Wohngebiet

Beiträge zum Thema Wohngebiet

Umleitung der Kraftfahrlinie von und nach Imst durch die Innstraße: Der Zammer Gemeinderat lehnte die Anfrage des VVT einstmmig ab.
Aktion 3

Gemeinderatssitzung
Zams lehnt Buslinienführung durch Innstraße ab

ZAMS (otko). Die Anfrage des VVT, die überregionale Kraftfahrlinie von und nach Imst künftig auf der Gemeindestraße zu führen, wurde vom Gemeinderat einstimmig abgelehnt. Mehr Verkehr im Wohngebiet Eher beiläufig mit einigen Worten wurde bei der Gemeinderatssitzung am 1. März in Zams der Punkt "Linienführung VVT Innstraße" von GV Mathias Venier (Freiheitliche), Obmann des Infrastrukturausschusses, in seinem Bericht angeschnitten. Bgm. Siegmund Geiger (ÖVP) wollte daraufhin das brisante Thema...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
2

Traktoren umgeleitet
Grüne Verkehrslösung positiv für Anrainer

Traktoren und andere landwirtschaftliche Maschinen müssen künftig an der Kreuzung Trientlstraße in Hall rechts abbiegen. Die neue Verkehrslösung soll das Wohngebiet vor Traktorenlärm schützen. HALL. Die neue Verkehrslenkung an der Kreuzung Trientlstraße in der Stadtgemeinde Hall wird von den Anrainern des Siedlungsgebiets der Alten Landstraße positiv begrüßt. Schon seit geraumer Zeit gab es Probleme durch den Verkehrslärm, verursacht von Traktoren, die mitten durch das Wohngebiet rauschten....

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Michael Kendlbacher
Katze Joy wurde in Oberwart angeschossen.
2 2

Oberwart
Katze Joy mit Luftdruckgewehr angeschossen und verletzt

Katze Joy wurde von Unbekanntem mit Luftdruckgewehr schwer verletzt. Besitzer erstattete Anzeige. OBERWART. Der Vorfall ereignete sich am vergangenen Donnerstag, 8. Oktober, gegen 21.30 Uhr. "Meine Katze wurde im Wohngebiet im Bereich Linke Bachgasse von einem Unbekannten mit einem Luftdruckgewehr angeschossen. Meine Mutter hat sie dann kurze Zeit später vor unserer Haustür gefunden. Sie ist nur mehr gelegen und konnte nicht aufstehen. Dann hat meine Mutter auch schon das Blut am Hals gesehen",...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michael Strini
In Gundhabing (g. unten im Bild) soll ein Gewerbe- und Wohngebiet entstehen; Bürger gegen Gewerbe.

Kitzbühel - Gemeinderat
Gundhabing: "Entwicklung beginnt erst"

Petition gegen Gewerbegebiet; Gemeinderats-Diskussion; Einbindung der Bürger. KITZBÜHEL (niko). Wie berichtet hat die Stadtgemeinde in Gundhabing Flächen angekauft, wo ein Gewerbe- und Wohngebiet entstehen soll. Die Initiative "Engagierte Kitzbüheler" spricht sich gegen das Gewerbegebiet aus und hat eine entsprechende Petition im Gemeinderat eingebracht (wir berichteten ebenfalls). Diese wurde im Gemeinderat behandelt. "Ich habe mit den Sprechern der Gruppe, der Familie Salinger, gesprochen und...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
In Gundhabing (im Bild ganz unten) soll ein Gewerbe- und Wohngebiet neu entstehen.

Kitzbühel - Gemeinderat/Gewerbegrund
“Petition als Anstoß für Diskurs im Gemeinderat“

Die Wirtschaft freut sich über geplantes Gewerbegebiet, eine Anreinergruppe stellt sich dagegen. KITZBÜHEL (niko). Mit der Petition „Kitzbüheler Ortseinfahrt schützen – Wohngebiet statt Gewerbegebiet“ ist der Gruppe "Engagierter Kitzbüheler" der sensible Umgang mit Grund und Boden und der Erhalt von Freiflächen ein wichtiges Anliegen – wir berichteten. Gundhabing sei ein bäuerlicher Weiler und Wohngebiet mit nur vereinzelten Betrieben. "Wie kommt man nur auf die Idee, diesen Weiler mit...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Die Arbeiten haben begonnen: 28 Baugrundstücke, zwischen 800 und 900 Quadratmeter groß, werden aufgeschlossen.

Neue Baugründe
Krieglach: Neues Wohngebiet entsteht in Freßnitz

28 Bauparzellen werden in Krieglach-Freßnitz gerade aufgeschlossen. Mit dem Verkauf der Grundstücke wird im Herbst begonnen. 28 Baugrundstücke werden derzeit auf dem gemeindeeigenen Grundstück in der Gartengasse in Krieglach-Freßnitz, gegenüber der Lidl-Filiale, aufgeschlossen. Im Herbst soll mit dem Verkauf der Grundstücke begonnen werden. "Es werden drei Hektar Wohngebiet und zwei Hektar Gewerbegebiet aufgeschlossen. 14 Bauparzellen sind bereits fix vergeben, 20 Interessenten sind für die...

  • Stmk
  • Mürztal
  • Angelina Koidl
Währinger Bürger bedankten sich bei den Oppositionsparteien und der Bürgerinitiative, dass der Bus 42A nicht durch das dicht verbaute Wohngebiet fahren wird.
1

Kein 42A durchs Wohngebiet
Währinger Bürger bedanken sich bei der Opposition

Viele Wochen war die geplante Route des 42A durch dicht verbautes Wohngebiet das Topthema im 18. Bezirk. WÄHRING. Durch den Einsatz der Oppositionsparteien SPÖ, ÖVP, FPÖ und Neos sowie mehr als 1.000 Unterschriften der Bürgerinitiative "Lebensqualität 18" ist es gelungen, die Route vorerst auf Eis zu legen. Dutzende erleichterte Bürger nahmen dies zum Anlass, um sich bei der vergangenen Sitzung der Bezirksvertretung bei den Oppositionspolitikern zu bedanken. "Unser Engagement rund um die Causa...

  • Wien
  • Währing
  • Thomas Netopilik
Vor der Sondersitzung protestierten die Bürger.
7 2 9

Bus 42A
Geplante Route durchs Wohngebiet wurde auf Eis gelegt

Die Diskussion um die neue Route des 42A durch die Schöffel- und Salierigasse in Gersthof fand ihren Höhepunkt in der von Neos einberufenen Sondersitzung des Bezirksparlaments. WÄHRING. Vor dem Pfarrsaal St. Gertrud, wo die Sitzung aufgrund der Abstandsregelungen durchgeführt wurde, äußerten dutzende Bürger ihren Unmut gegen die Pläne. Die Bürgerinitiative "Lebensqualität 18" überreichte Bezirkschefin Silvia Nossek (Grüne) mehr als 1.000 Unterschriften gegen das Vorhaben. Auch im Plenarsaal gab...

  • Wien
  • Währing
  • Thomas Netopilik
Kämpft um den 42A: Silvia Nossek (Grüne) ist seit 17. Dezember 2015 Bezirksvorsteherin in Währing.
1

Bezirksvorsteherin Silvia Nossek
"Für den 42A gibt es gibt leider nur diese eine Route"

Die neue Strecke des 42A durchs Wohngebiet sorgt für Diskussionen. Die bz bat Bezirkschefin Nossek zum Interview. Seit Wochen ist die neue Route des 42A das Topthema. Warum gehen die Emotionen so hoch? SILVIA NOSSEK: Auf der einen Seite ist da die Freude, dass es für einen jahrzehntelangen Wunsch der Bewohner am Schafberg und vieler Schafbergbad-Besucher endlich eine Lösung gibt: Der 42A fährt übers Gersthofer Platzl. Auf der anderen Seite sind Anrainer wenig begeistert, dass nun ein Bus dort...

  • Wien
  • Währing
  • Thomas Netopilik
Die neue Route des 42A durchs Wohngebiet sorgt für Zündstoff.
6 1

Bus 42A
Währinger Opposition beruft Sondersitzung ein

Bezirkschefin Silvia Nossek beharrt auf Route durchs Wohngebiet. Opposition will auf Neos-Initiative eine Sondersitzung der Bezirksvertretung. WÄHRING. Die neue Streckenführung des 42A durch dicht bebautes Gebiet sorgt weiterhin für Diskussionen. Die SPÖ Währing beantragt mit ÖVP, FPÖ und Neos eine Sondersitzung der Bezirksvertretung. "Gründe dafür sind die breite Ablehnung einer neuen Streckenführung durch Gersthof, die bisher fehlende Befassung der Bezirksvertretung und eine skandalöse...

  • Wien
  • Währing
  • Thomas Netopilik
Eine wichtige Linie für Währing: Der Bus 42A verbindet Hernals mit der Schafberghöhe im 18. Bezirk.
10 1

Bus 42A
So denken die Währinger über die neue Route

Ab Sommer 2021 fährt der Bus 42A eine neue Strecke und verbindet den Schafberg mit dem Gersthofer Platzl. WÄHRING. In der bz-Ausgabe vom 8. April hat die Währinger Bezirkschefin Silvia Nossek (Grüne) die neue Route des 42A vorgestellt. Sie führt durch dicht verbautes Gebiet mit einigen engen Straßen und Kreuzungen. Die bz-Redaktion erreichten daraufhin zahlreiche Leserbriefe, eine Auswahl davon haben wir hier zusammengefasst. Befremdend ist für mich, dass die von den Grünen vertretene offene...

  • Wien
  • Währing
  • Thomas Netopilik
In vielen Linzer Stadtteilen hat sich der Parkdruck deutlich erhöht. Urfahr bekommt daher drei neue Bewohnerparkzonen.

Stadt Linz
Drei neue Bewohnerparkzonen für Urfahr

Wegen der verschärften Parksituation, bekommt Urfahr drei neue Bewohnerparkzonen. LINZ. Vizebürgermeister Hein hat gemeinsam mit den zuständigen Fachabteilungen ein neues Prozedere für das Bewohnerparken erarbeitet. Zukünftig werden Bewohnerparkzonen zuerst im Stadtgebiet verordnet, denn alleine mit einer Zonenverordnung sind noch keine Einschränkungen verbunden. Den Anfang macht Urfahr. Grundvoraussetzung für das BewohnerparkenDer Linzer Stadtteil Urfahr bekommt drei neue Bewohnerparkzonen....

  • Linz
  • Carina Köck
Derzeit befindet sich die Zufahrt zu Hasslacher an der Landesstraße (rechts im Bild). Mit der neuen Erschließungsstraße können LKWs von der anderen Seite zufahren (links).

Neues aus Preding
Neue Straße und Aufschließung im Süden

PREDING. Im Süden dürfte Preding in den nächsten Jahren ein neues Gesicht bekommen. Zwischen der Firma Schigan und dem Eislaufplatz entsteht ein neuer Kreisverkehr – aus zwei Gründen: Nach Norden hin wird damit das Wohngebiet direkt aufgeschlossen. Im Süden führt die Abzweigung einerseits zur Firma Schigan, andererseits zur Holzindustrie Hasslacher. „So erhöhen wir die Sicherheit bei der bestehenden Zufahrt zu Hasslacher“, erklärt Bgm. Adolf Meixner. Derzeit können Lkw nur über die L639 zum...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Simon Michl
Die Leithastraße ist seit Kurzem ab der Winarskystraße in Richtung Stromstraße eine Einbahn – Fahrradfahrer ausgenommen.
2 2

Leserbriefe zur neuen Einbahn
Brigittenauer fordern weniger Verkehr im Wohngebiet

Nach dem Artikel über die neue Einbahn in der Leithastraße (direkt hier nachzulesen) gehen bei den Brigittenauern die Wogen hoch. BRIGITTENAU. Über viel Verkehr und zu schnelles Fahren ärgern sich die Anrainer im Wohngebiet Leithastraße–Winarskystraße–Universumstraße seit Jahren. Eine neue Einbahn in der Leithastraße soll nun die ersehnte Verkehrsberuhigung bringen. Dazu trafen viele Leserbriefe in der bz-Redaktion ein. Leserbriefe zur neun EinbahnDie 30er-Beschränkung gibt es schon seit vielen...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Kathrin Klemm
Klaus Niedermair, Redakteur der BezirksRundschau Linz-Land.

Kommentar
Spielregeln für eine gute Nachbarschaft

Es gibt viele Gründe, die zum Streit zwischen Nachbarn führen können. BEZIRK (nikl). Dazu zählt auch immer öfter das ständige Bellen des Nachbarhundes oder ein Gegacker der Hennen bereits frühmorgens: Tierhaltung in einem Wohngebiet, besonders wenn es sich nicht um eine Landgemeinde handelt, kann auf Dauer zu Konflikten mit den Nachbarn führen. Zwei Beispiele in Hörsching und Kematen an der Krems zeigen, dass man sich vor der Anschaffung von Tieren zuerst über die Rechtslage informieren...

  • Linz-Land
  • Klaus Niedermair
Ab nun erlaubt: Bienen im Wohngebiet.

Tierhaltung im Wohngebiet
Ja zu Bienen, aber Nein zu Hühnern

Vom Papagei bis zu Hühnern: Tierhaltung im Wohngebiet sorgt auch in Linz-Land für Konflikte. BEZIRK (nikl). „Die Nachbarn haben gesagt, sie fühlen sich nicht mehr wohl zu Hause. In solchen Fällen muss ich als Bürgermeister tätig werden“, betonte Hörschings Bürgermeister Gunter Kastler. Dieser musste in einen Nachbarschaftsstreit eingreifen. Worum ging es? Anrainer hielten drei Graupapageien und fünf Ziegensittiche in einer Voliere im Garten. „Die Nachbarn fühlten sich durch den Lärm, den die...

  • Linz-Land
  • Klaus Niedermair
Stadtrat Gerhard Windbichler und Gemeinderätin Petra Kargl möchten Raglitz verkehrssicherer machen.
1

Sicherheit
Raglitz wächst – und das Risiko durch Raser leider auch

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Wer von Neunkirchen aus nach Raglitz fährt, dem fällt auf, dass das Ortsgebiet ständig wächst. "Manche Autofahrer missachten jedoch das Ortsschild und drosseln ihre Fahrgeschwindigkeit erst sehr spät", bedauern der für Straßenbau zuständige Stadtrat Gerhard Windbichler (SPÖ) und die Raglitzer Gemeinderätin Petra Kargl. 5.000 Euro für Analyse Geht es nach Windbichler soll ein Verkehrsplaner die Situation beurteilen und bauliche Maßnahmen ausarbeiten. Ein entsprechender...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Peter und Antonia Irsigler am 9-Loch-Golfplatz mitten in Floridsdorf.
3

Sport
Golfen mitten in Floridsdorf

Fitness, Tennis und Golf kann beim Sportcenter & Golfclub Marco Polo auch direkt in der Wohnnähe gespielt werden. Beim Sportcenter Marco Polo steht nicht nur Golf auf dem Programm. FLORIDSDORF. Wer in seiner unmittelbaren Umgebung Bewegung machen will, der ist im Sport- und Golfcenter Marco Polo in der Ruthnergasse richtig aufgehoben. Präsident und Geschäftsführer Peter Irsigler: „Der Trend geht zu kleineren, anspruchsvollen Golf Courses, die man auch nach der Arbeit ohne lange Anfahrtsstrecken...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Sabine Krammer
Die Gemeinde Perwang am Grabensee möchte unter anderem zum Erhalt des Natur- und Landschaftsraumes beitragen.

Zukunftsplan für Perwang
"Perwang- mei Dahoam" Initiative für Perwang

PERWANG. Unter dem Motto "Perwang- mei Dahoam" startet in Perwang ab Ende September ein überparteiliches Arbeitsprogramm, dass auf den Grundideen der "Agenda 21" basiert.  "Perwang- mei Dahoam"Das Projekt fördert eine nachhaltige Ausrichtung künftiger Planungsvorhaben und sichert der Gemeinde eine spürbare finanzielle Förderung, mit einer qualifizierten Prozessbegleitung. In den kommenden Tagen wird ein Fragebogen, der vom Prozessteam ausgearbeitet wurde, an alle Haushalte der Gemeinde...

  • Katharina Bernbacher
So sahen die Asphaltflächen beim Hohe-Wand-Blick bis vor kurzem noch aus. Inzwischen wurde nachgebessert.
3

Musikantenviertel wird saniert

St. Egyden investiert in 7 Straßenzüge. Hohe-Wand-Blick ist Sorgenkind. BEZIRK NEUNKIRCHEN. Raunzen über den Zustand der Fahrbahnen im Ortsgebiet. Auch die Hohe Wand-Blick-Siedlung sorgt für Unmut bei Anrainer. Bürgermeister Wilhelm Terler betont: "Das ist ein Privatweg. Hier hat die Genossenschaft nur einen Abstellplatz pro Haus angelegt. Wir haben ein Stück geebnet und Recycling-Asphalt aufgezogen." Allerdings wurde der Asphalt "weggeschwemmt". Inzwischen wurden die Schäden an dem freiwillig...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Leopoldine und Karl Hollensteiner wollen wenigstens das Radwegschild angebracht haben.

Schleichweg nach Essling sorgt für Aufregung

Die Sperre der Saltenstraße bringt ein erhöhtes Verkehrsaufkommen in der Wohngegend Flugfeldstraße. Die Anrainer fordern ein Fahrverbot. DONAUSTADT. Nicht nur beim jährlichen Maibaumduell sorgen die Bezirksteile Aspern und Essling für Aufsehen in der Donaustadt. Auch in Sachen Verkehr haben die Nachbarn mehr miteinander zu tun, als ihnen manchmal vielleicht lieb ist. Im Fall der gesperrten Saltenstraße ist es jedenfalls so. Seit der Sperre im Juli 2017 gibt es in regelmäßigen Abständen Ärger um...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Sabine Krammer
Auf den heutigen Waldflächen (Tennisplatz, Karwendelparkplatz, Waldspielplatz) könnten 470 Wohnungen entstehen.
5

470 Wohnungen in der Warteschleife

Rum braucht mehr Wohnraum, hat aber wenig Möglichkeiten. Entwicklungspotenzial gibt's am Tennisplatz. RUM. Ein komplett neues Wohngebiet mit maximal 470 Wohnungen: Rum ist noch immer dabei, sein örtliches Raumordnungskonzept zu entwickeln – und ein Eckpunkt ist die Entwicklung von Hochrum. Da es der Gemeinde stets an geförderten Wohnungen mangelt, ist dieses Gebiet – welches im Besitz der Gemeinde ist – dafür prädestiniert. Heute stehen hier noch der Tennisplatz, der Karwendelparkplatz und ein...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Agnes Czingulszki (acz)
Kraftwerk Schütt: Besichtigung mit Kelag Vorstandsdirektor Manfred Freitag und dem Bürgermeister der Marktgemeinde Arnoldstein, Erich Kessler
1

Nur zwei Wege führen zum Kraftwerk

Belastung durch Kraftwerksumbau wird für Bewohner hoch. Doch die Gemeindebürger von Arnoldstein leben seit Jahren mit Großbaustellen. Er weiß, welche Vorbehalte und Ängste die Bewohner der Schütt haben, der Arnoldsteiner Bgm. Erich Kessler. "Es gibt keine gröberen Unstimmigkeiten! Wir haben Baustellenerfahrung. In den letzten Jahren wurden die Müllverbrennungsanlage, Gasleitung, Fernwärmeleitung und außerdem die drei kleinen Kraftwerke an der Gailitz zu einem umgebaut." Für die Marktgemeinde...

  • Kärnten
  • Villach Land
  • Conny Lexe
Die Stadtregierung Bruck setzt auf Innenstadtbelebung.

Brucker Innenstadt soll Wohngegend werden

Gemeinderat installierte einen "Gestaltungsbeirat" um mehr Einwohner und Frequenz in die Stadt zu bringen. BRUCK. Der Gemeinderat hat in seiner letzten Sitzung die Einrichtung eines Gestaltungsbeirats beschlossen, dieser soll den Hauseigentümern in der Innenstadt beratend zur Seite stehen. Ziel ist mehr Wohnraum sowie mehr Raum für Geschäftslokale in der City. Stadtentwicklung "Das Ziel des Beirats ist Liegenschaftseigentümer bei der wirtschaftlichen Entwicklung ihrer Häuser zu unterstützen und...

  • Bruck an der Leitha
  • Bianca Mrak
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.