Baurestmassendeponie

Beiträge zum Thema Baurestmassendeponie

Premstättens Bürgermeister Matthias Pokorn setzt sich gegen die Baurestmassendeponie ein.

Premstätten
Geplante Baurestmassendeponie wird bekämpft

Ab morgen werden die Projektunterlagen des Bauwerbers für die geplante Baurestmassendeponie in Premstätten öffentlich aufgelegt. Die Gemeindeführung will die Gründung einer Bürgerinitiative unterstützen. Bis zum 10. November kann auf die Unterlagen analog und digital im Gemeindeamt Einsicht genommen werden. Bis zu diesem Datum können dann schriftliche Stellungnahmen und Einwendungen zum Vorhaben bei der UVP-Behörde eingebracht werden. Danach erfolgt eine Bewertung seitens der UVP-Behörde....

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Alois Lipp
Bereits im April 2019 regte sich heftiger Widerstand gegen die geplante Baurestmassendeponie in Schwoich.

Finaler Antrag
Schwoicher sehen Deponie-Einreichung kritisch

Schwoicher Bürgerinitiative kritisiert Handeln von Rohrdorfer nach Einreichung des finalen Antrags zur Baurestmassendeponie. SCHWOICH. Wie kürzlich bekannt wurde, reichte die Firma Rohrdorfer einen final überarbeiteten Antrag zur geplanten Baurestmassendeponie in Schwoich beim Amt der Tiroler Landesregierung ein (die BEZIRKSBLÄTTER berichteten). Kritisch sehen diesen Schritt weiterhin die Vertreter der Schwoicher Bürgerinitiative (BI).  Die kompletten Unterlagen müssten erst durch die...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Im Juli 2021 hat Rohrdorfer den final überarbeiteten Antrag zur geplanten Baurestmassendeponie in Schwoich beim Amt der Tiroler Landesregierung eingereicht.

Baurestmassen
Rohrdorfer reicht für Schwoicher Deponie "final" ein

Rohrdorfer hält an Errichtung von Deponie in Schwoich fest und reicht finalen Antrag beim Land Tirol ein.  SCHWOICH. Der Wind in Schwoich ändert seine Richtung vorerst nicht: Die Rohrdorfer Umwelttechnik GmbH hat nun im Juli 2021 einen final überarbeiteten Antrag zur geplanten Baurestmassendeponie in Schwoich beim Amt der Tiroler Landesregierung eingereicht. Erstellt habe man diesen mit Experten und Sachverständigen gemeinsam, heißt es seitens der Firma. Die Deponie soll also weiterhin...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Das Trio der Schwoicher-Bürgerinitiative , Richard Holzner, Albert Zawadil und Sunhild Hofreiter-Schütte (v.l.) werden weiter gegen die Deponie kämpfen.
2

Baurestmassendeponie
Schwoicher fühlen sich von Politik im Stich gelassen

Die Schwoicher Bürgerinitiative gibt nicht auf. Sie kämpfen weiter gegen die geplante Baurestmassendeponie der Firma Rohrdorfer.  SCHWOICH (mag/bfl).  Das Thema rund um die geplante Deponie der Firma Rohrdorfer Umwelttechnik GmbH in Schwoich, bei der es um die Ablagerung von Baumassen geht, ist für die Bevölkerung alles andere als hinnehmbar. Obwohl es zuerst hieß, dass Rohrdorfer das Vorhaben zurückgezogen habe – war wenig später klar, dass dem nicht so ist. Eine Bürgerinitiative und...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Magdalena Gredler
In diesem Steinbruch in Schwoich soll eine rund 700.000 m3 fassende Baurestmassenenddeponie der Firma Rohrdorfer Umwelttechnik GmbH entstehen. Sowohl Schwoich als auch Kufstein zeigen sich über die Entscheidung auf Bundesebene, einen Antrag rund um die Genehmigung von Deponien nicht weiterzubehandeln, verärgert.
6

Deponien
Bürgerinitiativen im Bezirk Kufstein nach Absage entrüstet

Nachdem der Bund einer Änderung der Gesetzeslage bei Deponien eine Absage erteilte, zeigen sich die Bürgerinitiativen in Schwoich und Kufstein darüber verärgert. Von Schwoich kommt auch Kritik an NR Hermann Gahr, für Kufstein ist die Entscheidung "befremdlich". BEZIRK KUFSTEIN (bfl). Es rumort im Bezirk Kufstein. In Schwoich, aber auch Kufstein sehen sich Bürger mit geplanten Deponien konfrontiert. Dort sind neben Baurestmassen zwar keine Lagerungen von Asbest mehr geplant, Gegenwind seitens...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Die Forderungen der Bürgerinitiativen, wie jener in Schwoich, werden nicht weiter behandelt.
4

Vom Tisch
Deponie-Bedenken in Schwoich und Kufstein ad acta gelegt

Nach Debatten in Petitionsausschuss: Gesetzeslage bei Genehmigungen von Deponien wird nicht geändert, Forderungen der Bürgerinitiativen werden nicht weiter behandelt. BEZIRK KUFSTEIN (bfl). Vorerst "vom Tisch" sind Bedenken hinsichtlich der Entstehung von Deponien in Österreich seitens des Bundes –  dies betrifft auch Deponien in Schwoich und Kufstein. Bereits im Herbst  sammelten Bürger in Schwoich und Kufstein zahlreiche Unterschriften gegen geplante Deponien in den beiden Orten.  Kritisiert...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Nadelöhr: Hier im Bereich einer Sackstraße unter der Autobahn hindurch wäre die Zufahrt geplant. Auch andere Gründe sprechen gegen eine Deponie.

Premstätten
Die Deponie gerät ins Stocken

Fehlende Unterlagen des Projektwerbers zögern Verfahren für mögliche Errichtung in Premstätten hinaus. Der Bauboom in Graz und rund um die Landeshauptstadt scheint aktuell kein Ende zu nehmen. Die zahlreichen Baustellen erzeugen aber natürlich auch eine Menge an Bauschutt, aber wohin damit? "Aktuell muss man kilometerweit bis zur nächsten Deponie fahren. Weil so viel gebaut wird, braucht Graz und Graz-Umgebung dringend eine Bauschuttdeponie. Premstätten ist dafür aber der komplett falsche...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Alois Lipp

Leserbrief
Reichtum wichtiger

Leserbrief zur geplanten Baurestmassendeponie in Sierning. Vor kurzem ist passiert, was zu erwarten war. Die geplante Baurestmassendeponie der Firma Hasenöhrl wurde vom Land OÖ genehmigt. In Zukunft sollen mitten in der Marktgemeinde Sierning, die 9375 Einwohner zählt, hochgiftige Abfälle deponiert werden. Asbeststäube, Asbestzement, Asbestzementschlamm, aber auch schwermetallbelastete Hochofenschlacke und Gießereischutt, um nur einige davon zu nennen. Die darin enthaltenen Stoffe wie Blei,...

  • Steyr & Steyr Land
  • Sandra Kaiser
"Pro Ruppersthal" möchte die Deponie verhindern.

"Pro Ruppersthal" will sachlich gegen das Vorhaben argumentieren

Eine geplante Baurestmassendeponie im Ort stößt auf immer größeren Widerstand. In der letzten Gemeinderatssitzung erklärte Bürgermeister Alois Zetsch, dass die Gemeinde momentan nicht agieren kann, da es ein laufendes Verfahren zwischen derzeitigem Besitzer und Bezirkshauptmannschaft gibt (die Bezirksblätter berichteten).  RUPPERSTHAL (mt).Nun hat sich die Bürgerinitiative "Pro Ruppersthal" formiert. "Wir möchten ohne Emotionen über die Thematik diskutieren und niemanden denunzieren", so Jürgen...

  • Tulln
  • Marlene Trenker
Rohrdorfer-GF Mike Edelmann erklärte bereits im August 2019 im Gespräch mit den BEZIRKSBLÄTTERN: "Wir haben die G-klassifizierten Stoffe aus dem Antrag gestrichen und werden das auch in Zukunft nicht beantragen".
7

Nach Rückzug
Rohrdorfer legt neuen Deponie-Antrag für Schwoich vor

Nachdem im Juli bekannt wurde, dass die Firma Rohrdorfer ihren Antrag für eine Baurestmassendeponie in Schwoich überraschend zurückzog, kommt nun die Wende: die Firma reichte am 14. September einen neuen Antrag ein. Die örtliche Bürgerinitiative stellt sich weiterhin gegen die geplante Deponie und will ein wachsames Auge auf den Wind sowie das Blut der Anrainer in Schwoich haben. SCHWOICH (bfl). Es war eine Überraschung, die gemischte Gefühle in Schwoich auslöste: Die Firma Rohrdorfer...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Eine nun von der Firma Rohrdorfer vorgelegte Verpflichtungserklärung zum Verzicht auf asbesthaltige Stoffe sorgt in Schwoich erneut für Kritik. Bereits bei der ersten Informationsveranstaltung brachten die Schwoicher ihre Vorbehalte lautstark zum Ausdruck.
6

Deponie
Erklärter Asbestverzicht bringt erneut Gegenwind aus Schwoich

Firma Rohrdorfer übergibt Verpflichtungserklärung für Asbestverzicht für Schwoicher Deponie und stößt damit erneut auf Widerstand.  SCHWOICH (bfl/red). Die nächste Runde im Poker rund um die geplante Deponie in Schwoich steht nun wohl im April an. Die Firma Rohrdorfer Umwelttechnik GmbH gab nun eine "Verpflichtungserklärung" ab, in der der Verzicht auf asbesthaltige Stoffe in ihrer geplanten Baurestmassendeponie im Schwoicher Steinbruch festgehalten ist. Auch mit einer neuen Luftmessstation...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Das Land Tirol erteilte nun den Genehmigungsbescheid für eine Baurestmassen-Anlage an der Autobahnanschlussstelle Kufstein-Süd, nahe dem städtischen Recyclinghof.
2

Baurestmassen-Anlage
Positiver Bescheid für Deponie in Kufstein liegt vor

Genehmigungsbescheid für Baurestmassendeponie Kufstein bringt Politiker in Kufstein und im Land Tirol erneut auf die Barrikaden.  KUFSTEIN (bfl/red). Es ist eine Nachricht, die Kufstein in Tagen der Coronakrise erreicht und ob der Flut an zusätzlichen Negativnachrichten, untergehen zu droht. Die geplante Baurestmassendeponie im Bereich der Autobahnanschlusstelle Kufstein-Süd könnte errichtet werden. Zumindest liegt nun ein Bescheid des Landes Tirol vor, wodurch die Pläne eines Kufsteiner...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Die Bürgerversammlung findet in der Premstättner Halle statt.

Premstätten
Info zur Baurestmassendeponie

Marktgemeinde Premstätten lädt heute Abend zur Bürgerversammlung. In der Marktgemeinde Premstätten gehen die Wogen derzeit hoch. Wie berichtet, gibt es dort erhebliche Aufregung wegen einer geplanten Baurestmassendeponie unweit der Südautobahn. Um die Bevölkerung in dieser Sache bestmöglich aufzuklären, lädt Bürgermeister Anton Scherbinek heute Abend in die große Premstättner Halle auf das SFZ-Gelände. Dafür mussten kurzerhand sogar die Aufbauarbeiten für den Daviscup-VIP-Bereich um einen Tag...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Alois Lipp
In diesem weiß eingezeichneten Bereich soll die Baurestmassendeponie entstehen. Dagegen gibt es massiven Protest in Premstätten.

Premstätten
Den Schutt im Ort will keiner

In Premstätten gehen die Wogen wegen einer geplanten Baurest-Deponie hoch. Rund zwei Monate vor der Gemeinderatswahl wirbelt in der Marktgemeinde Premstätten ein Thema gehörig Staub auf. Staub, den nicht nur die Bürger der aufstrebenden Kommune im Grazer Süden nicht wollen, auch Gemeindepolitiker wehren sich vehement dagegen. So hat Gemeindekassier Alfred Kopfer (SPÖ) die Bürgerinitiative "Pro Premstätten" gegründet. "Pro Premstätten ist eine überparteiliche Plattform, eine Bürgerinitiative,...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Alois Lipp
In Fisching wurde gegen die geplante Deponie demonstriert.

Geplante Deponie
Viel Unterstützung für die Bürgerinitiative

Bürgerinitiative setzte bei Demonstration klares Zeichen gegen Deponie in Weißkirchen. WEISSKIRCHEN. Rund 300 Unterstützer sind laut Eigenangabe zur Demonstration der Bürgerinitiative gegen die geplante Baurestmassen- und Asbestdeponie im Weißkirchner Ortsteil Fisching gekommen. Sprecherin Elli Wilding und ihre Mitstreiter freuten sich über den Zuspruch, auch über die Gemeindegrenzen hinweg. Unterschriften Neben mehr als 100 Stellungnahmen an die Umweltabteilung des Landes Steiermark konnten...

  • Stmk
  • Murtal
  • Stefan Verderber
Bernhard Huber, kaufmännischer Leiter des Deponiebetreibers, führte die WOCHE durch das Betriebsgelände in Bad Mitterndorf.
2

Bad Mitterndorf Deponie – Betreiber klärt auf

Die WOCHE traf sich mit den Betreibern der Deponie in Bad Mitterndorf zu einem Exklusivinterview. Eines vorneweg – die Betreiber der Baurestmassendeponie in Bad Mitterndorf haben alle Genehmigungen und sind rechtlich völlig abgesichert, an diesem Standort auch Asbest zu lagern. Und zwar bereits seit dem Jahre 2015. Jedoch alles der Reihe nach. Asbest seit 2015 genehmigtDie Deponie wurde vom Land Steiermark 2011 genehmigt. 2015 wurde vom Betreiber angesucht, auch Asbestzement und Asbestabfälle...

  • Stmk
  • Liezen
  • Roland Schweiger
Die Bürgerinitiative setzt Zeichen gegen die Deponie.

Weisskirchen
Bürgerinitiative demonstriert gegen geplante Deponie

Bürger wollen informieren und ihren Zusammenhalt gegen das Projekt zeigen. WEISSKIRCHEN. Die Bürgerinitiative gegen die geplante Baurestmassen- und Asbestdeponie im Weißkirchner Ortsteil Fisching ruft am Samstag, dem 30. November, um 10 Uhr zur gemeinsamen Demonstration auf der Wiese vor Silberrain auf. Das Grundstück befindet sich direkt gegenüber der geplanten Deponie der Rohrdorfer Umwelttechnik GmbH. Zusammenhalt zeigen Die Demonstration ist bei der Bezirkshauptmannschaft angemeldet....

  • Stmk
  • Murtal
  • Stefan Verderber
Beim Hallbruckhof entsteht der neue Recyclinghof und das Zwischenlager für Baurestmassen der Firma MUT Entsorgungsdienst.
2

Gemeinde Kössen
Recyclinghof Kaiserwinkl und Baurestmassen-Zwischenlager kommen

Informative Gemeindeversammlung im Veranstaltungszentrum Kaiserwinkl. KÖSSEN (jos). In Kössen wurde am Mittwoch, den 20. November im Veranstaltungszentrum Kaiserwinkl die öffentliche Gemeindeversammlung abgehalten. Eine der Hauptthemen des Abends waren der Bau des Recyclinghofes Kaiserwinkl mit einer Größe von rund 5.000 Quadratmetern, eine Verbandslösung mehrerer Gemeinden sowie ein neues Zwischenlager für Baurestmassen der Firma MUT Entsorgungsdienst GmbH aus Kufstein. Als Standort wurde...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Johanna Schweinester
35 Schwoicher ließen sich am Montag, den 7. Oktober Blut abnehmen.
3

Baurestmassendeponie
Bürgerinitiative Schwoich startet in erste Bluttests

35 Schwoicher ließen sich am Montag Blut abnehmen, weitere 35 sollen nächste Woche folgen. Mit Labortests will man den Gesundheitszustand der Schwoicher vor und nach der geplanten Inbetriebnahme der Baurestmassendeponie in Schwoich dokumentieren. SCHWOICH (bfl). Bereits Ende August kündigten Vertreter der Bürgerinitiative Schwoich an, mit einer Ärztin Blutabnahmen und Laboruntersuchungen für Schwoicher anzubieten. Am Montag, den 7. Oktober starteten nun die ersten Schwoicher in die...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Hier soll die Baurestmassendeponie in Fisching entstehen.

Umstrittene Deponie
"Das ist ein Anschlag auf die Lebensqualität"

Geplante Deponie in Weißkirchen erhitzt weiterhin die Gemüter. Die Betreiber sprechen von "sicherer Lagerung" und wollen die Gemeinde informieren. WEISSKIRCHEN. Die geplante Deponie im Weißkirchner Ortsteil Fisching sorgt weiterhin für Aufregung. Die Rohrdorfer Umwelttechnik GmbH will dort wie berichtet auf rund 950.000 Kubikmetern Baureste lagern, auf einem Drittel davon Asbest. „Die Errichtung einer Baurestmassendeponie in einer bereits vollständig abgebauten Kiesgrube ist eine optimale...

  • Stmk
  • Murtal
  • Stefan Verderber
Christian Kovacevic brachte die parlamentarische Bürgerinitiative noch vor der Wahl bei der 2. Nationalratspräsidentin Doris Bures ein.

Deponien
NR Christian Kovacevic übergibt parlamentarische Bürgerinitiative

Kovacevic reicht parlamentarische Bürgerinitiative offiziell bei 2. Nationalratspräsidentin Doris Bures ein. BEZIRK KUFSTEIN/WIEN (red). Um eine geplante Baurestmassendeponie in Schwoich (in weiterer Folge auch Kufstein) zu verhindern, hat Nationalratsabgeordneter Christian Kovacevic (SPÖ) bereits im Mai eine Petition im Nationalrat eingebracht, die eine parlamentarische Behandlung der Bürgerforderungen gewährleisten sollte. Allerdings wird diese eingebrachte Petition durch die überraschende...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Armin Hofreiter, Sprecher der Bürgerinitiative „Gegen die Baurestmassendeponie in Schwoich“ (li.), will LA Markus Sint (Liste Fritz) (re.) unterstützen, um den "Wildwuchs" bei Baurestmassendeponien zu stoppen.

Deponie in Schwoich
Liste Fritz will Deponie-Wildwuchs über Raumordnung stoppen

LA Sint: Sonderflächenwidmung für Bodenaushubdeponien soll Mitsprache für Gemeinden bringen. Nachdem Bund grünes Licht gab, will Liste Fritz im Oktober-Landtag neuerlich Antrag einbringen und fordert Offenbarungseid von ÖVP und Grünen. Laut Land ist bei Deponie-Genehmigungen aber der Bund zuständig.  TIROL/SCHWOICH (bfl/red). Die Liste Fritz will zum Oktober-Landtag parlamentarische Initiativen einbringen, die den "Wildwuchs" bei Bodenaushubdeponien in Zukunft einschränken sollen. Die Hebel,...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
NR Christian Kovacevic brachte in der Nationalratssitzung vom 19. September einen Entschließungsantrag ein.
2

Deponien in Schwoich und Kufstein
Kovacevic (SPÖ) und Schimanek (FPÖ) wollen Gesetzesänderung bei Genehmigungen

Kovacevic brachte Antrag zur Überarbeitung der gesetzlichen Voraussetzungen für Deponiegenehmigungen im Nationalrat ein, Schimanek kündigte ebenfalls Antrag an an. BEZIRK KUFSTEIN/WIEN (bfl/red). Geplante Baurestmassendeponien hielten Bewohner von Schwoich und Kufstein in diesem Sommer in Atem und brachten eine beispiellose Welle des Protests in den Orten ins Rollen. Obwohl die Betreiber der Deponien in beiden Fällen davon absahen, an den Standorten asbesthaltige Stoffe zu lagern, bleibt das...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Sprecher der Bürgerinitiativen von Schwoich und Kufstein trafen in Ebbs bei einer Veranstaltung des Bauernbundes den Nationalratswahl-Kandidaten Josef Hechenberger (Präsident LK Tirol, Mitte), Bezirksbauernbund-Obmann LA Alois Margreiter (Bgm Breitenbach, re) und Ex-Ministerin Elisabeth Köstinger (3.v.re).

Schwoich & Kufstein
Bürgerinitiativen schnappten sich Hechenberger & Köstinger in Ebbs

Am Donnerstagabend kam es im Rahmen eines vom Bauernbund veranstalteten "Sommergesprächs am Bauernhof" in Ebbs zu einem Aufeinandertreffen von Sprechern der beiden Bürgerinitiativen in Schwoich und Kufstein mit Ex-VP-Bundesministerin Elisabeth Köstinger, VP-LA Alois Margreiter und LK-Präsident Josef Hechenberger, der für die VP für den Nationalrat kandidiert. Zeitgleich wurde in Schwoich beraten, informiert und diskutiert. EBBS (red). Am Donnerstag, den 29. August lud LK-Präsident Josef...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.