Unfallopfer

Beiträge zum Thema Unfallopfer

6

Angst vor dem Tod...
Der Tod: Was ist er, wann kommt er?

Seit dem Ausbruch von Herr oder Frau "Coronavirus" dreht sich alles nur noch um deren Infizierte und tote Personen. Wie tragisch ist es infiziert zu sein und wie furchtbar daran zu sterben. Bis jetzt gibt es 108 Tote und 9377 infizierte in Österreich, bei  8,859.992 Einwohnern. In Österreich sterben im Jahr 82.000 bis 84.000 Menschen. Im Jahr 2019 gab es 410 Verkehrstote, im Jahr 2018 sind an Herz-Kreislauf- Erkrankungen 32.684 Personen gestorben.  Es gibt 8.000 Alkohol- Todesopfer...

  • Stmk
  • Graz
  • Margarethe Rinnhofer
Die Anzahl der Verkehrstoten in Österreich hat sich gegenüber 2018 um einen Verkehrstoten erhöht.

Aktuelle Statistik
Anzahl der Verkehrstoten blieb 2018 konstant

Im gerade abgelaufenen Jahr verunglückten 410 Menschen auf Österreichs Straßen. Das sind um ein Todesopfer mehr als 2018. In Niederösterreich, Oberösterreich und sowie Steiermark sind die meisten Todesopfer zu verzeichnen.   ÖSTERREICH. Den größten Anstieg von Unfällen mit tödlichem Ausgang verzeichnet aber das Burgenland mit 33 Toten statt 13. Eine leichte Zunahme findet sich auch in Salzburg mit 31 (27) und Tirol mit 37 (36). Umgekehrt gibt es in Oberösterreich den größten Rückgang mit 88...

  • Adrian Langer
Eine Kollision zweier Pkw mit einer Zuggarnitur, das war die Übungsannahme der groß engelegten Abschnittsübung in Schwanberg.
2 28

Großübung
Zugunglück forderte Feuerwehren in Trag

SCHWANBERG. „Zug gegen Pkw“ war der Alarmierungsgrund für die diesjährige Abschnittsübung des Abschnittes 5 „Oberes Sulmtal“ gemeinsam mit Feuerwehren des Abschnittes 6 „Unteres Sulmtal“ im Ortsgebiet von Trag. Die Feuerwehren der beiden Abschnitte beübten das Szenario gemeinsam mit dem Roten Kreuz und dem Kriseninterventionsteam mit mehr als 200 Einsatzkräften und 40 Fahrzeugen. Pkw unter Güterwaggon Entlang der Schwanbergerstraße L648 ist es auf Höhe des Bahnüberganges in Trag zu einem...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Susanne Veronik
2018 kam es tirolweit zu 4062 Verkehrsunfällen bei denen 5034 Personen verletzt und 36 getötet wurden. Hauptunfallursache war dabei menschliches Fehlverhalten.

Tirol: Verkehrsstatistik 2018
Zahl der Verkehrsunfälle mit Personenschaden 2018 leicht gestiegen - mit Karte

TIROL. In Tirol ist das Verkehrsaufkommen so hoch wie nie. Bei dieser Menge von VerkehrsteilnehmerInnen ist es nicht verwunderlich, dass es auch zu teilweise sehr schweren Verkehrsunfällen kommt. Jedoch ist die Zahl der Unfälle mit Personenschaden im Vergleich zu 2017 nur kaum gestiegen. Zahl der Verkehrsunfälle kaum verändert Im Jahr 2018 kam es tirolweit zu 4.062 Verkehrsunfällen mit Personenschaden. Dabei wurden 5.034 Personen verletzt und 36 ließen ihr Leben auf Tirols Straßen. Im...

  • Tirol
  • Sabine Knienieder
Der Mann dürfte den Burschen angeschrien und ihm mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben, bevor er die Unfallstelle verließ.

Verfolgungsjagd in Wartberg
Unfallopfer mit Faustschlag attackiert

Wilde Verfolgungsjagd heute Nacht in Wartberg an der Krems.  WARTBERG. Heute, 18. August 2019, um 0:35 Uhr soll ein 38-Jähriger mit seinem Pkw im Ortsgebiet von Wartberg an der Krems einen ihn bekannten jungen Burschen aus bislang ungeklärten Gründen in dessen Auto verfolgt haben. Der junge Mann dürfte aus Angst vor dem 38-Jährigen versucht haben, diesem mit überhöhter Geschwindigkeit zu entkommen. Im Bereich einer Bahnunterführung geriet der Jüngere in einer Rechtskurve auf die...

  • Kirchdorf
  • Lisa-Maria Auer
23

Mogersdorf
Große Überraschung für Florianis beim Grillfest

Für die Mitglieder der Feuerwehr Mogersdorf-Ort gab es beim traditionellen Grillfest am Wochenende eine große Überraschung. Ein Unfallopfer, welches sie im Jahr 2014 bei einem Verkehrsunfall aus dem Wrack geschnitten haben, bedankte sich mit einem Geschenk. Beim traditionellen Grillfest der Feuerwehr, welches am Samstag dem 10. August bei tropischen Temperaturen abgehalten wurde, kamen viele Besucher aus Nah & Fern (Gäste waren auch von der Feuerwehr Pfaffstätten in NÖ und sogar aus...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Christian Schwartz

Viele Unfalltote im Bezirk Baden

BEZIRK BADEN. Jetzt ist die gefährlichste Zeit auf der Straße, denn "ein Drittel aller Verkehrsunfälle ereignet sich im Sommer", meldet der Verkehrsclub Östereich. Das hat auch damit zu tun, dass das Verkehrsaufkommen besonders hoch ist. Da es um die Zeit auch besonders viele Feste gibt, ist besondere Gefahr nach wie vor der Alkohol. Die meisten Alkoholunfälle gab es 2018 in Niederösterreich (469), die meisten Toten nach Alko-Unfällen in Oberösterreich. Insgesamt steht der Bezirk in der...

  • Baden
  • Gabriela Stockmann
1

Wenn das Segelflugzeug zur Landung in Heiligenkreuz am Waasen ansetzt
Rotes Kreuz übt die Versorgung von Unfallopfern

Die Versorgung von Unfallopfern wurde am Samstag dem 11. Mai ganztätig in Heiligenkreuz am Waasen trainiert. Herausfordernde Übungsszenarien haben die Sanitäterinnen und Sanitäter ordentlich ins Schwitzen gebracht. Fazit: Alle Handgriffe sitzen im Roten Kreuz Leibnitz. Kristina Grün und Stefan Brunner sorgten für einen lehrreichen und spannenden Tag mit netter kulinarischer Umrahmung.

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Klaus Steinwendter

Auffahrunfall mit Pkw
Nach Verkehrsunfall verprügelt worden

Ein Beteiligter des Unfalls kontaktierte gleich nach dem Auffahrunfall seinen Chef. Dieser verpasste nach Meinungsverschiedenheiten dem zweiten Beteiligten einen Faustschlag ins Gesicht. BRAUNAU. Am Mittwoch, 26. Dezember 2018, fuhr ein 47-Jähriger aus Bayern mit seinem Pkw in Braunau auf dem Erlachweg Richtung Raitfeldstraße und wollte nach links abbiegen. Aufgrund von Gegenverkehr musste er anhalten. Ein 21-Jähriger aus dem Bezirk Braunau übersah den stehenden Pkw und fuhr mit seinem Pkw...

  • Braunau
  • Lisa-Maria Auer
Die Schicksale der, teilweise gleichaltrigen, Jugendlichen machen nachdenklich.
2

Wanderausstellung
Sieben Schicksale, Sieben Schatten

Die Wanderausstellung "7 Schicksale, 7 Schatten" ist derzeit im Elisabethinum zu sehen. Sie erzählt sieben Geschichten von Jugendlichen die Verkehr zu Tode gekommen sind. ST. JOHANN. Mit der Wanderausstellung "7 Schicksale, 7 Schatten“ im Elisabethinum beschreitet der ÖAMTC einen ungewöhnlichen Weg, um die hohe Zahl an Verkehrsunfällen bei Jugendlichen zu verringern. Zahlen nicht genug Die Zahlen zu den Verkehrsunfällen alleine rütteln anscheinend nicht auf. Rund ein Drittel aller...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Anita Marchgraber

Unfall auf Fernpassstraße: PKW wurde durch die ansteigende Leitschiene in die Luft geschleudert

Schon wieder hob ein Unfallfahrzeug bei einer Leitschiene ab und flog durch die Luft NASSEREITH. Am 23.09.2018 um 08:40 Uhr befuhr eine 53-jährige Deutsche mit ihrem PKW die Fernpass Straße B 179 vom Fernpass kommend in Richtung Nassereith. Bei km 4,2 geriet der PKW auf das rechte Fahrbahnbankette und prallte dort gegen die Leitschiene. Der PKW wurde durch die ansteigende Leitschiene in die Luft geschleudert und kam auf dem Fahrzeugdach auf der B 179 zu liegen, wo das Fahrzeug noch ca. 30...

  • Tirol
  • Imst
  • Petra Schöpf
ÖAMTC rät dringend zu angepasster Fahrweise in den Herbsmonaten

Ein Verkehrstoter in den Kärntner Sommermonaten

Im Juli und August gab es auf den Kärntner Straßen nur einen Verkehrstoten, 2017 waren es noch sechs. KÄRNTEN. In Österreich starben heuer bereits 274 Menschen im Straßenverkehr, in Kärtnen gab es bisher 20 Verkehrstote zu beklagen. Die Bilanz für die Sommermonate Juli und August fällt im Vergleich zum Vorjahr jedoch positiv aus. Trotz des schönen Wetters starben im Juli und August 17 Menschen weniger als noch im Jahr 2017. In Kärnten gab es heuer lediglich einen Verkehrstoten, während es im...

  • Kärnten
  • Kathrin Hehn

Gedenken an verstorbene "Tante Andrea"

Im Gedenkan an "Tante Andrea" Gabriela Nutz, die am 30. Jänner dieses Jahres bei einem Verkehrsunfall ums Leben kam, veranstaltet der Waldorfkindergarten Bad Vöslau ein Benefizkonzert zugunsten des Waldorfkindergartens. Das Konzert findet am 7. April um 18 Uhr in der evangelischen Christuskirche Bad Vöslau (Raulestraße 5) statt. Es musizieren Frolieb Tomsits-Stolwerck, Marlene Distl, Birgit Schwarz, Miriam Bejkerk, die Singschule der Joe Zawinul Musikschule Gumpoldskirchen, die Musikschule Bad...

  • Baden
  • Gabriela Stockmann

Herzliche Motorsportler spendeten für Unfallopfer

ALTENBERG. Die Mitglieder des MS Strich, des Motorsportclubs mit Herz aus Kirchschlag haben bei einem Motorsport-Event 2.500 Euro für den schwer beeinträchtigten Philipp W. aus Altenberg einnehmen können. Den Scheck haben sie in der Weihnachtszeit der Familie des Opfers übergeben. Philipp war als Beifahrer vor gut einem Jahr in einen tragischen Verkehrsunfall verwickelt. Sein Freund, der beim Unfall starb, war in Unterweitersdorf von der Fahrbahn abgekommen und gegen eine Hausmauer geprallt....

  • Urfahr-Umgebung
  • Gernot Fohler
1 3

Anrainer gedenken Kreuzungsopfer

Die Anrainer gedenken einem Unfallopfer das beim Überqueren am 14.8.2017 an dieser Kreuzung (Raxstraße/Gußriegelstraße) überfahren wurde. Mit einem Foto und einer Rose wird dort Prof. Mihai Corneliu-Marin (*28.4.1950 - 14.8.2017) gedacht (siehe Fotos) Wo: Bushaltestelle Raxstrau00dfe - Guu00dfriegelstrasse, Raxstrau00dfe, 1100 Wien auf Karte anzeigen

  • Wien
  • Favoriten
  • Gerald Spitzner

Niedernsill: Autolenker übersah offenbar einen Motorradfahrer - Kollision

Eine Presseaussendung der Polizei Salzburg NIEDERNSILL. Am 12. Juli 2017 gegen 10.35 Uhr fuhr ein 85-jährige Pkw-Lenker von der Tankstelle in Niedernsill, Lengdorf, auf die Mittersiller Bundesstraße ein. Er wollte nach links Richtung Zell am See einbiegen. Gegen die Fahrzeugseite geprallt Beim Einbiegen kam ihm auf der Bundesstraße ein 49-jähriger Motorradlenker entgegen. Dieser konnte nicht mehr ausweichen, da der Pkw unmittelbar vor ihm in die Bundesstraße einbog. Der Zweiradfahrer...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Andi Winkler
Mutter Doris Kronsteiner und Sohn Samuel Leskiw sagen nochmal Danke für die zahlreichen Spenden.

Pöchlarn: "Samy hat sich über jede einzelne Spende gefreut"

PÖCHLARN. "Wow, da ist ganz schön was zusammengekommen. Samy und ich sagen vielen herzlichen Dank für die Spenden", sagt Mutter Doris Kronsteiner bei der Spendenübergabe im gemeinsamen Haus in Pöchlarn. 700 Euro spendeten die Bezirksblätterleser an den vor fünf Jahren schwer verunfallten und nun schwerstbehinderten Samuel Leskiw. "Das Geld wird für seine nächste Therapie aufgewendet. Die Therapien sind sehr wichtig für Samy. Sie führen ihn langsam in ein 'normales' Leben zurück", so...

  • Melk
  • Daniel Butter
Die Übungen(Bild) und die Ausbildung bereiten die Feuerwehrler auf Extremsituationen vor.
1 2

Wenn Helden Hilfe brauchen

Bei kräfteraubenden Einsätzen & Unfällen mit tödlichem Ausgang, stoßen Feuerwehrler an Grenzen. STEYR. "Zwei Mal war ich dabei, als es bei einem Einsatz einen Toten gab", erzählt Matthias Straßer. Der 37-Jährige ist Atemschutzträger und bei der FF Steyr Löschzug 3 Gleink im Einsatz. "Es ist sicher keine angenehme Situation, aber man muss den Einsatz abschließen. Man macht sich da nicht groß Gedanken, dass da ein Toter in der Wohnung oder im Haus ist. Erst nach dem Einsatz wird einem das so...

  • Steyr & Steyr Land
  • Sandra Kaiser

Die Todesstrafe ist gerae richtig

Unsere Kulturlandschaft ist wertvoll, keine Frage. Dass die Baumalleen einst die Idee von Napoleon waren, der seine Truppen vor der prallen Sonne schützen wollte, tut ihrer Schönheit keinen Abbruch. Aber wer hat die vielen Toten gezählt? Jene Autolenker und ihre Beifahrer, die von der Straße abgekommen und gegen diese schönen Kirschbäume geprallt waren? Seit Jahren macht die Polizei auf die Todesgefahr am Straßenrand aufmerksam, seit ebenso langer Zeit wettern radikale Naturliebhaber gegen...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
Spendenorganisator und Freund Lukas Aigner aus Erlauf, Samuel Leskiw, Mutter Doris Kronsteiner und Direktor Herbert Zant mit Spenderscheck.

Landesberufsschule Langenlois spendet 2.000 Euro an Pöchlarner

LANGENLOIS/PÖCHLARN. Der Pöchlarner Samuel, der seit seinem schweren Unfall 2012 komplett bewegungseingeschränkt ist, darf sich über eine großzügige Spende aus dem Kremser Bezirk freuen. Samuels Freund, Lukas Aigner, macht eine Ausbildung zum Dachdecker und Spengler und geht derzeit in die Landesberufsschule Langenlois. Um seinen Freund und dessen Familie ein wenig zu unterstützen, hatte er die Idee an der Berufsschule Spenden für Samuel zu sammeln. Direktor Herbert Zant war sofort Feuer und...

  • Melk
  • Daniel Butter
Die Polizei konnte nach einem Verkehrsunfall mit einer Verletzten die Unfalllenkerin ausforschen.

Schülerin bei Verkehrsunfall in Pinkafeld schwer verletzt. Polizei forschte fahrerflüchtige Lenkerin aus

Die 18-jährige Unfalllenkerin zeigte sich bei Einvernahme durch die Polizei geständig. PINKAFELD. Eine 15-jährige Schülerin aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld überquerte, wie die Polizei in einer Aussendung berichtet, heute gegen 07:30 Uhr in Pinkafeld die Straße. Sie befand sich auf dem Schutzweg, als sie von einem PKW angefahren und schwer verletzt wurde. Das Mädchen wollte mit zwei weiteren Schülerinnen auf einem Schutzweg die Landesstraße 235 (Pinkafelder Landesstraße) überqueren, um in...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michael Strini

Schwerer Autounfall fordert Todesopfer

In Thalgau starb eine junge Frau bei einem Frontalzusammenstoß. THALGAU (eve). EIn schwerer Verkehrsunfall in Thalgau forderte ein Todesopfer und zwei Schwerverletzte. Eine 19jährige Köchin war mit ihrem Beifahrer, einem 26-jähriger Koch auf der Mondseer Straße im Ortsteil Vetterbach in Richtung Mondsee unterwegs. Beide waren nicht angeschnallt. Nachdem die Fahrerin mit ihrem Auto plötzlich den rechten Gehsteig der Straße streifte, wurde der PKW dadurch auf die andere Stra0enseite...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Evelyn Baier
Der 42-Jährige Alkolenker aus dem Bezirk wurde am Landesgericht St. Pölten verurteilt

Bezirk Melk: Angesoffen auf´s Lenkrad gekippt

BEZIRK. Nach den Erinnerungen an seinen Verkehrsunfall bei Maria Steinparz gefragt, erklärte ein 42-Jähriger am Landesgericht St. Pölten, er sei munter geworden, als er angesoffen auf das Lenkrad gefallen sei. Da habe er zwar erkannt, dass er sich auf der Gegenfahrbahn befand, den Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Fahrzeug habe er jedoch nicht mehr verhindern können. "Konnte nicht mehr bremsen" Auch für den anderen Lenker war das abrupte Auftauchen des 42-Jährigen auf seiner...

  • Melk
  • Daniel Butter
  • 1
  • 2
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.