Schriftsteller

Beiträge zum Thema Schriftsteller

Leute
Gerhard Blaboll und Gerhard Ruiss

Mit Künstlern auf Du und Du - Radiosendung ab 14.05.2020
Gerhard Blaboll und Gerhard Ruiss (#301)

Gerhard Ruiss ist nicht nur ein arrivierter Schriftsteller, sondern auch Chef der IG Autoren. Damit vertritt er die schreibenden Kulturschaffenden, unter anderem auch gegenüber der Regierung. Und da gibt es derzeit angesichts der Coronakrise und einer nicht gerade kulturaffinen Regierung eine Menge zu tun, wie er im Gespräch erzählt. Die Musik ist eine Auswahl aus der Lieblingsmusik von Gerhard Ruiss. Ob es mit dem Video zusammenhängt, ist nicht überliefert. Tatsache ist aber: Am Tag...

  • 16.05.20
Leute
… zum Lesen ...
2 Bilder

Schriftsteller Walter Müller – ein Buch zum 70igsten Geburtstag
Einer der Tränen lacht und Tränen weint

Walter Müller und seine feinsinnigen Geschichten: So viele Leser und Zuhörer hat er damit schon erfreut. Oder zum Weinen gebracht: Der Salzburger ist nämlich auch Trauerredner. Sein neuestes, im Tauriska-Verlag erschienene Buch ist dem Trauern und dem Erinnern gewidmet: „Alles ist so wie immer – nur du fehlst“, ist der Titel der Essays und Reden „über das Leben und den Tod, über Gott und die Welt“. Kennt man Müllers zartfühlende Schreibe, dann weiß man: Er hat auch das Zeug zu wunderschönen...

  • 15.04.20
Lokales
Lisa Keskin aus Hernals bietet in Ottakring den ersten Lehrgang für Ghostwriter an. Es gibt nur noch Restplätze!

Ghostwriter Lehrgang
So kann man vom Schreiben gut leben

Die erfolgreiche Hernalser Autorin Lisa Keskin begleitet Menschen auf ihrem Weg zum eigenen Buch. HERNALS/OTTAKRING. „Vom Schreiben kann man nicht leben.“ Diese Aussage musste sich Lisa Keskin früher des Öfteren anhören. Eine Zeitlang hat sie es sogar geglaubt, doch damit ist es spätestens seit ein paar Jahren vorbei. Denn mit ihrer Tätigkeit als Ghostwriterin beweist sie äußerst erfolgreich das Gegenteil. Die ersten Schritte für ihre Karriere als Autorin hat die Hernalserin bereits in...

  • 11.03.20
Lokales
Hans Eichhorn war Schriftsteller und Berufsfischer am Attersee.
4 Bilder

Nachruf
"Wortfischer" Hans Eichhorn verstorben

Der vielfach ausgezeichnete Schriftsteller, Maler und Fischer Hans Eichhorn ist im Alter von 64 Jahren in seinem Fischerhaus am Attersee verstorben. ATTERSEE. Der Schriftsteller, Maler und Berufsfischer Hans Eichhorn ist heute Vormittag nach langer schwerer Krankheit im Kreise seiner Familie am Attersee verstorben. Eichhorn wurde 1956 in Vöcklabruck geboren und studierte Religionspädagogik. 1983 übernahm er von seinen Eltern das Fischereirecht am Attersee, das seine Familie zumindest seit...

  • 29.02.20
  •  2
Leute
Als Josef Haslinger vor die Ombudsstelle der Erzdiözese Wien für Opfer von Gewalt und sexuellem Missbrauch trat, schrieb er seine Erlebnisse auf.
2 Bilder

Neues Buch
Josef Haslinger berichtet über seinen Missbrauchsfall

Schriftsteller Josef Haslinger (Opernball) berichtet in seinem neuem Buch "Mein Fall" über den Missbrauch, den er als Kind im Stift Zwettl erfahren hat. ÖSTERREICH. Als Kind war der Autor als Sängerknabe im niederösterreichischen Stift Zwettl, wo er regelmäßig sexuell missbraucht wurde. In seinem neuen Buch "Mein Fall" schildert Haslinger, wie es zu den Übergriffen kam. Er erklärt außerdem, warum er mit der Veröffentlichung des Buchs bis nach dem Tod der Täter wartete.  Im Februar 2019...

  • 29.01.20
  •  1
Lokales
Laudatorin Brita Steinwendtner, Preisträger Hans Eichhorn und Salzburgs LH-Stv. Heinrich Schellhorn (von links).
10 Bilder

Bedeutende Auszeichnung
Georg-Trakl-Lyrikpreis für Hans Eichhorn

Hans Eichhorn, der in Kirchdorf und am Attersee wohnt, wurde kürzlich mit dem Georg-Trakl-Preis ausgezeichnet. KIRCHDORF/KREMS. Der Salzburger Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn überreichte die Auszeichnung. Er bezeichnete den Preisträger, der nicht nur Autor, sondern auch Berufsfischer ist, als "Wortfischer". Laudatorin Brita Steinwendtner würdigte einfühlsam und treffend Hans Eichhorns Lebenswerk. Preisträger Hans Eichhorn erzählte in seinem Statement, dass er in den...

  • 03.12.19
Leute
Die Krimi-Autoren Bianca und Monika Rosenmaier.
2 Bilder

Neuerscheinung
Bestialische Bluttat in Kindberg

Neuer Krimi: Der Kindberger Kirtag wird zum Schauplatz des Verbrechens. Mit ihren ersten drei Werken konnte das Kindberger Mutter-Tochter-Gespann der Literaturszene bereits von sich reden machen. In Kürze erscheint unter dem Titel "Blutiger Mohn" der erste Krimi von Monika und Bianca Rosenmaier. Tatort KindbergBesonders daran ist vor allem der regionale Bezug, spielt der Landkrimi schließlich in Kindberg und Umgebung. Im Mittelpunkt stehen Kriminalhauptkommissar Vinzenz Freudenthal und...

  • 19.11.19
Lokales
Gerhard Loibelsberger mit seiner Hündin Heidi am Kadoltsberg, dem Schauplatz eines historischen "Mordes".
4 Bilder

Mord-Geschichten aus Mauer
Gerhard Loibelsberger auf den Spuren einstiger Verbrecher

Liesing war einst ein sehr gefährliches Pflaster. Wenn es nach dem Krimi-Autor Gerhard Loibelsberger geht. LIESING. "Der tut nichts", denkt man, wenn man Gerhard Loibelsberger mit seinem Schweizer Sennenhund Heidi zum ersten Mal sieht. Und es stimmt. Beim Hund. Beim Herrchen allerdings ist das nicht so sicher. Der gebürtige Liesinger hat eine mörderische Fantasie. Und das ist gut so. Schließlich lebt er davon. Eigentlich kommt Loibelsberger aus der Werbung. Als Texter und Konzeptionist...

  • 18.11.19
  •  1
Lokales
Helen Liesl Krag hat über das Leben ihrer Großmutter ein berührendes Buch geschrieben.
4 Bilder

Auf Großmutters Spuren
Vier Länder, vier Sprachen, ein Leben

Mit einer Biographie hat Autorin Helen Liesl Krag ihrer Großmutter ein berührendes Denkmal gesetzt. BRIGITTENAU. Über das bewegte Leben ihrer Großmutter wusste Helen Liesl Krag lange nichts. "Erst bei ihrem 80. Geburtstag erfuhr ich, woher sie stammt und was sie auf ihrer dreifachen Flucht, die sie von Russland immer weiter nach Westen führte, erlebt hat", erzählt Krag. Das brachte sie auf die Idee, ein Buch über ihre Oma zu schreiben. Dieses veröffentlichte sie im Böhlau Verlag. Das...

  • 13.11.19
Lokales
Laura Brugger, Clemens Rigo und Marie Czerwenka (v.l.) sind die Gewinner des bz-Schreibwettbewerbs.
13 Bilder

bz Schreibwettbewerb
Das sind Wiens beste Jung-Autoren

bz-Schreibwettbewerb: Bei Morawa auf der Wollzeile wurden die fantasievollsten Geschichten prämiert. WIEN. Gemeinsam mit der Buchhandlung Morawa hat die bz zum großen Schreibwettbewerb aufgerufen. Die jungen Nachwuchsautoren sollten ihren Traum für Wien niederschreiben. Die vielen lustigen und fantasievollen Geschichten haben es der Jury nicht leicht gemacht, einen Sieger zu küren. Auf dem Siegerstockerl landete schließlich die spannende Abenteuergeschichte "Maxis Drachenfreund" von Clemens...

  • 11.11.19
  •  1
Lokales
Der Simmeringer Thomas Ehrenberger ist Autor aus Leidenschaft.

"Weil ihr böse seid"
Vom Mörder mit der Tarotkarte

Der Simmeringer Autor Thomas Ehrenberger kann auch mit seinem dritten Kriminalroman begeistern. Spricht man mit Thomas Ehrenberger, wird eines schnell klar: Wenn der Simmeringer etwas macht, dann richtig. Halbe Sachen gibt es bei ihm nicht. Zu erkennen ist das auch in seinem neuen, mittlerweile dritten Werk. Es handelt sich wieder um einen Krimi, mit denselben Charakteren wie in seinen Erstlingswerken, rund um Sarah Spielmann, aber mit in sich abgeschlossener Geschichte. "Weil ihr böse...

  • 28.10.19
Lokales

Nach der erfolgreichen Premiere im Frühjahr:
Mauerbacher Herbstlesung: Von Mauerbachern für Mauerbacher

Nach der erfolgreichen Premiere im Rahmen des Mauerbacher Kulturfrühlings gibt es am 10. November (ab 10:15 Uhr) im KartausenCafe eine Herbstlesung mit Mauerbacher Kulturschaffenden. Im Anschluss folgt ein Jazz Matinee mit dem „Zeilinger Trio“. Im Frühjahr präsentierten 6 Künstler ihre Werke, die von Gedichten über einen launischen Dialog eines Ehepaars bis zu Poetry Slam reichte. Die Besucher zeigten sich von den präsentierten Zeilen begeistert und nutzten auch im Anschluss die Jazz Matinee...

  • 16.10.19
Lokales
Ein Bild aus dem Jahr 2012: Valentin Hauser (rechts) überreichte Peter Handke zu dessen 70. Geburtstag in Paris einen Apfelbaum
4 Bilder

Handkes Weggefährte
Deshalb sagt Literatur-Nobelpreisträger Medientermin ab!

Bis morgen weilt der angehende Literatur-Nobelpreisträger Peter Handke in Griffen. Die WOCHE Kärnten sprach mit seinem Weggefährten Valentin Hauser, der Handke während seiner Besuche in der Heimat stets begleitet. Er erklärt auch, weshalb ein für heute angesetzter Medientermin kurzfristig abgesagt ist, was für jede Menge Aufregung sorgt. GRIFFEN. Griffen, eine Marktgemeinde mit knapp 3.500 Einwohnern in Kärnten, befindet sich aktuell im Ausnahmezustand: Der angehende...

  • 16.10.19
  •  4
Lokales
Peter Handke (Mitte) wurde als erster Kärntner mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnet

Griffen, Stockholm
Peter Handke erhält den Literaturnobelpreis 2019

Handke ist der erste Kärntner, der den Literaturnobelpreis erhält. Der Preis ist mit rund 831.000 Euro dotiert. GRIFFEN, STOCKHOLM. Kürzlich hat die Königlich-Schwedische Akademie der Wissenschaften bekanntgegeben, dass der österreichische Schriftsteller und gebürtiger Griffner Peter Handke den Literaturnobelpreis 2019 erhält. Die prestigeträchtige Auszeichnung ist mit jeweils neun Millionen schwedischen Kronen (rund 831.000 Euro) dotiert. Handke erhält den Preis "für ein einflussreiches...

  • 10.10.19
  •  1
  •  6
Leute
Autor Gerald Eschenauer, Stadtbibliothek-Leiterin Beate Feichter und Gitarrist Vukašin Mišković.
25 Bilder

St. Veit
Gerald Eschenauer las in der Stadtbibliothek

Der gebürtige Zweikirchner gab Auszüge aus  seinem neuesten Werk zum Besten. ST. VEIT (pp). Der Autor Gerald Eschenauer hatte bei seinem Auftritt in der Stadtbibliothek so etwas wie ein "Heimspiel", verbinden ihn doch mit der Herzogstadt viele Erinnerungen an seine Jugendzeit. Der Schriftsteller, Philosoph und Schauspieler las aus seinem neuesten Buch IRRglaube. Begleitet wurde der vielseitige Künstler von dem Gitarren-Virtuosen Vukašin Mišković. Die literarische Reise genossen auch...

  • 13.09.19
Freizeit
3 Bilder

Ironisches zum Thema Gendern - Café Ritter - Do, 19.09.2019 19:30
Völlig vergendert - Gerhard Blaboll, Max Haberich u.a.

Wiener Schriftsteller nehmen humorvoll das manchmal etwas übertriebene Gendern und die politische Korrektheit aufs Korn. Denn sie meinen, dass die gute Absicht oft durch schwachen Aktionismus der Gender-Aktivisten selbst durchkreuzt wird. Etwas mehr Sachlichkeit und weniger Aktionismus und Aufgeregtheit täten der Diskussion und der Sache gut. Das zumindest ist die Aussage des politisch vollkommen unverdächtigen Gerhard Blaboll. Spannend zu erleben, wie durchdacht und ausgewogen er sich diesem...

  • 30.08.19
Lokales
Die "Häggenburg".
7 Bilder

Im Zauberschloß: Lio Kali und ihre "Häggenburg"

ST. ANDRÄ-WÖRDERN. Ein wenig verwunschen sieht sie aus und als ob sie direkt in eine andere Welt führte: Die Häggenburg von Lieselore Kaliwoda. "Im August vor 40 Jahren habe ich das Haus als Ruine gekauft und mit den eigenen Händen wiederaufgebaut", erzählt sie. Das geschichtsträchtige Gebäude hat römische Grundmauern, die etwa 2000 Jahre alt sind, aber auch Barockstukkaturen in den oberen Zimmern. Es gibt hier viel zu entdecken: Familienwappen, eine handgemachte Fensterrosette, kleine...

  • 04.07.19
Lokales
Geht es nach Folke Tegetthoff, sollten die Menschen wieder mehr miteinander reden.

Storytelling-Festival-Initiator Folke Tegetthoff meint: "Wir müssen uns wieder mehr Geschichten erzählen!"

Der bekannte Autor und Erzähler setzt sich dafür ein, dass wieder mehr miteinander kommuniziert wird. Wer hört sie nicht gern, beeindruckende Geschichten von interessanten Menschen? Das 32. Internationale Storytelling Festival bietet dafür eine geeignete Plattform. "Das Festival steht für Entschleunigung und für Toleranz gegenüber anderen Kulturen", sagt Initiator und Schriftsteller Folke Tegetthoff, dessen Format "grazErzählt" heuer sein zehnjähriges Jubiläum feiert. Das gesamte Festival...

  • 22.05.19
Lokales
Das Buch erscheint im großen deutschen Verlag Goldmann, ist also überall erhältlich und sollte vielen Menschen helfen können.

Eferding
Autor Thomas Hartl veröffentlicht sein Buch "Dem Schmerz entkommen"

Thomas Hartl veröffentlicht sein Buch "Dem Schmerz entkommen" – er porträtiert darin 15 Menschen, die an chronischen Schmerzen litten und die sich durch eine Schmerztherapie inklusive der Einnahme von Cannabinoiden wieder auf dem Weg der Besserung befinden. EFERDING. Chronische Schmerzen sind ein großes Problem. Rund 1,5 Millionen Patienten in Österreich wünschen sich eine Besserung. Die Ursachen sind vielfältig: Migräne, Rückenschmerzen, Fibromyalgie, Neuropathien, Gelenks- und...

  • 14.05.19
  •  1
  •  1
Leute
Der Spitaler beschäftigt sich in seinen Werken mit dem mysteriösen Ort "Tannenfall", der zwischen Spital und Semmering liegen soll.
2 Bilder

Bernhard Hofer
Spitaler wird als neuer Erfolgs-Autor gehandelt

Der Spitaler Bernhard Hofer ist auf dem besten Weg den deutschsprachigen Buchmarkt zu erobern. Der gebürtige Mürzzuschlager und in Spital am Semmering aufgewachsene Bernhard Hofer wird von einem der größten deutschsprachigen Regional-Verlage als neuer Bestseller-Autor gehandelt. Schauplatz SemmeringDen Grundstein dafür setzte der in Potsdam lebende Autor mit seinem ersten im Eigenverlag erschienenen Buch "Tannenfall". Dabei geht es um einen mysteriösen Ort zwischen Spital und Semmering,...

  • 07.05.19
Lokales
Mitarbeiter der Stadt Friesach pflanzten die neuen Bäume
3 Bilder

Friesach
"Wahrzeichen der Stadt" wurde mit amerikanischer Hilfe neu gepflanzt

John Wray, Amerikaner mit Friesacher Wurzeln, spendet für Neupflanzung der Allee bei der südlichen Stadteinfahrt von Friesach.  FRIESACH. Schwere Unwetter im Sommer 2016 entwurzelten zahlreiche Pappeln der Allee der südlichen Stadteinfahrt von Friesach. Da die Bäume als Gefahrenquelle eingeschätzt wurden, kam es trotz Proteste der Bevölkerung zur kompletten Abholzung. Der Verein „Friesach im Wandel“ unter Obmann Leo Kudlička setzte sich für die Neubepflanzung ein und schaffte es mit dem New...

  • 06.05.19
  •  2
Leute

"Mythen, Legenden und Epen"
Weltgeschichtentag am 20.03.2019

Wie schön, bald ist es wieder soweit: Der Weltgeschichtentag 2019 naht. Dieses Jahr ist das Thema "Mythen, Legenden und Epen".  Natürlich beteilige ich mich auch dieses Jahr wieder am Weltgeschichtentag. Als Schriftsteller ist das ein muss! Mein Beitrag: "Wie die Sonne entstanden ist  - eine Geschichte der Aborigines" Es war die Zeit, in der es nur den Mond und die Sterne gab, Vögel und andere Tiere, aber noch keine Menschen. Emu Dinewan und seine Gefährtin Brogla hatten in der Nähe von...

  • 17.03.19
Lokales
Schriftsteller Alfred Komarek
2 Bilder

Österreichischer Vorlesetag 2019
Vorlesetag: Lesen bildet, Vorlesen verbindet

REGION PURKERSDORF. Hunderte Privatpersonen, namhafte Künstler, zahlreiche Unternehmen und Institutionen machen den österreichischen Vorlesetag am 28. März zu einem österreichweiten Lesespektakel. Dabei zählt vor allem eines: zum Vorlesen motivieren, zum Lesen inspirieren. Komarek liestIm Konzertsaal des Bildungszentrums Purkersdorf ist am Vorlesetag der österreichische Schriftsteller Alfed Komarek zu Gast. Er wird aus seinem Buch "Schräge Vögel - Faszinierende Lebensentwürfe" vorlesen. Das...

  • 14.03.19
Leute
Spannend war der Treff mit den Darstellern.

Bildung
Musicalgenüsse für Schüler aus Straden

Wie aus dem 13-jährigen William aus dem englischen Stratford des 16. Jahrhunderts der berühmte Schriftsteller Shakespeare geworden ist, haben nun 40 Schüler der ersten und zweiten Klassen der NMS Straden erfahren – und zwar im Zuge eines Musicalbesuchs in der Grazer Oper. Als zusätzliches Zuckerl lernten die Schüler nach der Vorstellung die Darsteller kennen.

  • 11.03.19
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.