Zivilschutz-GU & ÖLRG
ÖLRG hilft den kroatischen Erdbebenopfern

22Bilder

Knapp eine Woche ist es her, wo Freitagfrüh (08.01.2021) kurz vor 7.00 Uhr ein ca. 2 km langer humanitärer Hilfskonvoi bestehend aus insgesamt 26 Fahrzeugen davon 17 Sattel- bzw. LKW-Zügen die Grenze in Spielfeld, Richtung Kroatien ins Erdbebengebiet passierte. Beladen waren die Fahrzeuge hauptsächlich mit Baumaterial, Werkzeug und Hilfsgeräten. Die Kleinfahrzeuge hatten auch div. Sachspenden geladen, um die Betroffenen im Erdbebengebiet in der Umgebung von Sisak rasch zu helfen. Organisiert, wie bereits weit über die steirischen Landesgrenzen hinweg bekannt, wurde dieser großartige Hilfskonvoi von Heinz Kielhauser (Laßnitzhöhe) und Klaus Krainer (Preding) mit Unterstützung vieler Feuerwehren und privaten Institutionen. Die vordergründige logistische Unterstützung gab es vor allem von den beiden Feuerwehren Laßnitzhöhe (GU) und Preding (DL). Bei diesem großen und bis jetzt von den Teilnehmern her einzigartigen humanitären Hilfskonvoi, war neben den Frächtern und Feuerwehren auch die Österreichische-Lebens-Rettungs-Gesellschaft (ÖLRG) dabei.

Die ÖLRG unter Präsident BRR Davy Koller rief bereits Tage davor zur Aktion „Humanitäre-Hilfe-Kroatien“ auf und sammelte unzählige Sachspenden und Hilfsgüter, brachte diese laufend nach Kroatien zu den Betroffenen. Für den genannten großen humanitären Hilfskonvoi setzte die ÖLRG einen besonderen Schwerpunkt der Hilfsmittel. Die Damen und Herren der ÖLRG organisierten Material für Menschen mit besonderen Bedürfnissen. So konnten viele Rollatoren, Rollstühle, Gehhilfen, Sanitäts- und Hygienematerialien, Schutzkleidung und div. medizinische Gerätschaften wie Schaufeltragen, bereitgestellt werden. Großteils gab es diese Spenden von Pflegeeinrichtungen, wie z.B.: die Adcura Arnfels.

Unter dem Motto „Gemeinsam stark ...“ fuhr die ÖLRG mit Kleinbus und Anhänger und den Verantwortlichen ÖLRG-Präsident BRR Davy Koller und der ÖLRG-Bundesbeauftragten für Nationale & Internationale „Humanitäre Hilfsprojekte“ BRR Denisa R. Vezonik mit dem Konvoi ins Erdbebengebiet nach Kroatien mit. Präsident Koller: „Schön das wir ein Teil dieser wichtigen humanitäre Hilfe für Kroatien waren. Die Menschen vor Ort konnten es kaum glauben, was sie hier an Hilfsgüter bekommen. Die Bürgermeisterin der Stadt Sisak war mit Vertretern verschiedener Behörden beim Entladen vor Ort und sie waren sichtlich gerührt von der großartigen Hilfe aus Österreich“.

Bis jetzt wurden von der Österreichischen-Lebens-Rettungs-Gesellschaft an die 11 Tonnen Hilfsgüter (Kleidung, Bettwäsche, Matratzen, Spielsachen, Lebensmittel, usw.) in fünf Fahrten vor Ort gebracht. Diese Spenden kamen Großteils aus Gemeinden der Bezirke Graz-Umgebung und Weiz, wobei hier die Orte Kumberg, Reichendorf und Arnfels auch „Sammel-Hotspots“ mit Lagerkapazitäten waren. Der Fachbereich „Fire Corps“ in der ÖLRG sammelte bei einigen heimischen Feuerwehren div. Feuerwehrbekleidung, Helme und Ausrüstungsgegenstände und konnte somit den kroatischen Kollegen/-innen unter die Arme greifen. Hier gebührt den Wehren Preßguts, Hirnsdorf, Miesenbach, Hartmannsdorf, Gössendorf und Vasoldsberg ein besonderer Dank.


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Werde auch du Teil unserer WOCHE-Kampagne!
4 Aktion

#wirsindwoche
Teile mit uns deine Geschichte, wie 2021 zu deinem Jahr wird!

Woche für Woche. 365 Tage im Jahr. Die WOCHE ist einfach näher dran. Habt ihr es schon gesehen? Seit Beginn des Jahres erstrahlt die WOCHE Steiermark in neuem Glanz. Das Logo wurde überarbeitet, das Layout modernisiert, eine Straßenbahn beklebt und von Plakatwänden lächeln unsere Kolleginnen und Kollegen aus den regionalen WOCHE-Büros. Doch trotz aller Neuerungen haben wir nicht darauf vergessen, was uns besonders am Herzen liegt: Die Nähe zum Menschen! Woche für Woche – 365 Tage im Jahr....

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen