Gewaltverbrechen

Beiträge zum Thema Gewaltverbrechen

Die Polizei ermittelt am Tatort.
8

Verbrechen
UPDATE: Mordalarm im Bezirk Rohrbach

Ein 60-Jähriger hat am Dienstag, 28. Juli, in Neustift im Mühlkreis seine Lebensgefährtin umgebracht. NEUSTIFT/MÜHLKREIS (nil, mef). Die beiden Personen sollen getrennt gelebt haben. Nach seiner Tat flüchtete der Mann zu einem nahegelegenen Kraftwerk, kontaktierte die Polizei und gestand den Mord. "Als Todesursache der Frau wird eine 'Gewalteinwirkung gegen den Hals' genannt. Mitarbeiter der Spurensicherung sind gerade am Tatort. Zudem haben Beamte des Landeskriminalamts die Ermittlungen...

  • Rohrbach
  • Nina Meißl
Ingrid Heide ist es ein Anliegen, sich bei den Menschen zu bedanken, die ihr in diesen Tagen geholfen haben
1 3

Mutter des Mordopfers Julia Heide
"Die Kinder brauchen uns jetzt"

Die WOCHE trifft Ingrid Heide, die Mutter jener jungen Feffernitzerin, die vergangenen August einem Gewaltverbrechen zum Opfer fiel. Sie möchte sich für die große Hilfsbereitschaft bedanken. Kritisiert aber auch die öffentliche Kommunikation, vieles, mahnt sie, sei gelogen. FEFFERNITZ. Sitzt man Ingrid Heide gegenüber, überkommt einen schnell ein berührendes Gefühl der Anteilnahme. Unvorstellbar für jeden Menschen, was jene Frau und ihre Familie in den letzten Wochen mitgemacht haben. Es war...

  • Kärnten
  • Villach Land
  • Alexandra Wrann
Armin Onitsch ist seit Kurzem neuer Fachbereichsleiter für Gewaltdelikte beim Stadtpolizeikommando Villach

Internet fordert die Polizisten

Armin Onitsch, Leiter des Fachbereichs für Gewaltdelikte, spricht über Aufgaben und Herausforderungen. VILLACH (aju). Armin Onitsch ist seit Kurzem der Leiter des Fachbereiches für Gewaltdelikte im Stadtpolizeikommando Villach. Welchen Aufgaben, Problemen und Herausforderungen sich die Polizei in diesem Bereich stellen muss, erklärte er im Gespräch mit der WOCHE. Schwere Delikte Zu den Aufgaben im Bereich Gewaldelikte gehören vor allem schwere Vergehen wie Tötungsdelikte, Menschenhandel,...

  • Kärnten
  • Villach
  • Julia Astner
Am "P&R" der ÖBB in Kufstein wurde am 17. März ein 19-Jähriger brutal überfallen und beraubt. Nun wurden Verdächtige festgenommen.
1

Festnahmen nach argem Überfall in Kufstein

"Sämtliche Beschuldigte zeigten sich bei den Vernehmungen schlussendlich geständig, die Tathandlungen im gemeinschaftlichen Zusammenwirken begangen zu haben.", so die Polizei. Alle in U-Haft! KUFSTEIN (nos). Die Polizei teilt mit, dass nach umfangreichen Ermittlungen rund um den Überfall auf einen 19-Jährigen am "Park&Ride"-Parkplatz in Kufstein am 17. März, nun fünf Beschuldigte ausgeforscht werden konnten. Dabei handelt es sich um einen 16-jährigen Russen, einen 16-jährigen und einen...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
Richter Manfred Hohenecker verhängte eine Haftstrafe.
3

Slowakische Schläger angeheuert

Verschmähte Slowakin (35) rächte sich und ließ 26-j. Hainburger verprügeln HAINBURG/KORNEUBURG (mr). Die in Hainburg wohnhafte 35-j. Slowakin Maria erwies sich ihres heiligen Vornamens nicht würdig. Sie hatte ein Auge auf den neun Jahre jüngeren Hainburger Manuel geworfen, der seine Gunst jedoch der (mit ihm etwa gleichaltrigen) Slowakin Lenka widmete. Als die Angeklagte ihre Buhlin am 28.9. gemeinsam mit Manuel in Hainburg erblickte, ging sie auf ihn los und beflegelte ihn, worauf er sie von...

  • Bruck an der Leitha
  • Bianca Mrak
In der Einfahrt wurde die leblose Frau gefunden.

Entwarnung nach Obduktion: Kein Gewaltverbrechen

Pottschacherin starb ohne Fremdeinwirkung. BEZIRK NEUNKIRCHEN. Eine Pottschacherin (68) wurde am 20. November tot in ihrer Einfahrt aufgefunden (die BB berichteten). Weil aufgrund der Umstände auch ein Verbrechen nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde eine Obduktion der 68-Jährigen angeordnet. Nun liegt das Ergebnis vor. Johann Baumschlager von der Landespolizeidirektion NÖ: "Die Frau kam ohne Fremdeinwirkung zu Tode."

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
In Polizeigewahrsam befindet sich der tatverdächtige Lebensgefährte des Trauner Mordopfers.

URTEIL noch nicht rechtskräftig: Mordfall in Traun: 18 Jahre Haft für den Angeklagten

TRAUN (nikl). Am Landesgericht in Linz fand am vergangenen Freitag der Prozess gegen den 35-jährigen Mann statt – der unter Tatverdacht steht – im Mai heurigen Jahres seine Lebensgefährtin in ihrer Wohnung in Traun ermordet zu haben. Der bereits mehrfach vorbestrafte Mann war bei der Tat zwar stark alkoholisiert, laut Gutachten aber zurechnungsfähig. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig, weder Verteidigung noch Staatsanwalt gaben eine Erklärung ab. Beitrag vom 20. Mai 2015 Die Polizei...

  • Linz-Land
  • Klaus Niedermair

Staatsanwaltschaft erhebt Anklage

GMUNDEN (km). Im Juli 2013 wurde eine Gmundner Tanzschulbesitzerin im Garten ihrer Villa brutal überfallen. Die Unternehmerin erlag Tage nach der Tat im Krankenhaus in Linz ihren schlimmen Verletzungen. Ein Verdächtiger sitzt seither in Untersuchungshaft. Die Staatsanwaltschaft Wels hat nun gegen den Tatverdächtigen Anklage wegen des Verdachtes einer Vergewaltigung mit Todesfolge und versuchten Mordes erhoben. Beide Delikte sind mit Freiheitsstrafe in der Höhe von zehn bis 20 Jahren oder...

  • Salzkammergut
  • Kerstin Müller
Mysteriöser Mord in Wien: Steckt in Mafia dahinter?

Mysteriöser Mord in Wien: War die Mafia am Werk?

Am letzten Wochenende wurden zwei Männer in Wien auf ganz mysteriöse Art und Weise ermordet. In einem BMW war eine Handgranate explodiert. Doch daran starb nur einer der beiden Männer. Der andere wurde laut den neuesten Angaben erschossen. Steckt da etwa ein Racheplan der Mafia dahinter? Im Wiener Bezirk Ottakring sind in der Nacht zum letzten Samstag zwei Männer auf rätselhafte Weise ermordet worden. Beide waren in einem BMW mit bulgarischem Kennzeichen tot aufgefunden worden, nachdem eine...

  • Julia Berger
7

Gewaltverbrechen in Gmunden wurde zu Mordfall!

Schreckliches Verbrechen in Gmunden! Am 10.7.2013 berichtete unser Regionat exklusiv: In Gmunden ist eine Frau vermutlich in der Nacht auf Sonntag brutal niedergeschlagen worden und wurde von einer Freundin erst am Montag schwer verletzt im Garten ihres Hauses gefunden. Laut Staatsanwaltschaft dürfte sie auch vergewaltigt worden sein. Die näheren Hintergründe sind jedoch noch unklar. Opfer verstorben: die Geschäftsfrau wurde im Krankenhaus Gmunden erstversorgt und dann wegen der schweren...

  • Salzkammergut
  • Peter SOMMER
Im uneinsichtigen Garten ihres Hauses wurde die Unternehmerin erst 50 Stunden nach der Tat gefunden.

Opfer verstarb nach Gewaltverbrechen in Gmunden

GMUNDEN. Eine 52-jährige Unternehmerin wurde in der Nacht von 6. auf 7. Juli im Garten ihrer Villa schwer misshandelt. Das Opfer wurde erst 50 Stunden nach der Tat von einer Bekannten gefunden und ist am Dienstag tragischerweise verstorben. Letzten Donnerstag verhaftete die Polizei einen Tatverdächtigen. Der 38-Jährige – es gilt die Unschuldsvermutung – soll aus dem Bekanntenkreis des Opfers sein. Der Mann sitzt in Untersuchungshaft und ist bisher nicht geständig. Gegen den Mann wird nun wegen...

  • Salzkammergut
  • Kerstin Müller
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.