Alles zum Thema NHT

Beiträge zum Thema NHT

Lokales
Vizebgm. Kaufmann: "Situation ist prekär. Da gibt es nichts zu beschönigen."

Horror-Prognose für Mieter

Unfinanzierbare Mieten: Wenn die Politik nicht sofort reagiert, drohen Massen-Delogierungen. Eines muss man der Neuen Heimat Tirol (NHT) lassen – sie reagierte prompt. NHT-Chef Klaus Lugger organisierte sofort nach Erscheinen des letztwöchigen STADTBLATT-Artikels über den "Preis-Horror am Lohbach" eine Mieterversammlung für das betroffene Objekt und informierte gemeinsam mit seinen Mitarbeitern über die Zusammensetzung der Mehrkosten, die sich in den vergangenen Jahren ergeben haben. So...

  • 27.06.12
  •  2
Lokales
Spatenstich: Vize-Bgm. Josef Schroll, Bgm. Helmut Berger, NHT-GF Alois Leiter, Architekt Andreas Scharmer.
2 Bilder

Sozialzentrum in Bau

Mitten im Ort wird das neue Kirchberger Sozialzentrum mit 65 Pflegebetten errichtet. KIRCHBERG (niko). Das alte Seniorenwohnheim neben der Kirche wurde abgerissen (wir berichteten), seit März wird gebaut, Ende 2013 soll der Neubau den Senioren aus Kirchberg und Umgebung zur Verfügung stehen. „In der Überbrückungszeit kommen die derzeitigen Bewohner im Aegidi hof unter“, ist Bgm. Helmut Berger froh, dass diese Lösung gefunden wurde und die Menschen in gewohnter Umgebung bleiben können. Die...

  • 05.06.12
Lokales
Visualisierung der Wohnbaupläne am ehemaligen Molkereigelände.

Neue Heimat baut am Milchareal

Am ehemaligen Molkerei-Areal in St. Johann entstehen 62 Wohn- sowie zwei Geschäftseinheiten. ST. JOHANN (niko). Kürzlich wurden die Pläne der Neuen Heimat Tirol (NHT) für die Bebauung des Tirol Milch-Areals an der Fieberbrunner Straße den Interessenten im vollbesetzten Kaisersaal präsentiert. Ab Ende April/Anfang Mai werden hier 32 Mietkauf- und 30 Eigentumswohnungen mit Tiefgarage sowie zwei Geschäftseinheiten errichtet. "Die Wohnungsvergabe wird bei der Marktgemeinde bzw. dem...

  • 02.03.12
Lokales
NHT-Geschäftsführer Alois Leiter, Jakob Wolf, Wohnungsreferentin Doris Reheis sowie Bgm. Stefan Weirather (v.l.).
3 Bilder

50 neue Wohnungen für Imst

Auf ehemaligem Kasernengelände in Imst entsteht moderne Passivhausanlage IMST. Auf dem ehemaligen Gelände der Verdross Kaserne in Imst, Auf Arzill, entsteht in den nächsten Monaten eine Passivhausanlage, die modernsten Wohnstandards entsprechen wird. Dazu NHT-Geschäftsführer Alois Leiter: „In Imst ist die Nachfrage nach qualitätsvollem Wohnraum sehr hoch. Mit den hier entstehenden Wohnungen können wir diesem Anspruch voll gerecht werden. Das freut mich besonders für die nächsten Generationen in...

  • 19.01.12
Lokales
Visualisierung des Bauvorhabens der „Neuen Heimat Tirol“ in Oberperfuss.

Wohnungen und Häuser-Zuwachs für Oberperfuss!

OBERPERFUSS (lage). Die Neue Heimat hat das Rennen für sich entschieden, sie projektiert für Oberperfuss auf einem 3700 m2 großen Grund im Bereich Wiesgasse - Brandstadt soziale Wohngebäude (zwei Gebäude für Eigentum, eines für Mietkauf) und vier Reihenhäuser sowie sechs Doppelhäuser. Die Gemeinde vergibt die Wohnungen bzw. die sechs Grundstücke. Bewerber gibt es viele, der Bedarf ist groß, wie Bgm. Johanna Rubatscher sagt: „Seit 2007 warten Bürger schon auf eine Möglichkeit.“ 2013 soll das...

  • 30.11.11
Politik
2 Bilder

Heimprojekt fährt auf die Zielgerade

Seit gestern, Dienstag, steht das Siegerprojekt für das neue Pflegeheim im O-Dorf fest. INNSBRUCK. Die Vorbereitungen für den Bau des neuen Alten- und Pflegeheimes im Olympischen Dorf laufen auf Hochtouren. Gestern, Dienstag, wurde der Architektenwettbewerb beendet – ein Siegerprojekt wurde gekürt. „Es waren am Ende noch zwei Projekte im Rennen. Diese bekamen von der Jury etliche Vorgaben zur Nachbesserung. Nun wurde eines der beiden zum Siegerprojekt gekürt“, erläutert Sozialreferent Vizebgm....

  • 16.11.11
Lokales
Bgm Härting, Direktor Leiter und Mag. Laucher stellten das fertige Mehrzweckgebäude vor.
3 Bilder

Neues Mehrzweckhaus eröffnet

Vergangene Woche wurden in der Kirchstraße Schlüssel übergeben TELFS (lr). Nach 21 Monaten Bauzeit wurden vergangene Woche die Schlüssel der neuen Wohnanlage den Mietern offiziell übergeben. Die Neue Heimat Tirol errichtete 37 Mietkaufwohnungen und eine Arztpraxis sowie Räumlichkeiten für die Lebenshilfe und den Sozialsprengel. Das 6,7 Mio. Euro teure Projekt im Zentrum von Telfs samt Tiefgarage plante das Architekturbüro „Architekturhalle Wulz-König“. „Es ist nicht selbstverständlich,...

  • 19.10.11
Wirtschaft
2 Bilder

Neue Heimat: Erfreuliche Bilanz

2010 brachte ein Bauvolumen in der Höhe von € 92,5 Mio. INNSBRUCK. „Die Neue Heimat Tirol bewies in schwierigen Zeiten der Wirtschaftskrise, dass sie ein soziales Bollwerk und ein verlässlicher Partner ihrer BewohnerInnen sowie der Tiroler Wirtschaft ist“, resümierten die Geschäftsführer Alois Leiter und Klaus Lugger das abgelaufene Geschäftsjahr. 2010 brachte laut Jahresbericht ein Bauvolumen von 92,5 Millionen Euro inklusive Instandhaltung. Geprägt war das Jahr laut Leiter vor allem durch die...

  • 20.07.11
  •  2
Politik
2 Bilder

Der Kampf um den Wohnraum

Grüne kritisieren gemeinnützige Wohnbauträger – NHT-Lugger lässt Kritik nicht gelten BEZIRK (fh). Das Land Tirol ist in Sachen Wohnbau ein teures Pflaster. Die gemeinnützigen Wohnbauträger wie z.B. die Neue Heimat sollen leistbaren Wohnraum schaffen und tun dies größtenteils in den Ballungszentren. Allein in der Stadt Schwaz gibt es jedoch 788 Wohnungssuchende und auch zahlreiche ländliche Gemeinden haben einen Mangel an Wohnraum. Die Mietzinsbeihilfe ist ein Produkt der Preisspirale. Jene...

  • 29.06.11
Lokales

„Angst dass es komplette Ruine wird“

Die ständigen Wasserschäden in einer Wattener Wohnanlage bringt Bewohner an den Rand der Verzweiflung Besitzer der Eigentums-wohnungen in der Wattener Wohnanlage am Rettlsteinerweg sind verzweifelt. Seit rund acht Jahren leben sie in einer Dauerbaustelle. Grund: Wasserschäden. Die Versicherung zahlt, aber die ständige Sorge zährt an den Nerven. WATTENS. Paranoia wenn es tropft. Damit kennen sich die 48 Familien am Rettlsteinerweg in Wattens aus. Sie leben im „Aquarium Tirols“ wie es in...

  • 09.02.11
Lokales
Übergabefeier in Zirl (von li.): NHT-Geschäftsführer Alois Leiter, Landtagsabgeordnete Lisa Jenewein, Bürgermeister Josef Kreiser und Landesrätin Patrizia Zoller-Frischauf.

18 behinderten- gerechte Mietwohnungen für Zirl

Die Neue Heimat Tirol (NHT) errichtete in nur 14 Monaten Bauzeit in Zirl 18 barrierefreie Wohnungen. ZIRL (BB). NHT-Geschäftsführer DI (FH) Alois Leiter freute sich bei der Übergabefeier, „dass es sich beim Bau barrierefreier Wohneinheiten um sehr zukunftsweisende Bauprojekte für die immer älter werdende Bevölkerung drehe, an deren Entwicklung die NHT von Beginn an mit dabei war.“ Barriere freies Bauen, das bedeutet unter anderem Räume mit großen Türbreiten und Wenderadien sowie große...

  • 18.10.10
Lokales
Nach dem feierlichen Firstspruch: Eine Flasche Wein musste dran glauben ...
13 Bilder

Firstfeier: Mehrzweckgebäude samt Wohnungen im Telfer Zentrum

Neue Heimat Tirol errichtet Gebäude für soziale Einrichtungen, Dienstleister und Wohnungen. TELFS. Im Sommer 2011 soll es soweit sein: 41 Mietkaufwohnungen (19 behindertengerechte 2-Zimmer-Wohnungen, zudem 15 3-Zimmer- und sieben 4-Zimmer-Wohnungen) sowie Räumlichkeiten für die Lebenshilfe und den Sozialsprengel und auch für einen Arzt sind dann endlich bezugsfertig! "Die Nachfrage nach Wohnungen ist groß, für jede Wohnung in diesem neuen Bau gibt es zwei Bewerber", erklärt der Telfer...

  • 09.09.10
Wirtschaft
GF Lugger
2 Bilder

O-Dorf 3: Der Rohbau steht

NHT-Geschäftsführer Lugger führt durch seine derzeit größte Baustelle Für die Neue Heimat Tirol ist das O-Dorf 3 ein besonderer Auftrag. 444 Wohnungen entstehen am ehemaligen Areal der Eugenkaserne innerhalb von nur zwei Jahren. Zwei- bis dreihundert Arbeiter sind derzeit am Bau beschäftigt. „Gut die Hälfte der Bausumme wurde seit Ende 2009 verbaut. Am 19. August feiern wir schon die Firstfeier“, so NHT-Geschäftsführer Klaus Lugger stolz. Dies sei auch dem milden Winter zu verdanken. In...

  • 11.08.10
Leute
Psychoterror

Psychooma quält Nachbarn!

Junge Mutter verzweifelt – Horrormieterin versucht sie aus NHT-Anlage hinauszuekeln Das Zusammenleben auf engem Raum in der Stadt Innsbruck ist ein Dauerbrenner und sorgt immer wieder für Konflikte jeglicher Art. Was eine junge Mutter in Pradl derzeit mit einer Mieterin mitmacht, schlägt jedoch dem Fass den Boden aus. Lärmterror, Verbalattacken und Psychospielchen stehen auf der Tagesordnung. Die Neue Heimat hat bereits eine Räumungsklage eingereicht. (fh). Die Verzweiflung steht...

  • 10.03.10