Strafe

Beiträge zum Thema Strafe

Gute Nachrichten für einige Fahrer der A2-Südautobahn, die zu Unrecht bestraft wurden (Symbolfoto)
1

A2-Südautobahn
Fehlerhafte Geschwindigkeitsstrafen werden annulliert

Eine Baustelle auf der A2 im Bereich Haimburg wurde vorzeitig rückgebaut, die Behörde darüber jedoch nicht informiert. Die Messanlage war daher falsch justiert und ungerechtfertigte Strafbescheide wurden versendet. HAIMBURG. Auf der A2-Südautobahn hat es von 24. April dieses Jahres um 13.30 Uhr bis 25. April um 11.54 Uhr Probleme mit der Geschwindigkeitsmessanlage im Bereich Haimburg gegeben. Auslöser war der vorzeitige Rückbau einer Baustelle. Da die bauausführende Firma dies der Behörde nicht...

  • Kärnten
  • Völkermarkt
  • Lukas Moser
Trendsportgeräte wie E-Scooter, E-Skateboards oder Tretroller erfreuen sich steigender Beliebtheit. Für die Benützung im Straßenverkehr gelten jedoch unterschiedliche Regelungen.
Video 3

E-Scooter & Co
Das musst du bei der Nutzung von Trendsportgeräten beachten

Für viele Steirerinnen und Steirer sind Trendsportgeräte wie E-Scooter, Tretroller und Skateboards bereits zum alltäglichen Fortbewegungsmittel geworden. Bei der Benützung im öffentlichen Raum kommt es infolge mangender Kenntnis der Rechtslage jedoch immer wieder zu Konflikten. Die Rechtsberatung des ÖAMTC-Mobilitätsclubs klärt über gängige Irrtümer auf.  STEIERMARK. Sie verfügen über einen hohen Spaßfaktor und eröffnen unterschiedlichen Altersgruppen neue Formen der Mobilität: Trendsportgeräte...

  • Steiermark
  • Martina Schweiggl
Verteidiger Michael Steininger
3

Landesgericht St. Pölten
Dealer kassierte 16 Monate Haft

Vier teils einschlägige Vorstrafen hielten einen 29-jährigen St. Pöltner nicht davon ab, Drogen zu konsumieren, aber auch zu dealen. Vor Gericht legte er ein umfassendes Geständnis ab und erklärte sich bereit, alles zu tun, um von den Drogen wegzukommen. ST. PÖLTEN (ip). Er sei schon eine sehr lange Zeit süchtig, sagte der 29-Jährige. Ab 2020 sei es mit ihm sehr steil bergab gegangen. Kein Job und psychisch am Sand habe er unter anderem Termine etwa bei der Bewährungshilfe nicht wahrnehmen...

  • St. Pölten
  • Katharina Schrefl
Die riskante Verkehrssituation vorm Gymnasium Neunkirchen, speziell bei Schlechtwetter.
Aktion 3

Neunkirchen
Verkehrschaos vor der AHS +++ Inklusive Umfrage

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Franz W. weist auf ein gefährliches Verkehrschaos vorm Gymnasium  Neunkirchen hin. Ein Lokalaugenschein mit den BezirksBlättern. "Ich habe Ihnen Ende Februar vom Problem 'Verkehrschaos beim Gymnasium' berichtet. Sie haben mir zugesagt, dass die Stadtpolizei die nötigen Schritte einleiten wird. Was ist seither passiert?", fragt Franz W. Zwei Mal will W. die Polizei vor Ort gesehen haben. Doch eine zufriedenstellende Lösung bleibt bislang aus. "Es hat sich an der Situation...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Im Pongau herrscht gerade hohe Waldbrandgefahr.

Kein ergiebiger Regen in kommenden Wochen
Im Pongau herrscht hohe Brandgefahr

Die anhaltende Trockenheit im Bezirk sorgt für eine hohe Gefahr von Waldbränden. Daher hat das Land nun eine Vorkehrung zum Schutz getroffen – Feuer-Anzünden sowie Rauchen sind im Wald von nun an untersagt und können eine Geldstrafe von bis zu 7.270 Euro zur Folge haben. PONGAU. "Aufgrund der herrschenden Witterung ist derzeit im Bezirk St. Johann eine besondere Brandgefahr gegeben. Einer Langzeitprognose der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) zu Folge ist in den nächsten...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Peter Weiss
Immer mehr Menschen verspüren "externen Druck" – für viele wurde zu schnell Fahren in den vergangenen Jahren zur Normalität.
4

Corona ist schuld
Rasen wurde in Pandemie zur häufigsten Unfallursache

Seit 2020 hat Rasen Unaufmerksamkeit als häufigste Unfallursache im Straßenverkehr abgelöst. Umfragen des Kuratoriums für Verkehrssicherheit bestätigen die Motive: Die Gesamtsituation der "Corona-Jahre" hat Fahrzeuglenker:innen rücksichtsloser werden lassen. GRAZ/STEIERMARK. Bei über 120 km/h auf der Triesterstraße im Grazer Ortsgebiet war Mitte März der Führerschein eines 24-jährigen Rasers vorläufig weg. Schlimmeres blieb in dieser Nacht auf Sonntag Mitte März glücklicherweise aus. Dass der...

  • Stmk
  • Graz
  • Christoph Lamprecht
Für die Larwingasse ist bereits eine Lösung in Sicht.
2 3

Larwingasse in der Donaustadt
Eine Gasse und ihre eigenen Gesetze

Seit über 50 Jahren herrscht in und um die Larwingasse in Kagran scheinbar eine eigene Verkehrswelt. Strafen und das Thema Parkpickerl könnten diese nun erschüttern.  WIEN/DONAUSTADT. Wer sich in die Gegend rund um die Larwinggasse im 22. Bezirk wagt, der taucht gefühlt in eine eigene Welt ein - zumindest was die Verkehrsregeln angeht. So verwinkelt wie die Straßen und Gassen dort ineinander laufen, geht es dort nämlich auch Verkehrs- und Parktechnisch zu. Dabei haben sich die Anrainer seit...

  • Wien
  • Donaustadt
  • David Hofer
Der Täter nach dem Urteil.
2

Urteil gefallen
Bankomaten mit Klebeleisten manipuliert

WIENERWALD. Mehr als zehn Jahre fahndeten österreichische Behörden nach einem 39-jähriger Rumänen, der als Beitragstäter bei mehreren Bankomat-Manipulationen galt. Nachdem der Haupttäter 2018 gefasst und am Landesgericht St. Pölten zu einer teilbedingten Freiheitsstrafe von 15 Monaten verurteilt worden war, sprach Richter Andreas Beneder nun auch den Chauffeur der Coups schuldig. Das Vorgehen des Haupttäters könnte man nach heutigen Maßstäben als nahezu mittelalterlich ansehen. Mehr als zehn...

  • Wienerwald/Neulengbach
  • Sebastian Puchinger
Eine Polizeistreife nahm den 32-jährigen Mann im Stadtteil Lehen fest.

Eigentumsdelikte
Flüchtiger Strafgefangener von Polizei festgenommen

32-jähriger wurde in Lehen festgenommen und in die Justizanstalt Salzburg gebracht. SALZBURG. Am Mittwochabend, 16. Februar 2022, konnte ein geflüchteter Strafgefangener von einer Polizeistreife in Salzburg-Lehen festgenommen werden. Das teilt die Salzburger Polizei in einer Presseaussendung mit. Der 32-jähriger Rumäne, welcher wegen Eigentumsdelikten seit 2015 inhaftiert war, flüchtete im Dezember 2016 aus der Justizanstalt Innsbruck. Der Mann wurde in die Justizanstalt Salzburg eingeliefert....

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Lisa Gold

Junger Mutter droht Strafe
HOLLABRUNN. 348 Euro Strafe für Negativ-Bewertung

HOLLABRUNN. Adele Sipka war am 9.6.2020 mit ihrer damals zweijährigen Tochter bei einem Arzt im Bezirk Hollabrunn bei einer Untersuchung. Sie wurde mehrmals sowohl von der Assistentin als auch vom Arzt selbst darauf hingewiesen, dass die Tochter Maske tragen müsse und sie das Kind daran zu gewöhnen hat. Kind ohne Maske"Meine Tochter hat sich gewehrt, weil sie das nicht gewohnt war. So kleine Kinder müssen keine Maske tragen. Weil ich mich sehr unwohl in dieser Praxis fühlte, tätigte ich eine...

  • Hollabrunn
  • Alexandra Goll
Die Polizei schaut genau auf die Echtheit der Impfzertifikate.

Polizei
Gefälschte Zertifikate kein Kavaliersdelikt

BEZIRK SCHWAZ (red). Seit Beginn 2021 deckte die Polizei in Tirol bisher 69 Fälle von gefälschten Covid 19-Zertifikaten aller Art (Impfpässe, Genesungs- und Testzertifikate, Maskenbefreiungsbestätigungen) auf. Dabei wurden beispielsweise gefälschte Zertifikate, die im Internet oder auch im Darknet angeboten werden, bestellt und verwendet, oder es werden echte Dokumente verfälscht und dann von Personen verwendet, für die diese Zertifikate nicht ausgestellt sind. Eine Änderung/Fälschung des...

  • Tirol
  • Schwaz
  • Florian Haun
Magnus Brunner, geboren am 6. Mai 1972 in Höchst (Bezirk Bregenz), verheiratet, drei Kinder, ist Österreichs Finanzminister.
1 Aktion 3

Finanzminister Magnus Brunner
"Förderungen müssen zurückgezahlt werden"

Finanzminister Magnus Brunner (ÖVP) will keinen neuerlichen Lockdown, aber kann einen solchen nicht ausschließen. Im Ö1-Mittagsjournal sprach er weiters über Förderungsrückforderungen, Inflation und warum es völlig egal ist, ob die Volkspartei türkis oder schwarz sei. ÖSTERREICH. Die Kritik ließ nicht lange auf sich warten. "Während andere EU-Länder wie Spanien schon Maßnahmen gegen die Teuerungswelle bei Energiekosten gesetzt haben, kündigt Magnus Brunner an, nichts zu tun", sagt...

  • Michael J. Payer
Vollkommen unberührte frische Wurstsemmel, einfach weg geworfen.

Lebensmittelvernichtung kontra Containern.
Sind Gesetze immer richtig?

Lebensmittelvernichtung kontra Containern/Dumpstern.Immer wieder pochen Leute, besonders dann wenn die Argumente ausgehen, auf Gesetze. Das ist ja Gesetz, willst du straffällig werden? usw. Sie warnen und drohen, wenn du nicht ihrer Meinung bist. Ich möchte diese, meist nur als Vorwand gebrauchte Gesetzestreue, an einem besonderen Beispiel festmachen. Lebensmittel retten wird bestraft. Schon mehrmals wurden in Österreich oder auch in Deutschland Menschen bestraft und verurteilt, weil sie...

  • Schärding
  • Ernst Ranftl
Ein 40-jähriger Kroate wurde aufgrund eines europäischen Haftbefehls in Leogang festgenommen.

Polizeimeldung
Mit europäischem Haftbefehl in Leogang festgenommen

Am Montag wurde ein 40-jähriger Kroate nach Zielfahndungsmaßnahmen von der Polizei in Leogang festgenommen. Es lag gegen den Mann ein europäischer Haftbefehl vor. LEOGANG. Der 40 Jährige soll laut Polizei 2018 in Ljubljana, in Slowenien gemeinsam mit einem weiteren Täter einen Juwelier überfallen haben. Verurteilung: mehrjährige StrafeAufgrund dieses Tatbestandes wurde der Kroate von einem slowenischen Gericht zu einer mehrjährigen Strafe verurteilt. Festnahme erfolgte in GastgewerbebetriebDer...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Sarah Braun

Recht & Staat im Brennglas des Politischen I
Der politische Prozess: Eine Frage der Ehre

Mia san mia...so brüllt es gerne aus uns bei den politischen Treffen der CD -C.orona D.emozeit. Das ist schon die prinzipielle ordnungspolitische Aussage aus der uns kein Entrinnen scheint, was wir aber immer ohne trotzigen Unterton ernstlich so mitgetragen & mitverantwortet haben, allen rechts-kritischen Unkenrufen zum Widerpart. Was wir im Alltag erleben scheint uns tiefgehend historisch & im Kulturellen vorgeben, uns Etatmässigen der Erziehung & der eigenentschiedenen weiteren Ausbildung...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • heinrich stemeseder
Die Polizei hat den Verdächtigen rasch ausgeforscht.
1

Murtal
Verfasser von Falschmeldungen ist geständig

Ein 53-jähriger Frühpensionist hat pietätlose Falschnachrichten verbreitet, um seine Einstellung zur Corona-Impfung zu untermauern. MURTAL. Nachdem am Freitag unfassbare Falschmeldungen via Sprachnachrichten verbreitet wurden, hat die Polizei rasch den vermeintlichen Urheber ausgeforscht. Der 53-jährige Frühpensionist aus dem Bezirk Murtal wurde noch am selben Tag einvernommen und zeigte sich dabei geständig. Falsche Behauptungen Der Mann hatte fälschlicherweise behauptet, die dritte Impfung...

  • Stmk
  • Murtal
  • Stefan Verderber
Wer sich ab 1. Februar nicht impfen lassen will, dem drohen wohl saftige Strafen.
12 1 Aktion 2

Corona
Impfpflicht: Wohl bis zu 7.200 Euro Geldstrafe

Am Dienstag findet ein Runder Tisch zum Thema „Impfpflicht“ statt. Mittlerweile liegt ein erster Rohentwurf des „Covid-19-Impfschutzgesetz“ vor, aus dem „Die Presse“ am Montag zitiert.   ÖSTERREICH. Die Impfpflicht soll demzufolge für Personen gelten, die in Österreich einen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt haben. Wer sich nicht impfen lassen will, soll zur Bezirksverwaltungsbehörde vorgeladen werden. Versäumt man den ersten Termin, so soll nach vier Wochen die zweite Vorladung folgen....

  • Julia Schmidbaur
So was sieht man selten: der Reifen hat absolut kein Profil.

Polizeikontrolle im Flachgau
Nicht fahrtüchtig: So was von "glatzert"

Polizisten der Landesverkehrsabteilung zogen ein Fahrzeug mit Räder ohne Profil und einen bekoksten Lenker aus dem Verkehr. FLACHGAU. Laut Polizeimeldung stellten Polizisten der Landesverkehrsabteilung im Verlauf des 7. November auf der Westautobahn (A1) im Bereich der Raststation Salzburg-Kasern beim Auto eines 21-jährigen Salzburgers fest, dass einer der Vorderreifen kein Profil mehr aufwies und zudem an der Innenseite bereits das Metallgewebe deutlich sichtbar war. Ein weiterer Reifen wies...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Gertraud Kleemayr
Strafrichter Helmut Wlasak blickt auch hinter den Vorhang mancher Straftaten.
2

Buchpräsentation
Strafrichter Helmut Wlasak lies aus "In allen Punkten"

Groß war das Interesse an der Buchpräsentation von "In allen Punkten" im Foyer des Kunsthaus Weiz. Iris Thosold von der Stadtbücherei lud zur Lesung mit dem Autor, dem Strafrichter Helmut Wlasak, ein. In uns schlummern vielleicht potenzielle Täter. Dieses Buch erzählt die Geschichte von Menschen, deren Leben anders verlaufen sind, als sie es jemals erwartet oder geplant hätten. Es sind Erzählungen, wie es eigentlich nur das Leben schreiben kann. Das Buch ist ab sofort in allen Buchhandlungen...

  • Stmk
  • Weiz
  • Josef Hofmüller

Lockdown
Kinder eingesperrt: Wie weit wird es noch kommen?

Kinder eingesperrt: Wie weit wird es noch kommen? ... es ist noch nicht soweit, doch bald können die Kinder mit einem Lockdown rechnen. Der Herbst ist wieder da - die sommerliche Stimmung weg ... Die Corona-Realität dominiert wieder den Alltag ... und schon wieder droht den Österreichern ein extremer Locdown. Doch diesmal sollen nur die Ungeimpften unter Verschluss. Sobald die Intensivstationen in den österreichischen Spitälern überlastet sind, werden die Konsequenzen gezogen. Doch wer wird...

  • Wien
  • Döbling
  • Anna Karolina Heinrich
1 2

Lockdown
Hammer Strafe für Ungeimpfte: Extreme Maßnahmen in Sicht ...

62,21% Österreicher ließen sich brav impfen und haben somit einen vollständigen Impfschutz gegen das hartnäckige Coronavirus erhalten. Sie dürfen ihre Freiheiten voll genießen – auch wenn ihnen die PCR Tests und FFP2 Masken nicht erspart bleiben.  Doch was passiert jetzt mit dem restlichen Volk? Was droht den Übrigen 37,79%, die sich aus unterschiedlichen Gründen die Nadel nicht in den Oberarm haben stechen lassen? Werden die übrigen 37,79% dafür bestraft? Österreichs Regierung erhöht den Druck...

  • Wien
  • Döbling
  • Anna Karolina Heinrich
Revierinspektor Andreas Pfaffeneder misst die Geschwindigkeit mittels Laserpistole im Rahmen seines Streifendienstes.
Aktion 3

Höher Strafen für schnelles Fahren
Rasern geht es an den Kragen

Seit September ist das neue "Raserpaket" in Kraft. Die Verschärfungen bei Strafen beziehen sich vor allem auf massive Überschreitung der Tempolimits. HOLLABRUNN. Einmal so richtig aufs Gas steigen kann künftig noch teurer werden. Das neue Raserpaket bezieht sich auf Geschwindigkeitsüberschreitungen ab 30 km/h und geht gezielt gegen Straßenrennen vor. So zahlt man jetzt statt bisher 70 bis zu 150 Euro bei plus 30 km/h, bei 40 km/h mehr von 150 auf 300 und die Höchststrafen wurden von 2.180 auf...

  • Hollabrunn
  • Alexandra Goll
"Normale Scooter dürfen im Schritttempo den Gehsteig nutzen, E-Scooter nicht."
1 3

Bezirk Neunkirchen
E-Scooter im Visier der Polizei

BEZIRK NEUNKIRCHEN. E-Scooter-Fahrer brausen auf Gehsteigen entlang. Das ist verboten und gefährlich. Die Polizei will durchgreifen. Eine Modeerscheinung macht derzeit die Polizei zu schaffen: immer mehr Erwachsene erwerben E-Scooter und erledigen damit kürzere Wege. Der Haken daran: oft benutzen die E-Scooter-Fahrer den Gehsteig. Da die Geräte mit 600 Watt jedoch beachtliche 25 Stundenkilometer erreichen, werden sie vom Gesetzgeber als Fahrrad behandelt und müssen eigentlich den Radweg...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Verteidigerduo Philipp Zeidlinger, Nabila Ehrhardt
2

Gericht
Saftige Strafen wegen NS-Nachrichten

Keine guten Voraussetzungen brachten ein 42-Jähriger aus dem Bezirk Melk, sowie ein 39-Jähriger aus dem Bezirk Krems auf die Anklagebank des Landesgerichts St. Pölten mit, wo sie gemeinsam mit einem 26-jährigen St. Pöltner wegen diverser Verbrechen nach dem Verbotsgesetz zu 24, bzw. 30 Monaten unbedingter Freiheitsstrafen verurteilt wurden. BEZIRK. Der unbescholtene 26-Jährige kam mit einer bedingten Strafe von zwölf Monaten davon. Die Urteile sind nicht rechtskräftig. Im Wesentlichen ging es...

  • Krems
  • Doris Necker

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.