Mahnung

Beiträge zum Thema Mahnung

Innsbruck hat derzeit fünf bekannte Covid-19 Fälle.

Innsbruck
Fünf positive Covid-19 Fälle

INNSBRUCK. Die Anzahl an positiven Covid-19 Fällen ist in der Landeshauptstadt auf fünf Personen angestiegen. Somit gelten derzeit elf Personen in Tirol als am Coronavirus erkrankt. Die Ärztekammer mahnt zur Wachsamkeit. Contact TracingDie positiven Fälle sind unterschiedlicher Natur. Dementsprechend setzt die Covid-19 Einsatzleitung  vor allem auf den Bereich des Contact Tracing um eine Verbreiterung weitgehend einschränken zu können. Die beiden letzten Covid-19 Fälle betreffen Personen aus...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Die vom Land nach einem fehlerhaften Bescheid um 3,02 Euro zu gering vorgeschriebene Summe hat sich dank Mahnspesen inzwischen auf 12,02 Euro erhöht.

Ollersdorf gegen Landesregierung
Gemeinde und Land streiten wegen 3,02 Euro

Ein kurioser Rechtsstreit bewegt sich seit Feber 2019 zwischen der Gemeinde Ollersdorf und der burgenländischen Landesregierung hin und her. Es geht um einen Betrag von ursprünglich 3,02 Euro, der sich seitdem durch diverse Mahnspesen auf 12,02 Euro erhöht hat. Das Land stellt der Gemeinde, die die Summe aufgrund eines seinerzeitigen fehlerhaften Bescheid des Landes nicht zahlen will, nun schriftlich eine "Eintreibung" des Betrags in Aussicht. Ursprünglich hatte die Landes-Finanzabteilung...

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
ARBÖ-Funktionär Franz Schauer beim Aufstellen der weißen Kreuze in der Gemeinde Waizenkirchen.

ARBÖ Oberösterreich
Weiße Kreuze mahnen Autofahrer

Der ARBÖ Oberösterreich stellt derzeit in der Umgebung weiße Kreuze auf. So will man zu Allerseelen  gegen Unfall-Ursachen kämpfen und den Verunglückten gedenken. BEZIRKE. Überhöhte Geschwindigkeit und Ablenkung am Steuer sind oft Ursachen für Verkehrsunfälle. Der ARBÖ apeliert daher an die Autofahrer: Runter vom Gas und Hände weg vom Handy. Mit der traditionsreichen Allerseelen-Aktion "Weiße Kreuze" gedenkt der ARBÖ der Verkehrstoten und richtet zugleich einen eindringlichen Appell an die...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Anne Alber
 2   8

Europa
Schöne Menschen

Auf der Ringstraße kann man noch bis Ende Mai den Heldenplatz-Zaun entlang eine Reihe großer Portraitfotos sehen. Es sind schöne alte Menschen, würdevolle, ernste Gesichter. Neben den Bildern je eine kleine Tafel, woraus ersichtlich wird, dass die Jüngsten 1939 geboren sind, die Ältesten 1922. Einige sind schon verstorben. Die Fotos wurden 2014 gemacht. Der Künstler Luigi Toscano hatte die Idee, uns mit der Tatsache zu konfrontieren, dass diese schönen alten Menschen alle in der Hölle waren,...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
Daniel und Simona Ivanov sind seit über fünf Jahren als Obst- und Gemüsehändler am Markt.
  7

Abriss von Marktständen am Schlingermarkt: Das sagen die Standler

Nach Gebührenrückstand der Standeigentümer greift das Marktamt rigoros durch. In Kürze soll mit dem Abriss der betroffenen Markstände begonnen werden. FLORIDSDORF. Lange hat das Marktamt MA 59 den säumigen Standlern am Floridsdorfer Markt Zeit gelassen. Nachdem aber der Schuldenstand von ehemaligen Wein- und Spirituosenständen am hinteren Teil des Marktes auf rund 21.000 Euro angewachsen war, seit mehr als einem Jahr keine Gebühren mehr gezahlt wurden und der gerichtliche Weg mit Mahnungen und...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Sabine Krammer
Der oberste Gerichtshof hat steigende Mahnungsspesen für unzulässig erklärt.

AK Tirol fordert Umsetzung der einheitlichen Mahnungsspesen bei Banken

Laut des Obersten Gerichtshofes dürfen Banken Mahngebühren für fällige Kreditraten nicht grund- und maßlos in die Höhe treiben. Trotzdem gibt es immer noch einige Tiroler Banken, die gestaffelte Mahnspesen ausweisen. TIROL. Unter gestaffelten Mahnspesen versteht man zum Beispiel, dass die Mahnungsgebühr für die 2. oder 3. Mahnung höher ist als bei der ersten Mahnung. Trotz der Entscheidung des OGH, dass dieses Verfahren unzulässig ist, gibt es immer noch Tiroler Banken, die ihre Entgelt- und...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Konsequente Mahnung: Michael Runda mit der 60-Cent-Forderung der BH Villach
  2

Puls4-Sendung "Vurschrift is Vurschrift" bringt Fall aus Villach

Die WOCHE berichtete von einer Mahnung der BH Villach wegen 60 Cent. TV-Sender nahm den Fall nun auf. WERNBERG/WIEN (kofi). Im Herbst 2016 berichtete die WOCHE Villach von einem kuriosen Fall behördlicher Konsequenz: Der Wernberger Software-Experte Michael Runda hatte von der Bezirkshauptmannschaft Villach eine Mahnung wegen 60 Cent erhalten. Kosten-Nutzen-Frage Diese Schuld hatte sich bei einer Grundsteuer-Überweisung ergeben. Runda, selbst Unternehmer, wunderte sich damals: "Ich...

  • Kärnten
  • Villach
  • Wolfgang Kofler
Wegen 3 Cent. Eine Wernbergerin erhielt von der "Verwaltungsgemeinschaft Villach" diese Mahnung. Sie weigert sich zu zahlen.

Der nächste Fall: Amt schickt Mahnung wegen 3 Cent

Der WOCHE-Bericht über eine 60-Cent-Mahnung, die von einem Amt in Villach verschickt worden ist, bringt nun einen noch kurioseren Fall ans Tageslicht. VILLACH (kofi). Gerade erst hat die WOCHE von einer Mini-Mahnung über 60 Cent berichtet: Ein Mann in Wernberg hatte Post von der "Verwaltungsgemeinschaft Villach" erhalten. Dieses Amt erledigt administrative Arbeiten für die 19 Gemeinden des Bezirkes Villach-Land. Unter anderem hebt man dort die Grundsteuer ein. Und aus diesem Titel war der...

  • Kärnten
  • Villach
  • Wolfgang Kofler
Manche Schriftstücke hebt man sich schon aus Kuriositäts-Gründen auf: Michael Runda mit der 60-Cent-Mahnung
 1

Mini-Schuld bei Grundsteuer: Behörde mahnt Wernberger wegen 60 Cent

Mehr Kosten als Nutzen? Eine 60-Cent-Schuld brachte einem Unternehmer eine bemerkenswerte Mahnung ein. WERNBERG (kofi). Da staunte Michael Runda nicht schlecht: Eine Mahnung wegen 60 Cent? Tatsächlich. Der Wernberger Chef der Software-Firma "RunData" erhielt dieser Tage Post von der "Verwaltungsgemeinschaft Villach". 60-Cent-Schuld Dies ist eine in Villach angesiedelte Behörde, die für die 19 Gemeinden des Bezirks Villach-Land diverse Aufgaben erledigt – unter anderem die Einhebung der...

  • Kärnten
  • Villach
  • Wolfgang Kofler
Polizei rät: Dubiose Geldforderungen nicht einzahlen und sofort zur Anzeige bringen.
 1

Inkasso Betrug: Gefälschte Mahnschreiben im Umlauf

Konsumenten in Kärnten werden derzeit von falschen Inkassobüros zur Zahlung von 299,40 Euro aufgefordert. Den Konsumentenschutz der Arbeiterkammer Kärnten halten derzeit Anfragen zu gefälschten Inkasso-Betrugsfirmen auf Trab. Das sogenannte Inkassobüro EK Flex BV sendet falsche Forderungen mit dem Titel ‚Eilt-Inkassoverfahren‘ an verunsicherte Konsumenten. Unter der Angabe einer falschen Firmenadresse in Graz wird ein Betrag in der Höhe von 299,40 Euro gefordert. Das trügerische Schreiben...

  • Kärnten
  • Sebastian Glabutschnig
Kranzniederlegung am Tunnelportal mit Ferlachs Vizebürgermeister Christian Gamsler und Peter Kaiser
 1   6

Erinnerung und Mahnung - internationale Gedenkveranstaltung beim Loibltunnel

Landeshauptmann Kaiser sprach Mahn-Worte im Sinn von „Wehret den Anfängen“ und „Nie wieder“ - Nein zu Hass, Hetze und Menschenverachtung Jedes Jahr koordiniert das Mauthausen Komitee Österreich Gedenk- und Befreiungsfeiern in der KZ-Gedenkstätte Mauthausen, sowie an Orten ehemaliger Außenlager des KZ. Dazu zählt auch die Internationale Gedenkveranstaltung an das KZ Loibl an der Kärntner Seite des Loibltunnels. Viele Teilnehmer Unter den vielen Teilnehmern befanden sich Zeitzeugen und...

  • Kärnten
  • Sebastian Glabutschnig
Werden zukünftige Leibnitzer diese Felder nur noch als Bild im Stadtarchiv erleben können?
  6

Leibnitz, bist du schöner Felder, doch ...

... das BASTA liefert Gelder. Vielverbautes Österreich. Vielverbautes Österreich. Damit die nächste Anpassung der Bundeshymne nicht auch noch dieser Änderung unterliegt und auch zukünftige Generationen in den Genuß dieser einzigartigen Landschaft kommen, erlaubt sich der Autor dieses Artikels einen Appell an die Gemeinde- und Stadtpolitikerinnen und -politiker, sowie an den Bürgermeister der Stadt Leibnitz und zugleich einen offenen Brief an die Bevölkerung von Leibnitz zu richten. Liebe...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Christian Gorinsek
der bisherige Standort des Marktbrunnens im Zentrum des Marktplatzes
 1   17

Neugestaltung des Thalgauer Ortszentrums

Im Zuge der Neugestaltung des Thalgauer Ortszentrums finden sehr bedeutsame Veränderungen statt. So wurde der Marktbrunnen vom bisherigen Standplatz vor der Raika entfernt und wird an einem anderen Standort aufgestellt. Weiters wurde das Kriegerdenkmal abgebaut und soll ebenfalls an einem neuen Standort in etwas verkleinerter Form errichtet werden. Schon zuvor wurde die Bushaltestelle von der Ortsmitte ca. 120 Meter nach Westen verlegt. Ob sich die Veränderungen im Ortszentrum als positiv...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Franz Fuchs
 2   2

Eine ganz besonders nettes Erinnerungsschreiben

Folgendes Erinnerungsschreiben hat mein Mann erhalten. Es gibt doch noch geduldige Firmen, die so nett mahnen. Da gab es natürlich gleich eine nette Antwort zurück.

  • Kärnten
  • Spittal
  • Caro Guttner
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.