Neophytenbekämpfung

Beiträge zum Thema Neophytenbekämpfung

Markus und Xiang beim Entfernen des Drüsigen Springkrautes.
14

"Moorschutz ist Klimaschutz"
Umweltbaustelle der Alpenvereinsjugend am Wilden Kaiser

ST. JOHANN (jos). Die einzigartigen Moorlandschaften auf der Südostseite des Wilden Kaisers schützen und dem Drüsigen Springkraut den Kampf ansagen – das haben sich neun Freiwillige bei der Umweltbaustelle der österreichischen Alpenvereinsjugend in der „Moor & more“ Erlebniswelt in St. Johann vorgenommen. Motivierte junge Leute im Einsatz Die Pflanze ist ein invasiver Neophyt, also eine nicht heimische Art, die sich rasant ausbreitet und hiesige Pflanzen verdrängt. Dies ist insbesondere...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Johanna Schweinester
"Kampf gegen Neophyten ist für die heimische Pflanzenwelt von enormer Bedeutung", weiß Landesrätin Ursula Lackner.
2 1 8

Experten warnen
Neophyten bedrohen heimische Pflanzen

Sie sehen zum Teil wunderschön aus, viele blühen in den schönsten Farben und sie sind dennoch brandgefährlich für Natur und oft auch für Menschen. Die Rede ist von so genannten Neophyten, also Pflanzen, die aus anderen Regionen dieser Welt bei uns eingewandert sind – oder vielmehr in den meisten Fällen von Menschen eingeschleppt wurden. Bärenklau, Waschbär und Co. Im Ressort von Landesrätin Ursula Lackner hat man nun alles Wissenswerte auf einer Website zusammengefasst. Nachdem Neobiota der...

  • Stmk
  • Graz
  • Roland Reischl
Vor dem Riesen-Bärenklau sollte man sich in acht nehmen.
2

Aus der Reihe: Invasive Neophyten mit Gefahrenpotential
Der Riesen-Bärenklau

Der Riesen-Bärenklau ist eine beeindruckende Pflanze: Bis zu 4 m hoch und mit bis zu 2 m langen Blättern. Seine Blütenstände können einen Durchmesser von einem halben Meter erreichen und tragen tausende kleiner weißer Blüten. OBERLAND. Er sieht aus, wie ein zu groß geratener Wiesen-Bärenklau, mit dem er manchmal verwechselt wird. Der Riesen-Bärenklau hat aber spitzere Blätter, größere Blütenstände mit mehr Blüten und ist insgesamt meist deutlich größer als der Wiesen-Bärenklau. Die aus dem...

  • Tirol
  • Imst
  • Clemens Perktold
Die Kanadische Goldrute ist ein invasiver Neophyt.
1

Aus der Reihe: Invasive Neophyten mit Gefahrenpotential
Die Kanadische Goldrute

OBERLAND. Die bis zu 2,5 m hohe Kanadische Goldrute findet man besonders im Tiroler Oberland, denn sie bevorzugt trockene Böden. Die Große Goldrute, die ebenfalls aus Nordamerika stammt, sieht der Kanadischen Goldrute sehr ähnlich. Sie bevorzugt aber etwas feuchtere Bereiche. Die gelben Blüten öffnen sich im Juli und blühen bis in den Herbst. Deshalb findet man diese Pflanzen auch in vielen Bauerngärten, um im Herbst damit Haus und Kirche zu schmücken. Die Gefahr beider Pflanzenarten besteht...

  • Tirol
  • Imst
  • Clemens Perktold
Am Schwarzsee in Kitzbühel werden am 17. Juli die Neophyten beseitigt.

Die Grünen Kitzbühel
Neophytenbekämpfung am Schwarzsee

KITZBÜHEL (jos). Um die Neophyten am Schwarzsee zu bekämpfen, laden die Grünen in Kitzbühel am 17. Juli ab 16 Uhr zur "Springkrautaktion". Treffpunkt ist beim Bootsverleih beim Stadtbad, gutes Schuhwerk, lange Hose und Gartenhandschuhe sind zu tragen. Anmeldung nicht erforderlich.

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Johanna Schweinester
Die Mitarbeiter der Stiefingtal-Gemeinden lernten bei einer Exkursion alles Wissenswerte über Neophyten.
2 2

Das Stiefingtal – die klimafitte Vorzeigeregion bekämpft Schädlinge

Die Gemeinden des Stiefingtales passen sich seit Jahren erfolgreich an die vom Menschen hervorgerufene Klimakrise an. Das gemeinsame Ziel ist, sich vor den Schäden zu schützen und lernen, damit umzugehen. Das Stiefingtal ist seit 2018 eine KLAR! Region - eine Klimawandel-Anpassungsmodellregion. Jetzt beginnt eine neue Phase. In den nächsten drei Jahren sind vielfältige Aktivitäten geplant. Diese reichen von Schauversuchsfeldern bis hin zu Exkursionen, Vortragsabenden und Stammtischen. Eine...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Eva Heinrich
Neophyten Bekämpfung in Maria Saal
5

Arge Biodiverität
Drüsiges Springkraut bekämpft

Die Arge Biodiversiät Maria Saal hat gemeinsam mit freiwilligen Helfern das überwuchernde drüdige Springkraut gemäht und ausgerissen.  MARIA SAAL. Der gemeinnützig tätige Verein Arge Biodiversität war in den Sommermonaten aktiv und hat einige Maßnahmen umgesetzt. Unter dem Motto "Brennessel statt Drüsiges Springkraut" wurde im Juli und August gegen das Drüsige Springkraut vorgegangen.  Aggressiver, invasiver Neophyt Drüsiges Springkraut wird auch Rotes oder Indisches Springkraut genannt....

  • Kärnten
  • Klagenfurt Land
  • Sabrina Strutzmann
Jung und Alt arbeiten zusammen!
2

Obst- und Gartenbauverein Ranggen bekämpft Springkraut
Hier springt bald kein Kraut mehr

Am 15. Juni dieses Jahres hat der Obst- und Gartenbauverein Ranggen, unter der neuen Leitung von Helga Plunser, den Kampf gegen das Indische Springkraut aufgenommen. In regelmäßigen Treffen konnten die Mitglieder des OGV, sowie zahlreiche ortsansässige Vereine, darunter auch der OGV Oberperfuss, ebenso wie Vertreter der Grünen-Fraktion der Nachbargemeinde Oberperfuss dazu beitragen, dass bisher insgesamt 4.580 Kilo Springkraut ausgerissen wurden! Nicht nur an geplanter Strecke entlang der...

  • Tirol
  • Telfs
  • Hannah Stolze
4

Neophytenbekämpfung
Die Natur unterstützen

Bei einer "Geführten Wanderung mit Neophytenbekämpfung" waren die Bezirksblätter vor Ort. KLOSTERNEUBURG (bs). „Neben dem Lebensraum Wald bietet der Wienerwald zahlreiche artenreiche Flächen, die es zu schützen gibt", informiert Johanna Scheiblhofer vom Biosphärenpark Wienerwald. Und weiter: "Die Wienerwaldwiesen sind besonders aus biologischer Sicht interessant, gibt es doch in Mitteleuropa kaum ein anderes Gebiet mit einer derartigen Vielfalt an Pflanzen- und Tierarten." Um diese...

  • Klosterneuburg
  • Birgit Schmatz
Zahlreiche Helfer waren im Mürzer Oberland im Einsatz.
2

Umwelteinsatz
Heißer Kampf gegen die Neophyten im Naturpark Mürzer Oberland

Unlängst fand der traditionelle Neophyten-Aktionstag im Naturpark Mürzer Oberland statt. Zahlreiche freiwillige Helfer sowie die Mitarbeiter des Naturparks und des Tourismusverbandes Mürzer Oberland entfernten bei sehr warmen, aber dafür wunderbar sonnigen äußeren Bedingungen vor allem im Bereich des Mürztalradweges und im Raum Lichtenbach die ungeliebten Neophyten. Unterstützung für die heimischen PflanzenDabei handelt es sich oftmals um eingeschleppte, nicht heimische Pflanzen, die...

  • Stmk
  • Mürztal
  • Bernhard Hofbauer
Freiwillige Helfer bekämpfen das Drüsige Springkraut im Naturpark Ötscher-Tormäuer.
3 3 4

Neophyten
"Team Ötscher" kämpft gegen Eindringlinge im Naturpark

Im Naturpark Ötscher-Tormäuer setzen sich Freiwillige gegen die Ausbreitung des Drüsigen Springkrauts ein. REGION. Im Bereich des Stausees in Wienerbruck und der Lassingschlucht wurde vom "Team Ötscher" im Naturpark Ötscher-Tormäuer eine Bekämpfungsaktion gegen Neophyten durchgeführt. Kampf gegen das Drüsige Springkraut Eine Gruppe aus zwölf Freiwilligen versuchte das Drüsige Springkraut an mehreren Stellen zu beseitigen und so dessen Ausbreitung einzudämmen. Dank des Einsatzes...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Die dritten Klassen der NMS Kitzbühel im "Kampf" gegen die Neophyten.
3

Neophyten am Schwarzsee
Springkrautbekämpfung mit den 3. Klassen der NMS Kitzbühel

KITZBÜHEL (jos). 70 Schüler mit sechs Begleitlehrern bemühten sich einen Vormittag lang, den Auswüchsen des Drüsigen Springkrautes (Neophyten, Anm. d. Red.) rund um den Schwarzsee einigermaßen Herr zu werden. Nach einer Einführung durch den Schutzgebietsbeauftragten Tiroler Unterland, Philipp Larch und Wolfgang Österreicher (Umweltbeauftragter Bezirk Kitzbühel) machten sich die dritten Klassen der NMS Kitzbühel an die Arbeit. Unter Anweisung von GR Rudolf Widmoser und EGR Georg Hechl waren...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Johanna Schweinester

Geocacher befreien die Wörgler Filz vom indischen Springkraut

Mit Gummistiefeln, Handschuhen und Müllsäcken bewaffnet, rückten am 15.06.2019 die Geocacher mit Unterstützung von Maria Ringler aus, um das Wörgler Feuchtbiotop Filz vom indischen Springkraut zu befreien. Bereits 2018 konnten hunderte solcher Pflanzen beseitigt werden. Die einzige Möglichkeit das Springkraut loszuwerden, ist es kurz vor der Samenreife abzuschneiden oder auszureißen. Nur so lässt sich das Springkraut eindämmen bzw. ausrotten. Diese Aktion muss über mindestens 4 Jahre gehen,...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Christian Aufschnaiter
In Zirl fand kürzlich ein Aktionstag statt, bei dem die Kinder gegen die Neophyten vorgingen

Einsatz für die Natur
Nach Telfs kämpft auch Zirl gegen Neophyten

TELFS. Das Beispiel Telfs macht Schule! In der Marktgemeinde wurden, wie berichtet, von Vize-Bgm. LA Dr. Cornelia Hagele und dem Gemeinde-Umweltbüro Aktionen gegen teils giftige Schädlingspflanzen wie Springkraut organisiert. Nach diesem Vorbild schreitet man jetzt auch in Zirl, Inzing und weiteren Gemeinden der Region zur Tat. Rund 60 Schülerinnen und Schüler haben auf Initiative von Wolfgang Graf und mit fachkundiger Hilfe aus Telfs die Bekämpfung von Neophyten aufgenommen. In Zirl fand...

  • Tirol
  • Telfs
  • Julia Scheiring

Informationsveranstaltung NEOPHYTEN
NEOPHYTEN erkennen - bekämpfen - ersetzen

Der OGV Mieders veranstaltet gemeinsam mit dem Planungsverband Stubaital eine Informationsveranstaltung am Dienstag, den 14.Mai 2019 um 19.00 Uhr im Gemeindesaal Mieders. Invasive Neophyten, das sind Pflanzen, die nach 1492 durch den Menschen in ein bestimmtes Gebiet gekommen sind, und sich immer mehr ausbreiten. Sie führen zu Bodenerosionen, können Mauerwerke beschädigen oder eine Gefahr für die menschliche Gesundheit sein.  Der Referent, Matthias Karadar, MSc. Projektleiter von Natur im...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Christa Ruech
Staudenknöteriche wie der Japanische Staudenknöteriche (im Bild) und besonders der Sachalin-Knöterich verbreiten sich auch im Bezirk immer mehr. Es heißt achtsam sein.
3 7

Die Invasion der grünen Exoten: Eingeschleppte Pflanzen sind auf dem Vormarsch

Neophyten, also eingeschleppte Pflanzen, verbreiten sich auch im Bezirk – Achtsamkeit ist angesagt. BEZIRK (hed). Der Flieder, die Rosskastanie oder die Kartoffelrose sind sogenannte Neophyten. Sie haben die heimischen Gärten und Parks längst erobert. Unter dem Begriff versteht man Gewächse, die ab dem 15. Jahrhundert bewusst oder zufällig eingeschleppt wurden. Darunter befinden sich auch „invasive Arten“, die heimische Pflanzen oder Lebensräume bedrohen und wirtschaftliche oder...

  • Rohrbach
  • Helmut Eder
Salzburger Berg- und Naturwacht beseitigt ehrenamtlich Herkulesstauden am Heuberg in der Gemeinde Koppl

Den eingeschleppten Pflanzen zu Leibe rücken

FLACHGAU/KOPPL (kha) Sie wirken nicht bedrohlich und sind es doch: die sogenannten Neophyten, zu deutsch etwa "Neu-Pflanzen". Streng genommen wären auch Kartoffeln als "Neophyten" einzustufen, landläufig werden unter dem Begriff aber aktuell jene  Pflanzenarten zusammengefasst, die sich invasiv ausbreiten und durch ihren unkontrollierten Wuchs zu verschiedenen Problemen führen. "Gefahrenpotential bei Ragweed" Ein Beispiel für eine solche invasive Pfanzenart mit hohem Gefahrenpotential ist...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Kathrin Hagn
14

Bärnbacher Volksschüler bekämpften Neophyten

Die vierten Klassen der Volksschule Bärnbach mit Dir. Christa Erlbeck und Klassenvorstand Karin Neuwirth nahmen an einer Neophyten Aktion teil. Die Alien Sheriffs haben großes geleistet. Das Land Steiermark lud alle Schüler zu zwei Getränke und einer gesunde Jause ein, sie bekamen auch „Alien Sheriffs“ Kappen als kleines Dankeschön für ihre Leistung. Begleitet wurden die Schüler von einigen Berg-und Naturwächtern und einigen freien Mitarbeitern.

  • Stmk
  • Voitsberg
  • Eva Heinrich
kleine Truppe, aber dafür umso tatkräftiger im Einsatz!
8

Natur schützen, Springkraut rupfen

Es kann bis zu zweieinhalb Meter hoch werden, wächst bevorzugt an Ufern und Gewässern und verbreitet sich mittlerweile auch schon auf Wiesen und in unseren Wäldern. Die Rede ist vom indischen Springkraut, das den Weg aus seinem Ursprungsgebiet im Himalaja-Gebirge nun auch zu uns gefunden hat. Durch das mittlerweile starke Auftreten findet in der Gemeinde Ludersdorf-Wilfersdorf, initiiert vom Umweltausschuss, ein alljährlicher Springkraut-Day statt. Aus diesem Grund haben sich am Samstag...

  • Stmk
  • Weiz
  • David Tuttner
Philipp Larch, Schutzgebietsbeauftragter des Landes, gab einen Einführung am Schwarzsee.
5

Neophytenbekämpfung am Schwarzsee

KITZBÜHEL (jos). Das Referat „Umwelt und Schwarzsee“ des Kitzbüheler Gemeinderates (GR) organisierte einen Umwelttag mit Neophytenbekämpfung um den Schwarzsee. GR Rudi Widmoser und EGR Georg Hechl wurden dabei von den 3. Klassen der Neuen Mittelschule Kitzbühel und zahlreichen Mitgliedern der Bergwacht Kitzbühel unterstützt. Nach einer Einführung durch Philipp Larch, den Schutzgebietsbeauftragten des Landes, machten sich 70 Leute in Kleingruppen einen ganzen Vormittag auf, das „Himalaya...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Johanna Schweinester
Harald Brenner im Wienerwald-Gebiet mit Staudenknöterich.
8

Aliens im Bezirk gelandet

Fremde Pflanzenarten erobern unseren Bezirk. Ein Lokalaugenschein. Japanischer Staudenknöterich, indisches Springkraut oder amerikanische Goldrute: Viele eingeschleppte Pflanzenarten vermehren sich explosionsartig und verdrängen heimische Arten. Die Bezirksblätter haben sich im Bezirk Tulln umgesehen, wo die Aliens schon gelandet sind und was dagegen unternommen wird. Schaden für Natur und Mensch Der Schaden, der durch solche invasiven Arten erfolgt, kann ökologisch sein (indem heimische...

  • Tulln
  • Angelika Grabler
Der Riesenbärenklau kann bis zu vier Meter hoch werden.
4

Berg- und Naturwacht bekämpft den Riesen

Der für den Menschen gefährliche Riesenbärenklau breitet sich in der Region aus. Die Berg- und Naturwacht im Almenland ist wegen den sich mit rasendem Tempo verbreitenden Neophyten (Pflanzen, die bei uns nicht heimisch sind) ausgerückt. Für den Menschen sind diese Veränderungen aber meist nicht bewusst wahrnehmbar. Durch die Globalisierung, den weltweiten Handel und die Reisetätigkeit der Menschen haben sich für die Verbreitung von Tieren und Pflanzen ganz neue Wege aufgetan. Wie z. B. für...

  • Stmk
  • Weiz
  • Antonia Strempfl
Mit vereinten Kräften wurde von der Berg- und Naturwacht Leibnitz am Mittwoch Abend der Riesenbären-Klau in Leibnitz entfernt.
3 36

Berg- und Naturwacht bekämpft Riesen-Bärenklau in Leibnitz - mit VIDEO

Die Berg- und Naturwacht Leibnitz entfernte am Mittwoch Abend Nähe der Römerlauf-Strecke den gefürchteten Riesen-Bärenklau. Alle Hände voll zu tun hat zur Zeit die Berg- und Naturwacht mit der Beseitigung der Neophyten, die in der Region immer mehr überhand nehmen und die heimische Pflanzenvielfalt verdrängen. Einen Großeinsatz zur Beseitigung des Riesen-Bärenklaus gab es von der Berg- und Naturwacht Leibnitz mit Ortsstellenleiter Raphael Narrath am Mittwoch Abend in Leibnitz. "Erstmals haben...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Waltraud Fischer
Die drei Asylwerber bei der Neophytenbekämpfung.
1

Flüchtlinge bei der Neophytenbekämpfung

KITZBÜHEL (navi). Drei Asylbewerber aus dem Irak, Iran und Syrien bekämpften am Schwarzsee und im Ortsteil Himmelreich tagelang Neophyten wie Knöterich, Goldrute und Springkraut – mit Pickeln und mit bloßen Händen. Nach der Besichtigung mit Wolfgang Österreicher (BH Kitzbühel) und GR Rudi Widmoser (Grüne) begleitete Georg Hechl die Flüchtlinge bei der Arbeit. "Wichtig war, diese sich schnell verbreitenden Schädlinge vor der Blüte zu entfernen", so Widmoser.

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Nadja Schilling
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.