Alles zum Thema Mythologie

Beiträge zum Thema Mythologie

Lokales
Ingrid Piller vor dem Baum mit den Elfentoren. Am 16. Juni können in der Kugelfanggasse 51 wieder Wünsche direkt an Elfen abgegeben werden.
39 Bilder

Kugelfanggasse 51
Im Elfenpostamt werden wieder Herzenswünsche verschickt

Ingrid Piller bringt mit ihrem Elfenpostamt einen Hauch des zauberhaften Irlands nach Floridsdorf. FLORIDSDORF. Alles begann 2009 mit einer Reise nach Irland anlässlich einer Prüfung in medizinischer Kinesiologie. Die ehemalige Leistungssportlerin Ingrid Piller erkundete zusammen mit ihrer Freundin das Land der Elfen und Kobolde und wurde dabei mit zahlreichen unerklärlichen Ereignissen konfrontiert. Eine verschwundene Diplomrolle, ein Regenbogen ohne Sonne, ein Hotelportier, den es...

  • 03.06.19
  •  1
  •  1
Lokales

Aberglaube
Katzenkult

Die Katze in der Mythologie:  Eine Archäologin fand in Ägypten ein Königsgrab, das seit 6000 Jahren bestand. Es handelt sich um eine quadratische Anlage in deren Mitte der Körper des Toten lag. In mehreren umgebenden Vierecken sind eine Menge tote Tiere, wie Paviane, Krokodile usw. platziert. Die alten Ägypter sahen sich zwei abstrakten Systemen ausgesetzt: der Ordnung und dem Chaos. Die irdische Ordnung regelte das Leben, das Chaos war eine übernatürliche Herausforderung, dessen Vertreter ...

  • 15.05.19
  •  1
  •  1
GesundheitBezahlte Anzeige

Der himmlische Heilpflanzenführer

Soeben neu erschienen! Der himmlische Heilpflanzenführer. Eine Zusammenschau von Astrologie, Volksmedizin, Naturheilkunde, Magie, Mythologie und Signaturenlehre von Riki Allgeier und Max Amann Erhältlich in jeder gut sortierten Buchhandlung oder direkt beim BACOPA Verlag mit ausführlicher Beschreibung unter: http://www.bacopa.at/page/md3000003_35911.html

  • 03.09.18
  •  1
Lokales
Schatzgräber auf dem Schlossbichl bei St. Moritzen: der Sagschneider Stigges und sein Gehilfe – gezeichnet von Urban Sterzinger.
3 Bilder

Der Mythos von „Schloss Eben“ in Telfs

Die geheimnisvolle, versunkene Ritterburg hat ihren festen Platz in der Telfer Sagenwelt. TELFS. Wie war das mit „Schloss Eben“? Diese Frage bekamen die Archäologen, die vergangenes Jahr auf dem „Schlossbichl“ gruben, von Besuchern mehrmals zu hören. Die geheimnisvolle, versunkene Ritterburg, die dem Hügel bei St. Moritzen seinen Namen gab, hat ihren festen Platz in der Telfer Sagenwelt. Ein halbes Dutzend Geschichten ranken sich um die mysteriöse Festung der „Herren von Eben“, die einst hier...

  • 10.01.18
Freizeit
2 Bilder

GERMANENFEST

Es ist wieder soweit: am Pfingstsonntag und Pfingstmontag ist das komplette Freilichtmuseum in Betrieb. Es gibt alte Handwerkstechniken wie Glaserzeugung, Schmieden, Korbflechten, Filzen, Gerben, Bogenbau u.v.m. zu bestaunen. Für das leibliche Wohl sorgen die ortsansässigen Winzer, die Elsarner Jugend und der neue WIRT im Freilichtmuseum. Und wie immer gibt es viele Mitmachstationen für die Kleinen (und Großen). Beginn: jeweils 10:00 Uhr Freilichtmuseum Elsarn Wann: ...

  • 24.05.17
Leute
Türggen
Bleistift, Farbstift auf Papier
60 x 40 cm
5 Bilder

Surreale Gedanken

Surreale Gedanken Von Donnerstag 16.02.2017 bis Freitag 19.05.2017 gibt es im Foyer der Bezirkshauptmannschaft Landeck die Surrealen Gedanken des Tiroler Künstlers Josch H. Pfisterer zu bewundern. Der Großteil seiner Werke stammt aus dem Jahr 2016. Seine Bezug zur Kunst geht bis in die Kindheit zurück, so entstanden die ersten Zeichnungen bereits im jungen Alter von 11 Jahren. Traum, Vision, Freiheit, keine Logik, spontane Impulse, beschreiben seine Kunst in wenigen Worten. Die vielen...

  • 01.02.17
Freizeit
5 Bilder

Beglückend

Es wird am 16.Januar eine wunderschöne Ausstellung eröffnet. Die russische Künstlerin Anna Laour präsentiert ihre Werke im Club alpha, Stubenring 12 in 1010 Wien, nachzulesen auf der Webseite des Clubs. Anna Laours Bilder verführen zum stillen, ruhigen Verweilen und Beobachten, denn man entdeckt auf ihnen ständig neue Farbharmonien, beglückende Formen und zauberhafte kleine Lebewesen aus der Natur, aus der Fabelwelt und aus alten Mythen. Dr. Arnold Krommer schreibt dazu, dass Anna Laour auf...

  • 06.01.17
Freizeit

„Mythologisches Gedankengut und die darin verborgene Botschaft zur Seelen-Entwicklung“

Wir ergründen, auch auf meditativem Weg, die Geschichte von Amor und Psyche und nehmen sie u.a. als Grundlage zur Erkenntnis für den „Arbeitsauftrag“ an der geistigen Arbeit an sich selbst Samstag, 17. Juni 2017 Beginn 10 Uhr bis 17 Uhr Kostenbeitrag: 150,- Bitte Schreibunterlagen, bequeme Kleidung und ev. Meditationskissen mitbringen Wann: 17.06.2017 10:00:00 bis 17.06.2017, 17:00:00 ...

  • 04.01.17
Leute

Veranstaltungstipp: Lesung "Die heilige Ordnung der Mutter" von Thomas Honsak

Eine absolut empfehlenswerte Buchlesung in der Buchhandlung 777 im 1. Bezirk. Kommen, hören, staunen, lesen, austauschen! Thomas Honsak liest aus seinem heuer erschienenen Buch: „Wenn männliche und weibliche Polarität in angemessenem Verhältnis zueinander steht, bewirkt das eine harmonische Entfaltung des universellen Geschehens.“ „Die heilige Ordnung der Mutter“ beschreibt die tatsächlich - bisher nur im unsichtbaren Hintergrund - wirkenden Mechanismen in der Beziehung zwischen...

  • 18.12.16
Freizeit

Buchempfehlung: "Die heilige Ordnung der Mutter" von Thomas Honsak

In Thomas Honsaks fünftem Buch steht die Beziehung zwischen Männlichem und Weiblichem im Mittelpunkt, es behandelt die Dualität unseres Universums: Das große Ganze aufgespalten in Polaritäten. „Die heilige Ordnung der Mutter“ beschreibt die tatsächlich – bisher nur im unsichtbaren Hintergrund – wirkenden Mechanismen in der Beziehung zwischen Männlichem und Weiblichem. Durch das Sichtbarmachen des Verborgenen ergibt sich die Möglichkeit zur Veränderung. Aufgedeckt wird, auf welche Art und Weise...

  • 06.12.16
Freizeit

Lesung - Thomas Honsak: "Die heilige Ordnung der Mutter"

Thomas Honsak liest aus seinem heuer erschienenen Buch: „Wenn männliche und weibliche Polarität in angemessenem Verhältnis zueinander steht, bewirkt das eine harmonische Entfaltung des universellen Geschehens.“ „Die heilige Ordnung der Mutter“ beschreibt die tatsächlich - bisher nur im unsichtbaren Hintergrund - wirkenden Mechanismen in der Beziehung zwischen Männlichem und Weiblichem. Aufgedeckt wird, wie anfangs lebendige Beziehungen durch alltägliche Kleinigkeiten zu gegenseitiger Qual...

  • 04.12.16
Freizeit

Lesung "Die heilige Ordnung der Mutter" von Dr. Thomas Honsak

Der Wiener Philosoph und Autor Dr. Thomas Honsak liest aus seinem neuesten Buch: „Eine dynamische Machtbalance zwischen Mann und Frau, zwischen männlicher und weiblicher Energie, zwischen Geist und Materie, das würde ich auf diesem Planeten gerne sehen. Derzeit sehe ich davon aber noch nicht besonders viel. Ich glaube zu wissen, weshalb.“ Im Anschluss gibt es Raum für Austausch und Diskussion mit dem Autor. http://thomashonsak.eu/index.php/buecher/die-heilige-ordnung-der-mutter ...

  • 14.11.16
Leute
Claudia Lang
4 Bilder

Sagen und Musik - ein vielversprechender Abend in Lechaschau

Claudia Lang erzählt und "fasziniert sein" gehört zusammen. Die bekannte Theaterfrau aus Wängle wird im Rahmen des Mythologie-Wochenendes am 29. April 2016 um 20:00 h im Gasthof Krone, Lechaschau auftreten. Mit dabei sind die "Saligen", fünf Musikerinnen aus Telfs. "Sagen und Musik" steht auf dem Programm und wer Claudia Lang-Forcher kennt, weiß dass es ein besonderer Abend werden wird. Die Kunst des Geschichtenerzählens ist uralt. Sie umfasst die magische Fähigkeit, die Zuhörer zu verwandeln...

  • 26.03.16
Lokales
4 Bilder

Mutterland um Säuling und Aggenstein - eine Heimkehr

Zu den interessantesten Buchneuerscheinungen des Jahres 2015 gehört das Buch "Mutterland um Säuling und Aggenstein - eine Heimkehr" von Elisabeth Wintergerst. In seiner Weise ist das Buch einzigartig. Es verbindet Heimatgeschichte, Mythologie und die weibliche Sipiritualität der Landschaft. Selbst Einheimische werden überrascht sein, welche Geheimnisse hier verborgen liegen. Das Buch besticht nicht nur durch tiefgründige Texte, sondern es ist auch auf 192 Seiten reich bebildert. Zu der...

  • 21.10.15
  •  1
Lokales
Fossil einer Seelilie (GeoPark Karn. Alpen)

Vortrag über Fossilien in Mythologie und Aberglauben

"Fossilien in Mythologie und Aberglauben - der lange Weg zum Verständnis", so lautet der Titel des Vortrages, welcher am Montag, dem 22. Juni, um 19 Uhr im Kultursaal Dellach stattfindet. Der Gedanke, dass Fossilien Reste einstiger Lebewesen sind, ist schon den alten Griechen und Leonardo da Vinci gekommen. Im Volksglauben wurden die seltsamen Funde oft mit Religion und Aberglauben verknüpft. So dürften Fabelwesen wie Drachen oder Basilisken auf Fossilien zurückgehen. Ebenso wie die Mythen...

  • 13.06.15
Lokales
Kunstobjekt von Hildegard Simon
3 Bilder

Verwurzelt - Kunstobjekte von Hildegard Simon am Frauensee

Hildegard Simon ist Künstlerin aus dem Hintersteiner Tal. Die Themen ihrer Bilder und künstlerischen Arbeiten findet sie im Bereich Mythologie und Landschaft. Hildegard Simon arbeitet mit vielfältigen Techniken und Materialien (Acryl, Aquarell, Sand, Leim, Collagen, Kreiden). Ihre Bildinhalte befassen sich mit Landschaftsausschnitten, Naturstrukturen oder freien Motiven. „Ich suche hinter der äußeren Erscheinung die Lebendigkeit. Ich will mehr darstellen als die Oberfläche." Geduldig kann sie...

  • 28.03.15
  •  2
Lokales

Mythologie in der Moderne - die Weisheit der Volkskunde

Mit diesem Seminar erwecken wir unsere alte Kultur zum Leben. Angefangen von den alten Götterfiguren Odin, Wotan, Frau Holle, Freya, Baldur… ihren Bedeutungen- was wurde mit diesen Personen eigentlich wirklich Erzählt, was erzählen sie uns heute noch. Haben wir nicht die psychologisch neumodernen Worte „dass unsere Gedanken sobald sie sich mit Gefühlen vermischen und dann noch als Wort zum Ausdruck gebracht werden eine erstaunlich große Wirkung“ bereits in den alten Geschichten bis ins Detail...

  • 03.03.15
Lokales
Mythologie-Wochenende Mutterland am Frauensee
2 Bilder

Bärbel Bentele erzählt am Frauensee

Das Mythologie-Wochenende findet nun zum 4. Mal im Außerfern statt. Es dient dem gegenseitigen Kennenlernen und Austausch von Interessierten. Treffpunkt ist der Frauensee bei Lechaschau. Wieder dabei ist Bärbel Bentele, eine der besten Sagenerzählerinnen weit und breit. Viele Sommer lang war Bärbel Bentele als Hirtin auf einer Alp im Westallgäu. Sie kennt es, wenn sich der Sommer heiß über die Felsen legt und wie es ist, wenn im Herbst die Schatten länger werden. Dann kommt die Zeit, wo die...

  • 22.02.15
  •  2
Lokales

faun

faun satyr versteckt im strauch nackte fruchtbarkeit am bauch wesen einer doppelwelt hüter über hain und feld eselohr und ziegenklau rossgeschweif im nebelgrau halber gott dem menschen fremd hütend oder unverschämt scheuer bläser der schalmei lustverführer nebenbei bocksgehörn aus krausem haar grässlich und auch wunderbar

  • 19.12.14
Bauen & Wohnen
in Innsbruck braucht die Rose von Petra Happacher bereits ein Wollhäubchen in Schwadorf den Sonnenhut
4 Bilder

Faszination Rose

In allen Kulturen der Menschheit ist die Rose ein wichtiges und vielschichtiges Symbol In ihrer Bedeutung als Symbolpflanze für die lichten und dunklen Seiten und Widersprüche des Lebens hat die Rose nichts an Wert verloren. Sie steht für Vollkommenheit, Schönheit, Anmut, Lebensfreude. Sie ist Sinnbild für die ewige Weisheit und das Geheimnis. Sie ist die Blume der Jungfrauen und Frauen, aber auch des Lasters und der Prostitution. Die Ambivalenz von Liebe und Leid, das Bild von Rose und...

  • 09.11.14
  •  5
  •  11
Bauen & Wohnen
Die Sphinx im Belvedere-Garten

Männlich oder weiblich?

Das Bild zeigt noch einmal ein Foto von meinem Belvedere-Spaziergang, die Statue einer eindeutig weiblichen Sphinx aus dem Garten. Allerdings ist das grammatikalische Geschlecht dieses Fabelwesens nicht eindeutig. Das Wort kommt aus dem Altgriechischen und bezeichnet ein menschenköpfiges Mischwesen, dessen Oberkörper und Kopf eindeutig weiblich sind. Es ist geheimnisvoll, zauberkräftig, furchterregend und bedrohlich, man denke an seine Rolle in der Ödipus-Geschichte. Vielleicht ist die...

  • 31.10.14
  •  4
  •  1
Lokales

Beim Barte des Propheten...

Offenes Haar Zur Zeit von Jesus gab es im heutigen Israel verschiedene Stämme, die teilweise noch matriarchal orientiert waren. Bei diesen war es üblich, dass auch Frauen öffentlich predigten und prophetisch redeten. Dies geschah mit offenem, langen Haar. Erst der Apostel Paulus setzte sich massiv dafür ein, dass die Frauen aus christlichen Aufgaben herausgenommen wurden und nur noch Männer Vorstand der christlichen Gemeinden sein konnten. Die Verschleierung von Frauen, die dann der Islam...

  • 21.10.14
  •  2
  •  2