Gemeinwohl und sind somit wahrhafte Heldinnen unseres Alltags. ZELL AM SEE. Für Marion Herzog ist der Dienst an der Gesellschaft eine Lebensaufgabe. Die Polizistin bemüht sich immer wieder im Bereich der Jugendgewaltsprävention darum, dass Jugendliche im ganzen Bezirk zu den Themen Gewalt und Sucht aufgeklärt werden.  Kurviger KarrierewegNach...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Peter Weiss
1

Opernfestival 2020 in Atzgersdorf
Die Verbesserung der Welt

Die Verbesserung der Welt - 7 Kammeropern F23.wir.fabriken Breitenfurter Strasse 176 1230 Wien - Atzgersdorf 01. September bis 01. November 2020 Uraufführung von 7 neuen Musiktheaterwerken Unter dem Ehrenschutz von Bundespräsident Dr. Alexander van der Bellen In fast allen Kulturen und Religionen gibt es Tugendreihen, die das Bild eines idealen Menschen beschreiben. Das Besondere an der Tugend ist, dass sie bei aller Dringlichkeit der Empfehlung doch eine freiwillige Handlung bleibt, die das...

  • Wien
  • Liesing
  • sirene Operntheater
Während die Unis zu haben, sitzen die Studierenden auf der Mauer, trotz des Aufrufs die sozialen Kontakte einzuschränken.

Coronavirus
Appell an die junge Generation

TIROL. Viele junge Menschen scheinen die aktuelle Lage immer noch nicht recht ernst zu nehmen. Besonders in der Universitätsstadt Innsbruck nimmt man den Aufruf zur Reduzierung des sozialen Lebens wohl nicht wirklich wahr. Deshalb rufen LH Platter und LHStvin Felipe wohl erneut die jungen Menschen dazu auf, Verantwortung zu übernehmen. Dringender Appell an die jungen MenschenSie sind die Gruppe, die eine Coronaerkrankung leicht weg stecken können, sie aber wohl am meisten verbreiten: junge...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Der Tiroler Seniorenbund wird bis auf weiteres Versammlungen, Fahrten, Kurse und Sporttermine absagen, beziehungsweise verschieben.

Tiroler Seniorenbund
Maßnahmen im Sinne des Gemeinwohles einhalten

TIROL. In Anbetracht der Corona-Krise ruft die Landesobfrau des Tiroler Seniorenbundes zur Geschlossenheit auf und möchte die Angst nehmen. Sie setzt auf Besonnenheit und auf die Vermeidung von Panik. Besonders betont Zoller-Frischauf, dass man seine Gewohnheiten für einige Zeit ändern müsse.  Maßnahmen im Sinne des Gemeinwohles einhaltenUm eine Ausbreitung des Virus zu vermeiden, mahnt Zoller-Frischauf zur Einhaltung der, von der Bundesregierung, vorgegeben Maßnahmen. Im Sinne des Gemeinwohles...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Ab sofort können Unternehmen/Organisationen, die sich für die Gemeinwohl-Bilanz interessieren oder sie gar als Instrument einsetzen, bei der Langzeitstudie mitmachen.

Uni Innsbruck
Langzeitstudie mit Gemeinwohl-Betrieben

TIROL. Der Fachbereich der Universität Innsbruck "Angewandte Psychologie I" plant eine Studie, bei der Unternehmen/Organisationen aus dem gesamtdeutschsprachigen Raum wissenschaftlich begleitet werden, die eine Gemeinwohl-Bilanz als Instrument einsetzen. Interessierte Unternehmen und Organisationen sind ab sofort eingeladen teilzunehmen.  Ziel: Überprüfung der NachhaltigkeitUniversitätsassistentin Mag. Dr. Christine Unterrainer erläutert, dass das Ziel ihres Forschungsvorhaben eine unabhängige...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Die Bürgerbeteiligung Gratwein-Straßengel lädt zu Vortrag und Diskussion zum Thema Würde.

Gratwein-Straßengel: Ein Leben in Würde

Was bedeutet Würde und wie kann das Miteinander durch Achtsamkeit und Wertschätzung gelingen? Am 12. Februar referiert Rudolf Kulovic auf Einladung der Gemeinwohl-Bürgergruppe Gratwein-Straßengel zum Thema „Würdekompass in der Steiermark – miteinander leben in Vielfalt“. Beginn ist um 18:30 Uhr im Gasthof Lammer, der Eintritt ist frei, Infos 0650-2236001.

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Edith Ertl
Die Gemeinwohl-Ökonomie Steiermark traf sich bei sozKom in Krottendorf-Gaisfeld

Neues Wirtschaftssystem
Gemeinwohl-Gipfeltreffen in Krottendorf

Die Gemeinwohl-Ökonomie Steiermark traf sich zur Jahresklausur in der Weststeiermark. KROTTENDORF-Gaisfeld. Unter dem Motto "Wirtschaft neu denken" trafen sich die Aktiven der Gemeinwohl-Ökonomie Steiermark bei sozKom, einem bilanzierten Gemeinwohl-Unternehmen in Krottendorf-Gaisfeld.Die GWÖ Steiermark ist eine Gruppe von engagierten Personen, die sich die Veränderung unseres Wirtschaftssystems von einem reinen finanzgetriebenen hin zu einem werteorientierten zum Ziel gesteckt hat....

  • Stmk
  • Voitsberg
  • Harald Almer
Entscheiden über die Vergabe der Fördergelder - die Mitglieder des Regionalförderbeirates der Sparkasse Imst Privatstiftung (v.l.): Mag. Christian Linser, Dr. Ulrich Gstrein, Vorsitzender Ing. Franz Thurner, Karl Gitterle und Mag. Rosa-Maria Jelinek.
4

Sparkasse Imst Privatstiftung
Förderpreis für regionales und nachhaltiges Engagement für das Gemeinwohl

LANDECK, IMST. Im Tiroler Oberland stellen sich regelmäßig zahlreiche Institutionen ehrenamtlich in den Dienst der Gesellschaft. Die Sparkasse Imst Privatstiftung unterstützt dieses Engagement mit dem Förderpreis. Dieser wird heuer bereits zum fünften Mal ausgeschrieben und ist mit 40.000 Euro dotiert. Die Einreichfrist endet am 31. Mai 2020. Förderung für gemeinnützige Projekte 18 gemeinnützige Projekte erhielten seit 2016 auf diesem Weg eine Förderung. Franz Raich, Vorstand der Sparkasse Imst...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Für mehr Umwelt und Gemeinwohl in Scheibbs: Christian Wallmann, Alice Obermann, Joseph Hofmarcher und Susanne Engelmayer.
1

BUGS
Viel "frischer Wind" für Scheibbs

BUGS – neue Bürgerliste in der Stadtgemeinde Scheibbs - präsentiert sich frisch und breit aufgestellt. SCHEIBBS. BUGS – BürgerInnenliste Umwelt und Gemeinwohl Scheibbs – so lautet die offizielle Bezeichnung der neuen grünnahen Bürgerliste, die anstelle der Grünen zur Gemeinderatswahl am 26. Jänner antreten wird. Urgrüne Wertvorstellungen BUGS sei eine frische Bewegung mit urgrünen Wertvorstellungen, erklären die vier Listenvorderen, Joseph Hofmarcher, Susanne Engelmayer, Alice Obermann und...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Alexander Stangassinger mit Manuel Cates übergeben an den Scheck an Gerold Fritz (r.)

Hallein
Einen Tag lang Reifen wechseln brachte satte Spende ein

Das Jugend-Wohnhaus der Pro Juventute darf sich über einen Campingurlaub und neue Fußballtore freuen. HALLEIN. Geschäftsführer Manuel Cates und sein Team von „Auto und Motorrad Cates“ stellten für einen Tag ihre Arbeitskraft zur Verfügung, um für einen guten Zweck Reifen umzustecken. Insgesamt wechselten Cates und seine Mitarbeiter für 31 Autos die Reifen und machten die Autos fit für den Winter. Den gesamten Reinerlös (2095 Euro ) spendete Cates schließlich an das Jugendwohnhaus der Pro...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Thomas Fuchs
Wo irren wir uns über die Zukunft, und wie entwickeln wir einen besseren Instinkt? Zukunftsforscher Matthias Horx gibt darauf Antwort.

Zukunftsforscher Matthias Horx kommt nach Gratwein

Der Trend- und Zukunftsforscher Matthias Horx referiert auf Einladung der Gemeinwohl-Bürgergruppe Gratwein-Straßengel am 8. November um 19:00 Uhr in der MZH Gratwein. Der Publizist und Buchautor nimmt die Besucher mit auf eine Reise in das Jahr 2040 und geht dabei der Frage nach, wie lange Wohlstand noch möglich ist. Mit im Gepäck hat Horx sein jüngstes Buch 15 ½ Regeln für die Zukunft – eine Anleitung zum visionären Leben, bei dem es um Zukunftsängste, Bewältigungsstrategien und einem neuen...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Edith Ertl
Stefan Schütz vom "Chiemgauer" und Veronika Spielbichler, Obfrau des "Unterguggenberger Instituts"  kennen die Regionalwährung entworfen nach dem Vorbild des Wörgler Freigelds.

Freigeld & "Chiemgauer"
Regionaler Geld-Ersatz steigert Umsätze – Projekt kommt

Warum verwenden Menschen in Bayern heute ohne wirtschaftliche Not eine eigene Regionalwährung? Der „Chiemgauer“ gilt als erfolgreichstes Regiogeld im deutschsprachigen Raum, als das Konzept dafür 2003 entwickelt wurde, war das Wörgler Freigeld Vorbild. Wie der "Chiemgauer" funktioniert und über die Region hinauswirkt, war am 22. Oktober Thema im Tagungshaus Wörgl. WÖRGL (vsg). In den Landkreisen Rosenheim und Traunstein gibt's ein besonderes Pfand für Regionalität – den "Chiemgauer". Die eins...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
Jugendlandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf: „Ein solidarisches Engagement ist nicht nur wichtig für die eigene Persönlichkeitsentwicklung von jungen Menschen, sondern kann auch im späteren Berufsleben eine entscheidende Zusatzqualifikation darstellen.“

Anmeldung bis 31. Oktober
Workshops über Möglichkeiten für Solidaritätsprojekte

TIROL. Bis 31.Oktober 2019 ist die Anmeldung zu einem Workshop für die Möglichkeiten für Solidaritätsprojekte möglich. Workshop für mehr SolidaritätVon 30. November bis 1. Dezember 2019 findet im Haus Marillac in Innsbruck ein kostenloser Workshop über die Möglichkeiten für Solidaritätsprojekte statt. Die Anmeldefrist endet am 31. Oktober. Bei den Workshops bekommen die TeilnehmerInnen eine professionelle Beratung. Diese reicht von der Projektausarbeitung bis zur Antragsstellung für die...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Rene Schuster spricht beim Themenabend in Gratwein-Straßengel über Menschenrechte und mehr.

Gratwein-Straßengel: Gemeinwohl-Themenabend beleuchtet Menschenrechte

Um Menschenrechte und Regeln für Konzerne geht es beim Themenabend der Gemeinwohl-Bürgergruppe Gratwein-Straßengel am 4. September im Gasthof Lammer. Ab 18:30 Uhr spricht René Schuster wie sich Freihandelsabkommen (CETA und TTIP) auf Arbeitsrechte, Umwelt- und Sozialstandards auswirken können. Der Koordinator des Vereins Attac Steiermark berichtet auch von den Verhandlungen auf UN-Ebene zu Menschenrechten und Wirtschaft. „Es würde garantieren, dass Konzerne global für Menschenrechtsverletzungen...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Edith Ertl
Simon Burtscher-Mathis, Integrationslandesrätin Gabriele Fischer und Ines Bürgler, Vorständin der Abteilung Gesellschaft und Arbeit mit der Kurzversion des Leitbilds zum Zusammenleben in Tirol.
1 2

Migration
Das neue Integrationsleitbild Tirol

TIROL. Das 13 Jahre alte Tiroler Integrationsleitbild wurde erneuert und den neuen Gegebenheiten und Anforderungen angepasst. 13 Jahre Tiroler Integrationsleitbild Bereits 2006 entstand in Tirol das Integrationsleitbild. Tirol war das erste Bundesland mit einem Integrationsleitbild, weitere Bundesländer folgten. Dieses Leitbild soll dabei helfen, Zuwanderer bei der Integration zu unterstützen.  Da sich in den vergangenen dreizehn Jahren auch die Anforderungen geändert haben, wurde die...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Martin Bogg, David Bogg, Rafael Burggraf, Jakob Sainitzer, Julian Knapp, Nico Pruckner, Sebastian Brunner, Tobias Liepold, Manuel Fasching, Julian Schleritzko, Benito Zinner, Tobias Schönbauer, Laura Dolezal, Leonie Bittermann, Alexandra Kainz, Raghad Charqui, Lukas Hölzl, Fabian Gaugusch, Johanna Sainitzer, Stephanie Kainz, Andrea Weißenböck
1

Schüler lernten verantwortungsvollen Umgang mit Geld

WAIDHOFEN. Die Sparkassen in Österreich stehen seit ihrer Gründung 1819 im Dienste des Gemeinwohls. Eng mit der Geschichte der Sparkassen ist auch der freiwillige Anspruch verbunden, jungen Menschen bereits frühzeitig einen verantwortungsvollen Umgang mit Geld und die Bedeutung des Sparens für die Volkswirtschaft zu vermitteln. Von Volksschule bis zur Oberstufe – die Financial Literacy-Aktivitäten der Sparkassen spannen einen Bogen rund um Finanzthemen wie Wirtschafts- und Geldkreislauf,...

  • Waidhofen/Thaya
  • Clara Koller

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.