Alles zum Thema Naturschutzgesetz

Beiträge zum Thema Naturschutzgesetz

Politik
Begrüßen die jüngsten Gesetzesnovellen: LAbg. Wolfgang Sodl (links), Landtagspräsidentin Verena Dunst, LAbg. Ewald Schnecker.

Baugesetz und Naturschutz
Neue Gesetze: SPÖ sieht mehr Entbürokratisierung

Eine Vereinfachung von Verfahren im Interesse der Bürger erwartet sich die SPÖ von den im Landtag jüngst beschlossenen Novellen zu Bau-, Naturschutz- und Landschaftsschutzgesetz. "Geringfügige Bauten sind nicht mehr bewilligungspflichtig", hebt LAbg. Wolfgang Sodl hervor. "Grillkamine, Markisen, Außenjalousien, Jagdreviereinrichtungen, Swimmingpools bis 50 m² und Photovoltaikanlagen unterliegen nicht mehr diesem Gesetz. Anzeige- und Bewilligungsverfahren für alle größeren Bauvorhaben werden...

  • 10.06.19
Politik
Die oö. Umweltanwaltschaft appelliert an Landeshauptmann Stelzer und die Landesregierung, die Beschneidung ihrer Parteienrechte zu überdenken.

OÖ: Umweltanwälte kritisieren geplantes Naturschutzgesetz

OÖ. Die oö. Umweltanwaltschaft auf der einen und Landeshauptmann-Stellvertreter Manfred Haimbuchner (FPÖ) auf der anderen Seite liefern sich derzeit einen munteren Schlagabtausch. Stein des Anstosses ist die sogenannte Aarhus-Konvention, ein internationaler Vertrag, der Nicht-Regierungsorganisationen (NGOs) besseren Zugang bei naturschutzrechtlichen Verfahren gewährt. Dieser "optimierte" Zugang soll in Oberösterreich in der geplanten Novelle des Naturschutzgesetzes geregelt werden....

  • 22.01.19
Lokales
Mauersegler sind heimische Zugvögel, die an Gebäuden im Inneren absolut sauber nisten.
2 Bilder

Brigittenau: Mauersegler zählen und retten

Die Mauersegler nisten wieder in der Brigittenau und die Bevölkerung soll bei der Kartierung helfen. BRIGITTENAU. „Mauersegler sind eine verrückte und total spektakuläre Vogelart“, fasst Ferdinand Schmeller von der Umweltschutzabteilung MA 22 die streng geschützten Vögel zusammen. Der Grund liegt darin, dass die Vögel praktisch ihr ganzes Leben in der Luft verbringen, in der Luft schlafen, Nahrung zu sich nehmen, sich fortpflanzen und sogar das Material für das Nest in der Luft sammeln....

  • 30.04.18
  •  2
Lokales
Erich Auer in seiner persönlichen Oase, seinem Garten. Der Naturliebhaber setzt sich für den Erhalt der Arten ein

Die Natur liegt ihm am Herzen

Erich Auer ist erneut in den Naturschutzbeirat von Kärnten bestellt worden. Mit der WOCHE spricht er über Aufgaben und Herausforderungen für das Gremium. SPITTAL (ven). Der Spittaler Erich Auer ist erneut in den Kärntner Naturschutzbeirat bestellt worden. Als Umweltreferent und somit Vertreter des Alpenvereines wird er mit seinen Kollegen Klaus Kugi (Naturschutzbund), Gerald Malle (Naturwissenschaftlicher Verein), Thomas Schneditz (Naturfreunde) und Johannes Thurn-Valsassina (Kärntner...

  • 06.04.18
  •  2
Politik
Vertreter aus den Mölltaler Gemeinden sowie Ferdinand Hueter und Peter Demschar (Wirtschaftskammer Spittal) sprechen sich für das Hotelprojekt mit Talabfahrt sowie die Sanierung der B106 aus
4 Bilder

MIT VIDEO: Hotelprojekt am Mölltaler Gletscher nach wie vor das Ziel

Heinz Schultz und Hans-Peter Haselsteiner wollen noch immer investieren. ÖVP macht Sanierung der B106 sowie Gletscherprojekt zu Koalitionsbedingung. FLATTACH (ven). Die ÖVP will sich für das Hotelprojekt am Mölltaler Gletscher nach wie vor einsetzen. Das und die Generalsanierung der B106 Mölltal Bundesstraße seien Koalitionsbedingung. Die WOCHE sprach auch mit Investor Heinz Schultz über seine Pläne. Koalitionsbedingung "Das Ja zum Gletscherprojekt wird von der ÖVP ein...

  • 27.02.18
Politik
Grünen-Landesrat Rolf Holub verteidigt das neue Naturschutzgesetz

Holub: "Keine Angst vor dem Naturschutz"

Landesrat Rolf Holub verteidigt "sein" Gesetz zum Naturschutz. Es sei ein "großer Wurf". KÄRNTEN (gel). Am 20. Juli soll das neue Kärntner Naturschutzgesetz beschlossen werden. "Es war der Wunsch einiger in der Koalition fünf Gesetze an einem Tag zu beschließen", begründet der Grünen-Landesrat Rolf Holub die Verschiebung des Landtagsbeschlusses. Entgegen der Kritik der Opposition. "Es gibt keine inhaltlichen Gründe." Den Entwurf selbst bezeichnet er als "großen Wurf" – "immerhin gab es die...

  • 05.07.17
Politik
Laut Umweltlandesrat Rolf Holub 
 sollen Naturschutzangelegenheiten im Konsens erledigt werden
3 Bilder

Naturschutz: Nicht um jeden Preis

Gemeinden müssen laut Gesetzesnovelle für Ersatzflächen sorgen oder auch "unzumutbare" Ersatzzahlungen leisten. Mölltaler Bürgermeister fordern Änderung des Gesetzes. BEZIRK SPITTAl (ven). Die Bürgermeister des Mölltales - konkret die Gemeinden des Wasserverbandes Mölltal - üben heftige Kritik an der geplanten Gesetzesnovelle des Kärntner Naturschutzgesetzes. Diese sieht vor, dass geeignete Ersatzlebensräume geschaffen, oder Ersatzgeldbeträge entrichtet werden müssen. Bedenken Der...

  • 21.06.17
Politik

SPÖ und ÖVP: Neues Naturschutzgesetz im Landtag beschlossen!

Nach jahrelangen und sehr umfangreichen Verhandlungen mit allen im Landtag vertretenen Fraktionen und nach Einbeziehung aller Interessensgruppen und FachexpertInnen im Naturschutzbereich hat der Landtag Steiermark heute auf Initiative der steirischen Zukunftspartnerschaft ein neues Naturschutzgesetz beschlossen. Im Zentrum stehen der zeitgemäße Schutz unserer Naturgüter, ein fairer Umgang mit GrundeigentümerInnen und eine verbesserte Anwendbarkeit des Gesetzes durch weniger Bürokratie. ...

  • 16.05.17
Lokales
In Zukunft wird dreimal jährlich ein Treffen zwischen Naturschutzbeirat, Bürgerinitiativen, Wirtschaftskammer, Landwirtschaftskammer und Industriellenvereinigung festgeschrieben

Neues Kärntner Naturschutzgesetz ist auf dem Weg

Vorgelegte Naturschutzgesetz-Novelle wurde mehrheitlich beschlossen - Hochwasserschutzprojekt Lavamünd rückt der Umsetzung näher. Heute passierte das neue Kärntner Naturschutzgesetz die Landesregierung. Vom Regierungskollegium wurde die vin Umweltreferent Rolf Holub vorgelegte Novelle mehrheitlich beschlossen. Diese wird nun an den Landtag weitergeleitet. "Mit der organisatorischen und inhaltlichen Stärkung des Naturschutzbeirats ist das neue Gesetz ein wichtiger Schritt für den Kärntner...

  • 15.05.17
Lokales

Tiroler Naturparke fordern verbindliche Zusagen

Im Zuge der Eingliederung des Tiroler Naturschutzfonds in das Landesbudget sollen zukünftig 60% der Fondsmittel – entgegen der bisherigen Zweckwidmung - für den Klimaschutz, im Speziellen den öffentlichen Personennaheverkehr verwendet werden und würden nicht mehr für Naturschutzanliegen zur Verfügung stehen. REGION. „Anstatt die Ressourcen des Naturschutzes zu beschneiden, müssen diese langfristig gesichert und breiter verankert werden“, fordern die Tiroler Naturparke. Die fünf Tiroler...

  • 02.12.16
  •  1
Politik
LHStvin Ingrid Felipe eröffnet das Diskussionsforum zur Naturschutzgesetzesnovelle im Haus der Begegnung.

Beteiligungsprozess beim neuen Tiroler Naturschutzgesetz

Um einen Konsens zwischen Naturschützern und Naturbenutzern zu schaffen, setzt das Land Tirol auf einen Beteiligungsprozess und offene Diskussionsrunden. TIROL. Am 04. Juli ist Tirol einem neuen Naturschutzgesetz einen Schritt näher gekommen. Im Haus der Begegnung wurde mit ExpertInnen über die Novelle des Tiroler Naturschutzgesetzes diskutiert. Diskussionsforum mit Beteiligungsprozess Die Novelle des Tiroler Naturschutzgesetzes soll im Rahmen eines Beteiligungsprozesses erarbeitet werden....

  • 04.07.16
Lokales
Auf dem Annasberg soll eine neue Forststraße gebaut werden. In erster Instanz wurde das Projekt allerdings abgelehnt.

"Wir stehen immer als Naturzerstörer da"

Eine neue Forststraße soll mehreren Bauern in Molln die Zufahrt zu ihren Gründen ermöglichen. MOLLN (wey). Im Juli 2014 berichtete die BezirksRundschau über eine geplante Forststraße auf den "Busserlberg", einen beliebten Ausflugsberg in Molln. Auf Grund der Emotionen, die das Projekt in der Bevölkerung auslöste, wird das Projekt derzeit nicht weiterverfolgt. Stattdessen will der Forstbetrieb Steyrtal der österreichischen Bundesforste (Öbf) nun gemeinsam mit fünf Landwirten weiter oben auf dem...

  • 15.03.16
Wirtschaft
WK Landeck ortet "überschießende Umweltpolitik": In der Runserau bei Fließ musste die TIWAG 4,7 Mio. Euro in einem Fischlift investieren.
3 Bilder

Wirtschaftskammer kritisiert überschießende Umweltpolitik

Obmann Prantauer ortet wirtschaftsfeindliche Gesetze. Bergbahnen kristallisieren sich einmal mehr als Motor für die Tourismuswirtschaft heraus. BEZIRK. Im Bezirk Landeck wurde auch 2015 wieder investiert. Projekte, die seit Anfang des letzten Jahres umgesetzt wurden, oder sich noch im Bau befinden, sind etwa die Tiefgarage Ischgl (33. Mio.), das GKI (460 Mio.), das Krankenhaus Zams (95 Mio.), der Ausbau der TFBS Landeck (5. Mio.), die Kunsthalle in St. Christoph (30 Mio.), der Radweg Via...

  • 16.01.16
Politik

Semmeringtunnel: Verwaltungsgerichtshof gibt Kritikern Recht

Bewilligung nach NÖ Naturschutzgesetz aufgehoben. BEZIRK NEUNKIRCHEN. Triumph für "Alliance for Nature"-Generalsekretär Christian Schuhböck (Bild): Seinem Einwand hinsichtlich Naturschutzgesetz für die Röhre wurde stattgegeben. Nun ist das Bundesverwaltungsgericht am Zug. Ob die Politik Recht behält, wonach selbst ein erfolgreicher Einspruch das Projekt nicht verhindern könne, wird sich zeigen. Eben erst ging der Tunnel-Anschlag von statten (die BB berichteten). Lesen Sie...

  • 03.12.15
Lokales

Hechenberger lehnt Novelle ab

BEZIRK (red). LK-Präsident Josef Hechenberger lehnt diesen Gesetzesentwurf ab. Eine Novelle, die zu Lasten der Bauern geht, kommt für ihn nicht in Frage. „Als Vertreter der Landwirtschaftskammer sind für mich die vorgesehenen Verschärfungen nicht akzeptabel. Ein Bundesländervergleich zeigt uns, dass das bestehende Tiroler Naturschutzgesetz bereits das strengste in ganz Österreich ist. Mit den geplanten Änderungen wären noch weitergehende Erschwernisse für das bäuerliche Wirtschaften verbunden....

  • 12.11.14
Politik

Kommentar: ÖVP allein auf geschützter Flur

Immer mehr werden die Grünen zum Albtraum für die Wirtschaft und somit auch für die Tiroler ÖVP. Bei Schwarz-Grün ist nach außen (noch) alles eitel Wonne, doch intern brodelt es. So soll das hochgelobte Doppelbudget grünintern auf massive Bedenken stoßen, ob die Basis bei der 40. Landesversammlung am 22. November den Regierungskurs von Felipe und Co. billigt, wird sich zeigen. Bei der ÖVP ist das Feuer bereits am Dach. Die geplante Novelle zum Naturschutzgesetz – es sollte der richtungsweisende...

  • 11.11.14
Lokales

Zur Sache: Biber

Das NÖ Naturschutzgesetz 2000, mit welchem die Fauna-Flora-Habitat Richtlinie umsetzt wurde, verbietet geschützte Tiere ohne behördliche Genehmigung zu fangen. Auch im Fall einer bestehenden Ausnahmebewilligung ist es aufgrund des Umstandes, dass in NÖ die meisten für Biber prädestinierten Lebensräume durch diese Art bereits besiedelt sind und diese Tiere ein strenges Revierverhalten zeigen nicht sinnvoll und vor allem tierschutzrechtlich fragwürdig, ev. sogar unzulässig, einzelne Exemplare...

  • 16.12.13