Martin Schwarz

Beiträge zum Thema Martin Schwarz

Bei der letzten Primarärztesitzung des vergangenen Jahres wurde Primar Martin Schwarz (rechts) vom Ärztlichen Direktor Christian Cebulla und seinen Primarärzte-KollegInnen verabschiedet.
1

Primar Martin Schwarz
Abschied vom Landeskrankenhaus nach 15 Jahren

Nach 15 Jahren als Leiter der Unfallchirurgie verließ Primar Martin Schwarz mit Jahresende das Landesklinikum Mistelbach-Gänserndorf. MISTELBACH. Er selbst bezeichnet sich als Unfallchirurg aus Leidenschaft, mit den Schwerpunkten Schulter- und Beckenchirurgie – nach 15 Jahren verlässt der Primar der Unfallchirurgie, Dr. Martin Schwarz, das Landesklinikum Mistelbach-Gänserndorf: „Ich bin stolz dieses Klinikum 15 Jahre lang mitentwickelt zu haben und verlasse es mit einem weinenden und einem...

  • Mistelbach
  • Karina Seidl-Deubner
Die OSG plant Reihenhäuser und Wohnungen in Unterwart.
2

Unterwart
Oberwarter Siedlungsgenossenschaft plant weitere Wohnprojekte

Die OSG hat bereits 30 Wohnungen in der Gemeinde Unterwart realisiert. UNTERWART. Unterwart wird als Wohnort immer beliebter. Familien, ältere Menschen aber auch Singles finden hier ideale Bedingungen vor und entscheiden sich bewusst für den idyllischen Ort nahe der Bezirkshauptstadt als Lebensmittelpunkt. Kein Wunder also, dass Burgenlands größter Wohnbauträger, die Oberwarter Siedlungsgenossenschaft, mittlerweile bereits 22 Wohnungen in Unterwart selbst und 8 Wohnungen im Ortsteil Eisenzicken...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michael Strini
Überquellende Mülltonnen zwischen Weihnachten und Silvester - das muss nicht sein. Martin Schwarz vom AWV Fürstenfeld klärt auf.
2

Im Verbandsgebiet Fürstenfeld
Heißt es nach Weihnachten wieder "O du fröhlicher Müllberg?"

Zum Bersten gefüllte Mülltonnen nach den Weihnachtsfeiertagen? Das muss nicht sein. Martin Schwarz, vom Abfallwirtschaftsverband Fürstenfeld gibt Tipps zur Abfallvermeidung. Weihnachten. Spitzenzeiten der heimischen Müllentsorger. Denn: Rund um die Feiertage füllen sich nicht nur die Bäuche, sondern auch die Mülltonnen. Zum gewohnten Müllaufkommen fallen zwischen Weihnachten und Silvester auch im Altbezirk Fürstenfeld rund 15 Prozent mehr Rest- und Biomüll an. Beim Altpapier sind es sogar 30...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
Die Gemeinde Bad Tatzmannsdorf präsentierte einige Zukunftsideen.
11

Bad Tatzmannsdorf
Gemeindeversammlung behandelt Verkehr, Tourismus und örtliche Entwicklung

BAD TATZMANNSDORF (GU). Über 200 Dorfbewohner fanden sich bei der Gemeindeversammlung in Bad Tatzmannsdorf am 11. Jänner 2019 im neuen Kultursaal ein. Drei brisante Themen standen mit touristischem Leitbild, Verkehrskonzept und örtlichem Entwicklungskonzept auf der Tagesordnung. Geht es nach den Experten soll der Kurort zur Kraftwerkstatt Österreichs werden. Beim Verkehrskonzept steht eine Begegnungszone mit Tempolimit 20 am Hauptplatz zur Diskussion. Das örtliche Entwicklungskonzept zeigt auf,...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Gertrude Unger
Auf ehrenamtlicher Basis stellten 22 Artenkenner dem Nationalpark Kalkalpen ihr Know how zur Verfügung.
4

Vom Reiz des Unscheinbaren: Tag der Artenvielfalt im Nationalpark Kalkalpen

Tier- und Pflanzenarten, die im intensiv bewirtschafteten Alpenvorland schon verschwunden sind, kann man im Nationalpark Kalkalpen noch zahlreich finden. BEZIRK. 22 Experten, vorwiegend Zoologen, machten jüngst beim Tag der Artenvielfalt im Nationalpark mit. Dabei gilt es in einem eingegrenzten Gebiet so viel Pflanzen- und Tierarten wie möglich zu finden und zu bestimmen. Diesmal wurden das Gebiet der Haidenalpe und der Rossau im nordwestlichen Bereich des Sengsengebirges in einer Höhe von...

  • Kirchdorf
  • Martina Weymayer
Die Schwarze Tapezierspinne wurde erstmals in Plesching gesichtet.
1 4

Wildes Leben in der Stadt: "Klima verändert das Artenspektrum"

Künftig werden sich fremde Tiere in der Stadt ansiedeln. Sichtungen sorgen oft für Aufregung. Es war eine Horrornachricht für alle Spinnenphobiker: Eine 15 Zentimeter große Schwarze Tapezierspinne wurde zum ersten Mal in Plesching entdeckt. Zwar wurde die Größe des Tiers später auf 15 Millimeter korrigiert, die Angst blieb bei vielen. So sind laut Martin Schwarz vom Linzer Biologiezentrum nämlich alle Spinnen giftig, die meisten bei uns heimischen Arten können die menschliche Haut aber nicht...

  • Linz
  • Nina Meißl
1

Seltene Tapezierspinne in Neuzeug entdeckt

NEUZEUG. "Ich habe die Spinne in unserem Pool gefunden und rausgefischt", erzählt Diana Postl, Geschäftsstellenleiterin der BezirksRundschau Steyr. Das Tier hat sich vom unfreiwilligen Bad erholt und sich im Garten von Postl verkrochen. Tapezierspinnen sind Verwandte der Vogelspinnen und leben in Röhren in der Erde sowie in den oberirdisch aus Spinnseide gefertigten Schläuchen. Mit bis zu 15 Millimetern Körperlänge und den auffallend großen Kiefern ist die pechschwarze Tapezierspinne eine...

  • Steyr & Steyr Land
  • Sandra Kaiser
Der Augsburger Bär ist der größte Bärenspinner Europas. Er findet im Nationalpark Kalkalpen eine der letzten Rückzugsmöglichkeiten und er ist ein Markenzeichen des Schutzgebietes.
3

Ausgeflattert? Bei den Faltern ist Feuer am Dach

Mehr als die Hälfte der heimischen Schmetterlingsarten in Oberösterreich ist akut gefährdet. BEZIRK (wey). Schmetterlinge zählen neben Bienen und Hummeln zu den wichtigsten Bestäubern. Die gute Nachricht zuerst: Es gibt noch herausragende Schmetterlingsvorkommen in Oberösterreich, unter anderem in den Enns- und Steyrtaler Voralpen und im Sengsengebirge. Allerdings ist ein Großteil der heimischen Schmetterlinge stark gefährdet, im Fall der Wiesenschmetterlinge sogar 70 bis 80 Prozent. Der...

  • Kirchdorf
  • Martina Weymayer
12

Ein Künstler aus Leidenschaft

Martin Schwarz-Lahnbach, Pädagoge und erfolgreicher Künstler aus Schwaz über seine Arbeiten SCHWAZ (dw). „Et in Arcadia ego“ - unter diesem Motto begeisterte Martin Schwarz-Lahnbach kürzlich mit seinen Bildern die Kunstinteressierten im Schwazer Rabalderhaus. In großformatigen Ölbildern präsentierte der Künstler seine Sicht auf ein Sehnsuchtsland. Bilder, wie Augenblicke, zeigen Parkplätze, Straßenszenen und Landschaften, die nur scheinbar die Idylle darstellen- beim genauen Hinsehen und Wirken...

  • Tirol
  • Schwaz
  • Dietmar Walpoth

Das Rabalderhaus lädt am 8.6. ein

Die kommende Ausstellung im Rabalderhaus (Martin Schwarz-Lahnbach "Et in arcadia ego") wird in der Silberstadt mit Spannung erwartet. Die Eröffnung findet am Donnerstag, 8. Juni 2017 um 19.00 Uhr im Rabalderhaus Schwaz. Öffnungszeiten: 9. Juni bis 9. Juli 2017, jeweils Do-So von 16-19 Uhr

  • Tirol
  • Schwaz
  • Florian Haun
Biologe Martin Schwarz von der Stiftung für Natur gab vor Ort Tipps für die richtige Gestaltung der Wildbienen-Flächen.
1 12

Aktiv für die Wildbienen

Der Bundesforstbetrieb Steyrtal legt im Gemeindegebiet Molln Ökoflächen für Wildbienen an. BEZIRK (wey). Von 19. bis 28. Mai 2017 findet wieder die "Woche der Artenvielfalt" statt. Gemeinsam mit vielen Partnern bietet der Naturschutzbund im Rahmen von vielfaltleben jedes Jahr ein buntes Programm. Gemma Bleaml schaun! Termine: 20.5.2017 + 28.05.2017, 08.30 – 11.30 Uhr Orchideenwanderung durch das „Himmelreichbiotop“. Zu sehen sind Kleine Hundswurz, Breitblättrige Fingerwurz, Gefleckte...

  • Kirchdorf
  • Martina Weymayer
Dolchwespe © Josef Limberger
3 6

Dolchwespe in Oberösterreich gefunden

Nach beinahe 60 Jahren hat der Biologe Dr. Martin Schwarz von der Stiftung für Natur des Naturschutzbundes die Kleine Dolchwespe (Scolia sexmaculata) erstmals wieder in Oberösterreich gefunden. Diese Wespe ist etwas kleiner als die Honigbiene und benötigt warme und nur extensiv genutzte Wiesen und andere waldfreie Flächen. Hier suchen die Weibchen nach Engerlingen im Boden. Diese werden mit einem Ei belegt, und die Wespenlarve frisst dann später das Wirtstier. Ein Nest wird nicht gebaut....

  • Linz
  • Naturschutzbund Oberösterreich
Markus Regensburger (Verein Umweltwerkstatt für den Bezirk Landeck), Hans Baumgartner (ARA), Bgm. Helmut Ladner (Verein Umweltwerkstatt für den Bezirk Landeck), Christoph Scharff (ARA), Martin Schwarz (Abfallwirtschaftsverband Fürstenfeld), Bernhard Weißkopf (Verein Umweltwerkstatt für den Bezirk Landeck)
2

ARA Qualitätspreis: Bezirk Landeck für vorbildliche Abfalltrennung ausgezeichnet

Der Verein Umweltwerkstatt überzeugte mit der Inbetriebnahme der Sammlung von Leichtverpackungen über die Recyclinghöfe. BEZIRK. Der Abfallwirtschaftsverband Fürstenfeld sowie der Verein Umweltwerkstatt für den Bezirk Landeck sind die Preisträger beim diesjährigen ARA Qualitätswettbewerb. Die Preise überreichte die Altstoff Recycling Austria AG (ARA) am 3. April bei der Österreichischen Abfallwirtschaftstagung 2014. „Bei der Verpackungssammlung gilt der Fehlwurfanteil als Gradmesser für die...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Umtriebig und unkonventionell: Karl Wilfing, seines Zeichens Landesrat für Verkehr und Bildung in NÖ
2

Landesrat Wilfing: Operation nach Skiunfall

Nach Eingriff ist Landesrat Karl Wilfing am Weg der Genesung und nimmt ab Samstag wieder Termine wahr. ST. PÖLTEN/MISTELBACH/GOSAU (5. April 2013). Der ehemalige Poysdorfer Bürgermeister Karl Wilfing und jetzige Landesrat für Bildung und Verkehrswesen ist nicht nur als Landespolitiker unkonventionell, sondern beweist diese Haltung auch im Privatleben. Sprung in der Pfanne Nach einem Skiiunfall am Osterwochenede im oberösterreichischen Gosau, bei dem der Flachländer aus dem Weinviertel so...

  • St. Pölten
  • Bezirksblätter Archiv (Werner Pelz)

Judoverein Ort "kämpft" sich auf vierten Tabellenrang

ORT. Im Innviertler Judo-Derby in der 1. Klasse zwischen dem JC Mattighofen und dem JV Ort feierten die Orter einen überraschenden 9:5 Auswärtssieg. Für den Sieg hauptverantwortlich waren die Nachwuchskämpfer Florian Gahbauer, Martin Schwarz und Rafael Muckenhumer, die fünf Ipponsiege feierten. Weitere Punkte holten die Routiniers Daniel Wintersteiger und Thomas Mitterecker. Mit diesem Sieg kletterte der Judoverein Ried auf den vierten Tabellenrang.

  • Ried
  • Thomas Streif
10

Klangspuren bis nach Korea

SCHWAZ (fh). Das international bekannte Festival zeitgenössischer Musik "Klangspuren" präsentierte kürzlich sein Programm für das Jahr 2012. Am 13. September ist es soweit und das Festival wird im neuen Schwazer Stadtsaal in den Stadtgalerien eröffnet. Das heurige 19. Festival ist zugleich das letzte unter der künstlerischen Leitung von Peter Paul Kainrath – für ihn übernimmt ab 2013 der Deutsche Matthias Osterwold. Die heurigen Klangspuren haben den Schwerpunkt Korea und mit Unsuk Chin einen...

  • Tirol
  • Schwaz
  • Florian Haun
Protagonisten, Mitwirkende und ehrenamtliche Helfer präsentierten das Silbersommer-Programm 2012.
4

Sommer im Zeichen der Burg

Im Juni hat die Kunst in der Silberstadt die Zügel in der Hand mit viel Ehrenamtlichkeit. SCHWAZ (bs). "Mit dem heurigen Silbersommer stellen wir die Burg Freundsberg in den Mittelpunkt und feiern somit das 200-jährige Jubiläum der Schenkung", tat Kulturreferent Martin Schwarz kürzlich kund. Vom 1. bis 30. Juni wird der Silbersommer unter dem Titel "Alte Mauern - neuer Geist" über die Bühne gehen. Die Highlights Eingeläutet wird das Festival mit dem Kinderfest "Spectaculum" am Pfundplatz am 1....

  • Tirol
  • Schwaz
  • Barbara Schießling
Die Kulturreferenten der Silberstadt und die Mitwirkenden der Kunst- und Kulturszene freuen sich auf viele Besucher.

Kulturmeile mit frischer Kunst

20 Stationen stehen auf dem Programm des 26. Oktobers in Schwaz SCHWAZ (bs). Die Kulturmeile 2011 präsentiert sich dieses Jahr mit frischem Wind, poppiger Kunst und bekannten Attraktionen. Die Reise erstreckt sich von der Moderne bis ins Altertum. 20 Stationen wurden für das heurige Kulturevent am 26. Oktober ausgesucht. Traditionell ist der Start mit dem Kanoneschuss, heuer vor dem Kaiserjägermuseum – einer neuen Attraktion der Silberstadt. „Ein tolles kleines Museum, das sich stets verändert....

  • Tirol
  • Schwaz
  • Barbara Schießling
Sorgen für ein „Finale Fulminante“: Walter Knapp, Reinhard Prinz, Martin Schwarz, Peter Hörhager und Caroline Jäger.

Musikalischer Funkenregen

Ein „Finale Fulminante“ erwartet die Zuhörer beim Abschlussevent „Symphonie der Türme“ des diesjährigen Silbersommers in Schwaz. Am 25. Juni schlägt der letzte Klang des Silbersommers 2011 im Zeichen der Stadt Schwaz mit einem Glockenton. Mit der „Symphonie der Türme“ wollen die Intendanten mit einem musikalischen Funkenregen abschließen. SCHWAZ (bs). Zwei mächtige Türme prägen das Schwazer Stadtbild. Der eine 500 Jahre alt, der andere noch 100 Jahre jung. In freudiger Stimmung auf das...

  • Tirol
  • Schwaz
  • Barbara Schießling
Training bedeutet mit dem engagierten Miroslav Sraihans immer auch Spaß.
7

Lehrer kommt zu Fußballern

1. SC Simmering organisiert für Nachwuchs-Kicker Nachhilfeunterricht Obmann Miroslav Sraihans startete ein einzigartiges Projekt: Der Verein hilft Kindern, die Probleme in der Schule haben. Danach können Sie am Fußballplatz ihre Fähigkeiten als Ballesterer trainieren. „Lernen und Fußball lassen sich gut verbinden“, sagt Miroslav Sraihans, Obmann des 1. Simmeringer Sportclubs (1SSC). Die Idee, den Kindern im Sportclub Nachhilfe zu geben entstand, da er als Lehrer in der Mittelschule Hörnesgasse...

  • Wien
  • Simmering
  • Birgit Entner

Enthüllung im Haus der Generationen

SCHWAZ. Anlässlich eines „Langschläferfrühstücks“ im Haus der Generationen in Schwaz enthüllten am Donnerstag, den 15. Juli 2010 die Bewohner und die Kinder des Schülerhortes im Haus gemeinsam mit Bürgermeister Dr. Hans Lintner das Porträtbild von Dr. Walter Waizer. Das Bild wurde vom Künstler und seit kurzem auch Kulturreferent der Stadt Schwaz, Martin Schwarz, gestaltet und in der Waizerstube angebracht. Anschließend wurde gemeinsam auf der Terrasse gefrühstückt und gesungen.

  • Tirol
  • Schwaz
  • Bezirksblätter Schwaz

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.