Gesundheitswesen

Beiträge zum Thema Gesundheitswesen

Beleuchtet die Rolle der Pflege im soeben erschienenen Buch "Wir denken Gesundheit neu!": Karoline Riedler, die im Vorstand des Österreichischen Gesundheits- und Krankenpflegeverbands (ÖGKV) sitzt.
  2

Nach Corona die Gesundheit neu denken
"Der Applaus ist inzwischen leider verhallt"

"Wenn es genügend Ärzte gibt, kann uns eigentlich nichts passieren", das sei – besonders jetzt nach der akuten Krise – die Meinung vieler Menschen, beobachtet Karoline Riedler, Leiterin der Universitätslehrgangs für Mittleres Pflegemanagement. "Das ist allerdings zu kurz gedacht, denn worauf es ankomme, sei die Kombination aus Ärzteschaft und Pflegepersonal. Corona hat das österreichische Gesundheitssystem auf die Probe gestellt. "Und diese Probe haben wir gut bestanden", findet Riedler, "wir...

  • Steiermark
  • Andrea Sittinger
Landeshauptmann Stellvertreterin Christine Haberlander zu Besuch im Krankenhaus St. Josef in Braunau.

Christine Haberlander, Krankenhaus Braunau
Bezirk Braunau stark aufgestellt

Christine Haberlander lobte das starke Gesundheitswesen im gesamten Bezirk Braunau. BEZIRK BRAUNAU (tazo). Landeshauptmann Stellvertreterin Christine Haberlander tourte vergangene Woche erstmals nach der Krise wieder durch den Bezirk Braunau. Dabei lobte sie besonders das starke Gesundheitswesen im Bezirk. Im Krankenhaus Braunau wird der Bauteil zehn neu errichtet. Untergebracht werden sollen hier etwa 158 Betten, die Ambulanzen und die Tagesklinik sowie die derzeit in Containern...

  • Braunau
  • Tamara Zopf
Landeshauptmann Thomas Stelzer und sein Stellvertreter Manfred Haimbuchner mit der Fixierung der Corona-Prämie für den Gesundheits- und Pflegebereich in Oberösterreich.

Land Oberösterreich
Corona-Prämie für 35.000 Mitarbeiter in Gesundheits- und Pflegeberufen fixiert

Sie wurde bereits vor einiger Zeit angekündigt, nun steht sie fest. Mitarbeiter im Gesundheits- und Pflegebereich erhalten eine steuerfrei Corona-Prämie in Höhe von 500 Euro. OÖ. Landeshauptmann Thomas Stelzer und sein Stellvertreter Manfred Haimbuchner haben nun die Corona-Prämie für Gesundheits- und Pflegeberufe fixiert. Konkret werden die ca. 35.000 Mitarbeiter in den Krankenhäusern, in den Altersheimen, in den mobilen Diensten und Mitarbeiter/innen in Einrichtungen nach dem...

  • Oberösterreich
  • Online-Redaktion Oberösterreich
Das Buch ist unter www.ampuls-verlag.at erhältlich.

Das Gesundheitswesen unter neuen Gesichtspunkten

Die Corona-Pandemie hat gezeigt, wie wichtig ein gut funktionierendes Gesundheitswesen ist. Martin Sprenger und Martin Rümmele haben gemeinsam mit 37 Experten, unter anderem Gerd Hartinger, Geschäftsführer der GGZ, das Buch „Wir denken Gesundheit neu!“ herausgebracht. Es soll Mut machen, neue Wege zu gehen. Zu finden ist das Buch hier.

  • Stmk
  • Graz
  • Stefan Haller
Im Oktober startet wieder der MBA im Gesundheitswesen. Für viele die Gelegenheit sich weiterzubilden.

MBA im Gesundheitswesen
Für Herausforderungen gewappnet

TIROL. Bereits zum zweiten Mal startet kommenden Oktober der Master-Lehrgang in Business Administration im Gesundheitswesen. Angeboten wird der Master von der fh Gesundheit in Kooperation mit der Privatuniversität UMIT Tirol. Noch bis Juni können sich Interessierte für die viereinhalb Semester lange Ausbildung bewerben.  Auf Herausforderungen vorbereitenDer neue MBA im Gesundheitswesen soll die Studierenden besonders auf die immer steigenden Herausforderungen, sei es als medizinisches...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol

Projekte für Gesundheitspreis gesucht

Der Steirische Qualitätspreis Gesundheit „SALUS“ zeichnet Aktivitäten im steirischen Gesundheitswesen aus, die für die konsequente Verfolgung systematischer Qualitätsarbeit stehen. Gesucht werden Projekte, die einen messbaren Beitrag zur Qualitätsverbesserung leisten - noch bis 22. Mai 2020 können Projekte eingereicht werden. Der Preis steht aber nicht nur für diese Aktivitäten und deren Ergebnisse, vielmehr rückt er jene Menschen, Teams oder Organisationen in den Vordergrund, die hinter...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Nina Schemmerl

Starkes Europa wird immer wichtiger.
Wir haben Glück, dass wir in Europa leben!

Die aktuelle Europakriese zeigt deutlich auf, wie wichtig ein geeintes und starkes Europa für uns ist. Natürlich sind wir noch nicht perfekt, aber es lohnt sich immer mehr für die Wertegemeinschaft Europa zu kämpfen. Parallel dürfen wir den Rest der Welt nie aus dem Auge verlieren. Ein Virus macht vor Grenzen nicht Halt.  Ihm ist die Nationalität, die Hautfarbe, der Glaube, das Geschlecht, das Alter und das Geld egal. An Europa müssen wir gemeinsam arbeiten und dürfen nie nachlassen. Fehler...

  • Baden
  • Dr. Peter Föller

Coron 2020
Leben mit dem Virus

Der Kurier hat am 10.04.2020 die aktuellen Zahlen zum Coronavirus veröffentlicht. Man kann an den Kurven, trotz aller Kritik und Diskussion, erkennen, dass viele Länder in Europa und auch China frühzeitig gegengelenkt haben. Am längsten hat die USA die Gefahr ignoriert.  Es ist aber an China klar zu erkennen, dass sich der Virus, trotz aller Gegenmaßnahmen, weiter verbreitet. Das bedeutet für uns, dass wir lernen müssen, bis entsprechende Medikamente oder Impfstoffe gefunden sind, mit dem...

  • Baden
  • Dr. Peter Föller
Patienten und die in Ausnahmefällen erlaubte Besucher bzw. Begleitpersonen werden nun im Eingangsbereich kontrolliert und befragt, bevor sie das Krankenhaus betreten dürfen.
  4

Akut-Betrieb
Corona-Infrastruktur im Klinikum steht

Am Klinikum Wels-Grieskirchen wurde der Patientenfluss massiv eingeschränkt und auf einen Knotenpunkt organisiert. Zudem wurde ab dieser Woche auf Akut-Betrieb umgestellt und eine Infektionsambulanz für Coronavirus-Patienten eingerichtet. All diese Maßnahmen sollen dazu beitragen, in der aktuellen Ausnahmesituation eine möglichst sichere Patientenversorgung zu bewerkstelligen und den nicht betroffenen Krankenhaus-Betrieb weitgehend „Corona-frei“ zu halten. WELS, GRIESKIRCHEN. „Der Großteil...

  • Wels & Wels Land
  • Matthias Staudinger
Präsentation der Leistungsbilanz des Roten Kreuzes NÖ: Präsident Josef Schmoll, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig ziehen Resümee
 1   2

Niederösterreich
Rotes Kreuz zieht Bilanz

Das Rote Kreuz zog Resümee und prästentierte die Zahlen: 2.462 Einsätze pro Tag im Rettungsdienst und 157.186 Menschen wurden im Gesundheits- und sozialen Diensten betreut. NÖ/BEZIRK TULLN (pa). „Das Rote Kreuz ist Spitzenreiter beim erstmalig durchgeführten Vertrauensindex unter 20 abgefragten NGO’s und liegt damit im Vertrauen bei den Landsleuten noch vor Institutionen wie der Krebshilfe, dem SOS Kinderdorf oder Ärzte ohne Grenzen. Dieser Erfolg ist ein Verdienst von allen hauptamtlichen...

  • Tulln
  • Katharina Gollner
Klaus Lindinger, Thomas Stelzer und Peter Csar.

Bezirkstour
ÖVP-Landesspitze zu Besuch in Wels

Traditionell sind zu Jahresbeginn die OÖVP-Landesspitzen in allen Bezirken Oberösterreichs unterwegs. WELS.  Am 21. Jänner machte eine Delegation mit Landeshauptmann Thomas Stelzer Halt in Wels. "Wir legen im Jahr 2020 ganz bewusst einen besonderen Schwerpunkt auf das Thema Arbeit und Standort", erklärt der Landeshauptmann. Gerade befinde sich die Wirtschaft in einer besonderen Phase. Nach einer langen Zeit der Hochkonjunktur verlangsamt sich nun die europäische Wirtschaft. "Wir wollen...

  • Wels & Wels Land
  • Matthias Staudinger
Abschlussdiplom: Bgm. J. Wagner, Direktorin R. Langbauer, Referatsleiterin Gesundheitsberufe K. Pesl-Ulm (r.) mit Absolventen

Frohnleiten
Absolventen für Zukunft der Pflege bereit

28 Absolventen an der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege Frohnleiten können durchstarten. Die Zukunft der Pflege liegt schon lange in Frohnleiten: Die Schule für Gesundheits- und Krankenpflege der Stadtgemeinde, eine von sieben in der Steiermark, punktet mit vielfältigen Ausbildungsschwerpunkten und setzt auf flache Hierarchien sowie eine offene Kommunikation unter den angehenden Pflegeassistenzen. Kürzlich konnten Direktorin Rosemarie Langbauer, Bürgermeister Johannes Wagner und...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Nina Schemmerl
Das ist das neue Krankenhaus Mittersill, visuell dargestellt. Der Spatenstich erfolgt am 25. Okober.
  2

Tauernklinikum
Primar Pointner: "Wir sind auf einem guten Weg"

Die Erweiterung des Tauernklinikums Mittersill ist nun offiziell. Der Spatenstich erfolgt am 25. Oktober. Baubeginn ist vermutlich im Frühjahr 2020. Nach dem Hin und Her seit dem Zusammenschluss der Standorte Zell am See und Mittersill ist viel Kritik an der Personalpolitik laut geworden. Professor Rudolph Pointner, Bürgermeister Wolfgang Viertler und der Primar der Internen, René Wenzel äußerten sich über die Zukunft des Tauernklinikums. MITTERSILL/ZELL AM SEE. In der Bevölkerung ist in den...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Klaus Vorreiter
 1  1   13

Reisen
Hübsch und unbekannt

Hier noch ein paar Fotos aus Budapest; sehr hübsche, teils unbekannte Ecken und Winkel. - Budapest könnte eine wunderschöne Stadt sein, aber die Erfindung des starken Mannes Orban, die  "illiberale Demokratie", die sich auch noch in Richtung Personenkult und Diktatur verändert, hinterlässt eine negative Stimmung und macht Probleme. Die Großstadt Budapest war und ist traditionell liberal und weltoffen, denn hier leben die meisten gebildeten Menschen. Sie wurde dafür schon in der 1.Regierungszeit...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
Berufsangehörige, die am 1. Juli 2018 in der Pflege bzw. in gehobenen medizinisch-technischen Diensten tätig waren, erhalten einen Berufsausweis.

AK Tirol
Erfolge des Gesundheitsberuferegisters

TIROL. Beschäftigte in Gesundheitsberufen konnten sich seit dem 1. Juli 2018 bis zum 30. Juni 2019 im Gesundheitsberuferegister der AK Tirol registrieren lassen. Mit den 15.650 Registrierten kann man nun einige Erfolge vorweisen. Der erlangte Berufsausweis ist ein Zeichen der Wertschätzung und des Respekt gegenüber den Beschäftigten.  Berufsausweis durch RegistrierungDurch die Registrierung im Gesundheitsberuferegister konnten MitarbeiterInnen in zehn Gesundheitsberufen ihren Berufsausweis...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Reinhard Riedl befasst sich als Vorstandsmitglied des Vereins Praevenire mit Digitalisierung im Gesundheitswesen.

Praevenire Initiative Gesundheit 2030
Die Gesundheit wird zunehmend digital

Vom Schrittzähler am Handy bis hin zum Pflegeroboter am Krankenbett – die digitalen Datenströme fließen im Gesundheitsbereich bereits an vielen Stellen. Und in Zukunft werden sich durch die Digitalisierung auch Arbeitsplätze verändern, wie Reinhard Riedl, Vorstandsmitglied des Vereins Praevenire, bekräftigt: „Maschinen werden viele Aufgaben automatisch durchführen, die von geringer Komplexität sind und häufig vorkommen. Bei Aufgaben, die über eine hohe Komplexität und Einmaligkeit verfügen,...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Marie-Thérèse Fleischer
Bachelorstudium „Betriebswirtschaft im Gesundheitswesen“ an der UMIT in Hall ist eine Alternative zum Medizinstudium oder eine Möglichkeit, die Wartezeit zu überbrücken.

UMIT
Alternative zum Medizinstudium

TIROL. Die Zahl derjenigen, die ein Medizinstudium belegen wollen, steigt ständig. Rund 90 Prozent der Interessierten hat keine Chance auf den begehrten Studienplatz. Die UMIT bietet eine Alternative an. Betriebswirtschaft im Gesundheitswesen als Alternative zum MedizinstudiumDieses Jahr gibt es 16.443 BewerberInnen für einen Medizin-Studienplatz. Jedoch werden nur 1.680 Plätze vergeben. 90 Prozent der Interessierten bekommt keinen Studienplatz. Die UMIT (Private Universität für...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Am Montag, den 13. Mai 2019, findet an der Tiroler Privatuniversität UMIT in Hall in Tirol von 11 Uhr bis 15 Uhr eine Doktorat-Lounge statt

UMIT-Doktorat-Lounge
Kompakter Überblick über Doktorat-Studien der UMIT

HALL. Im Rahmen der Doktorat-Lounge am 13. Mai von 11 bis 15 Uhr können sich Studieninteressierte einen umfassenden Überblick über die Doktorat-Studien der Univeristät UMIT verschaffen. Dabei werden die sieben Fachbereiche vorgestellt, weiters präsentieren Doktoranden ihre Disseratationen und berichten über persönliche Erfahrungen. Möglichkeit zur persönlichen InformationDie Doktorat-Lounge bietet damit für Interessierte die ideale Möglichkeit sich persönlich über Inhalte und Ablauf des...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Bezirksblätter Tirol
MCI-Preisträgerin Sylvia Dirnberger (Bildmitte) mit Eva Maria Adamer-König (FH Joanneum, links) und Alexander Müller-Vonderlind (Janssen, rechts).

Gesundheits- und Sozialwesen
Erfolg für MCI-Absolventin bei Health Research Award 2019

Die MCI-Absolventin Sylvia Dirnberger konnte den renommierten Health Research Award in der Kategorie Gesundheitsversorgung für sich entscheiden. Damit kann das MCI seine Kompetenz im Bereich Gesundheits- und Sozialwesen eindrucksvoll bestätigen. Im Rahmen des Österreichischen Gesundheitskongresses wurden gestern die besten Masterarbeiten im Bereich Gesundheitswirtschaft mit dem begehrten Health Research Award ausgezeichnet. Mit Preisträgerin Sylvia Dirnberger, Absolventin des...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Standortwechsel: Franz Fartek, Hans Rudolf Rath, Evelyn Neumeister, Peter Maritschnegg, Romana Deutsch, Johann Winkelmaier.
  4

Gesundheit
Neuer Standort für Fehringer Kinderarzt

Peter Maritschnegg siedelt mit Team in die neue Ordination im ehemaligen Fehringer Postamtsgebäude. Vor kurzem siedelte der Fehringer Kinderarzt Peter Maritschnegg von den alten Räumlichkeiten, acht Jahr lang ordinierte er im ersten Stock gegenüber vom Gasslwirt, in die neue Ordination am Hauptplatz 4. Die neu adaptierten ehemaligen Räumlichkeiten der Post zeichnen sich durch einen barrierefreien Zugang und eine helle, freundliche und bunte Gestaltung aus. Die Stadtgemeinde investierte...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Matthäus Trummer
AK Präsident Erwin Zangerl: "Gemeinsam schaffen wir's"

AK Tirol Ombudsmann
ERWIN, DEIN OMBUDSMANN: Großer Druck im Gesundheitswesen

Andrea ist Ende 40 und mit Leib und Seele Krankenpflegerin. „Trotzdem weiß ich nicht, ob ich meinen Beruf bis zur Pension ausüben kann. Irgendwie ist bei uns immer Personal-Notstand. Das ist sehr belastend.“ Andrea ist eine von mehr als 26.000 Beschäftigten, die im Gesundheitswesen arbeiten und wichtige Leistungen für Patienten und Gesellschaft erbringen.„Wir wissen, dass Handlungsbedarf besteht, etwa im Bereich Krankenpflege – wenn auf 1.000 Menschen gerade einmal 7,8 Beschäftigte kommen und...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • AK Tirol
SPÖ-Abgeordnete Selma Yildirim kritisierte heute, Donnerstag, im Nationalrat scharf, dass Sonderklasse in Ambulanzen möglich werden soll.

Zweiklassenmedizin
Sonderklassen in Ambulanzen kommen

TIROL. Der Nationalrat beschloss – trotz Kritik der Opposition – Sonderklassen in Ambulanzen. Länder dürfen nun in ihren Spitälern Sonderklassengebühren erheben. Businessklass in Krankenhäusern wird möglichAm Donnerstag, 13.12.2018, beschloss der Nationalrat, dass Krankenhäuser der Länder Sonderklassegebühren in Ambulanzen einheben dürfen. Die SPÖ-Tirol kritisiert diese Maßnahme scharf. Eine notwendige Gesundheitsreform bräuchte eine faire und transparente Entlohnung des Gesundheitspersonals,...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Gesundheits- und Pflegelandesrat Bernhard Tilg mit TGKK-Obmann Werner Salzburger (li.).

Diabetes-Netzwerk „DiabCare“
Modellregion Landeck kommt 2019 in neue Projektphase

Digitalisierung & Gesundheit: Diabetes-Netzwerk „DiabCare“ wird Modell für ganz Tirol. Erfolgsgeschichte DiabCare Tirol LANDECK. Die Landeszielsteuerungskommission des Tiroler Gesundheitsfonds hat diese Woche beschlossen, im Jahr 2019 in der Modellregion Landeck die nächste Projektphase der Erfolgsgeschichte DiabCare Tirol einzuleiten. Diese Modellregion wurde 2017 ins Leben gerufen, um einen neuen Weg in der Versorgung von Diabetes-PatientInnen zu gehen. Einerseits wurde ein...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
100. Jubiläumssitzung des Ausschusses des Tiroler Gesundheitsfonds: von links TGKK-Dir. Arno Melitopulos, TGKK-Obmann Werner Salzburger, LR Bernhard Tilg, Clemens Rissbacher, Landesinstitut für Integrierte Versorgung, Erwin Webhofer, Landesabteilung Gesundheitsrecht und Krankenanstalten.
  2

Gesund in Tirol
Erfolge des Tiroler Gesundheitsfonds

TIROL. Im Rahmen der 100. Sitzung des Tiroler Gesundheitsfonds wurden die vergangenen Leistungen des TGF-Ausschusses hervorgehoben. Unter anderem gab es den Ausbau der Hospiz- und Palliativversorgung und Lehrpraxen wurden als neue Ausbildung für Allgemeinmedizinerinnen und -mediziner realisiert. Tiroler Gesundheitsfonds ist nicht nur für Krankenanstaltenfinanzierung zuständigAls ständige Aufgabe ist dem TGF die Krankenanstaltenfinanzierung zugeordnet. Jedoch obliegt es dem Fonds auch,...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.