Aktuelle Informationen über die österreichische Ratspräsidentschaft in der EU 2018.

Alles zum Thema EU Vorsitz

Beiträge zum Thema EU Vorsitz

Politik
Bürgermeister Ferdinand Köck in Gumpoldskirchen: Hier wird gebaut, auch dank EU.
3 Bilder

Die EU & DU
EU-Gelder für den Mödlinger Bezirk

BEZIRK MÖDLING. (mc) Insgesamt 6 Projekte im Bezirk Mödling, mit einem Projekt-Gesamtvolumen von 8,7 Millionen Euro, erhalten bzw. erhielten in den letzten Jahren Förderungen aus dem EFRE-Programm der EU für 'Investition in Wachstum und Beschäftigung'. Eines davon war die Anschaffung neuer Maschinen und der baulichen Adaptierung der Produktionshalle der Firma Hiltmann Beschriftung in Vösendorf (Gesamtprojektkosten 450.000 Euro). Inhaberin Friederike Hiltmann: "Das Förderansuchen wurde beim...

  • 12.11.18
Politik
EU-Abg. Lukas Mandl mit LA Christoph Kaufmann

Interview
EU-Abgeordneter Lukas Mandl zu seiner Aufgabe in Brüssel

Was bringt den Menschen im Bezirk Tulln, im Bezirk St. Pölten ein EU-Abgeordneter Lukas Mandl in Brüssel? Man weiß, wofür man einen Friseur oder eine Ärztin braucht. Abgeordnete braucht man dafür, um als Bürgerin oder Bürger in der Gesetzgebung vertreten zu sein. Das bedeuten Parlamente – im Land, im Bund und auch auf der Europa-Ebene. Ich kenne meinen Auftrag, bin erreichbar und höre zu. Mein Arbeitsmotto ist „Rot-Weiß-Rot und Blau-Gelb in Europa“.  Für welche konkreten Projekte im NÖ...

  • 12.11.18
Politik
Sensotorikpark in Bad Traunstein.

Die EU & Du
EU-Serie: Diese Projekte haben uns Jobs im Bezirk Zwettl gebracht

BEZIRK ZWETTL. Die Europäische Union hat durch diverse Förderprogramme auch im Bezirk Zwettl viele Projekte unterstützt. Eines davon war die Förderung einer Matten- und Korbschweiß- sowie Gitterträgeranlage und die Erweiterung der Umlaufanlage inklusive Automatisierung der Firma Baustahl Jungwirth GmbH aus Rappottenstein. Die Gesamtprojektkosten dieser beiden Investitionen beliefen sich auf rund 5,5 Millionen Euro. "Wir haben unsere bestehende Umlaufanlage erweitert und die...

  • 12.11.18
Wirtschaft
"Zeitzeuge" der EUREGIO: Hermann Hansy.

EU-Förderungen
"Das Weinviertel hat sich sensationell entwickelt"

WEINVIERTEL. Hermann Hansy, bei NÖRegional für EU-Kooperationen zuständig, kann auf 25 Jahre Erfahrung zurückblicken. BEZIRKSBLÄTTER. "Was war zu Beginn Ihrer Tätigkeit Ihre Aufgabe?" Hermann Hansy: "Es begann mit Österreichs Vorbereitungen zum EU-Beitritt, nach der Volksbefragung 1994 begann die Entwicklung der Regionalverbände, der Aufbau der EUREGIO, also der grenzüberschreitenden Räume. Als Weinviertel Manager hatte ich hier eine zentrale Funktion und gestaltete von Anfang an mit." "Wie...

  • 12.11.18
Politik
Kräuterpfarrer Benedikt beim Mischen des Jubiläumstees.
2 Bilder

Wie die Union dem Tourismus in Waidhofen Schub gibt

BEZIRK WAIDHOFEN. Am Radweg Thayarunde steuert man auf einen neuen Gästerekord zu und Anbieter von Fremdenzimmer und Hotels freuen sich über eine gute Buchungslage. Kurz: Der Tourismus im Bezirk Waidhofen an der Thaya nimmt seit zwei Jahren deutlich an Fahrt auf. Daran hat auch die Europäische Union ihren Anteil. Im Rahmen unserer Serie "Die EU und DU" haben wir uns umgesehen, mit welchen Projekten im Bezirk dem Fremdenverkehr (und nicht nur diesem) Flügel verliehen werden. Jubiläum beim...

  • 11.11.18
Politik
Auch für das Heizhaus Strasshof gibt es finanzielle Mittel aus dem EU-Fördertopf.

EU-Förderungen
Was die EU dem Bezirk Gänserndorf bringt

BEZIRK. Was die wenigsten Gänserndorfer wissen: Ihr Bezirk ist Landesmeister beim Abholen von Interreg-Förderungen - also jene, die grenzüberschreitende Kooperationen und Projekte unterstützen. Beim der Gesamtförderung hat zwar Mistelbach die Nase vorn, aber im Bereich Tourismus und Landwirtschaft hat Gänserndorf einiges vorzuweisen. Als Vorzeigeprojekt ist hier Schloss Orth inklusive dem Nationalpark Donau-Auen zu nennen. Sowohl die Sanierung und Gestaltung des Schlosses als auch in...

  • 08.11.18
Lokales
Viele Freiwillige machten sich an die Arbeit und gingen in der Stockerauer Au auf Götterbaum-Jagd.
3 Bilder

Naturschutz
Anpacken für die Stockerauer Au

70 Stockerauerinnen und Stockerauer folgten dem Aufruf der Naturschutzakademie und des Städtischen Bauhofes Stockerau, um Götterbäume in der Au zu entfernen. In dieser generationenübergreifenden Aktion leisteten Freiwillige einen aktiven Beitrag zum Schutz des Auwaldes. BEZIRK KORNEUBURG | STOCKERAU. Er kommt ursprünglich aus China und hat sich mittlerweile in unseren heimischen Wälder breit gemacht – der Götterbaum. Durch sein extrem rasches und starkes Wachstum verdrängt er nach und nach...

  • 07.11.18
Politik
Wie viel EU steckt eigentlich in Österreich, in Niederösterreich, in unserem Bezirk? Wir finden es in den nächsten Wochen heraus.

Die EU & DU
Vor der Haustür: Zwettl begibt sich auf EU-Spuren

ZWETTL/NÖ. Ja, dieser Artikel dreht sich um die EU. Doch bevor Sie jetzt zu lesen aufhören, geben Sie diesen Zeilen eine Chance. Denn bei uns geht es nicht um das abstrakte, weit entfernte Gebilde "EU", auf das mit Vorliebe geschimpft wird, sondern es geht um die Europäische Union hier bei uns. Ganz nah bei Ihnen. Vielleicht sogar direkt vor Ihrer Haustür. Denn wir stellen uns in den kommenden Wochen die (nicht immer einfach zu beantwortende) Frage: Was bringt uns die EU eigentlich? Und die...

  • 07.11.18
Lokales
Im Mai 2019 wird das EU-Parlament gewählt. Österreich entsendet dann 19 Abgeordnete nach Straßburg.

Die EU & DU
EU-Parlament. EU-Parlawas? Jetzt Info zur EU-Wahl holen!

NÖ. Am 26. Mai sind wir wieder zur Wahlurne gerufen. Beider Wahl zum Europäischen Parlament schickt Österreich diesmal 19 Abgeordnete nach Straßburg. Die Parlamentarier haben mittlerweile großen Einfluss auf die künftige Ausrichtung der EU. Jüngstes Beispiel für die Durchsetzungskraft des Parlaments ist das geplante Verbot von Einwegplastik, etwa Strohhalmen, ab dem Jahr 2021. Und ohne das Parlament würden wir wohl heute noch hohe Zuschläge beim Handytelefonieren im EU-Ausland zahlen. Um...

  • 06.11.18
Lokales
Das EU-Paralment in Straßburg. Hier tagen die Parlamentierer eine Woche im Monat. Der Rest der Arbeit wird in Brüssel erledigt.

Die EU & DU
EU-Facts für unterwegs: Wussten Sie, dass ... (Teil 1)

Schnelles Wissen zum Mitnehmen: Jede Woche drei EU-Facts! Wussten Sie, dass ... • alle EU-Parlamentarier samt Mitarbeitern einmal im Monat 440 km von Brüssel nach Straßburg pendeln, da dort der offizielle Sitz des Parlaments ist? Dieser ist in den EU-Verträgen verankert. Das Parlament selbst würde lieber in Brüssel tagen, Frankreich lehnt dies jedoch ab. • dieser "Wanderzirkus" jährliche 109 Millionen Euro Kostet - sechs Prozent des Budgets des Parlaments? • Österreich ab Mai 19 statt...

  • 06.11.18
Lokales
Wieviel EU steckt in unseren Bezirken? Wir verfolgen die EU-Fördergelder aus Brüssel bis vor unsere Haustür.
2 Bilder

Die EU & DU
Start der Serie: Der EU vor unserer Haustür auf der Spur

Start der Serie: Was bringt UNS die EU? Wo fließt das Geld hin – und was hat unser Bezirk davon? NÖ. Ja, dieser Artikel dreht sich um die EU. Doch bevor Sie jetzt zu lesen aufhören, geben Sie diesen Zeilen eine Chance. Denn bei uns geht es nicht um das abstrakte, weit entfernte Gebilde "EU", auf das mit Vorliebe geschimpft wird, sondern es geht um die Europäische Union hier bei uns. Ganz nah bei Ihnen. Vielleicht sogar direkt vor Ihrer Haustür. Denn wir stellen uns in den kommenden die...

  • 06.11.18
Politik
Eine Leistungsschau der Tiroler Betriebe wartete in der IVB-Remise.
26 Bilder

EU-Ratspräsidentschaft
EU-Handels- und Wirtschaftsminister in Innsbruck mit Leistungsschau – mit Video!

Die EU-Handels- und WirtschaftsministerInnen tagten im Rahmen der österreichischen EU-Ratspräsidentschaft am 4. und 5. Oktober 2018 in Innsbruck. Den festlichen Auftakt der bildete ein Landesüblicher Empfang am Donnerstagabend, zu dem das Land Tirol lud. Neben LH Günther Platter, EU-Kommissarin Cecilia Malmström, Bundesministerin Margarete Schramböck und Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf nahmen auch zahlreiche weitere politische VertreterInnen am feierlichen Empfang teil....

  • 04.10.18
Lokales
Die Fahne vor der WKO Ried.
2 Bilder

Bezirk Ried: Schon EU-Fahnen wehen sehen?

Von Juli bis Dezember übernimmt Österreich den EU-Ratsvorsitz im Parlament in Brüssel. BEZRIK. (schi) Der Rat der Europäischen Union hat keinen ständigen, von einer bestimmten Person geführten Vorsitz. Jedes EU-Land übernimmt turnusgemäß den sechsmonatigen Ratsvorsitz. Nun ist wieder Österreich an der Reihe. Aus diesem Grund haben wir uns auf die Suche nach Fahnen im Bezirk gemacht. Die Fahne der EU ist nicht nur ein Symbol, sie steht im weiteren Sinne auch für die Einheit und Identität...

  • 16.08.18
Wirtschaft
Der Startschuss fiel 1997: Heute sind in der grenznahen Wirtschaftszone von Heiligenkreuz im Lafnitztal 16 Firmen angesiedelt.
2 Bilder

Wirtschaftspark Heiligenkreuz: EU gab seinerzeit den Anstoß

Heute sind hier 428 Personen beschäftigt. Vor dem EU-Beitritt Österreichs 1995 war das Grenzgebiet an der Lafnitz zwischen Heiligenkreuz und St. Gotthard Wiesen- und Ackerland. Das hat sich gründlich geändert. Auf 54 Hektar Fläche erstrecken sich hier heute Industrie- und Gewerbeflächen, Standort für über ein Dutzend Unternehmen. Förderwettlauf mit Oberösterreich Den Anfang bildete ein regelrechter Förderwettlauf. Der oberösterreichische Faserhersteller Lenzing war auf der Suche nach einem...

  • 07.08.18
Lokales
Verleihung des “Certificate/Youthpass” am Ende der gemeinsamen Woche im Rahmen von Erasmus+
2 Bilder

Partnerschaft unter einem guten Stern

Der einwöchige Gegenbesuch von zwölf jungen Leuten aus Flaurling und Umgebung in der ungarischen Partnergemeinde Andocs (Komitat Somogy) bildete den Abschluss eines im Vorjahr begonnenen EU-Projekts im Rahmen von “Erasmus+ / Jugend in Aktion / BE PART OF IT”. FLAURLING. Gemeinsam mit Jugendlichen aus Andocs nützten die jungen TirolerInnen die Woche für non-formales Lernen ohne Druck, dafür mit Spaß und guter Unterhaltung. Auf spielerische Art lernten sie sich gegenseitig kennen, bekamen...

  • 02.08.18
Lokales
In Weibern kommt man an diesem Schild nicht vorbei.
2 Bilder

Soviel EU steckt in der Region

BEZIRKE (jmi). Österreich ist seit 1994 ein Teil der Europäischen Union. Wer die Augen offen hält, der stößt auch in den Bezirken Eferding und Grieskirchen auf die bekannten Sterne auf blauem Hintergrund. Weibern präsentiert sich als "Europagemeinde". Das Hinweisschild mit EU-Farben und -Sternen informiert über die gemeinsame Gemeindepartnerschaft mit Weibern/Eifel (Deutschland). Fährt man beim Unternehmen VTA in Rottenbach vorbei, trifft man auf eine Kolonie an unterschiedlichen Fahnen am...

  • 02.08.18
Politik
Bürgermeisterinnen treffen sich in St. Ulrich.

Bürgermeisterinnen-Treffen am Pillersee samt Landesempfang

Landesüblicher Empfang beim ersten Europäischen Bürgermeisterinnen-Treffen in St. Ulrich am Pillersee ST. ULRICH. Mit dem Landesüblichen Empfang und "Tiroler Zapfenstreich" am 6. August (Dorfzentrum 19.30 Uhr, mit LH G. Platter, Bgm. B. Lackner) erlebt das dreitägige europäische Bürgermeisterinnen-Treffen in St. Ulricheinen feierlichen Höhepunkt. Etwa 100 Bürgermeisterinnen aus dem deutschsprachigen europäischen Raum zwischen Luxemburg und Südtirol und aus Österreich werden erwartet. Das...

  • 26.07.18
Lokales
Auch vor dem Casino weht die Europaflagge.
7 Bilder

EU-Präsidentschaft: Wo hängt in Innsbruck die Europaflagge?

Innsbruck tickt europäisch. An zahlreichen Gebäuden weht der Sternenkreis auf blauem Grund. Vor allem vor Hotels oder öffentlichen Institutionen findet man in Innsbruck die Fahne der Europäischen Union. Einzig vor dem Landhaus und dem Landhaus 2 hängt aus aktuellem Anlass eine abgewandelte Form – die Fahne der EU-Alpenstrategie EUSALP, deren Präsidentschaft Tirol derzeit innehat. Die aktuelle Beflaggung der Altstadt ist derzeit geprägt von den Festwochen der Alten Musik.

  • 26.07.18
Lokales
Der Tod und der Könige, Szene aus dem "Metnitzer Totentanz"
4 Bilder

Vor dem Tod sind alle gleich

Nur alle vier Jahre wird er aufgeführt, der „Metnitzer Totentanz“. Heuer ist es wieder soweit. METNITZ (chl). Der "Metnitzer Totentanz" ist ein nach liturgischen Spielen im ausgehenden Mittelalter entstanden. Das Schauspiel regt zum Nachdenken an, die Grundlage des Stücks sind der mittelalterliche Freskenzyklus an der Fassade des Karners und das Totentanz-Museum in Metnitz. Die Rolle des Todes hat in Metnitz Familientradition. Vom Vater ging die Rolle auf den Sohn über: Anton Engl-Wurzer,...

  • 26.07.18
  •  2
Lokales
Mit den Förderprogrammen der EU die Welt selbst gestalten.

Wie die Jugend mit der EU ihre Zukunft mitgestalten kann

Besuche die Jugendkonferenz in Straßburg, lerne oder arbeite im Ausland oder setze ein Projekt für deine Region um. BEZIRK OBERWART (kv). Südburgenland Plus ist ein Verein zur Regionalentwicklung, der dafür sorgt, dass die LEADER-Förderungen ins Südburgenland kommen. Darüber hinaus gibt es viele weitere Förderprogramme, wie Erasmus Plus, AFS und auch das Landesjugendreferat Burgenland hat eine eigene EU-Schulklassenförderung. 16 Jugendliche reden mit Alle zwei Jahre findet seit 2014 eine...

  • 25.07.18
Lokales
In Scharnitz setzt sich Bgm. Blaha sehr für die EU ein.
4 Bilder

Wer hat die EU-Flagge gehisst?

Symbol für Einheit u. Identität Europas: 12 goldene Sterne auf blauem Grund REGION. Neben der Gemeinde-, Tiroler- und Nationalflagge wird in unserer Region auch oft die EU-Flagge gehisst. Ständig im "Einsatz" sind EU-Fahnen etwa bei Hotels am Seefelder Plateau, beim Info-Zentrum in Scharnitz und beim Veranstaltungszentrum in Zirl. In Telfs wird sie bei größeren Veranstaltungen eingesetzt.

  • 25.07.18
Lokales
Eine Ausnahme ist das Gemeindeamt in Kalsdorf.
6 Bilder

Nur wenige zeigen europäische Flagge in Graz-Umgebung

Österreich hat seit 1. Juli den EU-Vorsitz inne. Die EU-Flagge vorm Gemeindeamt weht trotzdem kaum. Seit 1. Juli hat Österreich den EU-Ratsvorsitz für ein halbes Jahr übernommen. Wer denkt, dass deshalb nun überall die EU-Fahne zu sehen sein muss, der irrt aber. "Das Hissen der EU-Flagge ist kein Gesetz", verrät Petra Haidacher von der Landesdirektion, Referat Protokoll und Auszeichnungen. "Sie wird allerdings gerne bei besonderen Anlässen, wie am Nationalfeiertag oder wenn sich der...

  • 25.07.18
Lokales
11 Bilder

Bezirk Oberwart: EU-Flagge als Symbol der Einheit

BEZIRK OBERWART (kv). Die Flagge der Europäischen Union ist nicht nur ein Symbol für die EU, sie steht im weiteren Sinne auch für die Einheit und Identität Europas. Sie zeigt einen Kreis aus zwölf goldenen Sternen auf blauem Hintergrund. Die Sterne stehen für die Werte Einheit, Solidarität und Harmonie zwischen den Völkern Europas. Die blaugoldene Flagge, die oft neben den National- und Regionalflaggen bei Rathäusern, Gemeindeämtern weht, ist auch ein Symbol für die Präsenz Europas...

  • 24.07.18
  •  1
Lokales
Mario
6 Bilder

Meinungsumfrage: Wie denken Sie über die Europäische Union?

Oft hört man Negatives, dabei werden die vielen positiven Errungenschaften der EU manchmal übersehen. Die WOCHE hat einen Stimmungs-Check gemacht und nachgefragt. Was denkt Villach über die EU? 1.) Mario: „Das Positive an der EU ist, dass es das perfekte Friedensprojekt ist. Dafür wurde sie ja auch ursprünglich gegründet, und so lang wie jetzt, hat es noch nie Frieden gegeben in Europa. Und auch die Abschaffung der Zölle und der Grenzkontrollen – mehr oder weniger - ist hervorzuheben. Die...

  • 24.07.18