Kryptowährung

Beiträge zum Thema Kryptowährung

Das Opfer des Betrugs hat mehrer Tausend Euro Schaden.

Graz als Schauplatz von Betrug mit Kryptowährung

Erneuter Internet Betrug in Graz. Diesmal wurde falsche Kryptowährung verkauft. Wieder eine neue Betrugsmasche in Graz. Ein 34-Jähriger investierte seit Anfang November mehrere Tausend Euro in eine Kryptowährung. Dabei wurde er Opfer von Betrügern. Tausende Euro Schaden Internetbetrug kommt in verschiedensten Formen und kann jeden treffen. In diesem Fall wurde der 34-Jährige wurde von einem Unbekannten (ein angeblicher Freund einer Internetbekanntschaft) auf die Investitionsmöglichkeiten...

  • Stmk
  • Graz
  • Stefan Haller
Online: Im Pinzgau kam es zu einem Internet-Betrug. Ein Mann (71) investierte in angebliche Aktien und Kryptowährungen, seinen Beginn bekam er jedoch nicht ausbezahlt.

Aktien und Kryptowährung
Pinzgauer (71) fiel Internet-Betrügern zum Opfer

Ein 71-jähriger Pinzgauer investierte einen hohen fünfstelligen Betrag in angebliche Aktien und Kryptowährungen. Die Polizei ermittelt auf Hochtouren.  PINZGAU. Wie die Polizei berichtet, fiel ein Mann (71) aus dem Pinzgau unbekannten Internet-Betrügern zum Opfer, indem er im Zeitraum vom 27. August 2020 bis 18. Oktober 2020 in angebliche Aktien und Kryptowährungen investierte. Trügerische Werbeanzeige  "Der Mann wurde auf einer Werbeanzeige im Internet auf Aktien- und...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Johanna Grießer
Finanzminister Gernot Blümel besuchte am Mittwoch das Postverteilzentrum in Inzersdorf in Wien.  Dort konnten österreichische Zollbeamten und ihre Diensthunde seit Jahresbeginn insgesamt 54,6 Kilogramm und 14.470 Stück Suchtmittel beschlagnahmen.
1 20

Seit Jahresbeginn
Zoll stellte im Postverteilzentrum Wien rund 55 Kilo Drogen sicher

Im Briefzentrum Inzersdorf in Wien haben die Diensthundeführer des Zolls mit ihren Diensthunden heuer (1.1.2020 bis 31.7.2020) bereits 54,6 Kilogramm und 14.470 Stück Suchtmittel beschlagnahmt. Insgesamt hat es 1.880 Aufgriffe gegeben, wie das Bundesministerium für Finanzen (BMF) und das Bundesministerium für Inneres (BMI) am Mittwoch mitteilten. ÖSTERREICH. Allein im Juli beschlagnahmten die Beamten während eines gemeinsamen Kontrollschwerpunkts mit der Polizei in 716 Postsendungen 12,8...

  • Julia Schmidbaur
Neben Bank- und Kreditkarten steht in Österreich nun eine weitere bargeldlose Bezahlalternative zur Verfügung.
1 2

Österreich wird "Krypto-fit“
Bezahlen mit Bitcoin und Co. ab Sommer möglich

Das österreichische Start-up Salamantex und A1 machen ab Sommer das Bezahlen mit Kryptowährungen möglich.  ÖSTERREICH. Traditionell ist Österreich ein Land mit hoher Affinität zum Bargeld. Hierzulande ist es noch immer das beliebteste Zahlungsmittel. Die Corona-Krise hat bei vielen aber auch zu einem Umdenken geführt. Die Regierung hatte immer wieder aufgerufen, weitestgehend auf bargeldlosen Zahlungsverkehr umzusteigen. Einen Nutzen daraus ziehen will nun das österreichische Fintech...

  • Julia Schmidbaur
Ein 40-Jähriger aus dem Bezirk Braunau wollte online eine Küchenmaschine verkaufen und fiel dabei Betrügern zum Opfer. Gemeinsam mit seiner Frau überwies er den Tätern insgesamt 60.144 Euro.

Polizeimeldung
Braunauer zahlte Betrüger 60.000 Euro

Ein Mann aus dem Bezirk Braunau fiel beim Verkauf einer Küchenmaschine über eine Onlineplattform einer Betrügerin zum Opfer. Innerhalb von neun Tagen überwiesen das Opfer und seine Frau über 60.000 Euro auf verschiedene Konten. BEZIRK BRAUNAU. Ein 40-Jähriger aus dem Bezirk Braunau wollte auf einer Internettplattform eine Küchenmaschine samt Zubehör für 900 Euro verkaufen. Als Käuferin meldete sich via WhatsApp und per Mail eine "Agnes Monica". Diese wollte die Bezahlung des...

  • Braunau
  • Katharina Bernbacher

Polizeimeldung
Telefonbetrug

Am Vormittag des 15. Juni 2020 kam es im Pinzgau zu einem Betrug rund um die Kryptowährung Bitcoin. PINZGAU. Einer Angestellten einer Trafik wurden durch eine bislang unbekannte Anruferin Bitcoin-Codes im dreistelligen Euro-Betrag herausgelockt. Die Täterin gab sich als Mitarbeiterin einer Firma aus, die Bons der Kryptowährung vertreibt und überredete die Trafikmitarbeiterin die Bitcoin-Gutscheincodes telefonisch durchzugeben. Informationen zu dieser Betrugsmasche: Unbekannte Täter...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Klaus Vorreiter
Ein Lavanttaler ließ sich von einem vermeintlichen Finanzdienstleister täuschen.

Online-Betrug
Lavanttaler fiel auf vermeintlichen Finanzdienstleister herein

Ein Lavanttaler (47) ließ sich online zu Zahlungen mehrerer tausend Euro hinreißen. Die Auszahlung erzielter Gewinne mit einer Kryptowährung erfolgte jedoch nicht. LAVANTTAL. Durch eine Werbeeinschaltung auf einer Online-Plattform wurde ein 47-jähriger Lavanttaler Anfang Mai auf eine Investment-Plattform, die eine bekannte Kryptowährung anbot, aufmerksam. Der Mann erstellte ein Konto und gab dabei persönliche Daten bekannt. Als „Mark Still“ ausgegeben Daraufhin erreichten ihn...

  • Kärnten
  • Wolfsberg
  • Peter Michael Kowal
Aktuell werden UserInnen auf Facebook aber auch durch E-Mails mit einem gefälschten Bild aus der Gründer-Show "Die Höhle der Löwen" dazu verleitet, sich auf risikoreiche Geldgeschäfte einzulassen.
3 1 7

Bitcoin-Betrug
KEIN Mega-Deal von "Die Höhle der Löwen"

TIROL. Aktuell werden UserInnen auf Facebook aber auch durch E-Mails mit einem gefälschten Bild aus der Gründer-Show "Die Höhle der Löwen" dazu verleitet, sich auf risikoreiche Geldgeschäfte einzulassen. Statusbeitrag auf Facebook - Mega-Deal bei "Die Höhle der Löwen"Mit dem Statusbeitrag: „Dieser Mega-Deal bei „Die Höhle der Löwen“ kann sogar SIE reicher machen!“ und einem Foto aus der Fernseh-Gründershow. Wenn man diesem Link folgt, kommt man auf eine Webseite, die der der "Bild"-Zeitung...

  • Tirol
  • Sabine Knienieder
Der 41-jährige Österreich wurde im Internet betrogen.

Krypto-Betrug
41-Jähriger wurde im Internet betrogen

KITZBÜHEL (jos). Zwischen Ende Juli und Mitte November informierte sich ein 48-Jähriger (Ö) über eine Internetplattform bzw. telefonisch über eine Anlage von Bitcoins. Schließlich überwies er zweimal einen dreistelligen Eurobetrag auf ein ausländisches Konto. Nachdem sich die Kurse angeblich so gut entwickelt hatten, dass sich die veranlagte Summe auf einen sechsstelligen Eurobetrag erhöht hatte, wollte sich der Mann die Hälfte des Betrages auszahlen lassen. Nachdem er einen vierstelligen...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Johanna Schweinester
Salamatex und TEN31 stellen das Crypto Payment System von Salamantex für den deutschen Markt vor:
v.l.n.r. Alexander Krätschmer, Head of Sales Salamantex; Veronika Ferstl, Director Blockchain Adoption TEN31 Bank; Matthias von
Hauff, CEO WEG Bank und TEN31; Jasmin Schierer,, Head of Marketing Salamantex; Stephan Schmidt, Head of Sales Ingenico,
Tobias Lamp, Country Manager Germany Salamantex; Matthias Dietrich, Key Account Manager Salamantex
2

Wirtschaft
Startup aus Moosbierbaum erobert Deutschland

Startup aus Moosbierbaum erobert Deutschland: Erfolgsstory im Bereich Kryptowährung DÜRNROHR / MOOSBIERBAUM / BEZIRK. Das erfolgreiche Team rund um René Pomassl aus Dürnrohr hat bereits gemeinsam die Schulbank gedrückt. Damals hat noch keiner daran gedacht, dass igendwann jene Idee entstehen wird, mit der man jetzt Österreich und auch Deutschland erobert. Erklärt ist die Erfindung schnell: Eine Software namens "Salamentex" wurde entwickelt, die Kryptowährungen im Handel als Bezahlmöglichkeit...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Richter Slawomir Wiaderek
2

Betrug aufgeflogen
Bitcoin-Jongleur aus dem Mostviertel verurteilt

BEZIRK. „Mit Investitionen in Kryptowährungen erwarten viele einen potentiellen Reichtum, es ist aber auch ein wunderbares Mittel für Betrüger, weil sich eigentlich keiner so wirklich damit auskennt“, resümierte der St. Pöltner Staatsanwalt Leopold Bien im Prozess gegen einen 39-jährigen Arbeiter aus dem Bezirk Melk, der sich zu den Vorwürfen teilweise schuldig bekannt hatte. Erfolgreiche Jahre vorbei „Ein bis zwei Jahre ist alles ganz gut gegangen“, erklärte er vor Gericht, schließlich...

  • Melk
  • Daniel Butter
Symbolbild. Der 39-jähriger Arbeiter "Bitcoin-Millionär" aus dem Bezirk Melk wurde nun verurteilt.
3

Pielachtal: "Bitcoin-Millionär" verurteilt
Bitcoin-Jongleur verurteilt

Der 39-jähriger Arbeiter "Bitcoin-Jongleur" aus dem Bezirk Melk wurde nun verurteilt. PIELACHTAL (ip). „Mit Investitionen in Kryptowährungen erwarten viele einen potentiellen Reichtum, es ist aber auch ein wunderbares Mittel für Betrüger, weil sich eigentlich keiner so wirklich damit auskennt“, resümierte der St. Pöltner Staatsanwalt Leopold Bien im Prozess gegen einen 39-jährigen Arbeiter aus dem Bezirk Melk, der sich zu den Vorwürfen teilweise schuldig bekannt hatte. „Ein bis zwei Jahre...

  • Pielachtal
  • Tanja Handlfinger
Die vier Stammtischleiter und Gründer des Bitclub Marz: Alfred und Maria Stecker, Markus Schierer-Poindl und Bettina Stutz
30 3

Mattersburg
Der neue Bitcoin Stammtisch

Die regelmäßigen Stammtischtreffen des Bitclub Teams Marz sind ideal für Kryptofans und Interessierte. MATTERSBURG. Den Bitclub in Marz, welchen Bettina Stutz, Alfred Stecker, Markus Schierer-Poindl und Maria Stecker ins Leben gerufen haben, gibt es schon seit einigen Jahren. Der Stammtisch in Mattersburg ist jedoch ganz neu und wurde erst vor ein paar Monaten, ebenfalls von den vier gebürtigen Marzern, gegründet. Viel AufklärungsarbeitJeden letzten Freitag im Monat findet das...

  • Bgld
  • Mattersburg
  • Carina Fröhlich
2

Bitcoin & Co.
Welchen Vorteil hat eine Kryptowährung?

Lohnt es sich Bitcoins zu kaufen oder ist das Mining noch profitabel? Vielen Leuten scheint noch immer nicht klar zu sein, worin der eigentliche Wert von Bitcoins liegt.Unser derzeitiges Geldsystem basiert im Wesentlichen auf Schulden. Neues Geld entsteht dann, wenn eine Geschäftsbank, also beispielsweise die UBS, CS oder eine Kantonalbank Kredite vergibt. Wenn also ein Kredit bei einer Geschäftsbank aufgenommen wird, entsteht dadurch brandneues Geld. Die Geschäftsbank muss dafür lediglich eine...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Patrizia Mundt
1

Polizeimeldung
Schwerer Raub in Imsterberg

IMSTERBERG. Am 15. Juni 2019 zwischen 15:00 und 16:00 Uhr wurde ein 20-jähriger Österreicher in einem Waldstück in Imsterberg von mehreren männlichen Personen bedroht und unter Vorhalt eines Messers die Übertragung von Cryptowährung im 6-stelligen Eurobereich gefordert. Aufgrund dessen begaben sich mehrere der Täter mit dem 20-Jährigen nach Hause, wo dieser über Drohung der Täter seinen Laptop holen musste. Anschließend fuhren die Personen wieder zurück in das Waldstück, wo sie sich in weiterer...

  • Tirol
  • Imst
  • Petra Schöpf
Der 78-Jährige (Ö) wurde um einen niedrigen sechsstelligen Eurobetrag betrogen.

Schwerer Betrug
78-Jähriger um sechsstelligen Eurobetrag betrogen

ST. JOHANN (jos). Ein Österreicher (78) eröffnete am 6. Juni ein Konto bei einer Online-Trading-Frima, um Kryptowährung zu kaufen. Einige Tage später erhielt er einen Anruf eines Mannes, der sich als Mitarbeiter dieser Firma ausgab. Er teilte mit, dass es nicht möglich sei, über diese Firma Kryptowährung zu kaufen, er könne aber helfen, über eine andere Firma ins Geschäft zu kommen. Daraufhin gestattete der 78-Jährige dem Anrufer einen uneingeschränkten Zugang zu seinem Laptop. Der angebliche...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Johanna Schweinester
Statt eines Paketbotens standen plötzlich mehrere Maskierte vor der Tür, stürmten die Wohnung der Familie.

Rund 217.000 Euro bei Überfall erbeutet
Räuber fesselten Familie samt Baby: Prozess

Der erste Bitcoin-Raub in Österreich wurde seit Mittwoch, 27. März, vor dem Landesgericht Wels verhandelt. Angeklagt waren fünf Männer. Sie sollen im Juni 2018 eine Familie in Wels überfallen und ausgeraubt haben. WELS (mb). Es waren schlimme Stunden, die eine Welser Familie im Sommer des Vorjahres durchleiden musste. Gegen 10 Uhr vormittags läutete es am 19. Juni an der Tür zu der Wohnung in bester Innenstadtlage. Ein Mann in Paketzusteller-Uniform gab vor, etwas abgeben zu wollen. Der...

  • Wels & Wels Land
  • Mario Born
Vor ihrem Shop in der Villacher Taferner Straße 2a
6

Neueröffnung in Villach
Hier stehen Kryptowährungen im Fokus

VILLACH (aw). "Ich bin davon überzeugt, dass das die Zukunft ist", sagt Petra Haid,  Gründerin und Inhaberin vom Cryptoshop24 in Villach. Die offizielle Eröffnung steht unmittelbar bevor, bereits jetzt hat sie die Türen für Interessenten geöffnet. Beratung Neben Merchandising Artikeln – mit Bitcoin-Logo bedruckte T-Shirts oder Gürtel – und einem Bitcoin-Automaten, biete sie hier vor allem auch eines an: Beratung. "Ich möchte Menschen nicht zum Handel mit Krytpowährungen "überreden" oder...

  • Kärnten
  • Villach
  • Alexandra Wrann
Kryptowährungen gibt es einige. Auch Onecoin wird im allgemeinen, obgleich derzeit nicht "handelbar", dazugezählt.
130 8

Chance oder Finger weg?
Trend "Kryptowährung" hat auch Villach erreicht

FEISTRITZ IM ROSENTAL. Das Restaurant Schütte´  s Taverna im ländlichen Rosental, rund 30 Kilometer von Villach entfernt. Die Fassade des Restaurants ist unauffällig, die Küche für seine Qualität weit hinaus bekannt. An der Eingangstür ist ein Schild angebracht: "Wir akzeptieren Zahlungen mit Onecoin". Direkt unter dem Nichtraucherzeichen, fast unscheinbar. Man würde es übersehen, würde man nicht danach suchen. Eine von 6.000 Onecoin ist eine von derzeit ungefähr 6.000 Kryptowährungen,...

  • Kärnten
  • Villach
  • Alexandra Wrann

Polizeimeldung
Telefonbetrüger scheiterte an Pensionistin

KIRCHDORF. Ein bisher unbekannter Täter rief am 8. Oktober 2018, gegen 10 Uhr, bei einer Pensionisten aus dem Bezirk Kirchdorf an und teilte ihr mit, dass sie in der Schweiz 120.000 Euro gewonnen habe. Er habe sie als Gewinnerin ausfindig gemacht und der Gewinn werde ihr heute in Bar überbracht. Sie müsse nur zuvor bei der Post, mit welcher sie zusammenarbeiten würden, 600 Euro in einer Kryptowährung kaufen und diese dem Boten übergeben. Wie die Polizei weiter berichtet, verlangte der...

  • Kirchdorf
  • Martina Weymayer
Professor Stefan Rass und Organisator Rudolf Oberlojer machten die Spittaler Unternehmer fit für die Blockchain-Technologie

Kryptographie
Wirtschaftskammer Spittal lud zu Infoabend über Blockchain-Technologie

SPITTAL. Die Wirtschaftskammer Spittal informierte über die praktischen Einsatzmöglichkeiten der Blockchain-Technologie. Über 40 Teilnehmer lauschten den gut verständlichen Ausführungen von Stefan Rass und können nun für sich entscheiden, ob bzw. wo der Einsatz von Blockchain in ihrem Unternehmen sinnvoll ist. Was ist Blockchain?Blockchain: Man liest und hört viel darüber, allerdings können nur wenige Menschen wirklich etwas mit diesem Begriff anfangen. Gerade für Unternehmer bietet diese...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Verena Niedermüller
Anzeige
Mag. Dietmar Ploier
2

SteuerNews aktuell – Was gibt es Neues? Was ist zu beachten? Ein Berater-Tipp von www.beststep.at

Am 8. Oktober 2018 um 18:00 Uhr findet im Seminarraum der Partner-Treuhand Gruppe, Vogelweiderstraße 9, 4600 Wels eine Best Step Veranstaltung mit Mag. Dietmar Ploier (OVILAVA Wirtschaftstreuhand GmbH) statt. Hotspots im Jahr 2018 waren und sind unter anderem Themen wie die Änderung des Arbeitszeitgesetzes von bisher 10 Stunden Tagesarbeitszeit auf 12 Stunden, sowie die Erhöhung der Wochenarbeitszeit auf 60 Stunden. Weiters gibt es Änderungen beim Verkauf von Wertpapieren ab 2018: Hier...

  • Wels & Wels Land
  • Reischauer Consulting GmbH
Die Trafikantin erleidet einen Schaden in der Höhe von 1.250 Euro

Eberndorf: Bitcoin-Betrügerin erbeutet 1.250 Euro

Eine bisher unbekannte Anruferin forderte von einer Trafikantin Bons für Kryptowährungen EBERNDORF. Kürzlich kontaktierte eine bisher unbekannte weibliche Person telefonisch eine Trafik im Bezirk Völkermarkt und gab an, eine Mitarbeiterin eines Unternehmens für Kryptowährung zu sein. Sie forderte die Angestellte auf, die 250 bestehenden Bons aufgrund des mangelnden Umsatzes aus dem System zu löschen. Dafür benötige sie umgehend die Ladecodes der Bons. Die Angestellte der Trafik druckte die Bons...

  • Kärnten
  • Völkermarkt
  • Kristina Orasche
Einer der vier Männer gab sich als Paketzusteller aus.

Wels: Familie zuhause überfallen und ausgeraubt

Die Täter hatten es auf das Krypto-Konto des Familienvaters abgesehen. WELS. Am 19. Juni läuteten bislang unbekannte Täter unter dem Vorwand, es handle sich um die Post, bei einer Wohnung in Wels. Einer der vier Täter war mit einer Paketzusteller-Uniform bekleidet. Der Familienvater öffnete gegen 10.30 Uhr die Wohnungstüre und wurde durch einen der Täter in die Wohnung gedrängt und zu Boden gestoßen, obwohl er seine neun Monate alte Tochter auf dem Arm hielt. Wie die Polizei berichtet,...

  • Wels & Wels Land
  • Philip Herzog
  • 1
  • 2

Anstehende Veranstaltungen zum Thema

  • 23. September 2021 um 19:00

Sind Bitcoin und andere Kryptowährungen die Zukunft?

An unserem Infoabend halten wir einen Vortag zum Thema "Sind Bitcoin und andere Kryptowährungen die Zukunft?". Wir gehen dabei auf die essenziellen Funktionen der Blockchain Technologie ein und erklären, was Kryptowährungen genau sind. Ob Bitcoin, Ethereum, Litecoin und andere Kryptowährungen für den normalen Bürgen eine sinnvolle Geldanlage darstellen ist fraglich. Der Vortrag dient vielmehr dazu ein allgemeines Verständnis aufzubauen.  Zum Zeitpunkt der Veranstaltung wird der Livestream...

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.