Beschwerde

Beiträge zum Thema Beschwerde

Positiver Baubescheid: Das neue TVB-Büro beim Reschenscheideck-Haus soll gebaut werden.
3

TVB TirolWest
Beschwerde gegen neues Landecker TVB-Büro abgewiesen

LANDECK (otko). Das Land hat die Beschwerde von Touristiker Karl Graber gegen das Neubauprojekt des TVB TirolWest beim Reschenscheideck-Haus abgewiesen. Laut TVB-Geschäftsführerin Simone Zangerl soll Baustart 2021 erfolgen. Aussichtsbeschwerde eingelegt Seit mehr als zehn Jahren wird über einen Neubau des TVB-Büroes in Landeck diskutiert. Nach etlichen Verzögerungen soll im kommenden Jahr das Neubauprojekt beim Reschenscheideck-Haus umgesetzt werden. Als Kritiker hatte sich seit Jahren...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Hier wünschen sich manche Bürger einen Zebrastreifen
2

Hainburg
Bürger und Gemeinde warten auf Zebrastreifen

HAINBURG. Nach der Hainburger Stadteinfahrt von Bad Deutsch-Altenburg kommend, ist die Landstraße B9 sowohl von Autos und Bussen, als auch von Fußgängern stark frequentiert. Zahlreiche Geschäfte, Cafés und Einrichtungen liegen entlang der Verkehrsader. Doch es gibt kurz nach der Stadteinfahrt keinen Schutzweg.  Bürger fordern SchutzwegDie Bürger von Hainburg fordern schon seit Jahren einen Zebrastreifen auf Höhe des Pfaffenbergweges beim Plasmazentrum. Einige haben bereits bei der...

  • Bruck an der Leitha
  • Christina Michalka
Zugewachsene Stiege in Muckendorf
2

"G'mahte Wiesn" in Muckendorf

MUCKENDORF. Verzweifelt wandte sich ein Bewohner aus Muckendorf an die BEZIRKSBLÄTTER. "Der Zustand ist untragbar", wurde berichtet. Seit einigen Jahren ist die Firma viadonau dafür verantwortlich, dass der Zugang zur Donau instand gehalten wird. Die Stufen die zum Damm hinaufführen sind jedoch stark beschädigt und der Rasen nicht gemäht. Von ordentlicher Pflege kann man hier also nicht mehr sprechen. Weiters wurde einer der Aufgänge mit einem Gitter abgesperrt ohne jemandem Bescheid zu...

  • Tulln
  • Katharina Geiger
Georg Huemer, Sprecher des VOR
2

VOR-Sprecher Georg Huemer beantwortet Fragen zum neuen Busverkehr in der Region:
"Ja, es ist kompliziert"

Die Bezirksblätter konfrontierten Georg Huemer, Sprecher des Verkehrsverbundes Ost-Region (VOR) mit verschiedenen Beschwerden anlässlich der Neuorganisation des Busverkehrs in der Region. 1. Aufgelassene Haltestellen: Welche bzw. Wie viele Haltestellen wurden im Zuge der Umstrukturierung aufgelassen? Beispiel: Die Haltestelle Bad Vöslau Kurpark ist als aufgelassene Haltestelle nicht ersichtlich. Werden aufgelassene Haltestellen-häuschen generell abmontiert oder wer ist dafür...

  • Baden
  • Gabriela Stockmann
Reschenscheideck-Haus: 2021 soll das neue TVB-Büro gebaut werden.
2

TVB TirolWest
Beschwerde gegen neues Landecker TVB-Büro

LANDECK (otko). Touristiker Karl Graber kritisiert das Neubauprojekt des TVB TirolWest beim Reschenscheideck-Haus. Er hat bei der Aufsichtsbehörde eine Beschwerde eingereicht. TVB-Geschäftsführerin Simone Zangerl sieht hingegen eine Aufwertung für die Innenstadt. Beitrag zur Ortskernrevitalisierung Nach mehr als zehn Jahren Diskussion und etlichen Verzögerungen soll im kommenden Jahr das neue TVB-Büro beim Reschenscheideck-Haus umgesetzt werden. Kritik am Neubau auf der "grünen Wiese"...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Josef Edenhauser, Werner Amon, Peter Seiwald und Josef Hechenberger zu Besuch in Kitzbühel.

Probleme mit Behörden?
Volksanwalt Amon: Sprechtage im Unterland

Volksanwalt Werner Amon (ÖVP) informierte über die umfangreiche Arbeit der Volksanwaltschaft. KITZBÜHEL (niko). Über die Arbeit der Volksanwaltschaft informierten Volksanwalt Werner Amon, LA Josef Edenhauser, NR Josef Hechenberger und Bezirksobmann Peter Seiwald (alle ÖVP) anlässlich der VA-Sprechstunden in Kitzbühel und Kufstein. Die Volksanwaltschaft (drei Mitglieder) ist ein Instrument des Parlaments und bearbeitet rund 16.000 Beschwerden von Bürgern pro Jahr; es gibt täglich zwischen 60...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Volksanwalt Bernhard Achitz ist zuständig für Soziales, Pflege und Gesundheit.  Sein nächster Sprechtag in Graz ist am 16. Juli.

Volksanwalt Bernhard Achitz
"Verordnungen müssen transparenter und treffsicherer sein"

Ungewissheit bezüglich der Verordnungen, Einschränkungen in Pflegeheime und Beschwerden über das Einreiseverfahren – Volksanwalt Bernhard Achitz hat am 16. Juli seinen Sprechtag in Graz, Fragen und Beschwerden rund um die Corona-Zeit werden sicherlich der Schwerpunkt sein. Die Volksanwaltschaft versteht sich als Vertreter aller Menschen in Österreich, die ein Problem mit den österreichischen Behörden haben und sich ungerecht behandelt fühlen. Zudem ist sie seit 2012 für den Schutz der...

  • Stmk
  • Graz
  • Anna-Maria Riemer
Der Radfelder Bürgermeister Josef Auer spricht sich im Bezug auf den Hochwasserschutz weiterhin für alpine Retentionen aus und wehrt sich gegen einen Zwangsbeitritt.
3

Hochwasserschutz
Gemeinde Radfeld legt Beschwerde ein

Der Radfelder Bürgermeister Josef Auer setzt bei der Hochwasserproblematik weiterhin auf alpine Retention. Nach dem ergangenen Bescheid des Landes, will Auer Beschwerde einlegen. Das Land Tirol spielt den Ball wiederum Radfeld zu: Es liege allein an Radfeld, ob es zu einer weiteren Verzögerung bei den Schutzmaßnahmen komme. RADFELD (red). Der Radfelder Bürgermeister (Bgm.) Josef Auer hat sich am Sonntag, den 29. März mit einer Stellungnahme an die Öffentlichkeit gewandt, um zu erklären...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Magdalena Gredler
Jürgen Handler (FPÖ)

Grimmenstein
Update zu Wahlwerbung vorm Kindergarten

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Dass die FPÖ im Kindergartenbereich tätig wurde, erzürnt einige Grimmensteiner. Die FPÖ sieht's gelassen. Ein Vater echauffierte sich darüber, dass die Grimmensteiner FPÖ den Wahlkampf vor dem Kindergarten (in Hochegg) führe. Die Bezirksblätter leiteten die Beschwerde an FPÖ-Landtagsabgeordneten Jürgen Handler weiter. Der argumentierte: "Der Zu- und Abgang vom Kindergarten ist direkt über dem Rathausplatz, wo sich auch die Raika, das Gemeindeamt, usw. befindet." Ja,...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Bei der Bushaltestelle am Maria-Restituta-Platz ist man aktuell dem Wetter ausgesetzt. Ein Windschutz wird gefordert.
1 1 2

Brigittenau fordert Wartehäuschen
Kein Schutz vor Wind und Regen am Handelskai

Bushaltestelle Handelskai: Brigittenauer ärgern sich über fehlenden Windschutz. Eine Lösung ist in Sicht. BRIGITTENAU. Ein zentraler Ort im 20. Bezirk ist die Millennium City – nicht nur wegen der Geschäfte, der Restaurants oder des Kinos. Insbesondere wegen des wöchentlichen Einkaufs im Supermarkt oder am Markt am Vorplatz besuchen viele Brigittenauer regelmäßig die Millennium City. Doch vor allem für jene, die den Weg mit dem Bus zurücklegen, ist dies aktuell oft unangenehm. Denn bei...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Kathrin Klemm
Christina Bachmaier vor dem Fahrplan-Aushang.
1 1

Amstetten
Nach Beschwerdeflut: Verbesserungen im Fahrplan fix

Schüler mit gebrochenem Schlüsselbein stehen gelassen. Neuer Fahrplan bringt im Bezirk Amstetten Probleme. AMSTETTEN. Als der elfjährige Sebastian, Erstklassler in Gleiß, von der Schule nach Hause fahren wollte, wurde er nicht in den Bus gelassen – der Grund: Überfüllung. Der Elfjährige, der ein gebrochenes Schlüsselbein hatte, blieb mit seiner Schultasche und einem Mitschüler zurück. Eine Lehrerin informierte den Vater. Dieser stellte den Busfahrer im heimatlichen Greinsfurth zur Rede....

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Die geplante Stromtrasse auf das Sonnenplateau sorgt in der Gemeinde Ried im Oberinntal weiter für Diskussionen.

110-kV-Stromleitung
Einspruch der Gemeinde Ried i.O. abgewiesen

RIED (otko). 110-kV-Leitung auf das Sonnenplateau: Landesverwaltungsgericht weist Beschwerde der Gemeinde Ried zurück. Die Suche nach einer tragbaren Lösung läuft. Verfahren läuft weiter Das Landesverwaltungsgericht (LVwG) Tirol hat mit Beschluss vom 29. August 2019 die erhobene Beschwerde der Gemeinde Ried im Oberinntal gegen die naturschutzrechtliche Bewilligung zur Errichtung der geplanten Projekts „Umspannwerk und 110kV Leitung Fiss" als unzulässig zurückgewiesen. "Die Gemeinde hat...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Windindustrieanlage Steiermark

Windpark Stanglalm
Windpark Stanglalm aufgeschoben

Beim „Windpark Stanglalm“ sollen neun Windindustrieanlagen entlang des Kammbereiches des Mittelgebirgszuges der Fischbacher Alpen, zugehörig zu den Gemeinden Stanz im Mürztal, St. Barbara im Mürztal und Kindberg, errichtet werden. Der Bescheid der Windpark Stanglalm GmbH wurde im August von der Steiermärkischen Landesregierung genehmigt. Gegen diesen Bescheid hat nun die Landschaftsschutzorganisation „Alliance For Nature“ Beschwerde an das Bundesverwaltungsgericht erhoben. Grund der...

  • Stmk
  • Mürztal
  • Woche Mürztal

Bürgerinitiativen bringen Beschwerde gegen UVP-Bescheid zur Ostumfahrung Wiener Neustadt ein

WIENER NEUSTADT. Die Bürgerinitiative „Ostumfahrung - So nicht!“ hat ebenso wie die Bürgerinitiative L.A.M.A. der Grünen fristgerecht Beschwerde gegen den positiven UVP (Umweltverträglichkeitsprüfung)-Bescheid des Landes zur Ostumfahrung Wiener Neustadt eingebracht. Damit liegt der Ball nun beim Bundesverwaltungsgericht, das über die Ostumfahrung entscheiden muss. Gleichzeitig mit der Beschwerde haben die Bürgerinitiativen eine öffentliche Verhandlung zum Thema beantragt. Mit der Beschwerde an...

  • Wiener Neustadt
  • Doris Simhofer
Die Mieterin in der ihr überantworteten Grünoase. Ob die Mieterin sie weiterhin haben darf, wird eine Aussprache zeigen.
7 5

Wohnproblem
Mieterin droht der Garten-Entzug

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Genossenschaft will Gertrude L. ihren Garten absprechen. Nun gibt es aber wieder Hoffnung. Grün verpflichtet Mieter, denen von der Siedlungsgenossenschaft Schwarzatal Gärten zur Nutzung überantwortet werden, übernehmen mit der Grünfläche auch Pflichten. Sie haben für die Hecken- und Rasen-Pflege in ihrem Garten zu sorgen. Eben deshalb gibt es nun Differenzen zwischen der SAG Ternitz und der Mieterin Gertrude L. aus Ternitz. Weil die Pensionistin dieser Pflegeaufgabe...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Suchen Lösung: Tanja Färber (l.) und Christina Cortolezis erörterten mit Gesundheitsstadtrat Robert Krotzer die Situation.

Viel Lärm um das "Café Glockenspiel": Diskussion wird "laut"

Die Lärmbelästigung rund um das "Café Glockenspiel" ruft nun die Hausverwaltung auf den Plan. Von unerträglichen Zuständen und enormer Lärmbelästigung durch das "Café Glockenspiel" berichteten die zwei Anrainerinnen Tanja Färber und Christina Cortolezis in der letzten WOCHE-Ausgabe. Die Betreiber René Janger und Josef Winkler betonten, sich an alle Gesetze zu halten und durch einen Türsteher zusätzliche Maßnahmen gesetzt zu haben, um die Lärmemissionen zu reduzieren. Nun meldet sich die...

  • Stmk
  • Graz
  • Martina Maros-Goller
Ortsbewohner kritisieren das radikale Vorgehen bei den Freischneidearbeiten und fragen: War das notwendig?

Natur brutal behandelt

Oberwaltersdorf: Naturliebhaber sind entsetzt über die radikalen Rodungen im Windschutzgürtel. OBERWALTERSDORF (mw). Vor kurzem haben die Wiener Netze im Bereich der Schloss-Seen Stromleitungen und -Masten freigeschnitten. Naturnutzer bescheinigen dem Unternehmen dabei eine recht unsensible Vorgehensweise. "Mit dem Caterpillar wurde auf einer Breite von zirka drei bis sechs Metern der gesamte Wind- und Wildschutz niedergerissen!", so eine Bezirksblätter-Leserin entsetzt. "Es mag ja sein,...

  • Steinfeld
  • Elisabeth Schmoller-Schmidbauer
Das hintere Malfontal soll durch den Zusammenschluss Kappl-St. Anton am Arlberg skitechnisch erschlossen werden.

Geplante Skischaukel
Kappl/St. Anton: Entscheidung über Skigebietszusammenschluss

KAPPL/ST. ANTON (otko). Beim geplanten Zusammenschluss der Skigebiete Kappl und St. Anton am Arlberg dürfte bald eine Entscheidung in Wien fallen. Der Kappler Bürgermeister Helmut Ladner berichtete bei der Gemeinderatssitzung am 27. September, dass "für Ende November im Bundesverwaltungsgericht in Wien nunmehr eine Verhandlung anberaumt wurde." Bei dieser mündlichen Verhandlung werden die zusätzlich eingeholten Gutachten und die bereits dazu abgegebenen Stellungnahmen der...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp

Wenn kein Gras mehr drüber wachsen kann

Die alte Redensart "Von Pontius zu Pilatus laufen" bedeutet, dass jemand langwierig von einem Ort zum anderen "laufen" muss, um ein Anliegen durchzusetzen oder wenigstens eine Antwort zu bekommen. Auch Journalisten kommen manchmal in diese verzwickete und mühsame Lage - nämlich dann, wenn der eine Ansprechpartner nicht auskunftsbefähigt ist, der andere auf zuständigere Instanzen verweist und der dritte nicht erreichbar ist oder nur Floskeln von sich gibt. Nicht nur Journalisten haben es oft...

  • Baden
  • Gabriela Stockmann
Andreas Müller aus Purgstall will mehr Sicherheit für seine Kinder.
1 5

Die Volksseele kocht in Purgstall: "Es reicht!"

Die Bürger von Purgstall sind zornig. Die Sicherheit der Kinder werde vernachlässigt. PURGSTALL. An einem sonnigen Tag eine gemütliche Radtour durch die Gemeinde unternehmen und mit den Kindern – natürlich mit Helmen ausgerüstet – den Heimatort erkunden. Für die Purgstaller der Siedlungen Föhrenhain, Praterweg und Heidegrund ist solch ein Ausflug seit Jahren undenkbar. "Es wird nur noch ans Geld gedacht und leider nicht an die Bürger", beklagt sich Andreas "Hansi" Müller, der mit seiner Frau...

  • Scheibbs
  • Sebastian Puchinger
Das sieht jetzt wirklich nicht schön aus.
5

Unrat stört, "aber wir können den Jungen nicht alles verbieten!"

Zurückgelassener Müll in Steeg sorgte für Beschwerde. Aber die Gemeinde weiß: Die "Jungen" räumen alles wieder weg. STEEG (rei). Fünf Damen aus Wertach trauten kürzlich ihren Augen nicht, als sie morgens eine Wanderung entlang des Lechweges in Steeg unternahmen. "Einfach unbeschreiblich und sprachlos", schrieben sie - leider ohne Angabe ihrer Namen - an unsere Redaktion. Was für sie so unbeschreiblich war und sie sprachlos machte, war allerdings nicht die wunderbare Natur im Bereich eines...

  • Tirol
  • Reutte
  • Günther Reichel
Daumen nach unten: Anita Petrovic und deren Tochter Yvonne bei der Bushaltestelle in Thumersbach.
2

Thumersbach: Verzagtes Kind am Straßenrand

Ein Busfahrer fuhr an der Haltestelle vorbei und nahm Yvonne nicht mit - Entschuldigung seitens der ÖBB. ZELL AM SEE / THUMERSBACH (cn). Den 30. Mai 2018 wird die achtjährige Yvonne wohl lange nicht vergessen. Als das Mädchen zwei Wochen später erzählt, was es an diesem Tag so sehr zum Weinen gebracht hat, ist ihm die Empörung anzusehen: "Ich bin nach der Mittagsbetreuung in der Schule zur Bushaltestelle in Thumersbach gegangen. Von dort aus fahre ich immer mit dem Bus, der am Nachmittag um...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Christa Nothdurfter
Seit 1974 gibt es die Strohmeier Tankstelle am Hundsturmpark.

Diskussion um Tankstelle in Margareten

Die Diskonttankstelle am Hundsturm soll zu laut sein. Sie existiert allerdings bereits seit 44 Jahren. MARGARETEN. Sie ist eben billig. Eine der billigsten Tankstellen in der Stadt. Und das in einer Zeit, in der innerstädtische Tankstellen grundsätzlich Mangelware sind. Aus diesem Grund zieht es täglich zahlreiche Autofahrer zur Tankstelle Strohmeier am Hundsturm. "Die Tankstelle gibt es seit 1974""Von drei Seiten stellen sie sich an, es ist schon laut", sagt ein unmittelbarer Anrainer. Ein...

  • Wien
  • Margareten
  • Yvonne Brandstetter
Der "Tesla" des TVB in Kramsach beim Ladevorgang.

Land sagt zu "Tesla"-Kauf: "Anschaffung ist durch Beschluss gedeckt und rechtskonform"

Tourismusverband wurde "nochmals dazu angehalten, die nötige Sensibilität an den Tag zu legen, wenn es um Fragen der Akzeptanz in der eigenen Mitgliederschaft und der Bevölkerung geht". TIROL/BEZRIK KUFSTEIN (red). "Die Abteilung Tourismus des Landes Tirol hat als Aufsichtsbehörde den konkreten Sachverhalt hinsichtlich des Ankaufs des besagten Elektrofahrzeuges zwischenzeitlich im Detail geprüft", so die Stellungnahme des Landespressedienstes zum umstrittenen "Tesla"-Ankauf des TVB...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.