12-Stunden-Tag

Beiträge zum Thema 12-Stunden-Tag

Die Feuerwehrjugend verbrachte gemeinsam 12 Stunden. Dabei wurde auch gegrillt.
6

Feuerwehr Markt Allhau
Feuerwehrjugend absolvierte 12 Stunden-Tag

Die Feuerwehrjugend aus Markt Allhau verbrachte 12 Stunden Tag mit viel Abwechslung. MARKT ALLHAU. Das Einsatzspektrum der Freiwilligen Feuerwehr ist groß und vielseitig. Dabei sind die ehrenamtlichen Mitglieder in jedem Bereich gut ausgebildet und vorbereitet. Was nun genau hinter der Arbeit der Feuerwehr steckt, wie anstrengend es sein kann und was es bedeutet „Rund-um-die-Uhr“ einsatzbereit zu sein, wurde neun Jugendlichen der Feuerwehr Markt Allhau im Rahmen der 12-Stunden-Übung...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michael Strini
Die AK fordert: Lange Arbeitszeit muss durch mehr Freizeit ausgeglichen werden.
1 4

Arbeiterkammer-Umfrage
Ein Drittel der Arbeitnehmer in Wien hat 12-Stunden-Tage

30 Prozent der Wiener Unternehmen nützen die Möglichkeit zum 12-Stunden-Tag. Arbeitsmediziner und die Arbeiterkammer warnen vor arbeitsbedingten Erkrankungen. WIEN. Das Arbeitszeitgesetz führt laut einer Sora-Umfrage im ersten Halbjahr 2019 zu längeren Arbeitszeiten: 31 Prozent der Arbeitnehmer in Wien sagen demnach, dass sie vom 12-Stunden-Tag betroffen sind. Jeder Zweite (52 Prozent) gibt an, unter wachsendem Druck am Arbeitsplatz zu leiden. Arbeiterkammer-Präsidentin Renate Anderl fordert...

  • Wien
  • Elisabeth Schwenter
Wohlgemuth hofft mit der Übergangsregierung auf eine erneute Diskussion des Nichtraucherschutzgesetzes.
3

Rauchverbot
Hoffnung für Nichtraucherschutz keimt wieder auf

TIROL. Mit der neuen Übergangsregierung keimt bei ÖGB-Vorsitzenden Philip Wohlgemuth die Hoffnung auf, dass "arbeitnehmerfeindliche Gesetze" wieder zurück genommen werden. Doch auch die endgültige Durchsetzung des Nichtraucherschutzes solle endlich umgesetzt werden können.  Rauchverbot in der Gastronomie längst überfälligNicht nur, dass Gesetze wie die 60-Stunden-Arbeitswoche zurückgenommen werden könnten, auch eine erneute Diskussion um das Nichtraucherschutzgesetz erhofft sich Wohlgemuth....

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Ab 2019 kommt die neue E-Card mit Foto. Für Karl Nehammer sei damit ein besserer Schutz gegen Sozialbetrug gewährleistet.

"Familien sind das Fundament unserer Gesellschaft"

ÖVP Generalsekretär Karl Nehammer stellte sich aktuell politischen Fragen der BezirksRundschau. Seit 01. September gilt der 12-Stunden-Tag. Wie wurde dieser bis jetzt umgesetzt? Aktuelle Zahlen zeigen, dass dieser deutliche Verbesserungen für die Arbeitgeber und Arbeitnehmer bringt. Der 8-Stunden-Tag und die 40-Stunden-Woche bleiben die Regel. Jede Überstunde wird weiterhin bezahlt. Eine 4-Tage-Woche und damit längere Freizeitblöcke sind mit dieser Regelung leichter möglich. Wie stehen Sie zum...

  • Braunau
  • Tamara Zopf
"Wenn man nicht seine Gesundheit aufs Spiel setzen möchte, muss man beim Lernen Abstriche machen", findet Max Stebner.
2 1

HTL-Schüler Max Stebner findet
"12-Stunden-Tage sind für uns ganz normal!"

Seit knapp 30 Jahren sind Kinderrechte in einer eigenen UN-Kinderrechtskonvention verankert. Erst am Montag ist die diesjährige Steirischen Kinderrechte-Woche zu Ende gegangen, die an die Wahrung der Bedürfnisse der schwächsten Mitglieder der Gesellschaft erinnert. Fast wie ein Schlag ins Gesicht klingen in diesem Zusammenhang die Worte des 17-jährigen HTL-Schülers Max Stebner: "Wenn man gesund bleiben möchte und nicht komplett im Stress versinken, muss man Abstriche machen und sich überlegen,...

  • Stmk
  • Graz
  • Andrea Sittinger
Fordern faires Arbeitszeitgesetz: Pesserl, Schneeberger

12-Stunden-Tag: AK fordert besseres Gesetz
Arbeitszeitgesetz: Arbeiterkammer sieht Mängel

Das von der türkis-blauen Regierung vor wenigen Wochen beschlossene Arbeitszeitgesetz sorgt auch bei der Arbeiterkammer Steiermark für erhöhten Beratungsaufwand. "Die Freiwilligkeit für die Beschäftigten ist eine hohle Phrase. Strenge Strafen sind darüber hinaus nicht möglich, weil sowohl die Zahl der Prüfer als auch deren Strafmöglichkeiten eingeschränkt werden", bemängeln AK-Präsident Josef Pesserl und AK-Experte Karl Schneeberger. Für beide steht fest: "Das Gesetz hat den Realitätscheck...

  • Stmk
  • Graz
  • Christoph Hofer
2

Hermann Krist
12-Stunden-Tag – Keine Freiwilligkeit, weniger Lohn, weniger Freizeit

BEZIRK (red). „Beim Arbeitszeitgesetz mit 12-Stunden-Tag und 60-Stunden-Woche, die ÖVP und FPÖ im Schnelldurchlauf durchgepeitscht haben, gibt es keine Freiwilligkeit“, so SPÖ-Abgeordneter Hermann Krist: „Täglich werden neue Fälle in der Öffentlichkeit bekannt, die es aufzeigen. Krist: „Die SPÖ hat immer davor gewarnt, dass das mit der Freiwilligkeit in der Praxis nicht funktionieren wird. Wir haben Recht behalten. Nur wenige Wochen nach In-Kraft-Treten zeigt sich: Knebelverträge und...

  • Linz-Land
  • Klaus Niedermair

AK Kärnten
12-Stunden-Tag: Fragwürdiger Passus in Arbeitsvertrag

In den vergangenen Tagen traten in allen Bundesländern fragwürdige Inhalte zur Arbeitszeit in Arbeitsverträgen auf, nun gibt es auch in Kärnten einen Fall. SPITTAL. Die Arbeiterkammer Kärnten sieht ihre Befürchtungen bzgl. des 12-Stunden-Tages bestätigt, da in den letzten Tagen in ganz Österreich immer wieder fragwürdige Inhalte in Arbeitsverträgen auftauchten. 12 Stunden Arbeitszeit im ArbeitsvertragEine in der Gastronomie tätige Arbeitnehmerin aus dem Bezirk Spittal sollte in ihrem...

  • Kärnten
  • Kathrin Hehn
„Es ist, was es ist – ein Husch-Pfusch-Gesetz, an dem man in den nächsten Jahren herumdoktern wird. Und die Leidtragenden sind die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die die Wirtschaftshörigkeit der Regierung ausbaden müssen“, so Zangerl zum 12-Stunden-Tag.

12-Stunden Tag
Arbeitnehmer haben 12-Stunden-Tag "leisten zu wollen" - erster Fall in Tirol

TIROL. Das neue Arbeitszeitgesetz zeigt erste Auswirkungen, wie die Arbeiterkammer Tirol feststellt. Beschäftigte würden unter Druck gesetzt und die neuen Arbeitszeitregeln würden unterlaufen werden.  Erster Fall in TirolAK Präsident Erwin Zangerl hat es nach den Fällen in Wien und Salzburg vorausgesehen, jetzt wurde es wahr: auch in Tirol gab es nun einen Arbeitsvertrag, "in dem das Recht auf freiwillige Ablehnung von Überstunden umgangen wird." Zangerl sieht sich bestätigt: Die Leidtragenden,...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Anzeige
AK Präsident Erwin Zangerl:
„Gemeinsam schaffen wir‘s!“

ERWIN, DEIN OMBUDSMANN
Beschäftigte halten unser Land am Laufen

„Mein Mann und ich arbeitenhart, damit wir uns für unsere Familie mit zwei Kindern das Leben leisten können. Daneben helfen wir ehrenamtlich beim Sozialsprengel bzw. bei der Feuerwehr. Aber das scheint nichts wert zu sein. Warum sonst wird alles, das uns bis jetzt Sicherheit gegeben hat, nach und nach demontiert? Die Arbeitszeit, die AUVA, unser ganzes  Gesundheitssystem?“, ist Karoline verzweifelt. Verdrehte Sicht„Dass die Arbeitnehmer-Familiendie Leistungsträger im Land sind, und  dass...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • AK Tirol
2

12-Stunden-Tag
Flexibel oder doch nicht flexibel?

Mit 1. September 2018 traten neue Bestimmungen im Bereich der Arbeitszeit in Kraft. Aus diesem Anlass laden wir Sie sehr herzlich zu einer kostenlosen Info-Veranstaltung ein: Welche Chancen und Risiken ergeben sich daraus für die Unternehmen? Wie können die neuen arbeitszeitrechtlichen Bestimmungen optimal im Betrieb umgesetzt werden? Wir zeigen Ihnen wie etwa Dienstvertrag, Betriebsvereinbarungen, Gleitzeit, Wochenend-arbeit, leitende Angestellte, All-in Vereinbarungen, Feiertags- und...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • claudia messinger
"Die MitarbeiterInnen sind das Aushängeschild des Tourismus. Sie haben sich entsprechende Rahmenbedingungen verdient", so Wohlgemuth.

60-Stunden-Woche: Wohlgemuth sieht Qualitätstourismus in Gefahr

In der Tourismusbranche Personal zu finden, war schon lange nicht mehr leicht. Doch mit der Praxis der 60-Stunden-Woche ist eine "Verschärfung des Personalmangels in der für Tirol so wichtigen Tourismusbranche vorprogrammiert", wie Tirols ÖGB-Vorsitzender Philip Wohlgemuth mahnt. TIROL. Wohlgemuth zielt mit seinen Argumenten auch auf die jüngsten Aussagen des WK-Obmann der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft Josef Hackl. Außerdem fragt sich Wohlgemuth, ob es nicht ein Eingeständnis...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
1

ÖVP-FPÖ-Arbeitszeitnovelle: In die Hände spucken - Zum Wohl der Arbeitgeber!

Die tatsächlich geleistete Arbeit beträgt in Österreich aktuell 42,7 Stunden pro Woche, das bedeutet EU-weit Platz 2 hinter Griechenland. Noch zu wenig, meint dieÖVP-FPÖ-Regierung und beschließt ohne Diskussion und ohne Begutachtung eine Gesetzesnovelle zur "Arbeitszeitflexibilisierung", das mit 1. September 2018 in Kraft getreten ist. De facto handelt essich dabei um ein Wunschpaket der Großkonzerne, das für die Arbeitgeber nur Vorteile, für die Arbeitnehmer nur Nachteile bringt. Während die...

  • Krems
  • Oliver Plischek
1

ÖVP-FPÖ-Arbeitszeitnovelle: In die Hände spucken - Zum Wohl der Arbeitgeber!

Die tatsächlich geleistete Arbeit beträgt in Österreich aktuell 42,7 Stunden pro Woche, das bedeutet EU-weit Platz 2 hinter Griechenland. Noch zu wenig, meint dieÖVP-FPÖ-Regierung und beschließt ohne Diskussion und ohne Begutachtung eine Gesetzesnovelle zur "Arbeitszeitflexibilisierung", das mit 1. September 2018 in Kraft getreten ist. De facto handelt essich dabei um ein Wunschpaket der Großkonzerne, das für die Arbeitgeber nur Vorteile, für die Arbeitnehmer nur Nachteile bringt. Während die...

  • Wien
  • Wieden
  • Oliver Plischek
Der Amstettner Bezirksvorstand startet mit Bezirksvorsitzender Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (6.v.re.) und Landtagsabgeordneter Bürgermeisterin Mag.a. Kerstin Suchan-Mayr (6.v.li) voller Tatendrang in den Herbst

„Laut sein, aufzeigen, dran bleiben!“

Bezirksvorsitzende und Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig lud gemeinsam mit Landtagsabgeordneter Mag.a. Kerstin Suchan-Mayr zum erweiterten Bezirksvorstand. Themen waren die 60-Stunden-Woche, die Zusammenlegung der Krankenkassen und Kürzungen im Sozialbereich. Beim Bezirksvorstand der SPÖ Amstetten berichtete Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig von den wichtigsten Neuerungen der Bundesregierung: „Schwarz-Blau hat den 12-Stunden-Tag eingeführt – und auch wenn dieser in einigen Unternehmen...

  • Amstetten
  • Ines-Mercedes Freitag
SP-Bezirksfrauenvorsitzende Landeck Brigitte Trötzmüller , SPÖ-Bundesfrauengeschäftsführerin Andrea Brunner, SPÖ-Landesfrauenvorsitzende NRin Selma Yildirim, SP-Frauenvorsitzende Gabriele Heinisch-Hosek und SP-BezirksobfraustellvertreterIn Helga Fink (v.l.).
5

Landecker Frauen bei Einkommen österreichweit Schlusslicht

Im Bezirk Landeck haben Frauen, auf ganz Österreich gerechnet, die niedrigsten Einkommen. Die SPÖ-Frauen fordern eine Trendwende. LANDECK (das). „Teilzeitarbeit darf nicht das einzige Mittel sein, um Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu ermöglichen! Gemeinden könnten zusammenarbeiten und so zur Verbesserung der Situation führen“, appellieren Selma Yildirim, Frauenvorsitzende der SPÖ Tirol, und Bundesfrauenvorsitzende Gabriele Heinisch-Hosek: Im Bezirk Landeck haben Frauen, auf ganz Österreich...

  • Tirol
  • Landeck
  • Daniel Schwarz
Gabi Tremmel-Yakali, Silvia Putz, Beate Horvath, Dorottya Kickinger, Hannelore Binder, Bianca und Valentina Graf
4

ÖGB-Frauen informieren über Auswirkungen der neuen Arbeitszeitregelung im EO Oberwart

Sie kritisieren das Vorgehen der Bundesregierung in Bezug auf Kinderbetreuung. OBERWART. Das Kinderbetreuungsangebot im Burgenland für Eltern reicht mit 12-Stunden-Tag nicht aus. Im Burgenland liegt die Betreuungsquote der unter 3-jährigen zwar bei 30 Prozent und bei den bis 5-jährigen bei 97 Prozent. "Trotzdem gibt es keine einzige Einrichtung, die 12 Stunden geöffnet hätte, so die ÖGB-Frauen Burgenland. Bei einem Infostand informierten die ÖGB-Frauen am Mittwoch betroffene Eltern. Sie hatten...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Karin Vorauer
NR-Abg. Sabine Schatz und SP-Bezirksgeschäftsführerin Sylvia Breselmayr
2

SPÖ: Verteilaktion in Perg gegen 12-Stunden-Arbeitstag

Sabine Schatz: Rege Resonanz bei SPÖ-Verteilaktionen im Bezirk Perg und klare Ablehnung der Arbeitszeitverlängerung. BEZIRK PERG. Anlässlich des Inkrafttretens des neuen Arbeitszeitgesetzes trat die SPÖ Bezirk Perg mit einer Verteilaktionen unter dem Titel „Geschenke für die Wirtschaft - böse Überraschungen für dich!“ gegen den 12-Stunden-Arbeitstag auf. „Die schwarz-blaue Arbeitszeitverlängerung bedeutet Lohn-, Gesundheits- und Freizeitraub für die hart arbeitenden ÖsterreicherInnen. Die...

  • Perg
  • Michael Köck
4

SPÖ macht gegen 12-Stunden-Tag mobil

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Die SPÖ setzte am 1. September ihre Proteste gegen den 12- Stunden-Tag und gegen eine 60-Stunden-Woche fort. Bereits im Juli und August waren GVV-Präsident Rupert Dworak und Bezirksgeschäftsführer René Wunderl auf Baustellen im Bezirk unterwegs, um auf dieses "unsoziale" (O-Ton) Arbeitszeitgesetz hinzuweisen. SPÖ-Bundesrätin Andrea Kahofer kritisiert: "Die schwarz-blaue Arbeitszeitverlängerung bedeutet Lohn-, Gesundheits- und Freizeitraub für die hart arbeitenden...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Gewerkschafter beim Flohmarkt am Linzer Hauptplatz.
6

ÖGB protestierte in Linz gegen 12-Stunden-Tag

An mehreren Orten in Linz waren Gewerkschaftsaktivisten unterwegs, um mit der Bevölkerung über das Arbeitszeitgesetz zu diskutieren. Am 1. September ist das umstrittene neue Arbeitszeitgesetze in Kraft getreten. Aus Sicht des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) bringt es neben der Ausweitung der Arbeitszeiten (12-Stunden-Tag und 60-Stunden-Woche) eine Beschneidung der betrieblichen Mitbestimmung. Diese würde den Arbeitnehmern neben Geld sowie Gesundheit auch Freizeit kosten. Gespräche...

  • Linz
  • Christian Diabl
v.l.n.r.: Landtagsabgeordneter Dr. Günther Sidl, Maria Kittinger und Kommunalmanager Bernhard Wurm
1

„Geschenke für die Wirtschaft – böse Überraschungen für dich!“

Das neue Arbeitszeitgesetz ist seit Samstag in Kraft. Die SPÖ Melk hat mit einer Aktion gegen den unsozialen 12-Stunden-Tag und die 60-Stunden-Woche protestiert. „Die schwarz-blaue Arbeitszeitverlängerung bedeutet Lohn-, Gesundheits- und Freizeitraub für die hart arbeitenden Menschen im Bezirk Melk. Mit Großspenden hat die Wirtschaft die arbeitnehmerInnenfeindliche 60-Stunden-Woche bei Konzernkanzler Kurz bereits im Wahlkampf vorbestellt, jetzt wird geliefert und die ÖsterreicherInnen müssen...

  • Melk
  • Bernhard Wurm
Ernste Gesichter: Die SPÖ macht auf die neue Arbeitszeitregelung aufmerksam.
4

12-Stunden Tag fix: SPÖ protestiert

Mit dem heutigen Tag tritt die neue 12-Stunden Arbeitszeitregelung - die 60 Stunden-Woche in Kraft. Die SPÖ protestiert mit einer Aktion im ganzen Land. Seitens der Sozialdemokratischen Partei tritt man über die Vorangehensweise beim Beschluss der neuen Arbeitszeitregelung und dessen Inhalt auf Unverständnis. Das Gesetz zwingt, laut Opposition, ArbeitnehmerInnen zu Mehrarbeit bei weniger Entlohnung. "Die Arbeitszeit wude erhöht und gleichzeitig die Altersteilzeit massiv eingschränkt", so ...

  • Stmk
  • Weiz
  • Andreas Edl
Die Arbeitsrechtexperten der AK-Tirol beantworten ab sofort ihre Fragen

AK Tirol berät zum 12-Stunden-Tag

Ab dem 1. September tritt der von der AK scharf kritisierte 12-Stunden-Tag und die 60-Stunden-Woche in Kraft. Die AK Tirol steht nun für offene Fragen der Tiroler Bevölkerung zur Verfügung. Die Arbeitsrechtsexperten der AK Tirol sind ab sofort telefonisch unter 0800/22 55 22 – 1414 erreichbar, und beantworten alle Fragen zur Arbeitszeit, Gleitzeitvereinbarung, Arbeitsverträgen, Änderungskündigungen, Überstunden oder Mehrarbeit, die mit der Einführung des 12-Stunden-Tages auftreten. „Ab diesem...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Präsentierten die Studie zum Mobilitätsverhalten der Burgenländer: AK-Präsident Gerhard Michalitsch und Patrick Posch, Research Data Competence
5

Burgenländer sind täglich eine Stunde und 20 Minuten mit dem Auto unterwegs

Arbeiterkammer befürchtet Verschärfung für die Pendler durch den 12-Stunden-Tag EISENSTADT. Die Burgenländer verbringen durchschnittlich eine Stunde und 20 Minuten täglich im Auto. Das ist das Ergebnis einer AK-Detailstudie auf Basis der Mobilitätserhebung „Österreich unterwegs“. Stress und Belastung für die BeschäftigtenAuch wenn dabei nicht nur der Arbeitsweg, sondern auch private Wege inkludiert sind, bedeuten sie – laut Experten – Stress und Belastung für die Arbeitnehmer. Arbeitet ein...

  • Burgenland
  • Christian Uchann

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.