.

Erosionsschutz

Beiträge zum Thema Erosionsschutz

Produkte vom Alpakahof  Ortbauer
6

Neuhofner Landwirte setzen Maßnahmen und Ideen um
Die Vielfalt an bäuerlichen Produkten in Neuhofen

Der aktive Landwirt Eisenhuber Johannes aus Neuhofen im Gespräch über Direktvermarktung und Erosionsschutz. NEUHOFEN (hst)  :  Die Neuhofner Landwirtschaft mit ihrer Vielfalt an Produkten – ist die Direktvermarktung ein Standbein für die Zukunft? Eisenhuber  :  Wie sich aktuell zeigt, werden die Produkte der heimischen Landwirtschaft stark nachgefragt. Direktvermarktung gewinnt an Bedeutung Man sollte aber nicht vergessen, dass die Direktvermarktung trotzdem nur einen kleinen Teil im...

  • Linz-Land
  • Hermann Stoiber
Dichter Zwischenfruchtbestand
3

Humus durch Anbau von Zwischenfrucht erhalten
Neuhofner Landwirte für Erosionsschutz

Durch eine ständige Bedeckung und Durchwurzelung des Bodens ist eine Abschwemmung von Humus sehr selten. NEUHOFEN (hst): Felder mit üppigeren Bewuchs im Herbst und Winter zu sehen ist nichts ungewöhnliches. Landwirte die im Grundwasser 2020 teilnehmen verpflichten sich Begrünungsmischungen anzubauen und über den Winter stehen zu lassen. Diese frieren durch die Kälte ab, bedecken den Boden und geben so nicht nur den Bodenlebewesen Schutz und Nahrung sondern Deckung für das Wild. Unkraut wird...

  • Linz-Land
  • Hermann Stoiber
5

Neu gepflanzte Bäume als natürlicher Erosionsschutz für Tiere
Noch mehr Klimaschutz durch Bäume im Windpark Nikitsch

NIKITSCH. Der wichtigste Artenschutz ist und bleibt der Klimaschutz. Dies setzt die ,,Energie Burgenland" in Kooperation mit dem ,,Landesforstgarten Burgenland" um, indem sie einen Wind- und Sichtschutzgürtel auf einer Länge von rund 350 Metern auf den Feldern von Nikitisch schaffen. Die Fertigstellung der rund 1000 heimischen Sträuchern und Bäume ist bis Ende des Jahres geplant.  ErstbepflanzungGemeinsam mit Landtagabgeordneten Roman Kainrath und Bürgermeister Johann Balogh legte Klaus Maras,...

  • Bgld
  • Oberpullendorf
  • Vanessa Wittmann
Von links nach rechts:, Wolfgang Neubauer (Obmann der KLAR! Stiefingtal und Bürgermeister der Gemeinde St. Georgen an der Stiefing), Isabella Kolb-Stögerer (Ansprechperson der KLAR! Stiefingtal), Hannes Obendrauf (Landwirt)
1 8

Aktiver Schutz fruchtbarer Böden
Mulchsaat und pfluglose Bodenbearbeitung im Stiefingtal trägt Früchte

Geeignete Pflanzen zur Begrünung von Feldern verhindern das Wegschwemmen von Erde bei Starkregen. Sie werden im Frühling in die Erde eingearbeitet. Regenwürmer und Bodenlebewesen finden mehr Nahrung. Sie lockern den Boden auf und es entsteht eine Humusschicht. Der humusreiche Boden nimmt ein viel mehr Wasser auf und die wertvolle Erde wird nicht auf die Straße geschwemmt. Die Auswirkungen des Klimawandels sind bereits deutlich spürbar: Hitze- und Dürreperioden treten vermehrt auf,...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Waltraud Fischer

Videos: Tag der offenen Tür

Für ein besseres Image setzen sich Johann Kaufmann, Maria Matzhold, Günther Rauch und Josef Trummer (v.l.)  ein.

Landwirtschaft
Eine Bühne für unsere Landwirtschaft

Landwirtschaftskammer macht auf die essenzielle Funktion der Bauern für unsere Gesellschaft aufmerksam. REGION. Wie wichtig die Landwirtschaft für unsere Gesellschaft ist bzw. dass die Bauern u.a. auch während der Corona-Krise die Lebensmittelversorgung sichern, verdeutlicht die Landwirtschaftskammer nun im Zuge einer steiermarkweiten Imagekampagne. Im Bezirk werden 30 Plakatwände zu sehen sein. Bauer deckt den Tisch"Unsere Bauern decken mehrmals am Tag den Tisch", erklärt LK-Bezirksobmann...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Markus Kopcsandi
Zwischenfruchtbestand
7

Erosion minimieren !
Neuhofener Bauern setzen auf Zwischenfrüchte

Durch die ständige Bedeckung und Durchwurzelung des Bodens ist eine Abschwemmung von wertvollen Humus sehr selten. NEUHOFEN (hst):  Felder mit üppigeren Bewuchs im Herbst und Winter zu sehen ist nichts ungewöhnliches. Landwirte die im Grundwasser 2020 teilnehmen verpflichten sich Begrünungsmischungen anzubauen und über den Winter stehen zu lassen. Diese frieren durch die Kälte ab, bedecken den Boden und geben so nicht nur den Bodenlebewesen Schutz und Nahrung sondern Deckung für das Wild....

  • Linz-Land
  • Hermann Stoiber
1

Unwetter in Sieghartskirchen
Schluss mit "Schlammschlacht" am Sichelgrund

Unwetter bedeutet Feuerwehreinsätze. In Sieghartskirchen soll sich das ändern, indem ein Projektversuch gestartet wird. SIEGHARTSKIRCHEN. Bei Starkregenfällen ist die Feuerwehr in der Marktemeinde gefordert: Vor allem deshalb, weil es im Bereich der Volksschule zumeist zu einer Schlammfahrbahn kommt. Doch dem soll nun ein Ende gesetzt werden, Donnerstag Abend haben die Kommunalpolitiker im Rahmen der Gemeinderatssitzug einem Projektversuch zugestimmt (einstimmig). Angeführt war der Unter Punkt...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Martin Huber (Ortsbauernobmann St. Florian),  Josef Hoislbauer (Bauernbundobmann St. Florian) und Thomas Wallner (Boden Wasser Schutz Beratung).
4

„Erosionsschutz in der Praxis“
St. Florianer Landwirte betreiben intensiven Erosionsschutz

Nach dem Motto „Vorsorge ist besser als Nachsorge“ kümmern sich die Landwirte aus St. Florian um den Eroisonsschutz auf den Feldern. ST. FLORIAN. Landwirtschaftliche Flächen sind ein wertvolles Gut des Betriebes. Deshalb ist es notwendig, dass die Erde auf den Feldern bleibt. Die Landwirte versuchen durch ihre Tätigkeiten die Abschwemmung auf ein unvermeidbares Minimum zu reduzieren. EroisionsschutzmaßnahmenAuch heuer wird wieder das Projekt „Erosionsschutz in der Praxis“ im Bezirk Linz-Land...

  • Enns
  • Anna Böhm
Am Schauversuchsfeld im Stiefingtal: Hannes Obendrauf, Stefan Neubauer und Isabella Kolb-Stögerer.
1 5

Klima- und Energiemodellregion
Versuchsfeld im Stiefingtal gegen die Erosion

Das Stiefingtal will mit begrünten Feldern ein Abschwemmen von Humus verhindern. ST. GEORGEN AN DER STIEFING. Viel tut sich in der Klimawandelanpassungsmodellregion Stiefingtal im Bezug auf den Umwelt- und Klimaschutz. Zahlreiche Projektgruppen sind dabei, ihre Ideen umzusetzen. Eine wurde nun präsentiert: Landwirt Hannes Obendrauf hat ein Schauversuchsfeld im Stiefingtal angelegt, welches zeigt, wie das Abschwemmen von Erde und Humus bei Starkregen eingedämmt werden kann. Erosionsschutz im...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Eva Heinrich
LWK-Präsident Nikolaus Berlakovich hofft auf gemeinsame Gespräche mit dem Land.
2

Landwirtschaftskammer-Kritik
„Bio-Programm hat Licht und Schatten“

Die Landwirtschaftskammer übt bei einigen Punkten scharfe Kritik am 12-Punkte-Programm der Landesregierung zur Bio-Wende. BURGENLAND. Nun reagierte erstmals die Landwirtschaftskammer (LWK) auf das von von LH Hans Peter Doskozil und LR Astrid Eisenkopf vorgestellte 12-Punkte-Programm zur Umsetzung der Bio-Wende im Burgenland. „Das Programm hat Licht und Schatten“, so LWK-Präsident Nikolaus Berlakovich. So seien einige Punkte des gemeinsam vereinbarten Bio-Programms enthalten – wie etwa die...

  • Burgenland
  • Christian Uchann
Die Abschwemmung von Ackerböden lässt sich eindämmen, zeigen sich Ortsvorsteher Klaus Weber (links) und Landwirtschaftskammer-Experte Christian Reicher überzeugt.

Limbach: Bienenweiden als Maßnahme gegen Bodenerosion

In Limbacher herrscht ein Boom bei der Nachfrage nach Aussaatflächen für Bienenweiden, berichtet Ortsvorsteher Klaus Weber. "Den Ausschlag hat eine Initiative gegeben, um das Abschwemmen von Ackererde bei Starkregen einzudämmen und Überschwemmungen und Vermurungen weitgehend zu verhindern." Christian Reicher von der Landwirtschaftskammer Güssing informierte die Landwirte aus fachlicher Sicht. "Die Anlage von Bienenweiden ist die derzeit wohl beste Maßnahme gegen Bodenerosion durch Starkregen....

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
v.l.n.r.:  DI Wallner BWSB, Manfred Ritzberger Landwirt, Ing. Martin Huber Ortsbauernobmann St. Florian, Ing. Johannes Gruber Bezirksbauernkammerobmann Bezirk Linz
2

Erosionsschutz in Linz-Land im Interesse der Allgemeinheit

Bezirk:  Jedes Jahr lehren uns Wetterextreme im Frühjahr, wie wichtig der Erosionsschutz in der Landwirtschaft ist. Das Jahr 2018 verzeichnete bislang erst einige wenige Niederschläge, jedoch steigt die Erosionsgefahr-auf Grund der Trockenheit- bereits nach einem Regenguss. Nicht selten kommt es durch Bodenabtrag und – abschwemmung, zu Schäden auf landwirtschaftlichen, kommunalen und privaten Flächen und bei Gebäuden. Darum startet das bereits bewährte Projekt „Erosionsschutz in der Praxis“...

  • Linz-Land
  • Hermann Stoiber
Viele Interessierte nahmen an der Wanderung teil.
11

Genuss- und Klimawanderung in Wilhering

Die Wanderung durch die Wilheringer Kulturlandschaft erregte großes Interesse. WILHERING (ros). Die Frage welchen Beitrag die Landwirtschaft für das Klima leistet beantwortete eine Genuss- & Klimawanderung in Wilhering. Die Ortsbauernschaft und der Umweltausschuss von Wilhering luden zum ersten Mal zur geführten Wanderung durch die Wilheringer Kulturlandschaft. An drei Stationen wurde den Wanderlustigen die Wichtigkeit der heimischen Landwirtschaft anhand von Beispielen vermittelt. Der...

  • Linz-Land
  • Roswitha Scheuchl
Eine Begrünung aus verschiedenen Gras- und Kleesorten soll helfen.

Vermurte Straßen in Feldkirchen

Erosionen sollen in Zukunft durch eine Begrünung vermindert werden FELDKIRCHEN. Die Aschacher Straße in Freudenstein sowie der Schauer- und Tiefenbachweg in Freudenstein und Lacken sind nach starken Unwettern häufig von Vermurungen betroffen. Dabei wird immer wieder wertvoller Humus von Äckern und Wiesen abgetragen. Eine Begrünung aus mindestens fünf verschiedenen Gras- und Kleesorten soll nun verhindern, dass in Zukunft mit dem Wasser auch Erdreich abfließt. Vereinbarung mit Gemeinde „Je...

  • Urfahr-Umgebung
  • Veronika Mair
Bezirkshauptmann Manfred Hageneder (r.) bei einem Lokalaugenschein mit  Bezirksbauern-kammerobmann Johannes Gruber (l.) bei den Informationsflächen.

Böden im Bezirk auf dem Prüfstand

BEZIRK (red). Die Abtragung von Erde durch Wind und Wasser verursacht immer größer werdende Probleme. BEZIRK (red). Die aufgrund der deutlichen Zunahme von Wetterextremen immer häufiger vorkommenden Stürme und Starkregen schädigen nicht nur die Landwirtschaft, oft sind auch kommunale Flächen bis hin zu Privathäusern und Grundstücken schwer betroffen. Erosionsschutz ist gefragt Die Bauern des Bezirks Linz-Land haben sich in den letzten Jahrzehnten intensiv mit der Thematik „Erosionsschutz auf...

  • Linz-Land
  • Klaus Niedermair
Dr. Wilfried Hartl, Bioforschung Austria
2

Bodenleben, Humuswirtschaft

"Bodenbearbeitung im Hinblick des Erosionsschutzes, des Humusaufbaues und der Nährstoffspeicherung." Mit dieser Veranstaltung beschließt der Energiestammtisch Niederthalheim das heurige Vortragsprogramm. Die Veranstaltung findet gemeinsam mit der Energiegruppe Aichkirchen sowie den Ortsbauernschaften Aichkirchen und Niederthalheim statt. Um Anmeldung wird gebeten unter Facebook. Das Programm: 18:30 Uhr Erprobung von Elektro-Scooter 19:00 Uhr Vortragsprogramm Vorträge: Dr. Wilfried Hartl,...

  • Wels & Wels Land
  • Daniel Sturmair
Erosion bei Mais.
2 3

Maßnahmen zum Erosionsschutz in St. Florian

ST. FLORIAN (cd). Durch die Zunahme von Stürmen, Hagel und Starkregen kommt es in letzter Zeit punktuell zu Bodenabträgen auf landwirtschaftlichen Flächen. Vor allem Felder auf denen Mais, Soja- und Ackerbohne, Sonnenblumen, Zuckerrüben und Erdäpfel angebaut werden sind betroffen. Die Erosion führt zur Belastung von Oberflächengewässern, Straßenvermurungen, und Verlandungen von Straßengräben. Die Landwirtschaftskammer OÖ und die Boden.Wasser.Schutz.Beratung (BWSB) beraten Bauern und setzen...

  • Enns
  • Claudia Dreer
2

Vortrag: „Aktiver Erosionsschutz durch Mulchsaat“

MÜNZKIRCHEN. „Aktiver Erosionsschutz durch Mulchsaat“ – am Mittwoch den 21. August 2013, 19:30 im Gasthaus „Wirt z`Kaltenmarkt“, in Münzkirchen Wertvoller Grund und Boden darf nicht verloren gehen – daher ist es von Seiten der LandwirtInnen notwendig vor allem bei Hanglagen und erosionsgefährdeten Kulturen Maßnahmen zu setzen. Winterbegrünungen mit darauf folgender Mulch- oder Direktsaat von Mais, Soja und Zuckerrübe zählen hier zu den wirksamsten Maßnahmen. Fachleute und erfahrene Praktiker...

  • Schärding
  • Konny Rosenberger

Bezirksbauernkammer startet Initiative zum Thema Erosionsschutz

BEZIRK (red). Durch den Klimawandel kam es und wird es auch künftig vermehrt zu massiven Regenfällen kommen. Durch diese „höhere Gewalt“ kommt es immer wieder zu Bodenerosionen. Die Landwirtschaft erleidet dadurch massiven Schaden, etwa durch den Verlust von fruchtbaren Böden. Aber auch angrenzende bebaute Objekte, deren Keller oder Gärten geschädigt werden bzw. Straßenanlagen, wie Gräben, Durchlässe und Kanäle sind dadurch betroffen. Die im Frühjahr noch nicht bestockte Bodenoberfläche in...

  • Linz-Land
  • Bezirksrundschau Linz-Land
Landwirt Albert Muckenhuber mit Projektleiter Josef Pichler, Helmut Feitzlmayr und Martin Dammayr.

"Lebensgrundlage schützen"

Landwirte gehen traditionelle Wege für den Schutz des Bodens BEZIRK (mak). Immer stärkere Regenfälle setzen dem Boden stark zu. Die Erde kann große Wassermengen in kurzer Zeit nicht aufnehmen, wertvoller Humus wird abgeschwemmt. Im Bezirk Grieskirchen wird diese Erosion durch Hanglagen und den lehmigen Schluffboden begünstigt. Das gefährdet die Lebensgrundlage der Landwirte. "Die Fruchtbarkeit des Bodens nimmt mit jedem Millimeter Humus, der verloren geht, ab. Ein Millimeter Humus pro Hektar...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Margit Koudelka

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.