Strafe

Beiträge zum Thema Strafe

Lokales
"Rückfälliger Dealer": Ein 22-Jähriger aus dem Bezirk Scheibbs handelte direkt nach seiner Haftentlassung mit Cannabis und Kokain.
4 Bilder

Neues vom Landesgericht
Dealer aus dem Bezirk Scheibbs kann's nicht "sein lassen"

Haftstrafe zeigte keine Wirkung: Dealer aus dem Bezirk Scheibbs handelte erneut mit Kokain und Cannabis. BEZIRK SCHEIBBS/ST. PÖLTEN. Nachdem ein 22-jähriger Drogendealer aus dem Bezirk Scheibbs 2018 bedingt aus der Haft entlassen worden war, landete er abermals in der Szene und handelte mit Kokain und Cannabiskraut. Schwerer Betrug zur Last gelegt Am Landesgericht St. Pölten legte ihm Staatsanwalt Leopold Bien allerdings des Weiteren schweren Betrug zur Last, wobei ein Bankinstitut in...

  • 17.10.19
  •  1
Lokales
Stein des Anstoßes: Radarboxen, die – anders als hier – hinter Büschen versteckt aufgestellt werden.
2 Bilder

Der Zankapfel Radar
Neunkirchen ertappte 30.000 Raser im Stadtgebiet

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Seit September 2017 lässt Neunkirchen Straßenzüge im Stadtgebiet, die Raserpotential besitzen, mit Radarboxen überwachen. Durchgeführt wird die Überwachung – mittlerweile mit drei Boxen – von Herbert Kostal und seinen Stadtpolizei-Kollegen. "Wobei die Standorte der Radarboxen auf der Gemeinde-Homepage eigens genannt werden", erklärt Stadtpolizei-Chef Kostal im Bezirksblätter-Gespräch. Erst ab 44 km/h wird gemessen Die Radarboxen weisen einen hohen Toleranzbereich auf....

  • 13.08.19
Lokales
6 Bilder

Schwammerlsaison startet:
"Nicht mit der App in den Wald"

BEZIRK (str). Die Trockenheit im Juli machte wenig Hoffnung für die heurige Schwammerlsaison. "Im Juli musste man sagen, dass in den Wäldern tote Hose herrschte", sagt der geprüfte Pilzberater Karlheinz Meidinger. Doch bei Regen kann es schnell gehen: "Zwei, drei Tage nach einer Regenphase können Pilze gefunden werden", so der Kremsmünsterer. Zweifel sofort nachgehen "Wichtig beim Sammeln ist, dass beim geringsten Zweifel eine Pilzberatungsstelle kontaktiert wird“, betont der Experte. Dabei...

  • 13.08.19
News
Pongaus Wälder sind zwar grün, aber trocken. Die Waldbrandverordnung untersagt Feuer und Rauchen in den Wäldern und umliegenden Gefährdungsbereichen.

Aktuell
Waldbrandverordnung gilt jetzt auch im Pongau

Als dritter Bezirk in diesem Jahr gilt jetzt auch im Pongau die Waldbrandverordnung, das heißt kein Feuer oder rauchen im Wald. PONGAU. Auch die Bezirkshauptmannschaft St. Johann hat jetzt eine Waldbrandverordnung wegen erhöhter Waldbrandgefahr auf Grund von Hitze und Trockenheit erlassen. Das heißt, dass jegliches Feueranzünden sowie das Rauchen im Wald und dessen Gefährdungsbereich untersagt sind. Grund für die Trockenheit sei, dass es derzeit zu wenig Niederschläge gebe. Pongau dritter...

  • 24.07.19
Motor & Mobilität
Die Bezirksblätter Tirol informiert über das richtige Verhalten beim Stau.
2 Bilder

Bezirksblätter Tirol Service
Richtiges Verhalten im Stau

In der Theorie ist das richtige Verhalten im Stau kein Problem, in der Praxis tauchen aber immer wieder Fragen auf. Wir haben mit der Rechtsanwältin Dr. Julia Konzett aus Innsbruck die wichtigsten Fragen besprochen und informieren auch über das Strafausmaß. Was muss ich tun, wenn sich ein Stau bildet?Bei Stau ist verpflichtend eine Rettungsgasse zu bilden; dies gilt auch dann, wenn ich mich einem Stau nähere und die bereits stehenden Fahrzeuge noch keine Rettungsgasse gebildet haben. Sollte...

  • 22.07.19
Lokales
Das "Herzstück": Das Zellenhaus der Justizanstalt Karlau bietet Platz für 275 Häftlinge und stammt aus dem 16. Jahrhundert.
12 Bilder

Im Gefängnis wird nicht gesessen – "Graz Inside" in der Justizanstalt Karlau (+Video)

560 Häftlinge büßen in der Justizanstalt Karlau Freiheitsstrafen von 18 Monaten bis hin zu lebenslang ab. Ruhig geht es in der Justizanstalt Karlau zu. Eine Vorstellung von der Größe und dem Leben in der Karlau fällt auf den ersten Blick schwer. Anstaltsleiter Josef Mock und sein Stellvertreter Gerhard Derler führen die WOCHE durch die Justizanstalt, die im 16. Jahrhundert als Jagdschloss von Erzherzog Karl II erbaut wurde und nun die drittgrößte Justizvollzugsanstalt Österreichs ist. "Wir...

  • 17.07.19
Lokales
Die Leithastraße ist ab der Winarskystraße in Richtung Stromstraße eine Einbahn. Radler dürfen gegen die Einbahn fahren.
2 Bilder

Weniger Verkehr im Wohngebiet
Neue Einbahn in der Leithastraße bringt Verkehrsberuhigung

Aufgrund zahlreicher Beschwerden gibt's nun eine neue Einbahn in der Leithastraße. Diese gilt nicht für Radfahrer. BRIGITTENAU. Aufatmen können die Anrainer im Wohngebiet Leithastraße–Winarskystraße–Universumstraße. Ab sofort gibt es eine neue Einbahn in der Leithastraße ab der Querung Winarskystraße in Richtung Stromstraße. Diese soll die langersehnte Verkehrsberuhigung herbeiführen. Aber es gibt eine Ausnahme: Radfahrer dürfen auch weiterhin in beide Richtungen den betroffenen Abschnitt...

  • 10.07.19
  •  2
  •  3
Lokales
Charles Leclerc zeigte allen sein Heck.
9 Bilder

Formel 1
Rennsonntag geht in die Verlängerung

Der Sonntag wird heiß: Pole Position für Charles Leclerc, Strafe für Lewis Hamilton, jede Menge Stars und eine After-Race-Party mit DJ Ötzi. SPIELBERG. Mit dem Auftritt in Spielberg ist auch die Spannung in den Formel 1-Zirkus zurückgekehrt. Nach der Crash-Parade am Freitag war auch am Samstag auf der Strecke einiges los. Und es gab eine handfeste Überraschung im Qualifying. Mittelfinger auf der Strecke Ferrari-Jungstar Charles Leclerc startet am Sonntag von der Pole Position neben dem...

  • 29.06.19
Lokales
Die Waldbrandgefahr ist derzeit in der Region besonders hoch.

Murtal & Murau
Derzeit besteht hohe Waldbrandgefahr

Bezirkshauptmannschaften haben wegen hoher Waldbrandgefahr eine Verordnung erlassen - bei Missachtung gibt es hohe Strafen. MURTAL/MURAU. Die Bezirkshauptmannschaft Murtal hat am Dienstag eine Verordnung über das Verbot von Feuerentzünden und Rauchen im Wald erlassen. Diese gilt ab sofort in allen Gemeinden des Bezirkes. Rauchen ist somit im Wald, in der Kampfzone des Waldes und auch im Gefährdungsbereich des Waldes verboten. Hohe Strafen Wer gegen die Verordnung verstößt, begeht eine...

  • 25.06.19
  •  1
Politik

Airbnb
Wer nicht meldet, muss zahlen

Eine Novelle des Tiroler Aufenthaltsgesetzes wurde kürzlich von der Tiroler Landesregierung auf Antrag von Landeshauptmann Günther Platter beschlossen und wird nun dem Tiroler Landtag zur weiteren Behandlung vorgelegt. TIROL (fh).  „Online-Marktplätze für Vermietungen wie etwa Airbnb entziehen dem Wohnungsmarkt zunehmend privaten Wohnraum. Dieses Phänomen ist mittlerweile nicht nur in vielen europäischen Großstädten akut, sondern hat sich auch in Tirol in den letzten Jahren zunehmend...

  • 19.06.19
  •  1
  •  1
Lokales
Vorsicht beim Online-Welpenkauf: Nur Junghunde ab einem Alter von zwölf Wochen mit vollständig ausgefülltem EU-Heimtierausweis und der ärztlichen Grundversorgung (Impfungen, Entwurmung, Chip) sind zu empfehlen.

Illegaler Import
Pongauerin tappte beim Welpenkauf in Betrugsfalle

Zahlreiche Gefahren drohen beim Online-Welpenkauf, wie eine Pongauerin beim Kauf eines illegal importierten Welpen erleben musste. ST. VEIT (aho). Wie der Österreichische Tierschutzverein vermeldet, bestellte eine Tierfreundin aus St. Veit aus Unwissenheit einen elf Wochen alten Yorkshire Terrier über das Internet und wurde böse überrascht. Da der Welpe illegal aus Ungarn importiert worden war, musste die Dame eine Strafe in Höhe von 500 Euro bezahlen. Die Frau hatte für den Welpen mehrere...

  • 18.06.19
  •  2
Lokales
Auf dem Lohberger-Parkplatz in Mattighofen wird seit Dezember 2018 gestraft.

Streitereien in Mattighofen
Rechtlich in Ordnung, moralisch verwerflich?

In Mattighofen wird gerade heiß bezüglich des Unimarkt-Parkplatzes diskutiert.  MATTIGHOFEN (kath). "Mein Sohn wollte nur eine Packung Eis beim Unimarkt kaufen. Zwischen dem Einkauf und der Parkstrafe lagen gerade einmal zwei Minuten. Schlussendlich musste er 65 Euro Strafe zahlen – eine sehr teure Packung Eis war das!", erzählt Helga Steinhauser aus Mattighofen. Solche Geschichten häufen sich in letzter Zeit. Groll der Anrainer Seit einer Weile steht ein Schild auf dem sogenannten...

  • 14.06.19
Lokales
Neben der ständigen Gefahr eines Unfalls ist Alkohol am Steuer häufig der Grund für den Entzug des Führerscheins.

Im Jahr 2018
BH Liezen nahm fast 22 Millionen Euro ein

Der Tätigkeitsbericht der BH Liezen weist unter anderem aus, dass 276 Führerscheine 2018 "gezupft" wurden. Der Tätigkeitsbericht der Bezirkshauptmannschaft Liezen spuckt zahlreiche Statistiken für den Bezirk Liezen aus. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr Einnahmen von fast 22 Millionen Euro durch Abgaben, Gebühren oder Strafgelder lukriert. Junge Autofahrer Immer besonders spannend sind Zahlen aus dem Sicherheitsreferat: Die Zahl der Führerschein-Neulinge ist im Jahr 2018 deutlich...

  • 04.06.19
  •  1
Lokales
Der Mann wurde bei der Bezirkshauptmannschaft Hallein angezeigt.

Polizei
Alkohollenker rammte Polizeiauto

Der 42-jährige verlor die Kontrolle über sein Auto. ADNET. Am 2. Juni hielten Polizisten im Gemeindegebiet von Adnet ein Auto an, das ihnen aufgrund der Fahrweise des Lenkers aufgefallen war. Als der 42-jährige Einheimische versuchte auszusteigen, verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und es rollte auf der abschüssigen Straße ungefähr fünf Meter zurück gegen das Polizeifahrzeug. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in noch unbekannter...

  • 03.06.19
Lokales
Peter Pichler und Stefanie Galler wünschen sich, dass die Firma Hofer die Parkdauer auf zumindest zwei Stunden erhöht.
2 Bilder

Schneller Einkauf statt "gemütlicher Tratsch

Strafzettel für zu langes Shoppen auf dem Hofer-Parkplatz. Das soll sich ändern. TULLN. Wer glaubt, dass man sich beim Einkaufen Zeit lassen kann, der irrt. Denn, überzieht man, und parkt länger als eine Stunde auf dem Hofer Parkplatz in der Staasdorferstraße, dann wird man zur Kasse gebeten: 96 Euro kostet die Strafe. Aber warum so teuer? Eine Besitzstörung liegt vor, weil das Fahrzeug auf einem Privatgrundstück abgestellt wurde – so steht es auf der Zahlungsanweisung, die den Tullner...

  • 22.05.19
Lokales
Rasenmähen kann Nachbarn rasend machen: Neben Gesetzen und Verordnungen helfen oft Gespräche.
4 Bilder

Konflikt am Gartenzaun
Zu diesen Zeiten darf Ihr Nachbar in der Region Enns den Rasen mähen

Einige Gemeinden der Region haben Verordnungen, andere setzen auf gegenseitige Rücksichtnahme bei lärmenden Tätigkeiten wie dem Rasenmähen.  REGION ENNS (up). Sonnenschein, 20 Grad und ein gemütlicher Liegestuhl: Die Gartensaison hat begonnen. Doch mit den steigenden Temperaturen nehmen auch die Streitereien wegen Lärmbelästigung wieder zu. Schuld daran sind oft Nachbarn, die ohne Rücksicht auf andere Rasen mähen. Was ist erlaubt, was nicht? Die BezirksRundschau Enns hat die Regelungen in...

  • 21.05.19
Lokales

Im 70er: Mit 140 Sachen über den Riederberg

BEZIRK TULLN / RIEDERBERG. Wie das Bezirkspolizeikommando Tulln mitteilt, wurden vergangene Woche gleich zwei Lenker wegen erheblicher Geschwindigkeitsüberschreitungen am Riederberg auf der B1 von der Polizei angehalten. Innerhalb von nur einer halben Stunde wurden bei einem 33-jährigen PKW-Lenker 136 km/h und bei einem 54-jährigen Motorradlenker 140 km/h gemessen. By the way: die erlaubte Höchstgeschwindigkeit beträgt 70 km/h. "Obwohl der Verkehr am Riederberg regelmäßig überwacht...

  • 21.05.19
Lokales

Stadtplatz ohne Maibaum

In der Nacht vom 1. auf den 2. Mai haben Mitglieder der LJ Ansfelden den Steyrer Maibaum gestohlen. STEYR. "Am Nachmittag war einer von uns am Stadtplatz und hat gesehen, dass der Baum nicht bewacht ist und auch nicht wirklich gesichert. Eine Gruppe ist in der Nacht hingefahren", erzählt, Michael Greul, Obmann der LJ Ansfelden, der bei der Aktion aber nicht dabei war. Als einzige Sicherung war dort, wo die Bolzen durch den Stamm des Maibaums gehen, eine Eisenplatte darüber angebracht. Zuerst...

  • 14.05.19
Sport
U13-Fußballspiel zur Hälfte wegen Eiseskälte abgebrochen. Strafe ist doch nicht zu zahlen

Fussball
Poggersdorf-Trainer handelte im Interesse der Kinder

Eiskalt und Dauerregen letzten Sonntag beim U13-Spiel. Poggersdorf-Trainer ersparte Kindern zweite Halbzeit. Strafe ist nun doch nicht zu zahlen. POGGERSDORF. Kalt war es letzten Sonntag beim Spiel der Askö Poggersdorf U13 gegen Maria Saal. Trainer Martin Rupitsch ersparte den Jugendlichen bei einem Spielstand von 4:0 für Maria Saal die zweite Hälfte. Bei vier Grad und Dauerregen, schreibt er auf der Facebook-Seite der „Askö Poggersdorf Youngsters“. „Die Kinder wollten vom Heizstrahler in...

  • 03.05.19
Motor & Mobilität
Strafgelder für die Stadtgemeinde Kitzbühel.

Kitzbühel
1.000er-Marke bei Radarkästen überschritten

KITZBÜHEL. Wie berichtet hat die Stadtgemeinde Kitzbühel Ende Jänner nach längerer Vorlaufzeit drei Radarkästen im Stadtgebiet installiert. Referent GR Hermann Huber sprach in der jüngsten Gemeinderatssitzung vom Überschreiten der 1.000er-Marke bei den Anzeigen und Abmahnungen wegen Geschwindigkeitsüberschreitungen und der "aktiven Mitfinanzierung" der Schnellfahrer bei städtischen Straßenbauvorhaben. Die Radarkästen sind abwechselnd "scharf" geschaltet. Sie stehen bei der Volksschule, im...

  • 24.04.19
Lokales
Mittels Drohne könnte man den Melker Bezirk von oben betrachten. Aber ist das überhaupt legal?
2 Bilder

Drohnen-Gesetze:
"Wo darf ich mit meiner Drohne fliegen?"

Melk hat ein paar hübsche Fleckerl. Kein Wunder, dass der eine oder andere den Bezirk von oben sehen will. BEZIRK MELK/MOSTVIERTEL. Sie gleiten leise über die Felder des Bezirks. Die Rede ist in diesem Fall nicht von den mit Federn bedeckten Vögeln, sondern von den mit Technik ausgestatteten Drohnen. Auch bei uns in Melk gibt es Drohnenpiloten. Nesthocker unerwünscht Bernhard Strassbär aus Melk konnte es kaum glauben: "Meine Eltern haben mir zum Geburtstag eine Drohne geschenkt." Leider...

  • 23.04.19
  •  1
  •  1
Lokales
Aufgrund der anhaltenden Trockenheit tritt die Waldbrandverordnung wieder in Kraft.

Waldbrandgefahr
Waldbrandverordnung wieder in Kraft

Durch die anhaltende Trockenheit ist die Waldbrandschutz-Verordnung nun wieder in Kraft.  BEZIRK BRAUNAU. Das Jahr 2019 ist zwar noch jung, doch brachte es bereits eine große Zahl an heißen Tagen mit sich. Der von vielen Landwirten heißersehnte Regen blieb bislang aus. "Die Waldbrandverordnung ist wegen der anhaltenden Trockenheit wieder in Kraft. Wir haben hier ein Übereinkommen mit dem gesamten Innviertel und ziehen an einem Strang", so Peter Kölblinger, Leiter der Forstabteilung der...

  • 17.04.19
Lokales
Insgesamt wurden 17 Verwaltungsübertretungen festgestellt.

Polizei
Kartoffellaster raste durch Kuchl

Die Polizei musste in Kuchl einen Sattelschlepper anhalten. KUCHL. Am Morgen des 11. April 2019 führte die Landesverkehrsabteilung Salzburg bei der Kontrollstelle Kuchl eine Kontrolle eines slowenischen Sattelschleppers durch. Der 23-jährige Lkw-Lenker aus Bosnien konnte mit einer Geschwindigkeit von 94 kmh bei erlaubten 80kmh gemessen werden. Außerdem war die Ladung, welche aus 22,3 Tonnen Kartoffeln bestand, völlig ungesichert. Weiters hatte der Bosnier zwei auf seinem Namen ausgestellte...

  • 12.04.19
Lokales
Waldbrandgefahr im Bezirk Schärding – die Bezirkshauptmannschaft Schärding reagiert mit einer entsprechenden Verordnung (Symbolbild).

Verordnung
Waldbrandgefahr im Bezirk Schärding

BEZIRK SCHÄRDING (ebd). Seit heute, 10. April, ist jedes Anzünden von Feuer sowie das Rauchen in sämtlichen Waldgebieten aller Gemeinden im Bezirk Schärding sowie in deren Gefährdungsbereichen verboten. "Ein Gefährdungsbereich ist überall dort gegeben, wo die Bodendecke oder die Windverhältnisse das Übergreifen eines Feuers durch Funkenflug in den benachbarten Wald begünstigen", so Bezirkshauptmann Rudolf Greiner. Über 7000 Euro Strafe und Gefängnis Wer sich nicht an das Verbot hält, dem...

  • 10.04.19
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.