Alles zum Thema Barrierefreiheit

Beiträge zum Thema Barrierefreiheit

Leute
v.l.n.r. Begleiterin  Manuela Fenz, LH  Hartberg Obfrau Heidrun Notbauer, Bgm. Günter Müller, vorne  Manuel Lankmaier
4 Bilder

Barrierefreiheit für Manuels Freunde

Die Tageswerkstätte St. Johann in der Haide ist der jüngste Standort der Lebenshilfe Hartberg. Seit 2015 kümmert sich Manuel Lankmaier in der Position des Interessensvertreters mit sehr viel Einsatz für das Wohlbefinden seiner Kolleginnen und Kollegen. Als großes Problem erweisen sich immer wieder die täglichen Barrieren eines Rollstuhlfahrers. Diesbezüglich hat sich in letzter Zeit doch einiges getan, doch vieles ist noch zu tun, wie zum Beispiel Türen, die sich schwer öffnen lassen...

  • 05.09.17
Lokales
2 Bilder

Bautätigkeiten in der Gemeinde Großraming

Sanierungen und Maßnahmen für Menschen mit Beeinträchtigung GROSSRAMING. Große Investitionen wurden in den vergangenen Jahren im Bau und in der Erhaltung von Infrastrukturprojekten getätigt. Neue Volksschule Im Oktober 2016 konnte nach etwas mehr als einem Jahr Bauzeit die Volksschule eröffnet werden. Die mehr als 50 Jahre alte Schule ist von einem sanierungsbedürftigen Gebäude zu einer modernen, innovativen Bildungsstätte geworden. Die Gesamtkosten für die Sanierung und den Neubau des...

  • 30.08.17
Leute
Hans Paul Brigola (rechts) mit seiner Familie
13 Bilder

Neuer Vorplatz für Juwelier Brigola

Umbaumaßnahmen zu Neugestaltung und Barrierefreiheit abgeschlossen. SPITTAL (ven). Mit Nachbarn, Freunden, Familie und Mitarbeitern sowie Stadtgemeinde feierte Hans Paul Brigola die Einweihung des neu gestalteten Vorplatzes sowie der Fassade des Geschäftes in der Spittaler Brückenstraße. Barrierefrei "1983 das letzte Mal umgestaltet, wurde es Zeit. Außerdem passen wir uns damit auch an Vorschriften zum Thema Barrierefreiheit an", so Brigola, dessen Sohn Bernhard für Planung und Gestaltung...

  • 21.08.17
Lokales

Barrierefreiheit: Arbeitsgruppe tagte im Rathaus

Das Thema Barrierefreiheit begleitet die Landeshauptstadt Freistadt Eisenstadt schon seit geraumer Zeit: Gemeinsam mit Reinhard Rodlauer wurde der Etappenplan „Barrierefreiheit und Inklusion in Eisenstadt“ Ende 2016 präsentierte. Im Juli tagte nun erneut die Arbeitsgruppe zur Barrierefreiheit in Eisenstadt. Der Etappenplan wurde unter tatkräftiger Mithilfe zahlreicher Verbände und Interessensgemeinschaften erstellt, um möglichst viele unterschiedliche Einblicke zu bekommen und einen...

  • 31.07.17
Lokales
Die zwölf Stufen bis zum Abstellraum für den Rollstuhl sind für Stefan Wetschka ein unüberwindbares Hindernis.
2 Bilder

Schildbürgerstreich im Gemeindebau: Stufen zum Abstellraum für Rollstühle

Im Gemeindebau Kalmanstraße 1f für eine Stiege mit zwölf Stufen zum Abstellraum für Rollatoren und Rollstühle. Für Bewohner Stefan Wetschka ein unüberwindbares Hindernis. HIETZING. Stefan Wetschka ist aufgrund massiver Knieprobleme auf den Rollstuhl angewiesen. Kurze Strecken kann er zu Fuß bewältigen, alles andere ist für ihn zu viel. Seinen Rollstuhl würde er gerne vor der Tür seiner Hietzinger Gemeindebauwohnung abstellen. Seine 35 Quadratmeter große Wohnung ist ihm dafür zu klein. In der...

  • 21.07.17
  •  4
  •  2
Politik
Stadtblatt-Redakteurin Lisa Gold

Bewährungsprobe für Barrierefreiheit

KOMMENTAR Seit 1984 organisieren die Malteser, die größte ehrenamtliche Rettungs- und Behinderten-Betreuungsorganisation, das internationale Sommercamp für Menschen mit Beeinträchtigung in aller Herren Länder. In diesem Jahr ist die Stadt Salzburg als Gastgeber an der Reihe und wird dabei in puncto Barrierefreiheit auf eine echte Bewährungsprobe gestellt. Denn am Sommercamp nehmen rund 500 Menschen aus 28 Nationen teil, davon sitzen gut 150 im Rollstuhl. Was das für die Organisatoren an ...

  • 12.07.17
  •  1
Lokales
Im abgelaufenen Schuljahr wurden in Kaunerberg 51 Kinder betreut, ist Bgm. Peter Moritz (li.) stolz.
8 Bilder

Kaunerberg bleibt auf Wachstumskurs

Neues Gemeindezentrum: Insgesamt 51 Kinder wurden in den sanierten und neu geschaffenen Räumlichkeiten betreut. KAUNERBERG (otko). Nach wie vor ist Kaunerberg in Sachen Bevölkerung die zweit jüngste Gemeinde in Tirol. In der Amtszeit von Peter Moritz, der seit 2004 Bürgermeister ist, stieg die Bevölkerung von 333 auf aktuell 430 Einwohner. Im vergangenen Jahr wurde aufgrund der steigenden Kinderzahlen rund 2 Millionen Euro in das Gemeindezentrum investiert. Im neuen barrierefreien Gebäude...

  • 11.07.17
Lokales
Die Marktgemeinde Thalgau setzt mit der Anbringung einer Photovoltaikanlage ab 2018 auf Sonnenenergie.

Gemeindeamt Thalgau wird ab 2018 barrierefrei

THALGAU (jrh). "Nächstes Jahr wird der alte Trakt des Gemeindeamtes generalsaniert", verspricht Bürgermeister Martin Greisberger. Thalgau wird dafür rund 750.000 Euro in die Hand nehmen. Das Dach soll mit einer Photovoltaikanlage ausgestattet werden. Außerdem will die Gemeinde das Gebäude thermisch isolieren. "Die längst überfällige Barrierefreiheit ist auch geplant", gab Greisberger zu Protokoll. Rollstuhlfahrer können dann ohne Probleme in die Gemeinde fahren und dort dann auch den Lift und...

  • 30.06.17
Lokales
Sabine Neusüß/ Behindertenbeauftragte der Stadt Salzburg, Leonhard Golser/Landesdirektor GRAWE, Gaby Weißenbäck und Christian Treweller/ Behindertenbeirat der Stadt Salzburg und Vizebürgermeisterin Anja Hagenauer (von links).

Grawe als Barrierefrei-Tipp im Juni

SALZBURG. Anfang 2016 hat der Behindertenbeirat der Stadt mit seiner Vorsitzenden, Bürgermeister-Stellvertreterin Anja Hagenauer, eine neue Reihe gestartet: Jeden Monat wird ein „Barrierefrei“-Tipp des Monats präsentiert. „Wir wollen mit dieser Aktion beispielhafte Lösungen in Sachen Barrierefreiheit vor den Vorhang holen und Betreibern öffentlich zugänglicher Gebäude für die noch bevorstehende Umsetzung ihrer Barrierefreiheit-Maßnahmen Anregungen geben“, hält Hagenauer dazu fest. Vorteil...

  • 28.06.17
Lokales
Im Mai/Juni 2017 für Fahrgäste der S45 leider ein häufiger Anblick.

S45 in der Krise?

Fahrgäste beschweren sich über ständig defekte Aufzüge, zu viele alte Garnituren und trügerisches Informationssystem Früher galt „barrierefrei“ als Synonym für „behindertengerecht“. In einer Stadt, die gleichzeitig jünger und älter wird, in der sich also mehr Menschen mit Kinderwägen oder mit Mobilitätseinschränkungen fortbewegen, trifft das nicht mehr zu. Barrierefreiheit ist längst kein Luxus mehr, sondern eine Grundvoraussetzung für das Mobil-Sein eines stetig zahlreicher werdenden...

  • 19.06.17
  •  1
Lokales

Barrierefrei zum Badespaß in Ansfelden

ANSFELDEN (red). Das Erlebnisfreibad Ansfelden kann in diesem Sommer nicht nur mit einem neuen Pächter samt neuen Konzept aufwarten, sondern auch mit einer Erneuerung bei den Becken. Das Sportbecken ist seit kurzem auf Anregung von Gemeinderätin Gudrun Durstberger (im Bild) mit einem Poollift barrierefrei zugänglich. Damit ist es möglich , dass Bürger mit Behinderung oder körperlicher Beeinträchtigung angenehm und komfortabel ins Wasser gelangen.

  • 09.06.17
Lokales
Der Kindergarten See, der sich im Dachgeschoss der Volksschule befindet, soll ausgebaut werden.
3 Bilder

Kindergarten See: Erweiterung geplant

Rund 250.000 Euro sind für den Ausbau des Kindergartens budgetiert. Die Umsetzung ist noch für heuer geplant. SEE (otko). Geburtenstarke Jahrgänge sorgten im Seer Kindergarten zuletzt für Platzprobleme. "Wir haben im letzten Jahr eine Sondergenehmigung bekommen, da wir mehr als 40 Kinder haben in zwei Gruppenräumen haben", informiert Bgm. Anton Mallaun. Daher soll der Kindergarten, der sich im Obergeschoss des Volksschulgebäudes befindet, um einen dritten Gruppenraum erweitert werden. Zugleich...

  • 09.06.17
Lokales
Kerstin Matousch Mahr (Capito Oberösterreich – Expertin Leichte Sprache), Lind Miesen (Tactile Studio – Design for all in Kunst und Kultur), Peter Laub (Salzburg Museum), Nadja Al Masri (Salzburg Museum) und Peter Husty (Salzburg Museum)

Barrierefreiheit des Salzburg Museums macht Schule

Vernetzungstreffen mit runf 60 Teilnehmern unter dem Titel "Ins Museum mit allen Sinnen" Das Salzburg Museum ist österreichweit ein Vorreiter beim Thema Barrierefreiheit. Dabei geht es weniger um die – ohnehin gesetzlich vorgeschriebene – bauliche Barrierefreiheit, als vielmehr um Chancengleichheit für Menschen mit Lernbeeinträchtigungen, Sehschwächen oder anderen Besonderheiten. Nun fand erstmals ein Vernetzungstreffen mit mehr als 60 Teilnehmern von Museen, Verbänden, sozialen Initiativen...

  • 06.06.17
  •  1
Lokales

Ortsreportage Mureck: Barrierefrei zum Arzttermin

Allgemeinmediziner Ramon Eder, Frauenarzt Hanno Sperger und Zahnarzt Hubert Strohmeier sind im Gebäude der Steiermärkischen Sparkasse in der Grazer Straße 1 in der Stadtgemeinde Mureck angesiedelt. Die Patienten können sich freuen. Das Gebäude wird in Kürze durch den Einbau von zwei Aufzügen barrierefrei gemacht.

  • 02.06.17
  •  1
Lokales
Die Gemeinde Galtür investiert eine Million Euro in den Umbau des Kindergartens.
3 Bilder

Galtür baut "Haus des Kindes"

Der bestehende Kindergarten wird für eine Million Euro umgebaut. Künftig werden Kinder ab zwei Jahren aufgenommen. GALTÜR (otko). In Galtür steht derzeit mit dem Umbau des Kindergartens ein großes Bauvorhaben der Gemeinde in den Startlöchern. "Wir sind in der glücklichen Situation, dass wir 2017 Kinder haben, die in den Kindergarten gehen sollten. Bisher hatten wir eine Ausnahmegenehmigung für den eingruppigen Kindergarten. Aufgrund der gesetzlichen Lage sind aber nicht mehr als maximal 22...

  • 24.05.17
Lokales
Der südliche Teil des Blumenparks in neuem Gesicht: Die Bootsvermietung bekam ein neues Häuschen

Seezugang im Blumenpark nun barrierefrei

50.000 Euro wurden in Umbau mit Spezialasphalt investiert. SEEBODEN (ven). Der Südteil des Seebodner Blumenparks ist nun barrierefrei. Die Gemeinde investierte 50.000 Euro in Adaptierung mit Spezialasphalt aus Osttirol, der mit der Zeit heller werden soll. Bootsvermietung versetzt Vizebürgermeister Christian Tribelnig: "In diesem Stil soll künftig der gesamte Blumenpark saniert werden. Der Steg wurde für die Öffentlichkeit uneingeschränkt zugänglich gemacht, die Bootsvermietung von...

  • 22.05.17
Lokales
Die Gemeinde Nauders investiert 1,6 Millionen Euro in die neue Kinderkrippe.
3 Bilder

Nauders baut eine Kinderkrippe

Insgesamt 1,6 Millionen Euro werden in die Schaffung von Ganztagesplätzen für 24 Kleinkinder investiert. NAUDERS (otko). Auch die Gemeinde Nauders forciert derzeit den Ausbau der ganztägigen Betreuung für Kleinkinder von eineinhalb bis drei Jahren. "Im alten Gemeindesaal entstehen derzeit zwei moderne Gruppenräume. Künftig können dort 24 Kleinkinder ganztägig betreut werden. Zudem bieten wir auch einen Mittagstisch an", zeigt sich Bgm. Helmut Spöttl erfreut. Seit Februar ist die neue...

  • 06.05.17
Lokales
Reconstructing ist eine Möglichkeit, traditionelle Wohnviertel zu beleben, Leerstand von Altwohnungen entgegen zu wirken und barrierefreien Wohnraum zu bieten

Neue Wohnung - alte Adresse: Spatenstich für Klagenfurter Reconstructing-Projekt

56 Wohneinheiten werden in der Kraßniggstraße in Klagenfurt gebaut. Ist die Sanierung eines alten Wohnbaus zu aufwändig, gibt es die Möglichkeit des Reconstructing: am gleichen Grundstück oder in unmittelbarer Nähe wird ein Neubau aufgezogen und dann der Altbau abgerissen. "Für die Mieter bedeutet das zeitgemäßen, bedarfsgerechten und neuen Wohnraum an der alten Adresse", so Wohnbaureferentin Gaby Schaunig. Das bietet die Möglichkeit traditionelle Wohnviertel zu beleben, dem Leerstand entgegen...

  • 04.05.17
Politik
Florian Probst, Manfred Groß (vorne) und Mario Höbinger testen mit Bürgermeister Robert Altschach den neuen Lift im neuen Hauptquartier des Abfallverbandes.
5 Bilder

Waidhofen startet Offensive für eine barrierefreie Stadt

Betroffene arbeiten mit dem Bauhof zusammen und testen Neu- und Umbauten WAIDHOFEN. Für den Großteil der Menschen macht es keinen Unterschied ob eine Gehsteigkante drei oder zwei Zentimeter hoch ist. Für einen Rollstuhlfahrer kann dieses Detail aber den Unterschied machen, ob er auf dem Gehsteig fahren kann, oder den gefährlichen Weg über die Straße nehmen muss. Menschen mit einer Gehbehinderungen kennen das: viele Maßnahmen sind gut gemeint, aber in der Praxis leider untauglich, wie ein...

  • 04.04.17
Lokales

Fachkonzept für Mobilität in Eisenstadt

Im Zuge der Arbeiten rund um den Stadtentwicklungsplan „Eisenstadt 2030“ wurde auch mit der Erstellung eines Fachkonzepts zur Mobilität in Eisenstadt begonnen. Nach der Fertigstellung präsentierte Bürgermeister Thomas Steiner das Fachkonzept Mobilität gemeinsam mit den verantwortlichen Planungsbüros heute im Rahmen einer Pressekonferenz. „Die Frage der persönlichen Mobilität ist eine, die in alle Bereiche unseres Lebens hineinreicht. Zur Erfüllung der täglichen Grundbedürfnisse wie Wohnen,...

  • 03.04.17
Lokales
Der Rieder Bahnhof soll bis 2024 umgebaut werden.

Barrierefreiheit am Rieder Bahnhof in Reichweite

Es gibt Klarheit in der Kausa Bahnhof Ried: Bis 2024 ist eine Modernisierung inklusive barrierefreiem Umbau geplant. Auch die Verhandlungen im Bezug auf die Hausruckbahn laufen wieder. INNVIERTEL. Mit einem Rollstuhl am Rieder Bahnhof in den Zug einsteigen? Unmöglich. Das weiß Jürgen Mayrhofer aus Ried. Er lässt sich derzeit von Bekannten zu den größeren Bahnhöfen wie Wels oder Neumarkt fahren, um von dort aus in die nächsten großen Städte oder in den Zentralraum selbständig fahren zu können....

  • 27.03.17
  •  1